1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Hardware: Das kann DDR5…

Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: hpary 30.06.20 - 18:58

    Wenn die neuen CPUs DDR5 benötigen, kann man ja auch gar nichts anderes kaufen.

    Ich werde wohl endlich mal von DDR3 auf DDR5 upgraden.. nur um dann wieder 10 Jahre Stillstand zu sehen.

  2. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Golressy 30.06.20 - 20:56

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die neuen CPUs DDR5 benötigen, kann man ja auch gar nichts anderes
    > kaufen.
    >
    > Ich werde wohl endlich mal von DDR3 auf DDR5 upgraden.. nur um dann wieder
    > 10 Jahre Stillstand zu sehen.

    Ich hab DDR4 auch nur weil es einfach kein Mainboard für den alten DDR3 gab.

    Dafür halten die Rechner zum Glück inzwischen auch Ewigkeiten.

  3. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Dwalinn 01.07.20 - 09:37

    Also am Stillstand bist du ja selbst schuld, seit Ivy Bridge hat sich einiges getan aber wenn man nicht mehr Power braucht macht aufrüsten halt auch kein sinn.
    Ein Office Rechner von 2020 muss ja auch nicht schneller sein als einer von 2012, da optimiert man eher Richtung Preis /Verbrauch /Größe usw.

  4. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Umdenker 01.07.20 - 13:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also am Stillstand bist du ja selbst schuld, seit Ivy Bridge hat sich
    > einiges getan aber wenn man nicht mehr Power braucht macht aufrüsten halt
    > auch kein sinn.
    > Ein Office Rechner von 2020 muss ja auch nicht schneller sein als einer
    > von 2012, da optimiert man eher Richtung Preis /Verbrauch /Größe usw.

    Sehe ich auch so. Für den typischen Heim- oder Officeanwender war vermutlich die größte "gefühlte" Leistungssteigerung der letzten 10 Jahre durch den Wechsel von HDD auf SSD zu spüren.

    Was ich immer wieder bei Familie, Freunde, Bekannte, ... als Grund für ein langsames System sehe, sind 30-40 offene Tabs im Browser. Großteil hat 8GB RAM und mit den Tabs kriegen sie es halt voll. Ist aber wie gesagt mit ner SSD nicht mehr so schlimm, weil Swap auf HDD (besonders die billigen und langsamen Dinger in Notebooks) war halt seit Jahren der größte Bottleneck.

    Leider lassen sich auch noch manche von den tollen Billigangeboten im Discounter, Metro, usw. locken. Entweder ist dann wirklich ne grottige CPU a la Celeron Nxxx drin, welche selbst schon bei bisschen Surfen und Mail das Schwitzen anfängt oder billigster eMMC Flashspeicher. Das ist aber zum Glück eher die Ausnahme.

  5. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Allandor 03.11.21 - 11:43

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die neuen CPUs DDR5 benötigen, kann man ja auch gar nichts anderes
    > kaufen.
    >
    > Ich werde wohl endlich mal von DDR3 auf DDR5 upgraden.. nur um dann wieder
    > 10 Jahre Stillstand zu sehen.
    Zumindest Alder Lake wird noch DDR4 unterstützen. Im Serverbereich wird das sicherlich etwas anders aussehen, aber da spielen die Kosten auch fast keine Rolle. Da sollten eh alle paar Jahre die Systeme ersetzt werden, weil sonst die Support-Kosten zu hoch werden.


    Eigentlich hab ich schon vor ein paar Jahren mit DDR5 gerechnet. Insgesamt hat es dann doch länger gedauert als gedacht und inzwischen bin ich auch bei 32GB DDR4 3600 Speicher. Ob ich den so schnell ersetzen werden, sei mal dahin gestellt. Aber für PC user wird das nächste Upgrade schmerzhaft für die Brieftasche, wenn man Mainboard, CPU & RAM tauschen muss. Vor allem was dabei alles schief gehen kann. Wäre nicht das erste mal, das eine der Komponenten defekt geliefert wird ich aber halt (mangels kompatibler Komponenten) nicht sagen kann welche kaputt ist und daher alles zurück schicken muss.

    Problematisch könnte auch die 14nm Fertigung sein. Speicher wird ja gerne in den alten Fertigungsverfahren gefertigt (da günstiger). Aber spätestens bei 14nm gibt es durchaus Engpässe bei der Fertigungskapazität.

  6. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Sharra 03.11.21 - 14:14

    Jain.
    Zum einen gibt es bald eine einzige CPU auf diesem Planeten, die DDR5 unterstützt, und das ist Intels überteuerte Alder Lake. Die kann aber DDR4 und 5. Allerdings sind die Sockelt für den Speicher mechanisch inkompatibel, so dass es aufs Board ankommt.

    Folglich: Wenn du nicht Alder Lake kaufen willst, gibts erst mal kein DDR5, also keine schnelle Verbreitung. Und derzetit ist es auch mehr als fraglich, was für Stückzahlen Intel anbieten kann.
    Dazu kommt dann die allgemeine Produktionsknappheit für Chips, was dazu führt, dass wohl eher weiter Fabs mit DDR4 laufen werden, weil diese gefragt sind.

  7. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: action_jaxor 03.11.21 - 18:22

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also am Stillstand bist du ja selbst schuld, seit Ivy Bridge hat sich
    > einiges getan aber wenn man nicht mehr Power braucht macht aufrüsten halt
    > auch kein sinn.
    > Ein Office Rechner von 2020 muss ja auch nicht schneller sein als einer
    > von 2012, da optimiert man eher Richtung Preis /Verbrauch /Größe usw.


    Wat? Seit der 3./4. Intel Generation hat sich nicht wirklich was getan außer der Stromverbrauch und Preis. In den ~ 9 Genrationen gab es maximal einen Leistungszuwachs von ca. 50-60%. Was, wenn man den gewachsenen Stromverbrauch mit einbezieht, einfach lächerlich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.21 18:26 durch action_jaxor.

  8. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: ms (Golem.de) 03.11.21 - 18:48

    Hmmmm ...

    Core-i7/i9-Generationenvergleich: Wir haben alle 14-nm-CPUs von Intel getestet

    Sieben Jahre, eine Fertigung: Mit 14 nm geht bei Intel eine Ära zu Ende - wir blicken zurück, Benchmarks aller Mainstream-Topmodelle inklusive.

    https://www.golem.de/news/core-i7-i9-generationen-im-test-was-intel-aus-14-nm-herausgeholt-hat-2104-155714.html

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  9. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: Eheran 03.11.21 - 23:45

    Der Artikel stimmt dem zu, ja? 7 Generationen, Leistungszuwachs je nach Anwendung sagen wir mal im Schnitt 75 %. Dabei 125 W statt 65 W und das Die ist fast 2x so groß. Ob man das mit der Die-Größe sowie der Leistung 6 Generationen vorher nicht auch geschafft hätte? Man kommt ins Grübeln.

  10. Re: Irgendwie logisch, dass DDR5 sich schnell verbreiten wird

    Autor: ms (Golem.de) 04.11.21 - 00:23

    Broadwell musste aus der Rechnung rausnehmen, eigentlich.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  2. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  3. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 429€ (Vergleichspreis 489€)
  2. 33,90€ (Best -und Tiefstpreis!)
  3. 1.699€ (1.798€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de