1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peacock: NBC Universal setzt gegen…

NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Gtifighter 17.01.20 - 09:50

    Die Leute bezahlen für das Streaming, weil sie eben gerade NICHT wie im TV einen Spielfilm mit 10 Werbeunterbrechungen sehen wollen.
    Wie soll das in irgend einer Art und Weise mit Netflix konkurrieren können?
    Wir bieten jetzt alles was im TV läuft auch über das Internet an?
    Der Grund, weshalb immer mehr und mehr Menschen keinen TV mehr schauen, sondern statt dessen auf Netflix oder Amazon ihre Serien und Filme schauen ist doch gerade der, dass sie es satt sind, jede halbe Stunde mit Fußpilz-Vaginalcreme gegen Durchfall und Blähungen von Pantene Pro V zugemüllt zu werden.
    Die Jungs vom NBC haben einfach nichts verstanden.
    Selbst kostenlos würde ich mir den driss voller Werbung nicht geben.

  2. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Rocketeer 17.01.20 - 09:57

    Leider hast du nicht verstanden, aber hier ganz kurz und einfach:

    Es gibt Menschen, die nicht viel und schon gar nicht regelmäßig TV schauen. Diese scheuen alles mit Gebühren. Und da macht das dann tatsächlich Sinn.

    Also bitte Horizont ein wenig erweitern. "Ich" ist nicht gleich "Alle".

  3. NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: Bouncy 17.01.20 - 10:14

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute bezahlen für das Streaming, weil sie eben gerade NICHT wie im TV
    > einen Spielfilm mit 10 Werbeunterbrechungen sehen wollen.
    Youtube beweist das Gegenteil, das Erfolgskonzept ist schlicht Content auf Abruf. Werbung ist den Zuschauern egal, das widerum beweist der Misserfolg Youtube Premium.
    > Selbst kostenlos würde ich mir den driss voller Werbung nicht geben.
    Dann bist du ein Ausnahmefall, aber es ist ziemlich dreist von dir daraus zu schließen, dass Contentanbieter nichts verstanden haben...

  4. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: Gtifighter 17.01.20 - 10:26

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute bezahlen für das Streaming, weil sie eben gerade NICHT wie im
    > TV
    > > einen Spielfilm mit 10 Werbeunterbrechungen sehen wollen.
    > Youtube beweist das Gegenteil, das Erfolgskonzept ist schlicht Content auf
    > Abruf. Werbung ist den Zuschauern egal, das widerum beweist der Misserfolg
    > Youtube Premium.
    nö. ein Drittel aller Deutschen nutzen Adblocker: https://de.statista.com/themen/3068/adblocking/ gerade auf Youtube. Der Grund, weshalb YouTube Premium gescheitert ist war auch, weil niemand für etwas bezahlt was er mittels Plug-in auch kostenlos bekommt: Werbefreien Content.
    > > Selbst kostenlos würde ich mir den driss voller Werbung nicht geben.
    > Dann bist du ein Ausnahmefall, aber es ist ziemlich dreist von dir daraus
    > zu schließen, dass Contentanbieter nichts verstanden haben...
    dreist? Nö.
    Es ist dreist von NBC zu denken, sie seien eine Konkurrenz zu Streaming während sie ihren Dienst wie FreeTV mit Werbung finanzieren.

  5. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Gtifighter 17.01.20 - 10:34

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider hast du nicht verstanden, aber hier ganz kurz und einfach:
    >
    > Es gibt Menschen, die nicht viel und schon gar nicht regelmäßig TV schauen.
    Ich schaue bereits seit über 5 Jahren keinen TV mehr. Dein Punkt?
    > Diese scheuen alles mit Gebühren. Und da macht das dann tatsächlich Sinn.
    da macht was dann sinn? von welchen Leuten redest du? Hast du dazu eine Zahl? eine Statistik?
    oder nur ultracrepidarianism deinerseits?
    >
    > Also bitte Horizont ein wenig erweitern. "Ich" ist nicht gleich "Alle".
    Ach stimmt, Amazon und Netflix haben darum keine Kritik bekommen, weil sie überlegt haben, Werbung zu schalten. Ach warte... https://www.film.tv/nachrichten/2019/kommt-werbung-bei-netflix-das-sagt-der-anbieter-selbst-dazu-46293.html
    Aber hey, wenn du gerne Werbeeinblendungen über "Fußpilz-Vaginalcreme gegen Durchfall und Blähungen von Pantene Pro V" konsumierst, kannst du das ruhig so sagen. Dann musst du nicht behaupten, andere hätten das Prinzip nicht verstanden oder würden nur von sich auf andere schließen.

  6. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: Micha_T 17.01.20 - 10:35

    Erzähl kein mist. 1/3 ich persönlich kenne niemanden der ein Adblocker hat. Sind eben alles Smartphone Menschen die nicht weiter als ihr eigener store denken können.


    Zudem ist das echt Schwachsinn das die Leute deswegen keinnfernsehn gucken... wegen der Werbung.. .... es geht eher darum das man den Start selbst timen kann und Pausen. Wann Werbung kommt ist den meisten egal.

  7. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: Gtifighter 17.01.20 - 10:48

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erzähl kein mist. 1/3 ich persönlich kenne niemanden der ein Adblocker
    > hat.
    wenn ein Argument schon mit "ich persönlich kenne niemanden..." beginnt, kann ich das gerne ignorieren.
    > Sind eben alles Smartphone Menschen die nicht weiter als ihr eigener
    > store denken können.
    >
    Auf dem Smartphone kann man leider ohne root auch keinen Adblocker installieren.
    Nicht jeder hat ein Pi Hole zuhause.
    >
    > Zudem ist das echt Schwachsinn das die Leute deswegen keinnfernsehn
    > gucken... wegen der Werbung..
    Belege für deine Aussage? oder nur "Schwachsinn"?
    wenn ein Drittel aller deutschen gezielt Adblocker am PC nutzt, was denkst du wie viele ihre Filme im Free-TV auf die Festplatte aufnehmen und im Anschluss die Werbung herausschneiden bzw. überspringen?

    > .... es geht eher darum das man den Start
    > selbst timen kann und Pausen.
    Das ist einer der gründe, aber eben nicht der Einzige.
    > Wann Werbung kommt ist den meisten egal.
    Hier hätte ich gerne einen Beleg.

  8. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: Trockenobst 17.01.20 - 11:01

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist dreist von NBC zu denken, sie seien eine Konkurrenz zu Streaming
    > während sie ihren Dienst wie FreeTV mit Werbung finanzieren.

    Man kann nicht alles Wissen und man lernt immer was dazu.
    In den USA sind viele Sender üblicherweise in Kabelpaketen drin. Diese Kabelpakete sind teuer.
    Wenn jetzt jemand "nur" Internet bestellt, spart er sich $30-40 im Monat.

    NBC hat eine große Bibliothek an alten Serien wie Cheers und nicht jeder der gerade $40 gespart hat, will auf gewissen Content verzichten. Diesen Leuten, die kein Kabelpaket mehr haben, machen sie jetzt ein Angebot. Eines, das anders ist als Disney+, Netflix oder Prime.

    Nicht jeder muss sich über den Preis differenzieren. Disney versucht billiger als Netflix und Hulu zu sein, Apple will nur Premium Zeug. Da bleibt nicht mehr viel übrig, also verschenkt man erst den Content, so wie Youtube.

    Der amerikanische Medienmarkt ist komplex und hart umkämpft. Es gib Dinge, die versteht man hier nicht, die drüben aber sehr gut funktionieren.

  9. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Kleba 17.01.20 - 14:21

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da macht was dann sinn? von welchen Leuten redest du? Hast du dazu eine
    > Zahl? eine Statistik?

    Warum denn gleich so ruppig? Natürlich gibt es Zahlen dazu. Etwa die Hälfte (46%) aller Konsumenten in Deutschland sind nur bereit "weniger als 5 EUR pro Monat" für Streaming zu bezahlen. Leider schlüsselt die Statistik nicht auf, wie viele davon gar nichts zahlen würden. Aber ich denke es ist eine realistische Annahme, dass es innerhalb dieser (gar nicht kleinen) Gruppe auch einige gibt, die gar nichts für Streaming ausgeben möchten.

    Hier der Link.

    > > Also bitte Horizont ein wenig erweitern. "Ich" ist nicht gleich "Alle".
    > Ach stimmt, Amazon und Netflix haben darum keine Kritik bekommen, weil sie
    > überlegt haben, Werbung zu schalten.

    Natürlich haben sie Kritik dafür bekommen - schließlich zahlen die Leute ja schon dafür. Ich denke aber, dass Leute die nichts zahlen auch eher bereit sind Werbung zu akzeptieren (so wie es NBC plant).

  10. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Gtifighter 17.01.20 - 15:16

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da macht was dann sinn? von welchen Leuten redest du? Hast du dazu eine
    > > Zahl? eine Statistik?
    >
    > Warum denn gleich so ruppig? Natürlich gibt es Zahlen dazu. Etwa die Hälfte
    > (46%) aller Konsumenten in Deutschland sind nur bereit "weniger als 5 EUR
    > pro Monat" für Streaming zu bezahlen. Leider schlüsselt die Statistik nicht
    > auf, wie viele davon gar nichts zahlen würden. Aber ich denke es ist eine
    > realistische Annahme, dass es innerhalb dieser (gar nicht kleinen) Gruppe
    > auch einige gibt, die gar nichts für Streaming ausgeben möchten.
    >
    > Hier der Link.
    >
    1000 Befragte. Spricht für sich.
    > > > Also bitte Horizont ein wenig erweitern. "Ich" ist nicht gleich
    > "Alle".
    > > Ach stimmt, Amazon und Netflix haben darum keine Kritik bekommen, weil
    > sie
    > > überlegt haben, Werbung zu schalten.
    >
    > Natürlich haben sie Kritik dafür bekommen - schließlich zahlen die Leute ja
    > schon dafür. Ich denke aber, dass Leute die nichts zahlen auch eher bereit
    > sind Werbung zu akzeptieren (so wie es NBC plant).
    Natürlich, Leute die kein Geld haben, nehmen alles was sie umsonst bekommen können und wenn es heißt, dass sie dafür 15min. ihres Lebens mit Werbung verschwenden. Pro Film.

    Das ist dann aber wiederum die minderheit. Das ist auch nicht die Zielgruppe, die von Netflix oder Amazon Prime angesprochen wird, mit denen NBC hier konkurrieren will.

    Wie gesagt, NBC konkurriert da nicht mit den Streaminganbietern, sondern mit dem Free-TV. Also einem Produkt für Leute, die sowieso minderqualitative Sendungen und viel Werbung gewöhnt sind.

  11. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming nicht verstanden...

    Autor: Kleba 17.01.20 - 15:41

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1000 Befragte. Spricht für sich.

    Was erwartest du denn bitte? Das 82 Millionen Menschen befragt werden? Du warst derjenige der nach Zahlen gefragt hat. Oder willst du nur Zahlen die deine Meinung widerspiegeln?
    Hier noch eine zweite (repräsentative) Studie: Link
    Die kommen aber zu ganz ähnlichen Ergebnissen. Außerdem steht dort auch noch ein wichtiger Punkt, der dem NBC-Angebot in die Karten spielt:

    > Zudem würde sich bei gleichwertigen Inhalten die Mehrheit für einen kostenlosen Anbieter
    > mit Werbung und gegen ein Abo-Modell entscheiden.

    Ein weiterer wichtiger Punkt aus der Studie: für die Mehrheit der Personen ist die Flexibilität wichtiger als die Werbung:

    > Für 80 Prozent der aktuellen Nutzer liegt der entscheidende Vorteil von Video-On-Demand
    > in der inhaltlichen und zeitlichen Flexibilität der eigenen Programmgestaltung.

    Also macht NBC doch - was die Marktforderungen - angeht, alles richtig. Sie bieten ein Premium-Angebot an, was Leute die auf Werbung verzichten wollen, problemlos bezahlen können. Sie bieten ein günstigeres an, was ein wenig Werbung enthält, aber ansonsten den gleichen Umfang bietet. Und sie bieten ein komplett kostenfreies, dafür mit viel Werbung und reduziertem Angebot an. Damit haben sie allen relevanten Bereiche abgedeckt.

    > Das ist dann aber wiederum die minderheit. Das ist auch nicht die
    > Zielgruppe, die von Netflix oder Amazon Prime angesprochen wird, mit denen
    > NBC hier konkurrieren will.

    Wie kommst du darauf, dass das die Minderheit ist? Netflix ist allen Ländern der Welt, abgesehen von China, verfügbar. Das entspricht in etwa 6,7 Milliarden Menschen. Netflix hat etwa 160 Millionen Abonennten (Link), entspricht also etwa 2,3% der erreichbaren Bevölkerung. Wie kommst du also darauf, dass es eine Minderheit ist, die auf werbefinanzierten Content zurückgreift?

  12. Re: NBC... (Erfolgs-)Konzept von Streaming verstanden...

    Autor: marc.kap 17.01.20 - 18:24

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Smartphone kann man leider ohne root auch keinen Adblocker
    > installieren.

    Doch z.b Blokada.
    Und wenn man auf yt keine Werbung will kann man das mit YouTube Vanced.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission