1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peacock: NBC Universal setzt gegen…

Zeit ist manchen Leuten offenbar nichts wert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit ist manchen Leuten offenbar nichts wert.

    Autor: Pecker 17.01.20 - 09:36

    Wow, das muss man sich mal vorstellen. 5 Minuten Werbung pro Stunde klingt erstmal nicht nach viel, wenn man das mit normalen TV vergleicht, aber dennoch kämen da pro Monat bei einer Stunde Streamingkonsum am Tag 150 Minuten zusammen, also 2,5 Stunden. Und das ist jetzt auch noch moderat betrachtet.
    Ich weiß echt nicht, wer freiwillig 2,5 Stunden Werbung schaut, um am Ende vielleicht 10¤ zu sparen.
    Und vergleichen wir mal die Werbezeit im klassischen FreeTV die da pro Stunde ausgestrahlt wird. Und es sind ja nicht nur normale Werbeclips, nein, da kommt noch Eigenwerbung für die nächste Sendung und und und. Da kommen pro Stunde gerne mal 15 Minuten Unterbrechung zusammen. Getoppt wird das noch, indem dann die letzte Minute vor der Werbung nochmals wiederholt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.20 09:37 durch Pecker.

  2. Re: Zeit ist manchen Leuten offenbar nichts wert.

    Autor: Trockenobst 17.01.20 - 10:51

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dennoch kämen da pro Monat bei einer Stunde Streamingkonsum am Tag 150
    > Minuten zusammen, also 2,5 Stunden. Und das ist jetzt auch noch moderat
    > betrachtet.

    Ich schaue seit Jahren kein reguläres/lineares TV mehr. Die meisten Sachen die mich interessieren gibt es sowieso in den Mediatheken. Netflix ruht momentan bis sie wieder Sachen haben die mich interessieren. Vorher hatte ich bis zu dem Verschlüsselungsmist einen DVR, Werbung wurde übersprungen. Deswegen geht gar nicht mehr, wenn ich bei den Eltern vor der Tagesschau noch kurz Versicherungswerbung schauen darf.

    Mir ist es egal wie viele Streamer es gibt, wichtiger finde ich das der Content inzwischen so viel breiter wird, als das was in den USA in einigen wenigen Nischen noch funktioniert. Crime, Anwalt. Arzt, Dummcomedy, das ist alles auserzählt. Im Streaming kann man sich austoben.

  3. Geänderte Sehgewohnheiten

    Autor: zeldafan 17.01.20 - 10:57

    Zumindest bei mir haben sich die Sehgewohnheiten an die Werbeunterbrechungen angepasst.

    Es gibt ja immer was zu tun: Mal zwischendurch einen Kaffee/Tee kochen, Toilettengänge, kleine, kurze Hausarbeiten erledigen, mal kurz was via Handy/Tablet nachschauen... Den Ton kann man ja ggf. stumm schalten.

    Selbst wenn ich netflix & Co nutze, pausiere ich sehr oft. Selbst bei den werbefreien Angeboten des ÖR ziehe ich die mediatheken vor, eben weil ich da pausieren kann.

    1-2 h durchschauen zu müssen ist für mich eine Qual.

  4. Re: Geänderte Sehgewohnheiten

    Autor: John2k 17.01.20 - 12:22

    zeldafan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest bei mir haben sich die Sehgewohnheiten an die
    > Werbeunterbrechungen angepasst.
    >
    > Es gibt ja immer was zu tun: Mal zwischendurch einen Kaffee/Tee kochen,
    > Toilettengänge, kleine, kurze Hausarbeiten erledigen, mal kurz was via
    > Handy/Tablet nachschauen... Den Ton kann man ja ggf. stumm schalten.
    >
    > Selbst wenn ich netflix & Co nutze, pausiere ich sehr oft. Selbst bei den
    > werbefreien Angeboten des ÖR ziehe ich die mediatheken vor, eben weil ich
    > da pausieren kann.
    >
    > 1-2 h durchschauen zu müssen ist für mich eine Qual.

    Das ist ja das tolle an Netflix. Pause machen, wann man möchte und nicht, wenn es einem die Medien vorschreiben.

  5. Re: Geänderte Sehgewohnheiten

    Autor: zeldafan 17.01.20 - 14:37

    Genau!

    Bei manchen Sendungen, die man vielleicht sehen will (z.B. manche Sportsendungen und jetzt beim Gratis-Streaming) gibt aber es aber Werbeunterbrechungen. M.E. sind die nicht besonders schlimm, weil die zeitlich dem entsprechen, in der ich eh pausieren würde. Die Rhythmus/die Dauer habe ich bis auf wenige Sekunden genau intus, sodass selten etwas verpasse, auch wenn ich kurz mal den Raum verlasse.

    Wenn man den Ton abschaltet und nicht hinschaut ist das ja wie Pausieren ;-)

    Auf Netflix und Co muss ich nicht zwingend verzichten. Sind halt weitere Alternativen, die ich allerdings nicht unbedingt als Dauerabo haben muss.

    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Obwohl nicht alle gleichermassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. neubau kompass AG, München
  3. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. OKV-Ostdeutsche Kommunalversicherung a.G., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 949,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für 1.199€)
  3. (u. a. Ghost Recon Breakpoint - Free Weekend, Gearbox-Promo (u. a. We Happy Few für 5,50€), 1954...
  4. (u. a. Razer Basilisk Ultimate für 149€, WD Black SN850 PCIe-4.0-SSD 1TB 199€ (inkl...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de