Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble 2 im Test: Die Always-on…

LOL! damit gehen sie unter... das wars!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: %username% 31.10.16 - 13:31

    you read it here first!
    im 1. quartal 2017 werden wir lesen, dass pebble pleite ist (leider).

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  2. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Kondratieff 31.10.16 - 14:00

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > you read it here first!
    > im 1. quartal 2017 werden wir lesen, dass pebble pleite ist (leider).

    Das schöne an (gut durchgeführten) Crowdfundings ist ja, dass man den Markt ausloten kann, ohne zu viele finanzielle Risiken einzugehen. Pebble hat ja die positive Rückmeldung aus dem Markt erhalten (in monetärer Form).

    Worauf beziehst du dich also genau?

  3. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: der_parlator 31.10.16 - 18:33

    Und wieder ein fundierter mit Argumenten unterlegter Kommentar eines qualifizierten Marktanalysten. Wahrscheinlich vom New Yorker Büro Dontknowashit & Giveadamn.

    *Ironie off*

  4. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Midian 31.10.16 - 21:37

    Na ja. Schlechte Verkaufszahlen und Entlassung sind ja gegenwärtig.

  5. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: MüllerWilly 31.10.16 - 21:55

    Und warum?

    - Sie bieten eine Uhr mit Megalanger Akkulaufzeit an.
    - Sie bieten eine Uhr mit Immer-EIN-Display an. Es ist so peinlich, wenn jemand mit ner schwarzen Uhr am Handgelenk rum läuft, das sieht immer "Defekt" aus.
    - Sie bieten eine Uhr die auch im Winter mit Handschuhen bedient werden kann. Knöpfe statt Tutch ist hier besser.
    - Sie bieten eine Uhr, die auch mit geschlossenen Augen bedient werden kann (Wecker auf Schlummern stellen z.B.), da man die Knöpfe ertasten kann.
    - Das Display reflektiert. Es ist in Praller Sonne perfekt ablesbar. Das schafft kein Handy.

    Nachteile sehe ich eigentlich kaum. Gut, kein Farbdisplay, aber Farbfotos kann ich auf dem Beamer viel schöne ranschauen, die Uhr ist dafür eher ungeeignet. Und die Uhrzeit, der Puls und das Wetter, das geht auch in S/W.

    Wenn die Puls-Aufzeichnung perfekt funktioniert, wäre die Pebble 2 was für mich. Aber ich möchte eine Uhr, welche die Daten perfekt aufzeichnet, so daß ich Abends in Excel eine Grafik erstellen kann. Ich möchte keine Speicherung in der Cloud, ich kann und möchte Excel für etwas Bedienen. Derzeit habe ich MiBand2. Da geht das mit Excel perfekt. Leider mit der Pulsaufzeichnung nicht so gut. Geht, aber der Hit ist sie leider nicht.

  6. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: HSB-Admin 01.11.16 - 01:15

    > Nachteile sehe ich eigentlich kaum. Gut, kein Farbdisplay

    Es kommt ja auch in kurzer Zeit die Pebble Time 2, welche wie die vorherige Pebble Time natürlich wieder ein Farbdisplay hat. Und dieses ist auch noch ordentlich gewachsen.

  7. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: cepe 02.11.16 - 11:48

    Ich hab den Bericht gelesen und gleich mal bei Amazon geschaut. Gibt es auch in gediegenem Schwarz oder Weiß.

    Ich finde s/w Display bei der Uhr nicht schlimm. Ist mir lieber als nur <1 Tag Akku-Laufzeit.

    Also Handy würde ich es mir wieder wünschen. Einfach ein kleines kompaktes Gerät, als Ergänzung zum Smartphone für die Hosentasche, was überall mit kann und alles mit macht. Klappbar und eben mit einer Akku Laufzeit von >1-2 Wochen (sagar mit Farbdisplay möglich).

  8. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Christian72D 09.11.16 - 13:03

    Ich hoffe daß bis Mitte des nächsten Jahres die Pebble Time 2 Steel auf dem Markt ist!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 119,90€
  3. 249€ + Versand
  4. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
      TAL-Preis
      Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

      Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

    2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
      Curie
      Google stellt Seekabel nach Chile fertig

      Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

    3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
      Reno
      Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

      Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


    1. 18:55

    2. 18:16

    3. 16:52

    4. 16:15

    5. 15:58

    6. 15:44

    7. 15:34

    8. 15:25