Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble 2 im Test: Die Always-on…

LOL! damit gehen sie unter... das wars!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: %username% 31.10.16 - 13:31

    you read it here first!
    im 1. quartal 2017 werden wir lesen, dass pebble pleite ist (leider).

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  2. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Kondratieff 31.10.16 - 14:00

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > you read it here first!
    > im 1. quartal 2017 werden wir lesen, dass pebble pleite ist (leider).

    Das schöne an (gut durchgeführten) Crowdfundings ist ja, dass man den Markt ausloten kann, ohne zu viele finanzielle Risiken einzugehen. Pebble hat ja die positive Rückmeldung aus dem Markt erhalten (in monetärer Form).

    Worauf beziehst du dich also genau?

  3. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: der_parlator 31.10.16 - 18:33

    Und wieder ein fundierter mit Argumenten unterlegter Kommentar eines qualifizierten Marktanalysten. Wahrscheinlich vom New Yorker Büro Dontknowashit & Giveadamn.

    *Ironie off*

  4. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Midian 31.10.16 - 21:37

    Na ja. Schlechte Verkaufszahlen und Entlassung sind ja gegenwärtig.

  5. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: MüllerWilly 31.10.16 - 21:55

    Und warum?

    - Sie bieten eine Uhr mit Megalanger Akkulaufzeit an.
    - Sie bieten eine Uhr mit Immer-EIN-Display an. Es ist so peinlich, wenn jemand mit ner schwarzen Uhr am Handgelenk rum läuft, das sieht immer "Defekt" aus.
    - Sie bieten eine Uhr die auch im Winter mit Handschuhen bedient werden kann. Knöpfe statt Tutch ist hier besser.
    - Sie bieten eine Uhr, die auch mit geschlossenen Augen bedient werden kann (Wecker auf Schlummern stellen z.B.), da man die Knöpfe ertasten kann.
    - Das Display reflektiert. Es ist in Praller Sonne perfekt ablesbar. Das schafft kein Handy.

    Nachteile sehe ich eigentlich kaum. Gut, kein Farbdisplay, aber Farbfotos kann ich auf dem Beamer viel schöne ranschauen, die Uhr ist dafür eher ungeeignet. Und die Uhrzeit, der Puls und das Wetter, das geht auch in S/W.

    Wenn die Puls-Aufzeichnung perfekt funktioniert, wäre die Pebble 2 was für mich. Aber ich möchte eine Uhr, welche die Daten perfekt aufzeichnet, so daß ich Abends in Excel eine Grafik erstellen kann. Ich möchte keine Speicherung in der Cloud, ich kann und möchte Excel für etwas Bedienen. Derzeit habe ich MiBand2. Da geht das mit Excel perfekt. Leider mit der Pulsaufzeichnung nicht so gut. Geht, aber der Hit ist sie leider nicht.

  6. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: HSB-Admin 01.11.16 - 01:15

    > Nachteile sehe ich eigentlich kaum. Gut, kein Farbdisplay

    Es kommt ja auch in kurzer Zeit die Pebble Time 2, welche wie die vorherige Pebble Time natürlich wieder ein Farbdisplay hat. Und dieses ist auch noch ordentlich gewachsen.

  7. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: cepe 02.11.16 - 11:48

    Ich hab den Bericht gelesen und gleich mal bei Amazon geschaut. Gibt es auch in gediegenem Schwarz oder Weiß.

    Ich finde s/w Display bei der Uhr nicht schlimm. Ist mir lieber als nur <1 Tag Akku-Laufzeit.

    Also Handy würde ich es mir wieder wünschen. Einfach ein kleines kompaktes Gerät, als Ergänzung zum Smartphone für die Hosentasche, was überall mit kann und alles mit macht. Klappbar und eben mit einer Akku Laufzeit von >1-2 Wochen (sagar mit Farbdisplay möglich).

  8. Re: LOL! damit gehen sie unter... das wars!

    Autor: Christian72D 09.11.16 - 13:03

    Ich hoffe daß bis Mitte des nächsten Jahres die Pebble Time 2 Steel auf dem Markt ist!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enercon GmbH, Aurich
  2. Continental AG, Schwalbach (bei Frankfurt/Main)
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 399€
  3. bei Alternate vorbestellen
  4. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00