Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips: LED-Lampe simuliert…

"Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven."

    Autor: Berner Rösti 14.03.16 - 15:55

    "Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven. Aufgrund der fehlenden Verbindung drückt der Anwender schlimmstenfalls fünfmal den Lichtschalter, um die gewünschte Lichtstimmung zu erreichen."

    Verstehe ich nicht so ganz, was damit gemeint ist. Im Gegenteil: Ich hatte mal so eine Lampe im Wohnzimmer und fand das sehr praktisch, sie durch kurzes Aus- und wieder Einschalten bei Bedarf dimmen zu können.
    Da es ein Doppelschalter in der Wand war, hatte ich dort keine Möglichkeit, einen Dimmer einzusetzen.

    Als "nervig" würde ich es eher bezeichnen, erst mein Smartphone in die Hand nehmen zu müssen und dort dann eine App zu starten, nur um das Licht einzustellen.

    Ein Wandschalter ist durch nichts zu ersetzen.

  2. Re: "Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven."

    Autor: 0xDEADC0DE 14.03.16 - 17:40

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Wandschalter ist durch nichts zu ersetzen.

    Außer durch einen anderen Wandschalter und einen Dimmer. ;)

  3. Re: "Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven."

    Autor: ManMashine 15.03.16 - 03:44

    Hey, dass muss man halt verstehen. Wenn die Dinger öfter ein und ausgeschalten werden, ruiniert das die verbauten Halbleiter schneller und die Lampe hällt dann keine 10-15 Jahre mehr sondern nur lange genug damit der Kunde schön brav neue Leuchten kauft. ;)

    Auch LED Leuchtmittel haben nur eine begrenzte Anzahl an Schaltzyklen bis sie Elektroschrott ist. Genau wie jedes andere Gerät im Haushalt.

    Lieber leuchten lassen und nur dann an oder ausschalten wenn es wirklich sein muss. Die Leuchtmittel verbrauchen doch eh nicht so viel Strom.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  4. Re: "Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven."

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.03.16 - 14:48

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch LED Leuchtmittel haben nur eine begrenzte Anzahl an Schaltzyklen bis
    > sie Elektroschrott ist. Genau wie jedes andere Gerät im Haushalt.

    Da LED-Leuchtmittel mindestens 50.000 Schaltzyklen überstehen, ist das allerdings sehr akademisch. Wenn man die Lampe jeden Tag 50mal an und ausschaltet, was für Privathaushalte bereits enorm hoch gegriffen ist, hält das Teil immer noch 1000 Tage also knapp drei Jahre, wobei selbst bei billigen LED-Lampen teilweise zehn Jahre Herstellergarantie gewährt werden. In zehn Jahren hat man früher eine ganze Menge Glühbirnen abgefackelt.

    Diverse Stresstests haben zudem gezeigt, dass die Zahl der Schaltzyklen handelsüblicher LED-Lampen *sehr* pessimistisch veranschlagt ist. Das Ergebnis war eher, dass eine LED-Lampe quasi ein ganzes Leben hält und man sie noch vererben kann. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 229,00€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25