Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips: LED-Lampe simuliert…

Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Klausens 14.03.16 - 15:40

    Da sieht man mal, dass ich bis heute ein völlig falsche Vorstellung von der Aufgabe von Spots hatte.

  2. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: M.P. 14.03.16 - 15:45

    Wenn man unter freiem Himmel lebt, und vor Sonnenuntergang schlafen geht, sowie erst nach Sonnenaufgang aufsteht, braucht man gar kein Kunstlicht!

  3. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: obermeier 14.03.16 - 15:45

    Ich werde auch immer ganz unruhig, wenn ich in meinem Arbeitszimmer Licht an mache und aus dem Augenwinkel einfach keine farbigen "Glaseffekte" zu sehen sind.

    Ne, mal im Ernst: Phillips wird ja sicherlich marktforschung machen und sowas nicht aus Spaß entwickeln. Aber, dass das relevant ist, da wäre ich im Traum nicht drauf gekommen.

  4. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: as (Golem.de) 14.03.16 - 15:47

    Hallo,

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sieht man mal, dass ich bis heute ein völlig falsche Vorstellung von der
    > Aufgabe von Spots hatte.

    die Lichteffekte gehören mit zum Design vieler Leuchten, die Spots verwenden. Das ist nur eine geringe Lichtabstrahlung, aber wenn sie fehlt, merkt man das durchaus.

    Wenn man reine Spotwirkung haben will, kauft man eine Leuchte, die eben das verhindert. Gibt es ja auch.


    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Korrekt

    Autor: Berner Rösti 14.03.16 - 15:52

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da sieht man mal, dass ich bis heute ein völlig falsche Vorstellung von
    > der
    > > Aufgabe von Spots hatte.
    >
    > die Lichteffekte gehören mit zum Design vieler Leuchten, die Spots
    > verwenden. Das ist nur eine geringe Lichtabstrahlung, aber wenn sie fehlt,
    > merkt man das durchaus.
    >
    > Wenn man reine Spotwirkung haben will, kauft man eine Leuchte, die eben das
    > verhindert. Gibt es ja auch.

    Ich habe daheim Pendelleuchten mit farbigem Glaskörper, in denen ein solcher Halogenspot steckt. Ohne den oben beschriebenen "Nebeneffekt" sähen die Lampen langweilig aus.

  6. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Klausens 14.03.16 - 15:55

    Hmm, ok.
    Da wär ich nicht draufgekommen, dass man diese Unzulänglichkeit wirklich haben will.

    Was ich viel lieber haben möchte wär, dass diese LEDs wirklich mal flächig leuchten und nicht ein paar wenige helle Knubbel haben.

  7. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Berner Rösti 14.03.16 - 16:04

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ok.
    > Da wär ich nicht draufgekommen, dass man diese Unzulänglichkeit wirklich
    > haben will.
    >
    > Was ich viel lieber haben möchte wär, dass diese LEDs wirklich mal flächig
    > leuchten und nicht ein paar wenige helle Knubbel haben.

    Was meinst du mit "flächig" und "helle Knubbel"? Möchtest du eine gleichmäßige, diffuse Ausleuchtung statt eines Spots?

    Oder möchtest du einen Spot, der nur einen statt mehrerer LED-Chips hat?

  8. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: odoggy 14.03.16 - 16:15

    Jap, habe auch Pendelleuchten und normale Spots mit dichroitischem Glas.
    Hatte mir auch zum Testen LED Leuchtmittel gekauft. Dadurch das diese nicht zur Seite abstrahlen sah es auch sehr bescheiden aus... musste ich sofort wieder ausbauen bzw. durch die Halogen-Spots ersetzen :)

    Daher würde ich mir diese Philps Leuchtmittel kaufen wenn sie nicht zu teuer sind



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.16 16:16 durch odoggy.

  9. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Neuro-Chef 14.03.16 - 16:21

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm, ok.
    > > Da wär ich nicht draufgekommen, dass man diese Unzulänglichkeit wirklich
    > > haben will.
    > >
    > > Was ich viel lieber haben möchte wär, dass diese LEDs wirklich mal
    > flächig
    > > leuchten und nicht ein paar wenige helle Knubbel haben.
    >
    > Was meinst du mit "flächig" und "helle Knubbel"? Möchtest du eine
    > gleichmäßige, diffuse Ausleuchtung statt eines Spots?
    Ich vermute, gemeint sind
    Knubbel,
    Knubbel,& Knubbel


    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Thobar 14.03.16 - 16:50

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man unter freiem Himmel lebt, und vor Sonnenuntergang schlafen geht,
    > sowie erst nach Sonnenaufgang aufsteht, braucht man gar kein Kunstlicht!

    So ein Quatsch!
    Dann müsste ich zur Zeit 12 Stunden schlafen und im Winter schlafend zur Arbeit fahren und schlafend wieder nach Hause.
    Zudem weiß man, dass selbst Naturvölker nicht mehr schlafen als wir.

  11. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.16 - 16:56

    Naja, dann nimmt man eben die Osram LED-Leuchten











    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.16 16:59 durch schachbrett.

  12. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Graveangel 14.03.16 - 18:30

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde auch immer ganz unruhig, wenn ich in meinem Arbeitszimmer Licht
    > an mache und aus dem Augenwinkel einfach keine farbigen "Glaseffekte" zu
    > sehen sind.
    >
    > Ne, mal im Ernst: Phillips wird ja sicherlich marktforschung machen und
    > sowas nicht aus Spaß entwickeln. Aber, dass das relevant ist, da wäre ich
    > im Traum nicht drauf gekommen.

    Ich finde das auch sehr angenehm, aber nicht so dramatisch, dass ich deswegen bei Philips ne LED kaufen würde.

  13. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.16 - 18:41

    Das sieht man wieder was der Mensch für ein Gewohnheitstier ist. Da muss man sogar das Manko der Halogenspots imitieren. Ich mag die gleichmäßige Ausleuchtung der LED Spots die ich bis dato verbaut habe.

  14. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Sinnfrei 14.03.16 - 18:57

    Gibt es auch von anderen Herstellern. Ist einfach nur ein Schirm drüber, sieht aber definitiv besser aus. Es gibt aber auch noch Filament-/Leuchtfaden-LEDs:



    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.16 18:58 durch Sinnfrei.

  15. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Neuro-Chef 14.03.16 - 22:06

    Sinnfrei schrieb:
    > Es gibt aber auch noch Filament-/Leuchtfaden-LEDs:
    Also, wenn die tun, wie man das erwarten würde, könnte das was sein ;-)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: odoggy 14.03.16 - 22:10

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es auch von anderen Herstellern. Ist einfach nur ein Schirm drüber,
    > sieht aber definitiv besser aus. Es gibt aber auch noch
    > Filament-/Leuchtfaden-LEDs:
    >
    > upload.wikimedia.org

    Aber für GU10 habe ich zumindest noch keine gesehen.

  17. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: adamba 15.03.16 - 07:13

    Philips hat das Ganze übrigens mitnichten erfunden. Die GU10 Retrofits mit Glaskörper gibts schon länger.
    Z.B. hier:
    http://www.leds-change-the-world.com/de/led-glas-spot-gu10.html

  18. Re: Man kauft sich also Spots, weil diese zur Seite rausstrahlen

    Autor: Berner Rösti 15.03.16 - 13:57

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht man wieder was der Mensch für ein Gewohnheitstier ist. Da muss
    > man sogar das Manko der Halogenspots imitieren. Ich mag die gleichmäßige
    > Ausleuchtung der LED Spots die ich bis dato verbaut habe.

    Dieses "Manko" ist bei bestimmten Halogen-Leuchten ein Teil des Designs.

    Überall dort, wo nur der reine Spot gefragt ist, braucht man sowas natürlich nicht. Genauso wie man eben keine "retrofit" Lampe mit Faden-LEDs als Kühlschranklicht braucht, wohl aber im Kronleuchter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25