1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips-Leuchten-Konfigurator im…

330 Euro Creality CR-10 V2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 330 Euro Creality CR-10 V2

    Autor: derdiedas 22.10.20 - 12:38

    Also bei 200 Tacken für eine Lampe kann man auch ein wenig mehr ausgeben und bekommt einen richitg guten 3D Drucker (Ist sogar besser als mein Ultimaker 2). Der hat für so eine Lampe den passenden Bauraum, und beim Material hat man viele Möglichkeiten beim Filament (Ok Kunststoff bleibt es trotzdem irgendwie).

    Und wer nicht etwa in 3D gestalten möchte findet bei https://www.thingiverse.com/ eine gigantische Auswahl an Lampen.

    Ja man gibt dann einmalig statt 200 Euro dann mit Filament 400-450 Euro aus. Dafür aber druckt man dann auch mind. 2-3 Lampen.

    Und Baumarkt - ehrlich was da an Schrott (Teilweise nicht einmal VDE Konform) angeboten wird ist eine Frechheit. Da sind Lampen etwa aus Metall und haben dann keinen Schutzleiter - ohne Worte sowas.

    Gruß H.

    P.S. Ich kann diesen Drucker wirklich empfehlen, der ist in meiner aktuellen Reihe (Ultimaker 2, Anicubic Photon) der absolute Star. Aufbau maximal 20min, Kiste leveln und auf Anhieb haut das Ding 1a Drucke raus die meinen wirklich teuren Ultimaker 2 einfach nur noch alt aussehen lassen.

  2. Re: 330 Euro Creality CR-10 V2

    Autor: sixi 22.10.20 - 13:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der hat für so eine Lampe den passenden Bauraum

    Die Lampe ist 450 x 285mm, der Drucker hat 300x300x400? Passt wohl nicht, aber im Grundprinzip nicht verkehrt :-)

  3. Re: 330 Euro Creality CR-10 V2

    Autor: Grimur 22.10.20 - 15:16

    Na ja...

    Ist halt nicht so wie einen Laserdrucker anschliessen und losdrucken. Anleitung sorgfältig studieren, Aufbau, Einrichtung... Probedruck, Einstellungen optimieren. Das Erstellen von 3D-Dateien muss auch erstmal mit der richtigen Software gelernt werden. Der Ausdruck dauert dann auch einen Tag und hoffentlich gibt es keine Probleme. Dazu kommen Lärmbelästigung wenn man nicht grad einen Hobbyraum hat, das Nachbearbeiten wie Schleifen, lackieren... hinkt also gewaltig .

  4. Re: 330 Euro Creality CR-10 V2

    Autor: derdiedas 26.10.20 - 15:13

    Das war beim meinem Ultimaker noch so, aber bei dem CR-10 ist es schon so.

    ALso ich habe den zusammengebaut (ist halt ein Bausatz) - max 20min. Gelevelt - dauert 2-3 Minuten. Dann aus Thingiverse mein Modell geladen und slicen lassen und dann ausgedruckt.

    Schleifen ist nur dann Notwendig wenn Du support benötigst, was bei einer Lampe eher selten der Fall ist. Und Lackieren ist bei der Wahl des richtigen Filamentes überflüssig.

    Und Underextrusion hatte ja auch die Lampe die Golem geordert hat - das kann man auch selbst ;-)

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  2. Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  4. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 14,49€
  3. 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen