1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips-Leuchten-Konfigurator im…

*Ein* gedrucktes Objekt zum Preis eines ganzen 3D-Druckers

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. *Ein* gedrucktes Objekt zum Preis eines ganzen 3D-Druckers

    Autor: Niveauacreme 23.10.20 - 00:22

    200 - 250¤ für eine gedruckte Lampe. Da kann man ja nur zu dem Schluss kommen, sich lieber den Drucker zu kaufen, und dann so viele Lampen wie man will selbst auszudrucken... und ja, mir ist klar, dass das ein etwa größeres Objekt ist, das 200 ¤-Drucker mit 20x20cm Druckplatten nicht am Stück drucken können. Trotzdem ist der Materialpreis vermutlich max. 20 Euro wenn die Lampe in Kilo wiegt (ABS, PETG oder PLA), und die Druckdauer mit Profidruckern bei der groben Auflösung und einfachen Geometrie schätz ich auf ca. 3-4 Stunden pro Lampe. Da verlangt man also um die 50 Euro pro Druckstunde. Happig. Ein Drucker druckt in 24 Stunden dann für deutlich mehr als 1000 Euro pro tag... da ist der Anschaffungspreis aber ratz-fatz amortisiert.

    Die Idee ist nett, der geforderte Preis ist absurd.

  2. Re: *Ein* gedrucktes Objekt zum Preis eines ganzen 3D-Druckers

    Autor: Dan Koes 23.10.20 - 00:29

    Keine Ahnung was Sie für einen Drucker haben, aber mein 250¤ Drucker schafft maximal 15x15cm. Ich müsste dann noch die Lampe entwerfen (z.B mit Fusion), slicen (ist ja wesentlich größer), den Druck mehr oder minder überwachen und den ganzen Sch*** dann am Ende noch zusammenkleben. Zudem kostet goldenes Filament bestimmt nicht 20¤ das Kilo. Ich weiß ja nicht was Ihnen ihre eigene Arbeits-/Freizeit so wert ist...

  3. Re: *Ein* gedrucktes Objekt zum Preis eines ganzen 3D-Druckers

    Autor: traxanos 23.10.20 - 08:14

    Dan Koes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht was Ihnen ihre eigene Arbeits-/Freizeit so wert ist...

    Scheinbar nichts :D Sonst hätte er eine andere Einstellung zum Preis. Aber er darf gerne ein eigens Unternehmen gründen und einen besseren Preis machen.

  4. Re: *Ein* gedrucktes Objekt zum Preis eines ganzen 3D-Druckers

    Autor: BLi8819 27.10.20 - 20:02

    > Da kann man ja nur zu dem Schluss kommen, sich lieber den Drucker zu kaufen, und dann so viele Lampen wie man will selbst auszudrucken..
    Wenn ich eine Lampe haben will, braucht ich keine fünf Lampen.

    > Trotzdem ist der Materialpreis
    Wenn das so lukrativ ist, kannst ja ein Drucker kaufen und dann Lampen verkaufen.
    Du wirst nur schnell merken, dass mehr Kosten entstehen, als du in deinem Beitrag berücksichtigt hast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner