1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Picobrew Pico angesehen: Ein…

Viele ungelöste Probleme

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Viele ungelöste Probleme

    Autor: AllDayPiano 06.09.16 - 12:22

    Das Kernkonzept des Pico ist klar, und funktioniert mit Sicherheit auch recht passabel. Nur - ob das hinterher schmeckt?

    Bier zu brauen ist alles andere als einfach automatisierbar. Großbrauereien haben Jahre und Jahrzehnte an ihren Anlagen gefeilt, um eine gleichbleibende "Qualität" herzustellen.

    Das bier hier durchläuft zwar seine Rasten, nur wann wird gehopft? Macht es das automatisch? Was ist mit mehreren Hopfensorten gleichzeitig? Wird Aroma- und Bitterhopfung unterschieden? Kann das Teil eine Vorderwürzehopfung überhaupt?

    Wie wird die Stammwürze eingestellt? Anschwänzen? Und wie wird der Nachguss umgesetzt? Hat es überhaupt einen oder sind die Bierkits einfach so vollgepackt mit Malz, dass man sich um die Sudausbeute keine Gedanken macht?

    Wie wird das Bier so kalt, dass die Hefe mit hinein kommt? Wie belüftet? Wie sieht es mit Infektionen aus?

    Fragen über Fragen. Ich habe den milden verdacht, dass der Pico diese auch gar nicht wirklich beantwortet, sondern nur ein teures Hipster-Pseudo-Craftbeer-Utensil ist.

  2. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.16 - 12:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kernkonzept des Pico ist klar, und funktioniert mit Sicherheit auch
    > recht passabel. Nur - ob das hinterher schmeckt?
    >
    > Bier zu brauen ist alles andere als einfach automatisierbar. Großbrauereien
    > haben Jahre und Jahrzehnte an ihren Anlagen gefeilt, um eine
    > gleichbleibende "Qualität" herzustellen.
    >
    > Das bier hier durchläuft zwar seine Rasten, nur wann wird gehopft? Macht es
    > das automatisch? Was ist mit mehreren Hopfensorten gleichzeitig? Wird
    > Aroma- und Bitterhopfung unterschieden? Kann das Teil eine
    > Vorderwürzehopfung überhaupt?
    >
    > Wie wird die Stammwürze eingestellt? Anschwänzen? Und wie wird der Nachguss
    > umgesetzt? Hat es überhaupt einen oder sind die Bierkits einfach so
    > vollgepackt mit Malz, dass man sich um die Sudausbeute keine Gedanken
    > macht?
    >
    > Wie wird das Bier so kalt, dass die Hefe mit hinein kommt? Wie belüftet?
    > Wie sieht es mit Infektionen aus?
    >
    > Fragen über Fragen. Ich habe den milden verdacht, dass der Pico diese auch
    > gar nicht wirklich beantwortet, sondern nur ein teures
    > Hipster-Pseudo-Craftbeer-Utensil ist.

    Das hier ist das Black-Box Tassimo Prinzip. Wer meint in den Kapseln wäre nur Kaffee, der denkt auch, dass in diesen Einsätzen nur Gerstenmalz und Hopfen ist.

  3. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: My1 06.09.16 - 12:38

    was ist den bei tassimo noch drin?

    ich trinke keinen kaffee daher 0plan

  4. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.16 - 12:49

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kernkonzept des Pico ist klar, und funktioniert mit Sicherheit auch
    > recht passabel. Nur - ob das hinterher schmeckt?
    >
    > Bier zu brauen ist alles andere als einfach automatisierbar. Großbrauereien
    > haben Jahre und Jahrzehnte an ihren Anlagen gefeilt, um eine
    > gleichbleibende "Qualität" herzustellen.

    Ergänzung: Und dennoch merkst Du, wenn der Braumeister wechselt. Ist so.

    > Das bier hier durchläuft zwar seine Rasten, nur wann wird gehopft? Macht es
    > das automatisch? Was ist mit mehreren Hopfensorten gleichzeitig? Wird
    > Aroma- und Bitterhopfung unterschieden? Kann das Teil eine
    > Vorderwürzehopfung überhaupt?
    >
    > Wie wird die Stammwürze eingestellt? Anschwänzen? Und wie wird der Nachguss
    > umgesetzt? Hat es überhaupt einen oder sind die Bierkits einfach so
    > vollgepackt mit Malz, dass man sich um die Sudausbeute keine Gedanken
    > macht?
    >
    > Wie wird das Bier so kalt, dass die Hefe mit hinein kommt? Wie belüftet?
    > Wie sieht es mit Infektionen aus?
    >
    > Fragen über Fragen. Ich habe den milden verdacht, dass der Pico diese auch
    > gar nicht wirklich beantwortet, sondern nur ein teures
    > Hipster-Pseudo-Craftbeer-Utensil ist.

    Den Verdacht habe ich auch.

  5. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: Ftee 06.09.16 - 14:45

    Quatsch mit dem Braumeister.

    Ich mache jede Wette, daß du es nichtmal rausfindest, welches von 10 Kaufbieren deins ist.

  6. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: Kleba 06.09.16 - 15:23

    Ftee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mache jede Wette, daß du es nichtmal rausfindest, welches von 10
    > Kaufbieren deins ist.

    Kommt wahrscheinlich drauf an, ob man von den typischen "Fernsehbieren" spricht (also Krombacher, Veltins, Radeberger, etc.) oder halt eines der ~ 1.400 anderen Brauereien, die sich teilweise schon merklich unterscheiden (und das auch sehr stark rauszuschmecken ist).

    LG
    Kleba

  7. Re: Viele ungelöste Probleme

    Autor: Berner Rösti 08.09.16 - 11:02

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kernkonzept des Pico ist klar, und funktioniert mit Sicherheit auch
    > recht passabel. Nur - ob das hinterher schmeckt?
    >
    > Bier zu brauen ist alles andere als einfach automatisierbar. Großbrauereien
    > haben Jahre und Jahrzehnte an ihren Anlagen gefeilt, um eine
    > gleichbleibende "Qualität" herzustellen.

    Komisch.

    Die letzte Brauerei, die ich besichtigt habe, fährt die gesamte Anlage vollautomatisch, und es sitzt nur noch einer im Leitstand, der das beaufsichtigt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
  2. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  3. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  4. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de