Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel Slate: Das Ende der Android…

iPad Pro sinnvoller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPad Pro sinnvoller

    Autor: sofries 10.10.18 - 20:15

    Bald wird ja sehr wahrscheinlich das neue iPad Pro vorgestellt, was a) wesentlich mehr Apps hat von hoher Qualität, b) nicht jeden Wimpernschlag an Google zu Trackingzwecken übermittelt und c) auch nicht mehr kosten wird als die 256GB Gigabyte i7 Y-CPU Version (früher auch mal fairerweise als m7 bezeichnet), die von der Leistung einigermaßen vergleichbar mit dem A12 sein wird.
    Auf der anderen Seite bekommt man für den Preis richtig gute Ultrabooks mit hochauflösenden Bildschirmen und wesentlich schnelleren Core i CPUs der U Klasse wie etwa ein Matebook X, Surface Laptop oder den bald angekündigten MacBook (Air) Nachfolger.

    Dieses Gerät kann nichts wirklich gut und wenn man dringend ein 2 in eines benötigt ist man mit einem Surface Pro, was ebenfalls bald erscheint wohl auch besser dran.

  2. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: JackIsBlack 10.10.18 - 20:53

    Wenn man Apple mag, dann stellt ein ipad sicherlich eine Alternative dar.
    Ansonsten nicht.

  3. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: GourmetZocker 11.10.18 - 01:54

    Die apple Gegner die ich kenne sind ständig auf der Suche nach so tollen Apps, wie es sie auf iOS gibt und suchen immer noch vergeblich xD

    tja, das Leben ist hart, wenn man apple nicht mag.

  4. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.18 - 02:51

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die apple Gegner die ich kenne sind ständig auf der Suche nach so tollen
    > Apps, wie es sie auf iOS gibt und suchen immer noch vergeblich xD
    >
    > tja, das Leben ist hart, wenn man apple nicht mag.

    Du meinst z.B. solche wie "Find my Starbucks"?

  5. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: b00lean 11.10.18 - 06:03

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bald wird ja sehr wahrscheinlich das neue iPad Pro vorgestellt, was a)
    > wesentlich mehr Apps hat von hoher Qualität, b) nicht jeden Wimpernschlag
    > an Google zu Trackingzwecken übermittelt und

    Hmm, wenn du dich da mal nicht täuscht, nur weil Apple drauf steht heißt das nicht, dass die apps nicht die Tracking-Funktionen von google und anderen nutzen. Hier kannst du gerne nachlesen was z.B. Finanzdienstleister-Apps, hier FinantGuru, so alles verschickt, noch bevor du irgendwas in der App gemacht hast:
    https://www.kuketz-blog.de/finanzguru-app-user-tracking-ist-freundesverrat/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 06:05 durch b00lean.

  6. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: JackIsBlack 11.10.18 - 12:08

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > tja, das Leben ist hart, wenn man apple nicht mag.


    Nö, es ist sogar sehr angenehm nicht im Käfig zu sitzen. Ich habe auch noch keine App im Apple Kosmos gesehen, die ich unbedingt brauche, aber auf anderen Plattformen nicht finde bzw. Alternativen dazu. Es ist eher umgekehrt: Jedes Mal, wenn ich mit Produkten von Apple arbeiten muss, dann kommt mir das Grauen.

  7. Linux-Apps

    Autor: janoP 11.10.18 - 12:58

    Der Hauptgrund für so ein ChromeOS-Teil wären für mich Linux-Apps. Das wär dann endlich ein Convertable, das man gebrauchen kann - KDE und Gnome arbeiten zwar seit Jahren an guter Touchscreenunterstützung, haben es aber bis heute nicht gebacken gekriegt. Microsoft hat es gebacken gekriegt, aber es ist Windows. Apple hat es gebacken gekriegt, aber keine OSX-Apps.

  8. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: GourmetZocker 11.10.18 - 13:52

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GourmetZocker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > tja, das Leben ist hart, wenn man apple nicht mag.
    >
    > Nö, es ist sogar sehr angenehm nicht im Käfig zu sitzen. Ich habe auch noch
    > keine App im Apple Kosmos gesehen, die ich unbedingt brauche, aber auf
    > anderen Plattformen nicht finde bzw. Alternativen dazu. Es ist eher
    > umgekehrt: Jedes Mal, wenn ich mit Produkten von Apple arbeiten muss, dann
    > kommt mir das Grauen.

    Du vielleicht nicht aber viele Normalverbraucher schon.

  9. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: JackIsBlack 11.10.18 - 14:10

    Ja, ich und viele andere.

  10. Re: iPad Pro sinnvoller

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 13:01

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich und viele andere.

    Ist immer ansichtssache... ich krieg das blanke kotzen, bin aber doch positiv überrascht wie viel es für apple gibt.
    Wenn jemand den Mist schon seit Jahren mitmacht, ist das, wovon ich brechreiz bekomme, für ihn das normalste der Welt... ebenso wie es für einen Applemenschen auf Windows oder Linux dinge gibt, die er ekelhaft unschön findet...

    Wenn man viel Geld ausgeben will und dann auch nur Apple eigene Produkte und Lösungen verwendet, mag das alles super klappen... vllt noch, wenn sie auch extra für Apple konzipiert bzw. angepasst wurden... alles andere ist ein graus...

    Bestes Beispiel: NAS... einfaches NAS mit Daten für ne Kundin die einfach nur ihre Überwachungskamera im Stall (hochdekorierte Schafzüchterin) schnell überprüfen können, sobald sie merkt, oh die Stalltüre war offen oder die Tiere sind aufgeregt...

    Windows Rechner, klar, hier ein Netzlaufwerk verbunden auf genau den einen freigegebenen Ordner wo Ihre Aufnahmen nach Datum und Uhrzeit sortiert für die letzten 7 Tage liegen... einfach mit doppelklick drauf, öffnet dann die datei und sie können sie anschauen.

    Mac: öhm ja... irgendwie ist das jetzt das Ding in dieser Ordnerübersicht drin, aber ich muss den ganzen freigabepfad bis zu dem ordner hin manuell zurücklegen, warum kann ich nicht einfach eine verknüpfung zu dem Ordner anlegen... und wieso ist der jetzt auf einmal wieder weg, was zur hölle bla... ok, überleg ich mir später, öffne datei... ähm ja... fehler... format wird nicht unterstützt... bla bla ... hmm anderes format abgespeichert... format wird nicht unterstützt... anderes format... ok, lädt... player bleibt hängen... zefix... ok vlc heruntergeladen... wo kann ich sagen dass er standardmäßig dateien vom dateityp xy mit vlc aufmachen soll... wolf gesucht und nix gefunden da es anscheinend bei der os version wieder anders aussieht etc... ok, dann machen sie einfach den Player zuerst auf und wählen sie hier dann einfach das nas und folgen sie folgendem pfad hier und da um dann die datei zu öffnen und fertig...

    War selbst für mich, der ich drei jahre lang ein Macbook Pro arbeitstechnisch hatte, ein absolutes chaos... einfach grauenhaft...

  11. Re: Linux-Apps

    Autor: Vollpfosten-Detektor 13.10.18 - 02:35

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hauptgrund für so ein ChromeOS-Teil wären für mich Linux-Apps.
    Wozu? Es gibt keine brauchbaren Linux-"Apps" für Touch-Geräte.

    > Microsoft hat es gebacken gekriegt, aber es ist Windows.
    Tja, ist halt immer irgendwie dumm, wenn $ideologische Gründe den Einsatz eines besser geeigneten Produkts verhindern.
    Aber du hast insofern Recht, das MS allen anderen in dieser Richtung, sehr weit voraus ist.
    Ich habe auf Tablets ja eigentlich immer (genervt) Android, (mit einem schmerzhaften iPad Ausreißer), benutzt.
    Aber die aktuellen Windows Tabs sind den Dingern hoch überlegen, speziell wenn man mehr als YT/WA/FB und Co. einsetzen will.
    Für YT/WA/FB und Co. reicht auch ggfs. ein 100¤ Androide...oder ein "bootender Browser" :-P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. über duerenhoff GmbH, Erding
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. für 2€ (nur für Neukunden)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20