1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel Slate: Das Ende der Android…
  6. Thema

Surface Konkurrent

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Surface Konkurrent

    Autor: zampata 10.10.18 - 16:26

    und wie sieht es mit dingen wie einem Dateibrowser und lokalem Speicher aus?
    Oder ist alles nur in der Cloud?

  2. Glaube ich nicht

    Autor: Der Rechthaber 10.10.18 - 17:37

    Welches OS da jetzt nun hintersteckt: Android oder Chrome OS oder oder oder: Es ist kein vollwertiges Betriebssystem und wird es auch nie werden. In Verbindung mit dem Datenhunger kein Produkt zu empfehlen.

  3. Re: Surface Konkurrent

    Autor: manudrescher 10.10.18 - 18:20

    Cloud als auch lokal.

    Du hast in Chrome OS einen "regulären" Dateimanager. Dieser bietet Zugriff direkt auf dein GoogleDrive, parallel kann man aber seinen lokalen Speicher ebenso "wie gehabt" nutzen. Hat das Modell einen SD-Karten-Slot, kann man hier den Speicher ebenfalls zusätzlich nutzen.

    Parallel dazu wird im Dateimanager seit den letzten Updates auch das Android Dateisystem separat angezeigt.
    Denn in der Praxis sieht man bei Chrome OS von Android selbst eigentlich nicht besonders viel, denn der Playstore als auch die Android-Apps, Android-Benachrichtigungen,etc. sind so mit Chrome OS verschmolzen, dass alles im Prinzip wie aus einem Guss wirkt.

    Wollte man vorher auf das Dateisystem von Android zugreifen, musste man sich einen Filemanager aus dem Playstore installieren.

    Ebenso lassen sich bei Bedarf im Dateimanager Erweiterungen für den Zugriff auf Network-Shares,andere Cloudspeicher,etc. hinzufügen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.18 18:21 durch manudrescher.

  4. Re: Surface Konkurrent

    Autor: RipClaw 10.10.18 - 18:27

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ebenso lassen sich bei Bedarf im Dateimanager Erweiterungen für den Zugriff
    > auf Network-Shares,andere Cloudspeicher,etc. hinzufügen.

    Gibt es da auch eine Erweiterung für OwnCloud/Nextcloud oder wenigstens für WebDav ?
    Wäre mir eigentlich sehr wichtig.

  5. Re: Surface Konkurrent

    Autor: leipsfur 10.10.18 - 20:32

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Surface? Äpfel und Birnen...
    >
    > Chrome OS ist ein Linux-Unterbau + Android-Layer oben drüber

    Android hat bereits einen Linux-Unterbau.

  6. Re: Surface Konkurrent

    Autor: cemetry 10.10.18 - 20:58

    Na wunderbar! Dann hab ich auf einem 4k Display Desktopanwendungen laufen, die weder Touch richtig können, noch richtig skalieren, Android-Apps die kein Querformat können und zusätzlich komplett anders aussehen und wahrscheinlich ebenso falsch skalieren.
    Die Frage ist: Will ich das? Und komme prompt zum Ergebnis, dass ich beim Surface bleibe.
    Unterm Strich sieht es für mich eher so aus, dass Google da Microsoft versucht hinterher zu laufen und es nicht richtig auf die Reihe bekommt.

  7. Re: Glaube ich nicht

    Autor: Naresea 11.10.18 - 09:30

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches OS da jetzt nun hintersteckt: Android oder Chrome OS oder oder
    > oder: Es ist kein vollwertiges Betriebssystem und wird es auch nie werden.
    > In Verbindung mit dem Datenhunger kein Produkt zu empfehlen.

    Mit solchen Aussagen wäre ich mehr als nur vorsichtig... Was ein vollwertiges Bettiebssystem ist ist alles andere als klar definiert. Der Linux-Kernel allein würde schon die meisten gängigen Definitionen für ein Betriebssystem erfüllen.

    Was kann denn z.B. ein Windows 10, was ein Chrome OS nicht kann? Anwendungen ausführen, die für das jeweilige System entwickelt wurden? Können beide. Anwendungen ausführen, die für andere Systeme entwickelt wurden? Können beide, mehr oder weniger gut. (Win 10 hat ja den tollen Linux-Modus).
    Netzwerkprotokolle? Bringen beide Systeme mit.
    Nach Hause funken? Tun je nachdem in welchem Verschwörerforuman unterwegs ist auch beide.

    Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen, aber ich denke das reicht erstmal.

    Die Auswahl an verfügbaren Anwendungen hat NICHTS mit der Qualität oder dem Funktionsumfang dea OS zu tun, sondern einzig und allein mit dessen Verbreitung. Software wird nicht für ein OS entwickelt, sondern für Kunden. Das OS dient nur als gemeinsame Basis um möglichst viele zu erreichen.

  8. Re: Surface Konkurrent

    Autor: janoP 11.10.18 - 13:08

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Leistung und von der auf Touch ausgelegten Software ja.
    > Das Ding lässt sich wohl deutlich besser als ein Surface Tablet als Tablet
    > nutzen.
    > Aber ich befürchte, dass bisher kein Android Entwickler seine Software mit
    > der Leistung eines i7 im Hinterkopf entwickelt hat.
    > Gibt es mittlerweile Photoshop für Android Tablets?

    Vielleicht werden die ChromeOS-Convertables ein Anreiz für Adobe, Photoshop für Linux zu entwickeln. Dann hätte man ohne Mehraufwand den Bedarf bei Chrome-OS- und Linuxnutzern abgedeckt, den es ja durchaus gibt, der bisher aber nur offenbar nicht groß genug war, alsdass sich der Aufwand für Adobe gerechnet hätte.

  9. Wobei ich für Spotify die Linux-App nutzen würde...

    Autor: janoP 11.10.18 - 13:09

    Die kann viel mehr.

  10. Was ist der Unterschied bei MS?

    Autor: janoP 11.10.18 - 13:13

    Windows kann klassische Desktopanwendungen ausführen - das kann ChromeOS auch. Windows kann auf Touch optimierte Metro-Apps ausführen - ChromeOS kann Android-Apps ausführen.

    Die Entwickler dazu zu kriegen, Touch-Apps auf Desktop skalierbar zu machen, dürfte auf beiden Ökosystemen gleich schwer sein.

    Wo ist also der Unterschied? Außer, dass es für Windows ein paar mehr Anwendungen gibt als für Desktoplinux, aber das wird Googles Marktmacht schon regeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VARO Energy Germany GmbH, Hamburg
  2. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn
  3. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Eibenstock-Neidhardtsthal
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2060 Super Dual Evo V2 OC 8GB + Rainbow Six: Siege für 369,45€, Asus...
  2. 112,10€ (mit 20€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  4. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Amazon: Prime Video erhält Profile
    Amazon
    Prime Video erhält Profile

    Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

  2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
    Chilisoße
    Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

    Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

  3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
    Motorola
    Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

    Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


  1. 17:00

  2. 16:58

  3. 16:03

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:51