Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PM1643: Samsung liefert SSD mit 31…

Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: maverick1977 20.02.18 - 13:57

    werden von den Geschwindigkeiten sicherlich profitieren. Aber als Datenarchiv noch immer viel zu teuer. 40 TB kosten in Form normaler Festplatten gerade mal um die 1500 Euro. Also um die klassische HDD abzulösen noch immer keine Existenzberechtigung für die SSD.

    Aber das OS und die Software auf die SSD zu schmeißen, treibt einem die Freudentränen in die Augen. :o) Nie wieder einen Rechner ohne NVMe-SSD!

  2. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: chewbacca0815 20.02.18 - 14:06

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nie wieder einen Rechner ohne NVMe-SSD!

    Da geb ich Dir vollkommen Recht, NVMe SSDs machen richtig Spaß. Warum aber gerade dieses 30 TB Monster hier eine SAS-SSD und damit ziemlich limiert in den IOPS ist, scheint wohl nur der Hersteller erklären zu können. Dieses Teil als PCIe wäre genial, aber als SAS mit solch einer Kapazität? Macht irgendwie nicht wirklich Sinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 14:07 durch chewbacca0815.

  3. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.18 - 15:06

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werden von den Geschwindigkeiten sicherlich profitieren. Aber als
    > Datenarchiv noch immer viel zu teuer. 40 TB kosten in Form normaler
    > Festplatten gerade mal um die 1500 Euro. Also um die klassische HDD
    > abzulösen noch immer keine Existenzberechtigung für die SSD.
    >
    > Aber das OS und die Software auf die SSD zu schmeißen, treibt einem die
    > Freudentränen in die Augen. :o) Nie wieder einen Rechner ohne NVMe-SSD!

    Ich habe ein Linux auf einem kleinen Sandisk Ultra und Windows 10 auf einer NVMe-SSD. In der Benutzung ist Linux nicht langsamer, und beim Booten nur um etwa den Faktor 6 langsamer. (Kleiner USB-Stick vs NVMe-SSD...!!)
    Wenn Microsoft gescheit programmieren könnte, müsste man deren Inkompetenz nicht durch immer leistungsfähigere Hardware kompensieren...

  4. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: JouMxyzptlk 20.02.18 - 21:57

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werden von den Geschwindigkeiten sicherlich profitieren. Aber als
    > Datenarchiv noch immer viel zu teuer.

    In Umgebungen mit SAS-SSD kommt oft auch Storage Tiering zum Einsatz. Und SAS ist auch für Clustering gedacht, und das dual-porting für den Anschluss an zwei Controllern gleichzeitig falls einer Ausfällt und so weiter.
    Dieses große SSD ist der schnelle-Read Speicher in der Mitte, dann gibt es noch ein Päckchen was darauf getrimmt ist dass extrem viel geschrieben wird (caching im Bereich von hunderte Gigabyte), und am anderen Ende die rotierenden Platten.
    Solche Speicher sind also nie alleine.
    Tipp: Windows 10 kann mit Bordmitteln und ohne Tricks auch gutes Storage Tiering. Eine meiner Ablagen hat enorm viele Verzeichnisse, und da ist dann das Verzeichnis selbst (nicht die Daten darin) stark fragmentiert. Vor dem Tiering konnte es, z.B.: nach einem Neustart des Systems, schon schon mal eine Minute dauern bei der man die Festplatte rödeln hörte bis das Verzeichniss aufklappte. Seit dem Tiering immer schnell. Ohne Tiering gab es nur ein mal hin und zurückkopieren als "defrag" für die Verzeichnisse, da kein Defrag-Programm die Blöcke mit den Verzeichnisstrukturen defragmentiert.

  5. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: pumok 21.02.18 - 08:32

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da geb ich Dir vollkommen Recht, NVMe SSDs machen richtig Spaß. Warum aber
    > gerade dieses 30 TB Monster hier eine SAS-SSD und damit ziemlich limiert in
    > den IOPS ist, scheint wohl nur der Hersteller erklären zu können. Dieses
    > Teil als PCIe wäre genial, aber als SAS mit solch einer Kapazität? Macht
    > irgendwie nicht wirklich Sinn.

    Ich habe noch nie einen Rack-Storage mit PCI-E Hotswap Einschüben gesehen. Gibt es das etwa?
    Wenn nein, dann liegt der Vorteil auf der Hand: Es gibt auch Hardware wo man die SSDs sinnvoll einsetzen kann.

  6. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: TobiVH 21.02.18 - 08:41

    Hab ich was verpasst? Wann wurde dieser Thread ein MS Bashing?

  7. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: pumok 21.02.18 - 09:03

    Jede verpasste Chance ist ein Verlust...
    Aber lass ihn doch, wenn für ihn Benutzung = "lustige" Gifs anschauen ist, hat er vielleicht sogar recht ;-)

  8. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.18 - 09:17

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede verpasste Chance ist ein Verlust...
    > Aber lass ihn doch, wenn für ihn Benutzung = "lustige" Gifs anschauen ist,
    > hat er vielleicht sogar recht ;-)

    Wenn es an mich geht, dann meine ich damit die "tägliche Benutzung" - a la Browser, LaTeX.
    Wobei man da am zweiten Problempunkt ankommt... NTFS... das ein Dateisystem welches kontinuierlichen langsamer wird und bei kleinen Dateien in die Knie geht...
    Im Gegensatz zu ext4 unter Linux, welches auch mit kleinen Dateien keine Probleme hat.
    Man vesuche eimal kleine Dateie per USB auf eine NTFS-Festplatte zu kopieren... das dauert ewig.
    Bei ext4-Festplatten wird die USB-Bandbreite wesentlich effizienter genutzt.

    Das gleiche trifft auf einen Bootvorgang zu: Windows auf einer Festplatte? 2 Minuten + ... Linux? So eine Minute...
    Bei Windows wird man zu einer SSD gezwungen, weil es anders nicht auszuhalten ist. Und in dem Fall ist das OS beim Bootvorgang von einem 30+-mal schnellerem Datenträger, gerade einemal so 6-7 mal schneller...

  9. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: JouMxyzptlk 21.02.18 - 10:22

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chewbacca0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da geb ich Dir vollkommen Recht, NVMe SSDs machen richtig Spaß. Warum
    > aber
    > > gerade dieses 30 TB Monster hier eine SAS-SSD und damit ziemlich limiert
    > in
    > > den IOPS ist, scheint wohl nur der Hersteller erklären zu können. Dieses
    > > Teil als PCIe wäre genial, aber als SAS mit solch einer Kapazität? Macht
    > > irgendwie nicht wirklich Sinn.
    >
    > Ich habe noch nie einen Rack-Storage mit PCI-E Hotswap Einschüben gesehen.
    > Gibt es das etwa?

    Na und OB es das gibt. Bei Fujitsu weiß ich es genau welche Server in welcher Ausstattungsvariante PCIe-2.5" Hotswap bietet. Und die anderen Serverhersteller werden das genauso im Programm haben.

    Bei SAS gibt es aber den Vorteil dass die Kabel länger sein können, dass es via SAS-Extender angeschlossen werden kann, oder sogar das Gehäuse mit den Platten bzw SSDs getrennt vom Storagecontroller sind.
    Und bei SAS ist Dual-ported fest definiert und Clusterfähigkeit fest definiert, bei PCIe- Hot-Swap gibt es so was (noch?) nicht.

  10. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: FreiGeistler 22.02.18 - 07:11

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Linux auf einem kleinen Sandisk Ultra und Windows 10 auf einer
    > NVMe-SSD. In der Benutzung ist Linux nicht langsamer, und beim Booten nur
    > um etwa den Faktor 6 langsamer. (Kleiner USB-Stick vs NVMe-SSD...!!)
    > Wenn Microsoft gescheit programmieren könnte, müsste man deren Inkompetenz
    > nicht durch immer leistungsfähigere Hardware kompensieren...

    Das hier nennt sich Thread-Hijacking.
    Hier gehts nicht um Windows vs Linux.
    Mache für dein eigenes Thema bitte einen anderen Thread auf.

  11. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.18 - 07:16

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ein Linux auf einem kleinen Sandisk Ultra und Windows 10 auf
    > einer
    > > NVMe-SSD. In der Benutzung ist Linux nicht langsamer, und beim Booten
    > nur
    > > um etwa den Faktor 6 langsamer. (Kleiner USB-Stick vs NVMe-SSD...!!)
    > > Wenn Microsoft gescheit programmieren könnte, müsste man deren
    > Inkompetenz
    > > nicht durch immer leistungsfähigere Hardware kompensieren...
    >
    > Das hier nennt sich Thread-Hijacking.
    > Hier gehts nicht um Windows vs Linux.
    > Mache für dein eigenes Thema bitte einen anderen Thread auf.

    Ich habe nur auf den Post geantwortet.
    Und es ist leider so... weil Microsoft zu dämlich ist ordentliche Softwar zu produzieren, darf man kontinuierlich neue Hardware kaufen damit deren Betriebssystem halbwegs läuft...
    Linux läuft auf allen möglichen Formen der Hardware gut - und braucht eben nicht zwingend eine NVMe-SSD.
    (Es ist nicht ohne Grund das Cluster weltweit Linux nuzten - siehe "top500-Liste" .)

    Und was soll das "du"? Ich kenn Sie nicht...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Hays AG, Offenbach
  3. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  4. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 19,95€
  3. 25,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      1. Kontaktloses Bezahlen: Apple Pay endlich in Deutschland gestartet
        Kontaktloses Bezahlen
        Apple Pay endlich in Deutschland gestartet

        Der mobile Bezahldienst Apple Pay ist in Deutschland gestartet. Derzeit können Kunden von elf Banken ihre Karten auf dem iPhone, der Apple Watch oder dem Mac hinterlegen und damit kontaktlos im Laden und im Internet bezahlen.

      2. Digitalisierung: Nein, Ethik kann man nicht programmieren
        Digitalisierung
        Nein, Ethik kann man nicht programmieren

        Ethik kann man in Code festschreiben und künstliche Intelligenz ist in 20 Jahren besser als der Mensch? Nein. Sechs Digitalisierungsmythen, über die wir reden müssen.

      3. Smartphones und Streaming: Xiaomi-Geräte bei Media Markt und Saturn verfügbar
        Smartphones und Streaming
        Xiaomi-Geräte bei Media Markt und Saturn verfügbar

        Die beiden großen Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn nehmen Xiaomi-Geräte ins Sortiment. Neben Smartphones wird auch die aktuelle Streamingbox des Herstellers dort verkauft. Offiziell ist Xiaomi weiterhin nicht in Deutschland vertreten.


      1. 09:20

      2. 09:05

      3. 08:23

      4. 08:01

      5. 07:49

      6. 07:29

      7. 21:00

      8. 18:28