1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pocophone F1 im Test: Billiger…

Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: Z18 27.09.18 - 17:11

    Da kann der Chinaböller noch so billig sein, niemals kommt sowas bei uns ins Haus.
    Wie blind muss man sein.

  2. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: torrbox 27.09.18 - 17:34

    Ja das ist aber bei allen so, auch wenn ich bei Chinesen und bei sehr günstigen Produkten skeptischer bin als bei anderen. Deswegen verwende ich grundsätzlich custom ROM ohne google Apps. Alles andere ist datenschutzmäßig eine Katastrophe.

  3. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: Z18 27.09.18 - 18:28

    Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und nach China schicken.

    Xiaomi hat dies selbst zugegeben.

    Wenn du im custom Rom Bereich fit bist ist alles gut, 99,9% der Käufer aber nicht.

  4. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: slead 27.09.18 - 18:47

    Daten auslesen und Werbung auf dem Gerät....Hört sich an wie Google, und Facebook...

  5. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: torrbox 27.09.18 - 19:20

    Z18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und nach
    > China schicken.
    >
    > Xiaomi hat dies selbst zugegeben.
    >
    > Wenn du im custom Rom Bereich fit bist ist alles gut, 99,9% der Käufer aber
    > nicht.

    Natürlich zweigt Google alles ab und schickt es in die USA. Deinen Standort, deine Kontakte, Anrufe, alles . Wenn du es abstellst, passiert es "aus Versehen"(wie z.B. bei wlan ssids), oder ist absichtlich falsch formuliert (z.B. Standort Logging passiert bei nahezu JEDEM, der das hier liest).

  6. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: Umaru 27.09.18 - 19:58

    Wiel hölen ihle Gespläche doch nul zum Spaß an >.<
    Riebe Glüße, Xiang Hau Hau aus Shenzhen

  7. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: hle.ogr 27.09.18 - 20:40

    Wie war das vor kurzem mit Google??? So ein Smartphone ist eine Wanze, egal von wem. Und wenn nicht der Hersteller, dann die ertse Fitness-App & Co, die man sich installiert. Die Kontrolle hat man schon laengst abgegeben. Einzig bei Linux Distributionen a la Debain kann man sich noch relativ sicher sein, dass man noch die Kontrolle hat, es sei denn, man vertraut auch nicht mehr der Netzwerk-Hardware.

  8. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: sofries 27.09.18 - 20:55

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z18 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und
    > nach
    > > China schicken.
    > >
    > > Xiaomi hat dies selbst zugegeben.
    > >
    > > Wenn du im custom Rom Bereich fit bist ist alles gut, 99,9% der Käufer
    > aber
    > > nicht.
    >
    > Natürlich zweigt Google alles ab und schickt es in die USA. Deinen
    > Standort, deine Kontakte, Anrufe, alles . Wenn du es abstellst, passiert es
    > "aus Versehen"(wie z.B. bei wlan ssids), oder ist absichtlich falsch
    > formuliert (z.B. Standort Logging passiert bei nahezu JEDEM, der das hier
    > liest).

    Da lob ich mir Apple. Safari verschleichert sogar das nutzerverhalten indem es die identifier poolt und somit tracking erschwert.
    Aber Leute sparen lieber paar Euro und verkaufen all ihre Daten.

  9. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: slead 27.09.18 - 21:02

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > torrbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Z18 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und
    > > nach
    > > > China schicken.
    > > >
    > > > Xiaomi hat dies selbst zugegeben.
    > > >
    > > > Wenn du im custom Rom Bereich fit bist ist alles gut, 99,9% der Käufer
    > > aber
    > > > nicht.
    > >
    > > Natürlich zweigt Google alles ab und schickt es in die USA. Deinen
    > > Standort, deine Kontakte, Anrufe, alles . Wenn du es abstellst, passiert
    > es
    > > "aus Versehen"(wie z.B. bei wlan ssids), oder ist absichtlich falsch
    > > formuliert (z.B. Standort Logging passiert bei nahezu JEDEM, der das
    > hier
    > > liest).
    >
    > Da lob ich mir Apple. Safari verschleichert sogar das nutzerverhalten indem
    > es die identifier poolt und somit tracking erschwert.
    > Aber Leute sparen lieber paar Euro und verkaufen all ihre Daten.

    Und dann WhatsApp und Instagram installieren, oder?

  10. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: narfomat 27.09.18 - 21:18

    >Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und nach China schicken.

    link zu einer quelle?

  11. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: torrbox 27.09.18 - 21:54

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > torrbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Z18 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist lange NICHT bei allen so, schon gar nicht Daten abzweigen und
    > > nach
    > > > China schicken.
    > > >
    > > > Xiaomi hat dies selbst zugegeben.
    > > >
    > > > Wenn du im custom Rom Bereich fit bist ist alles gut, 99,9% der Käufer
    > > aber
    > > > nicht.
    > >
    > > Natürlich zweigt Google alles ab und schickt es in die USA. Deinen
    > > Standort, deine Kontakte, Anrufe, alles . Wenn du es abstellst, passiert
    > es
    > > "aus Versehen"(wie z.B. bei wlan ssids), oder ist absichtlich falsch
    > > formuliert (z.B. Standort Logging passiert bei nahezu JEDEM, der das
    > hier
    > > liest).
    >
    > Da lob ich mir Apple. Safari verschleichert sogar das nutzerverhalten indem
    > es die identifier poolt und somit tracking erschwert.
    > Aber Leute sparen lieber paar Euro und verkaufen all ihre Daten.

    iPhones sind genauso Wanzen, nur halt nicht ganz so unverschämt wie Google und Chinesen. Nur ohne die ganze vorinstallierte Software, ohne voreingestellte Telemetrie und Synchronisierung, ist man wirklich frei.

    Das heißt Android pur und dann z.B. mit Yalp auf den Play Store zugreifen, oder F-Droid verwenden, K-9, Nextcloud, und Whatsapp ohne Kontaktzugriff durch Tor routen.

    Was besseres gibt es nicht.

  12. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.18 - 09:02

    Z18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie blind muss man sein.

    -sagt ein Android Nutzer..... ;-D

  13. Re: Daten auslesen und Werbung auf dem Handy ist deren Geschäftsmodell

    Autor: FreiGeistler 28.09.18 - 17:06

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iPhones sind genauso Wanzen, nur halt nicht ganz so unverschämt wie Google
    > und Chinesen. Nur ohne die ganze vorinstallierte Software, ohne
    > voreingestellte Telemetrie und Synchronisierung, ist man wirklich frei.
    >
    > Das heißt Android pur und dann z.B. mit Yalp auf den Play Store zugreifen,
    > oder F-Droid verwenden, K-9, Nextcloud, und Whatsapp ohne Kontaktzugriff
    > durch Tor routen.
    >
    > Was besseres gibt es nicht.

    Du hast AFwall im Whitelist-Modus und XPrivacy vergessen ;-)
    (das Berechtigungenmodell seit Android 6 ist zu sehr versimplifiziert)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PostgreSQL Datenbankadministrator (w/m/d)
    parcIT GmbH, Köln
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  3. Abteilungsleitung (w/m/d) Produktmanagement Kollaborationsplattform / Phoenix
    Dataport, Altenholz, Kiel, Hamburg
  4. Experte (w/m/d) Corporate Governance & Compliance
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung & TSMC Übertriebene Transistor-Skalierung
  2. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  3. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Arc A380 (DG2): Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop
    Arc A380 (DG2)
    Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop

    Preis, Leistung, Strombedarf, Verfügbarkeit: Die Arc A380 legt einen Start hin, der in jedweder Hinsicht kaum hätte schlechter ausfallen können.
    Von Marc Sauter

    1. Nuc 12 Serpent Canyon Intels neuer Mini-PC verwendet Intels neue Grafikkarten
    2. Intel-Grafikkarte Arc A380 für 150 Euro soll Radeon RX 6400 schlagen
    3. Arc A7 A770/A780 Intel stellt Gaming-Grafikkarte aus