Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Porsche Design Mate RS: Huaweis…

Fingerabdrucksensor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdrucksensor

    Autor: G-Tech 27.04.18 - 15:57

    Ein im Display integrierter Fingerabdrucksensor klingt für mich nach dem Nonplusultra - einmal angenommen dass er zuverlässig funktioniert. Keine der derzeit verfügbaren Alternativlösungen ist nur ansatzweise so gut zu nutzen wie ein Sensor auf der Vorderseite. Nein, auch Apples Gesichtserkennung nicht.

  2. Re: Fingerabdrucksensor

    Autor: BeFoRe 27.04.18 - 16:17

    Ja, wenn ich das Gerät sehe, hoffe ich sehr dass sich das P30 nächstes Jahr daran orientiert und der Fingerabdrucksensor unter dem Glas standardmäßig verbaut wird.

  3. Re: Fingerabdrucksensor

    Autor: FrankGallagher 27.04.18 - 16:22

    Ich denke Huawei hat das vernünftig gelöst. Bei Prozessoren etc. hängen sie zwar etwas hinter her, aber bei Fingerabdrucksensoren macht denen keiner was vor.

  4. Re: Fingerabdrucksensor

    Autor: Pornstar 27.04.18 - 16:45

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke Huawei hat das vernünftig gelöst. Bei Prozessoren etc. hängen sie
    > zwar etwas hinter her, aber bei Fingerabdrucksensoren macht denen keiner
    > was vor.


    Der Prozessor ist eigentlich gar nicht so schlecht wie viele behaupten. Der neue Exynos ist deutlich schlechter (Bis auf das Bluetooth und LTE Modul und GPU) Der Prozessor selbst ist gerade im Multirendering extrem schnell. Das tolle, er drosselt nicht so schnell und hart wie Exynos und Snapdragon.

  5. Re: Fingerabdrucksensor

    Autor: Nicox911 27.04.18 - 19:40

    Das hat Huawei jetzt perfekt gelöst mit dem RS. Gleich zwei Fingerabdrucksensoren ..... Einer hinten und einer vorne im Display. Diskussionen wo der Sensor am meisten Sinn macht gibts so nicht mehr. Das RS ist jetzt auch der Grund warum ich noch bis Ende diesen Jahres warte mir nen neues Gerät zu kaufen weil ich drauf spekulier das es dann mehr Geräte mit Senor im Display gibt 😁

  6. Re: Fingerabdrucksensor

    Autor: Varnica 28.04.18 - 10:23

    Die funktionieren am Anfang immer gut nur dann mit der zeit wirds langsamer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH, Leipzig
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Freising

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27