Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Post: Brief im Internet startet im…

Die Idee ist ja wirklich gut...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Idee ist ja wirklich gut...

    Autor: User 04.03.10 - 01:41

    Endlich ein grosser Anbieter der konsequent Verschluesselung propagiert, aber ich habe dass Gefuehl, dass das boese floppt - nicht nur wegen der Registrierungspflicht.

    Anscheinend wird hier doch auf irgendwas eigenes gesetzt anstatt einfach "nur" ein Frontend/Wrapper fuer eine existierende Standardtechnik (S/MIME?) oder einen quasi-standard (PGP/GPG) zu sein. Hier wird also versucht, einen Parraelstandard zu e-Mail aufzubauen, und dass kann nichts werden.

    E-Mail ist kaputt, aber jeder benutzt es. Daher kann IMHO Erfolg nur dadurch ereicht werden, das konsequent Techniken eingesetzt werden die auf e-Mail aufsetzen und vor allem: Die kompatibel zu anderen Anbietern sind.

    Ich bin mal gespannt, aber so wie ich das sehe versucht hier jemand, properitaere Technik als Monopolist zu pushen, und das wird nicht funktioniren.

  2. Re: Die Idee ist ja wirklich gut...

    Autor: Onlinebrief kenner 04.03.10 - 10:16

    Das ganze soll ja noch wesentlich mehr können als nur email. Du kannst bei EMail nicht sicher sagen ob ein Brief angekommen ist, du kannst du nicht sagen, ob der Brief wirklich gelesen wurde, weil man im Client einfach die "Lesebestätigung" nicht schicken muss oder sie auf dem Rückweg im Spamfilter hängen geblieben ist.

    Onlinebrief ist nicht email, es ist elektronische Kommunikation über zuverlässige Kanäle.

  3. Toll!

    Autor: ThadMiller 04.03.10 - 15:50

    Nicht nur das. Es bedeutet für mich endlich Briefe an Behörden und Ämter endlich vom PC aus verschicken zu können. Kein "wo hab ich nur ein Briefkuvert?", "Mist keine Briefmarken da!" und dann den Brief noch tagelang im Auto spazieren fahren weil kein Briefkasten wahrgenommen wird...

    Ich wär dabei.


    gruß
    Thad

  4. Re: Die Idee ist ja wirklich gut...

    Autor: DragonHunter 04.03.10 - 22:00

    Onlinebrief kenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onlinebrief ist nicht email, es ist elektronische Kommunikation über
    > zuverlässige Kanäle.

    Na über die Zuverlässigkeit von der Post unterhalten wir uns später
    mal.

    Ich finds nur ehrlich gesagt scheiße, dass die Post das Kongelomerat von United Internet, dass schon staatliche Zustimmung quasi im Sack hatte, untergräbt und einen eigenen Service auf die Beine stellen will, und dafür vermutlich wieder extreme Gebühren verlangen will, die in keiner Weise gerechtfertigt sind...

  5. Re: Die Idee ist ja wirklich gut...

    Autor: Onlinebrief kenner 05.03.10 - 08:02

    Du hast schon mitbekommen, daß auf der Pressekonferenz keine Preise für die rein digitale Zustellung genannt wurden?
    Und natürlich kann selbst die nicht kostenlos sein, da natürlich die Infrastruktur bereitgestellt wird, das Projekt kostet ne Menge Holz in der Entwicklung,es wird Supportmitarbeiter geben, usw.

    Wie kommen die Leute immer darauf, daß das nix kostet?

    Die 46Cent kommen übeigens nicht von der Post. Die kann sich die Preise für die Briefzustellung nicht aussuchen. Die Bundesnetzagentur hat genaue Vorstellungen, was jeder Schritt bei der Briefzustellung kosten darf und daraus ergibt sich der Preis. Beim Hybriden Brief, der online geschrieben aber per papier zugestellt wird sind halt etliche Bestandteile der klassischen Zustellung enthalten und daher die 46Cent.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30