1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Power Pac: Strom aus dem Container…

Bescheuert: schon wieder US-Standards

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bescheuert: schon wieder US-Standards

    Autor: Robert0 10.09.18 - 10:35

    Das, obwohl wir die Umwelt"Engel" sind.
    Und den Strom erfunden haben. Ebenso wie die 220V, die viel Sinnvoller sind.

    Und dann haben wir in Hamburg oder generell an EU-Häfen zusammen mit Asien und Afrika 80% Schiffe mit 400V Drehstrom an Bord - also genauso wie an Land - und dann ist es nicht möglich hier mehr oder weniger 1:1 eine 10kV-Drehstromleitung 50 Hz ins Schiff zu legen und es mit Trafo 1:1 zu verwenden..... Neneneneneeee

    Aber mal einen Schritt realistisicher: Heute würde man für so einen Anschluss im Schiff keinen Trafo, sondern eine elektronische Schaltung mit Thyristoren verwenden, die nebenbei auch Frequenzumformung kann. Und somit auch verschiedene Spannungen.
    Dies gesagt: Damit wäre es egal, was auf Hafenseite anliegt. Hauptsache einer der 3 Stecker passt und es kommt irgendwas spannendes rein.
    Für den Hafen wäre es indes sinnvoll, seine Drehstromleitung symmetrisch zu belasten, statt einphasig Schiffe anzubinden - was mit so einer Umformung auch ginge.

  2. Re: Bescheuert: schon wieder US-Standards

    Autor: pumok 10.09.18 - 11:31

    Robert0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Welche US-Standards?

    > Das, obwohl wir die Umwelt"Engel" sind.
    Und was ist mit all der Kohle...?

    > Und den Strom erfunden haben.
    Alessandro Volta war Italiener, Andre-Marie Ampere Franzose.

    > Ebenso wie die 220V, die viel Sinnvoller sind.
    Sinvoller als 1 Kg Äpfel? Übrigens, 220 ist schon ziemlich lange her, heute haben wir 230V.

    > Aber mal einen Schritt realistisicher: Heute würde man für so einen
    > Anschluss im Schiff keinen Trafo, sondern eine elektronische Schaltung mit
    > Thyristoren verwenden, die nebenbei auch Frequenzumformung kann. Und somit
    > auch verschiedene Spannungen.
    Frequenzumformung hat nichts mit der Höhe der Spannung zu tun.
    > Dies gesagt: Damit wäre es egal, was auf Hafenseite anliegt. Hauptsache
    > einer der 3 Stecker passt und es kommt irgendwas spannendes rein.
    > Für den Hafen wäre es indes sinnvoll, seine Drehstromleitung symmetrisch zu
    > belasten, statt einphasig Schiffe anzubinden - was mit so einer Umformung
    > auch ginge.

  3. Re: Bescheuert: schon wieder US-Standards

    Autor: yoyoyo 10.09.18 - 12:12

    Kannste mal sehen wie mächtig Kalifornien ist. Aber keine Sorge, wenn die EU mal aufwacht und Standards setzt, wären das wohl "unsere". Ohne jeden Grund wohlgemerkt, denn die sind nicht an ein Netz angeschlossen.

  4. Re: Bescheuert: schon wieder US-Standards

    Autor: B.I.G 11.09.18 - 01:47

    Dachte mir auch eben ob das Wohl die Auswirkungen des US Drucks Flüssiggas ab zu nehmen sind? Landstrom ist viel effizienter und Langfristig auch deutlich günstiger.

  5. Landstrom funktioniert schon viele Jahre nicht

    Autor: norbertgriese 11.09.18 - 07:16

    Hamburg und Lübeck haben Landstrom. Hat Millionen gekostet und wird nicht genutzt, weil zu unpraktisch.

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 18,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen