1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prehistoric Planet: Danke…

Warum das danke an Apple?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum das danke an Apple?

    Autor: xPandamon 27.05.22 - 19:11

    Ich denke mehr als zu zahlen damit es nur bei Ihnen veröffentlicht wird hat Apple nicht gemacht, oder? Danke an BBC Studios, Attenborough und Zimmer, die Leute die wirklich dahinter stecken..

  2. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: ms (Golem.de) 27.05.22 - 21:17

    Wer hat's in Auftrag gegeben?

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: Mnt 27.05.22 - 22:43

    Ja gute Frage, müsste man wohl mal recherchieren!
    Die Sendung wurde vor einem Jahrzehnt in Auftrag gegeben, Apple TV+ existiert aber erst seit 2019. Selbst wenn man an der Stelle einen gewissen Vorlauf annimmt ist schwerlich vorstellbar, dass Apple die Doku 2012 in Auftrag gegeben haben soll für eine Plattform, die erst 7 Jahre später erscheint. Selbst Netflix hat erst 2013 - 5 Jahre nach Beginn des Streamings - damit angefangen, Eigenproduktionen in Auftrag zu geben, Apple soll demnach also ein Jahr vorher, ganz ohne eigene Plattform, damit begonnen haben?

    Also bitte Marc Sauter, man muss nicht Columbo sein um zu erkennen, dass das nicht zusammenpasst. Dankt und heiligt Apple!!!

  4. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: xPandamon 27.05.22 - 23:02

    Mnt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gute Frage, müsste man wohl mal recherchieren!
    > Die Sendung wurde vor einem Jahrzehnt in Auftrag gegeben, Apple TV+
    > existiert aber erst seit 2019. Selbst wenn man an der Stelle einen gewissen
    > Vorlauf annimmt ist schwerlich vorstellbar, dass Apple die Doku 2012 in
    > Auftrag gegeben haben soll für eine Plattform, die erst 7 Jahre später
    > erscheint. Selbst Netflix hat erst 2013 - 5 Jahre nach Beginn des
    > Streamings - damit angefangen, Eigenproduktionen in Auftrag zu geben, Apple
    > soll demnach also ein Jahr vorher, ganz ohne eigene Plattform, damit
    > begonnen haben?
    >
    > Also bitte Marc Sauter, man muss nicht Columbo sein um zu erkennen, dass
    > das nicht zusammenpasst. Dankt und heiligt Apple!!!

    This.

  5. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: ToniMaroni55 28.05.22 - 00:33

    Stimme voll und ganz Herrn Sauter zu.

    "Entwicklungsphasen" und "In Auftrag geben" sind zwei paar Schuhe. Tauscht Euch mal mit solchen Entwicklern aus. Das beginnt oft bei wöchentlichen oder gar erst monatlichen Treffen in Küchen und Wohnzimmern. Und die Hoffnung ist, dass nach gewisser Zeit das Konzept gekauft wird. Dann beginnt erst der Spaß oder eben nicht, denn sehr sehr viel verschwindet in der Schublade. Apple gebührt Dank, sehr viel Dank, denn die haben sicher ordentlich Geld gegeben, damit die Doku überhaupt qualitativ da ist, wo sie jetzt ist.

  6. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: xPandamon 28.05.22 - 02:24

    ToniMaroni55 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme voll und ganz Herrn Sauter zu.
    >
    > "Entwicklungsphasen" und "In Auftrag geben" sind zwei paar Schuhe. Tauscht
    > Euch mal mit solchen Entwicklern aus. Das beginnt oft bei wöchentlichen
    > oder gar erst monatlichen Treffen in Küchen und Wohnzimmern. Und die
    > Hoffnung ist, dass nach gewisser Zeit das Konzept gekauft wird. Dann
    > beginnt erst der Spaß oder eben nicht, denn sehr sehr viel verschwindet in
    > der Schublade. Apple gebührt Dank, sehr viel Dank, denn die haben sicher
    > ordentlich Geld gegeben, damit die Doku überhaupt qualitativ da ist, wo sie
    > jetzt ist.

    Die Serie wurde bereits angetreten als Apple noch nicht mal davon gehört hatte. So eine Animationsqualität braucht sehr viel Zeit. Wie gesagt, Apple hat sich da reingekauft, mit Sicherheit auch ein wenig unterstützt aber der Dank gebührt den Produzenten, nicht dem Geldgeber. Im Artikel klingt es so als hätte Apple alles gemacht, Apple haben alle angeheuert, die Idee gehabt, bla bla bla. Apple hier, Apple da. So funktioniert das aber halt nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.22 02:25 durch xPandamon.

  7. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: deus-ex 28.05.22 - 10:19

    Wow. Du kennt alle Prozesse wir diese Serie entstanden ist? Wer was bezahlt hat? Wer welche Entscheidungen im kreativen Prozess und welche in organisatorischen gefällt hat?

    Und das alles hast du herausgefunden nur dadurch das du an einer Tastatur im Schirbelhausen sitzt und Google benutzt? LOL. Geh mal wieder raus und rich an Blumen.

  8. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: violator 28.05.22 - 10:28

    Du jubelst bei ner Fussball-WM sicherlich auch der FIFA zu und nicht den Spielern...

  9. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: AljoSt 28.05.22 - 10:45

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow. Du kennt alle Prozesse wir diese Serie entstanden ist? Wer was bezahlt
    > hat? Wer welche Entscheidungen im kreativen Prozess und welche in
    > organisatorischen gefällt hat?
    >
    > Und das alles hast du herausgefunden nur dadurch das du an einer Tastatur
    > im Schirbelhausen sitzt und Google benutzt? LOL. Geh mal wieder raus und
    > rich an Blumen.

    Kann ja sein, dass er/sie falsch liegt, aber deswegen muss man doch nicht so herablassend und beleidigend reagieren. Das führt nur zu einer schlechteren Argumentationskultur von der keiner was hat :)

  10. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: Grolox 29.05.22 - 10:35

    AljoSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow. Du kennt alle Prozesse wir diese Serie entstanden ist? Wer was
    > bezahlt
    > > hat? Wer welche Entscheidungen im kreativen Prozess und welche in
    > > organisatorischen gefällt hat?
    > >
    > > Und das alles hast du herausgefunden nur dadurch das du an einer
    > Tastatur
    > > im Schirbelhausen sitzt und Google benutzt? LOL. Geh mal wieder raus und
    > > rich an Blumen.
    >
    > Kann ja sein, dass er/sie falsch liegt, aber deswegen muss man doch nicht
    > so herablassend und beleidigend reagieren. Das führt nur zu einer
    > schlechteren Argumentationskultur von der keiner was hat :)

    Da hast du natürlich Recht aber es gibt hier auch Personen die grundsätzlich immer etwas an Apple auszusetzen haben und sich hier höchst negativ äußern.

  11. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: unbuntu 30.05.22 - 09:26

    In dem Fall ists aber schon gerechtfertigt. Was hat Apple hier so tolles getan, dass Apple gedankt und in der Headline hervorgehoben wird? "Gemacht" haben die Serie nunmal andere. Und was macht diese einzigartige magische Appleproduktion so anders im Vergleich zu denen auf Netflix und Amazon?

    Passend zum Fußballvergleich hier: Würdest du Liverpool und Madrid für das Endspiel danken oder der UEFA?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: .02 Cents 30.05.22 - 14:37

    Noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine juristische Person einen Film gemacht, ein Auto produziert oder ein Paket ausgetragen.

    Apple hat auch keinen iPod, iPhone, iPad oder iWasWeissIchSonstNoch entwickelt ... das hat nichtmal Steve Jobs gemacht ... das einzige, was Apple hat, sind irgendwelche Rechte - vom Verwertungsrecht über Markenrechte bis hin zu Verträgen mit Lieferanten, Abnehmern ... und Angestellte / Organe / Repräsentanten / ... die diese Rechte durchsetzen.

    Insofern ist es schon verwunderlich, wie scheinbar fast emotional hier mit dieser Begrifflichkeit umgegangen wird ...

    Macht es Dich glücklicher, wenn man es so formuliert, dass Apple denjenigen denen die Apple Vertreter die entsprechenden Verwertungsrechte abgekauft haben, einen besseren Deal gegeben haben, als die anderen Streaming Plattformen? Und das diese Leute - und das ist auch reine Spekulation - denjenigen, die die eigentliche Arbeit gemacht haben, wie wissenschaftliche Forschung, Animation, Vertonung bis hin zum Putzen der Büroräume auch keinen Cent mehr gegeben haben, als unbedingt nötig?

  13. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: xPandamon 30.05.22 - 14:57

    Es geht darum dass normalerweise den Produzenten gedankt wird, gerade bei Serien und Filmen. Der Streaminganbieter ist Einerlei. Bei solchen Danksagungen geht es eigentlich um die Talente dahinter, nicht den Geldgeber.

  14. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: peterbruells 31.05.22 - 11:29

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    „Mit, mit Sicherheit auch ein wenig unterstützt“

    Quasi weltweite Ausstrahlung mit Dubbing und Subbing in zig Sprachen gibt es nicht für „wenig“.

  15. Re: Warum das danke an Apple?

    Autor: jo-1 06.06.22 - 12:10

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine juristische Person einen
    > Film gemacht, ein Auto produziert oder ein Paket ausgetragen.
    >
    > Apple hat auch keinen iPod, iPhone, iPad oder iWasWeissIchSonstNoch
    > entwickelt ... das hat nichtmal Steve Jobs gemacht ... das einzige, was
    > Apple hat, sind irgendwelche Rechte - vom Verwertungsrecht über
    > Markenrechte bis hin zu Verträgen mit Lieferanten, Abnehmern ... und
    > Angestellte / Organe / Repräsentanten / ... die diese Rechte durchsetzen.
    >
    > Insofern ist es schon verwunderlich, wie scheinbar fast emotional hier mit
    > dieser Begrifflichkeit umgegangen wird ...
    >
    > Macht es Dich glücklicher, wenn man es so formuliert, dass Apple denjenigen
    > denen die Apple Vertreter die entsprechenden Verwertungsrechte abgekauft
    > haben, einen besseren Deal gegeben haben, als die anderen Streaming
    > Plattformen? Und das diese Leute - und das ist auch reine Spekulation -
    > denjenigen, die die eigentliche Arbeit gemacht haben, wie wissenschaftliche
    > Forschung, Animation, Vertonung bis hin zum Putzen der Büroräume auch
    > keinen Cent mehr gegeben haben, als unbedingt nötig?

    Bei welcher Marke ist das anders?

    Bei welchem Land, Verein oder Fußballmannschaft ist das anders?

    Menschen schließen sich gerne begeisternden Ideen und mitreißenden Lösungen an.

    Nur Egozentriker agieren hier völlig anders.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  3. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
  4. Administratorin / Administrator Firewall und Netzwerke (w/m/d)
    LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...
  2. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  3. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  4. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de