1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Premium Alexa Skills: Skills für…

.... okaaaayy...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. .... okaaaayy...

    Autor: Micha_T 19.05.19 - 11:58

    .... ich kapiers nicht. Wozu....


    Die dinger haben schon so kaum umfang den ich nicht selbst schneller erledigen kann. Nun noch sinnlose skills.

  2. Re: .... okaaaayy...

    Autor: notuf 19.05.19 - 12:39

    Ich habe die Dinger wieder abgeklemmt weil sie nicht wirklich nützlich sind. Für Sprachsteuerung gibt es Snips.ai. weder Google noch Alexa konnten mir einen echten Mehrwert liefern und dazu kam noch, dass sie anders als in der Werbung, strohdumm sind. Und jetzt soll man auch noch für die unsinnigen "skills" bezahlen... Wer's nötig hat.

  3. Re: .... okaaaayy...

    Autor: budweiser 19.05.19 - 13:02

    Für Licht-, Musik- und Heimsteuerung schon sehr praktisch.

  4. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.19 - 13:27

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... ich kapiers nicht. Wozu....
    >
    > Die dinger haben schon so kaum umfang den ich nicht selbst schneller
    > erledigen kann. Nun noch sinnlose skills.
    Ja, die meisten Skills sind vermutlich Sinnlos. Gilt auch für Handy Apps, sind deswegen Smartphones nutzlos?

    Spracherkennung für Smarthome ist super, WLAN Lautsprecher und passabler Bluetoothlautsprecher. Alles in allem ganz nett, wenn man irgendwas davon nutzt.

  5. Re: .... okaaaayy...

    Autor: randya99 19.05.19 - 16:13

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Licht-, Musik- und Heimsteuerung schon sehr praktisch.


    Licht und Temperatur sollten eigentlich automatisch gehen. Musiksteuerung ist ganz ok.

    Aber gerade weil ich es noch relativ sinnlos finde, finde ich es gut, dass es early adopter gibt, die damit Innovation fördern.

    Snips sieht echt gut aus. Danke für den Tipp.

  6. Re: .... okaaaayy...

    Autor: tomatentee 19.05.19 - 16:56

    Und dieser minimale Komforgewinn ist es wert, sich zuhause nicht mehr unbelauscht unterhalten zu können?

    Ich finde es ja höchst erstaunlich, dass man dafür noch selbst bezahlen muss...und dass Leute das auch noch tun.

  7. Re: .... okaaaayy...

    Autor: wonoscho 19.05.19 - 17:04

    Was gibts da nicht zu kapieren?

    Das ist wie bei den Apps. Es gibt Millionen kostenpflichtiger Apps.
    Darunter findet man vielleicht ein paar die man nützlich findet, und man kauft die ein oder andere.

    Demnächst wird es auch kostenpflichtige Skills geben.
    Wenn man darunter ein paar nützlich findet, dann kauft man sie möglicherweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.19 17:05 durch wonoscho.

  8. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Ewoksshallsuffer 19.05.19 - 18:08

    Zum Beispiel den Bring Skill über alexa ist Klasse!
    Nutze ich fast täglich!

  9. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.19 - 19:40

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dieser minimale Komforgewinn ist es wert, sich zuhause nicht mehr
    > unbelauscht unterhalten zu können?
    >
    > Ich finde es ja höchst erstaunlich, dass man dafür noch selbst bezahlen
    > muss...und dass Leute das auch noch tun.
    Ahnungslose können sich jederzeit Alufolie per Alexa kaufen. Je nach Verbrauch empfiehlt sich direkt ein Abo.

  10. Re: .... okaaaayy...

    Autor: notuf 19.05.19 - 20:16

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Licht-, Musik- und Heimsteuerung schon sehr praktisch.

    Dafür gibt es, wie gesagt, snips.ai mit offline STT und ganz ohne "Cloud".

  11. Re: .... okaaaayy...

    Autor: DoktorMerlin 19.05.19 - 23:04

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dieser minimale Komforgewinn ist es wert, sich zuhause nicht mehr
    > unbelauscht unterhalten zu können?
    >
    > Ich finde es ja höchst erstaunlich, dass man dafür noch selbst bezahlen
    > muss...und dass Leute das auch noch tun.


    Dir ist schon klar, dass die Dinger nicht durchgehend nach Hause funken, sondern nur wenn sie ihr Befehlswort gehört haben? Und dass dein Handy genau so in der Lage ist jeden Gesprächsfetzen aufzunehmen und anstatt es nur an Amazon zu senden gleich an jeden Entwickler dessen Apps du auf dem Handy hast machen kann? Da hast du vermutlich auch für bezahlt. Oder hast du etwa bezahlt um das Handy für seine Funktionen zu nutzen, wie es auch die Leute bei Echos und Google Homes tun?

  12. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Desertdelphin 20.05.19 - 00:37

    Ein Alex'la oder Google Würfel mit 7 Mikros hört befehle bei lauter Musik aus dem Nachbarzimmer. Das schafft kein Handy auch nur ansatzweise.

  13. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Glitti 20.05.19 - 06:28

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Alex'la oder Google Würfel mit 7 Mikros hört befehle bei lauter Musik
    > aus dem Nachbarzimmer. Das schafft kein Handy auch nur ansatzweise.


    Das Handy hast du den ganzen Tag über in der Hosentasche. Da kannst du in 24/7 mehr abhören als die 6 Stunden die man zuhause verbringt. Und wenn ich "Alexa" rufe, rechne ich schon damit dass das folgende gesprochene bei Amazon ausgewertet werden kann.

  14. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Niriel 20.05.19 - 09:45

    Naja, ich muss die Kiste manchmal regelrecht anschreien damit sie hört was ich von ihr will :)
    Vorallem dann wenn sie gerade selbst Musik spielt, wenn das Aktivierungswort nicht lauter ist als die Musik tut sich da gar nichts.

  15. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Anonymouse 20.05.19 - 11:01

    Dito

  16. Re: .... okaaaayy...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.19 - 12:35

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibt es, wie gesagt, snips.ai mit offline STT und ganz ohne "Cloud".
    Toll. Gibt es da auch vernünftige Hardware dazu oder bleibt es Bastelschrott?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. finanzen.de, Berlin
  3. LPKF Laser & Electronics AG, Garbsen bei Hannover
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09