1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Produktentwicklung: Amazon arbeitet…

Energy Harvesting

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energy Harvesting

    Autor: starscream 03.03.17 - 09:08

    Die Rotationsenergie aus Orwells Grab könnte man für Energy Harvesting nutzen. Das wäre auf jeden Fall sauberer und vor allen Dingen wesentlich effektiver und effizienter als Fusionsreaktoren.

  2. Re: Energy Harvesting

    Autor: Gonzo333 03.03.17 - 09:36

    Das perverse dabei ist eigentlich, dass sich die Leute sowas freiwillig ins Haus holen.
    Da ich mal davon ausgehe, dass das alles über die Cloud läuft, gibt das einen sehr interessanten übers Netz angreifbaren Datenpool. Der interessiert nicht nur Geheimdienste, sondern bietet auch grosses Potential für anderes kriminelles Gesocks. Schöne neue Welt...

  3. Re: Energy Harvesting

    Autor: starscream 03.03.17 - 09:44

    Schöne neue Welt handelt eigentlich von einem schwarzen Wilden, der in die neue Welt kommt, in der Menschen künstlich hergestellt werden, Orgien zum Alltag gehören und Gefühle mittels Soma betäubt werden. Nach anfänglichen Reizen ist er dieser Welt am Ende des Buches so überdrüssig, das er sich erhängt. Insofern hat das Zitat "Schöne neue Welt" in diesem Kontext rein gar nichts zu suchen. Aber ich weiß ja, dass 99% der zitierenden Huxley gar nicht gelesen haben. Just sayin'...

  4. Re: Energy Harvesting

    Autor: ChMu 03.03.17 - 10:09

    Gonzo333 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverse dabei ist eigentlich, dass sich die Leute sowas freiwillig ins
    > Haus holen.
    > Da ich mal davon ausgehe, dass das alles über die Cloud läuft, gibt das
    > einen sehr interessanten übers Netz angreifbaren Datenpool. Der
    > interessiert nicht nur Geheimdienste, sondern bietet auch grosses Potential
    > für anderes kriminelles Gesocks. Schöne neue Welt...
    Wie bringst Du die Geheimdienste dazu, fuer Dich Dein Haus zu ueberwachen und von kriminellem Gesocks frei zu halten? Wurde Dir ein persoenlicher Geheimdienstler zugeteilt der das leere Wohnzimmer ueberwacht?

  5. Re: Energy Harvesting

    Autor: Gonzo333 03.03.17 - 10:13

    das war kein Zitat - kenne das Buch nicht.

    Das sollte eher ironisch meine Begeisterung über die neue digitale Welt zeigen, in der es anscheinend normal ist sich selbst zu überwachen bzw. jedem jederzeit alle möglichen Infos zur Verfügung zu stellen. Mit Facebook/Twitter fing der Spass an und sowas wie Echo oder jetzt diese Kameras führen diesen Irrsinn konsequent weiter - und Unmengen an Leuten sind super begeistert über diese neue Welt ohne sich über die potentiellen Konsequenzen Gedanken zu machen.

  6. Re: Energy Harvesting

    Autor: Gonzo333 03.03.17 - 10:24

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gonzo333 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das perverse dabei ist eigentlich, dass sich die Leute sowas freiwillig
    > ins
    > > Haus holen.
    > > Da ich mal davon ausgehe, dass das alles über die Cloud läuft, gibt das
    > > einen sehr interessanten übers Netz angreifbaren Datenpool. Der
    > > interessiert nicht nur Geheimdienste, sondern bietet auch grosses
    > Potential
    > > für anderes kriminelles Gesocks. Schöne neue Welt...
    > Wie bringst Du die Geheimdienste dazu, fuer Dich Dein Haus zu ueberwachen
    > und von kriminellem Gesocks frei zu halten? Wurde Dir ein persoenlicher
    > Geheimdienstler zugeteilt der das leere Wohnzimmer ueberwacht?

    Auch wenn ich davon ausgehe, dass du mich absichtlich falsch verstehst erkläre ich es mal:
    Die Daten werden irgendwo bei Amazon landen - ich glaube nicht dass es eine lokale Version geben wird, die man abschotten könnte. Dementsprechend liegt das Zeug dann irgendwo in der Cloud damit ich drauf zugreifen kann.
    Theoretisch zwar so abgesichert, dass da kein anderer drauf kann, aber wie "gut" das funktioniert kriegt man ja regelmässig mit wenn mal wieder Millionen von Nutzerdaten gehackt wurden.
    Meine Daten alleine wären sicher ein wenig reizvolles Ziel, aber je mehr Leute sowas nutzen, desto höher ist das Potential auch interessantes zu finden.
    Da kann man drauf warten, dass irgendein Geheimdienst versucht darauf zuzugreifen - selbiges gilt für kriminelle Organisationen.
    Ja das ist ein bischen aus der Paranoia-Ecke, aber die NSA hat uns aufgezeigt, dass alles was geht auch gemacht wird.

  7. Re: Energy Harvesting

    Autor: css_profit 03.03.17 - 10:44

    Okay eine sehr knappe Zusammenfassung. Aber du hast recht, darum geht es in dem Buch. Ich habe es gelesen. Und es hat durchaus auch heute noch etwas zu sagen: Stichwort: Gender Mainstreaming, Gentechnik etc. Zum Thema Überwachung passt Orwells Buch besser, wobei ich das gar nicht sooo toll fand...

  8. Re: Energy Harvesting

    Autor: starscream 03.03.17 - 12:32

    css_profit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay eine sehr knappe Zusammenfassung. Aber du hast recht, darum geht es in
    > dem Buch. Ich habe es gelesen. Und es hat durchaus auch heute noch etwas zu
    > sagen: Stichwort: Gender Mainstreaming, Gentechnik etc. Zum Thema
    > Überwachung passt Orwells Buch besser, wobei ich das gar nicht sooo toll
    > fand...
    Ohne Frage, beide Werke sind immer noch sehr aktuell oder scheinen sogar immer aktueller zu werden. Ich persönlich fand auch Brave New World wesentlich angenehmer zu lesen als 1984. Wobei ich beide Bücher sehr interessant finde und für alle die sich nur im entferntesten für Politik interessieren schon fast als zarte Standardlektüre bezeichnen.

  9. Re: Energy Harvesting

    Autor: oldathen 03.03.17 - 15:25

    naja es beruhigt die Menschen. Bei uns vergeht kein Tag mehr an dem nicht irgendwo eingebrochen wird, Autos entkernt werden oder neue Autos bei den Händlern verschwinden indem an alles was davor steht wegschiebt (andere Autos) den Zaun demontiert und dann wie auch immer die neuen Autos mitnimmt ohne zu bezahlen. Wenn die Unsicherheitslage so angestiegen ist stellen sich die Leute alles ins Haus und sei es nur um ein kleines Sicherheitsgefühl wiederzubekommen. Man könnte natürlich auch Europaweit wieder die Grenzen schliessen und jedes Auto und jeden Menschen kontrollieren. Da die Politik den Menschen diesen Schutz genommen hat füllen nun halt die Konzerne mit Überwachungs und anderer Sicherheitstechnik die riesen Lücke. Wir sind nicht mehr weit entfernt von Gated Communities inkl bewaffnetem Sicherheitsdienst. Gestern hat es wieder jemanden erwischt der nur läppische 20 Minuten das Haus verlassen hatte. 20 Minuten und danach war die Bude auf den Kopf gestellt und die Wertsachen waren weg. Mit Kameras hätte er das sofort mitbekommen und hätte a) die Polizei informieren können und b) adhoc kehrt machen können und hätte noch nette Abzüge von den Einbrechern. Orwell hat auch nicht in einer Zeit gelebt in dem man bei jedem Verlassen der Wohnung den Gedanken verscheuchen musste das am Abend hoffentlich alles noch da ist! Die Freiheit der für die Profiteure der offenen Grenzen bedeutet die Unfreiheit der Menschen denen Eigentum entwendet wird und sei es nur eine alte Familienfotosammlung . Da ist nichts pervers oder krank. Die Menschen haben einfach Angst!

  10. Re: Energy Harvesting

    Autor: User_x 03.03.17 - 23:00

    Und genau das ist trügerische Sicherheit!

    Die Polizei wird dir was husten wenn du denen sagst, dass du per App über einen Einbruch informiert wirst. Den Nachbarn loszuschicken machst du dich Strafbar, insbesondere wenn er eins über die Rübe bekommt.

    Will man Sicherheit, kostet das aber eben nicht nur technisches SchnickSchnack sondern evtl. einen tatsächlichen Dienstleister. Zumindest kann man sich den mit der Nachbarschaft auch teilen:

    http://www.securitas.de/de/referenzen/sicherheit-im-hahnwald/

  11. Re: Energy Harvesting

    Autor: plutoniumsulfat 04.03.17 - 01:01

    Genau, das vermittelt nur ein Gefühl. Wirkliche Sicherheit wird es dadurch nicht geben.

  12. Re: Energy Harvesting

    Autor: serra.avatar 04.03.17 - 09:12

    naja das betrifft ja nur die DAUs: Video/Ton/Bewegungs -Überwachung des Eigentums gibt es ja schon seit Jahren und jeder halbwegs intelligenter Mensch verzichtet bei solchen Sachen auf die "Cloud" ... das funzt alles auch sehr gut ohne, nur kostet das eben mehr "Kohle" ...
    Das Problem ist doch nicht die Sache an sich, sondern die GeizistGeil Mentalität die eben alles haben möchte und damit es billig ist auf jegliche Sicherheit verzichtet!

    Meine Sicherheitsanlage legt die Daten auf nem internen Server ab, informirt mich im Alarmfall per SMS/Anruf und dann kann ich per VPN gesichert zugreifen! Da liegen keine intimen Daten in der Cloud, da kommt kein Fremder ran! Verzichten muss ich darauf trotzdem nicht.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.17 09:14 durch serra.avatar.

  13. Re: Energy Harvesting

    Autor: Dwalinn 04.03.17 - 11:35

    Was ist darum so schlimm? Sind Gefühle seit neuestem nichts wert?

  14. Re: Energy Harvesting

    Autor: User_x 04.03.17 - 13:11

    notwehr muss aber auch unmittelbar stattfinden.

  15. Re: Energy Harvesting

    Autor: Ach 04.03.17 - 14:11

    Alles kein Grund die Aufnahmen in die Cloud zu schicken, sondern ein billiges Alibi um kostenlos an Videoinformationen von Nutzern zu kommen. Hersteller wollen sehen, wie Kunden auf ihre Ware und/oder auf die Ware der Konkurrenz reagieren. Bald nachdem es auffliegt, klingt es wieder makaber aus den Marketingabteilungen: "Wir wollen doch nur, dass unsere Kunden zufriedener sind. Wie sollen wir unsere Produkte verbessern ohne die Videos?" Staat und Geheimdienste klinken sich kurze Zeit später dazu.

  16. Re: Energy Harvesting

    Autor: plutoniumsulfat 04.03.17 - 14:37

    Die schleichende Aufgabe der Privatsphäre sind sie nicht wert (oh, ein Gefühl).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Prüfer*in (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. Data Analyst Logistics (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT Manager (m/w/d)
    Woodward German Holding GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Business Consultant Digitalization (m/w/d)
    Railpool GmbH, München, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de