1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Honululu: GUI-Werkzeuge…

Kein Windows-Tool, sondern Browser-Interface

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Windows-Tool, sondern Browser-Interface

    Autor: FibreFoX 15.09.17 - 13:44

    Hab ich das falsch verstanden, oder wandern auf einmal alle von Windows-Tools weg hin zu Web-Apps? Da ist Firefox-OS schon dran gescheitert...

    ----
    www.dynamicfiles.de - Projekt- und Portfolio-Seite

  2. Re: Kein Windows-Tool, sondern Browser-Interface

    Autor: Truster 15.09.17 - 14:14

    Naja Windows mit FirefoxOS zu vergleichen finde ich mutig.

    Grundsätzlich geht das in die richtige Richtung, so braucht man nicht mehr zwingend ein MS OS für die Administration und die Dienste KÖNNTEN auch auf einer Core Installation laufen, Wenn Microsoft es Konsequent umsetzen würde. Bestes Beispiel: Exchaneg Server: Hat keine nativen grafischen Werkzeuge (ausgenommen Queue Viewer), benötigt aber dennoch eine Full-Blown GUI - auf einer Core Installation funktioniert es nicht - ich frage mich eigentlich Warum?*

    Aber Grundsätzlich würde ich sagen, geht das ganze in die richtige Richtung, finde ich.

    *Diese Frage ist Rhetorisch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.17 14:15 durch Truster.

  3. Re: Kein Windows-Tool, sondern Browser-Interface

    Autor: jayrworthington 15.09.17 - 15:42

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Windows mit FirefoxOS zu vergleichen finde ich mutig.
    >
    > Grundsätzlich geht das in die richtige Richtung, so braucht man nicht mehr
    > zwingend ein MS OS für die Administration

    ...und ich find es mutig, zu glauben, dass das Ding mit irgendwas anderem als einem IE/dge auf einem Windows10 laufen wird:

    "Auffällig ist, dass die Software anscheinend im Browser Microsoft Edge ausgeführt wird."

    Administration mit Firefox geht sowiso nicht (dem passt irgendein flag im zertifikat nicht und laesst dich nicht auf die Seite), und irgendeinen ersatz fuer ActiveX wird MS schon einfallen...

  4. Re: Kein Windows-Tool, sondern Browser-Interface

    Autor: TheUnichi 15.09.17 - 16:05

    Exchange verwaltet sich doch auch seit 2013 nur noch im Web über das ECP und das funktioniert absolut gut.

    Wüsste nicht, warum Web hier nicht die richtige Lösung sein sollte, so lässt sich das ganze doch auch auf von Core Servern auf dem Smartphone, Tablet, Desktop oder meinetwegen Kühlschrank oder Fernseher ohne Umwege und sofort abrufen und verwalten.

    So was mit Kleinkram-Experimenten wie FirefoxOS zu vergleichen ist schon echt gewagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Bijou Brigitte Modische Accessoires AG, Hamburg
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  4. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

  1. Videostreaming: Disney+ startet eine Woche früher für 7 Euro im Monat
    Videostreaming
    Disney+ startet eine Woche früher für 7 Euro im Monat

    Disney hat den Start von Disney+ in Deutschland und anderen Ländern vorgezogen. Außerdem wurde der Monatspreis bestätigt und es wird einen vergünstigten Jahrespreis geben.

  2. 30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
    30 Jahre Champions of Krynn
    Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

    Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.

  3. Beoplay E8 3.0: B&O verbessert seine Bluetooth-Hörstöpsel
    Beoplay E8 3.0
    B&O verbessert seine Bluetooth-Hörstöpsel

    B&O hat seine Bluetooth-Hörstöpsel Beoplay E8 das dritte Mal überarbeitet. Die True Wireless In-Ears sollen eine bessere Klangqualität und eine längere Akkulaufzeit erhalten. Zudem wird eine bessere Qualität bei Telefonaten versprochen und die Stöpsel wurden kleiner gemacht.


  1. 09:04

  2. 08:59

  3. 08:48

  4. 08:26

  5. 07:39

  6. 07:30

  7. 17:20

  8. 17:07