Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Promotion: Netflix testet Werbung…

Prime 1 Woche für 99ct getestet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: gomelot 18.08.18 - 11:08

    ...und die sogar nicht mehr überspringbare Werbung nervte extrem!
    Da bleib ich lieber bei Netflix ... vorerst

  2. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: McAngel 18.08.18 - 11:20

    Ich habe mal 30Tage Amazon Prime kostelnlos genutzt.
    Das "bisschen" Werbung zwischen 2 Folgen, hatte mich so genervt, das ich froh war, das die Serie nun durchgesehen worden ist.

    Sollte Netflix trotz Monatsgebühr auf den Zug aufspringen, dann springe ich ab,

    Gruß McAngel

  3. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Der mit dem Blubb 18.08.18 - 12:28

    Ich hatte bei Prime noch nie etwas anderes als Trailer von anderen Serien als Werbung, und die liesen sich ausnahmslos all überspringen.

  4. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: unbuntu 18.08.18 - 12:37

    Prime ist doch der schlechteste Dienst von allen. Man sucht was, findet was und in 98% der Fälle kann mans trotz Prime doch nicht gucken, nur kaufen. Alleine die Oberfläche ist schon furchtbar genug.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: FrankGallagher 18.08.18 - 13:03

    Bei Prime sind alle Werbungen überspringbar, auf allen Geräten die ich verwende (PC, Android Smartphone, Fire TV Stick und PS4)

  6. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Pornstar 18.08.18 - 14:13

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Prime sind alle Werbungen überspringbar, auf allen Geräten die ich
    > verwende (PC, Android Smartphone, Fire TV Stick und PS4)


    Das war mal, kurze Vorschau ist nicht überspringbar.
    Das größte Problem ist eher, das man den gleichen scheiß immer und immer wieder angezeigt bekommt. Ein mal zeigen die Woche reicht doch, aber nein ich kriege jeden Tag den gleichen scheiß "das ist neu" zwischen den Serien angezeigt.

  7. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 14:19

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prime ist doch der schlechteste Dienst von allen. Man sucht was, findet was
    > und in 98% der Fälle kann mans trotz Prime doch nicht gucken, nur kaufen.
    > Alleine die Oberfläche ist schon furchtbar genug.

    Ok...ähm... die Oberfläche von Prime kritisieren, ist angesichts der Konkurrenz von z.B. Netflix ja wohl nurnoch realitätsfern.
    Netflix ist in Sachen usability vermutlich der schlimmste Dienst den es gibt - Bewertungen kann ich mir nur umständlich über Details selbst zusammensuchen, die Prozentangabe folgt irgendeinem Algorithmus der irgendwie meinen Geschmack widerspiegeln soll. Tut er nicht.

    Bei Prime hatte ich noch nie das Problem, dass ich nicht in der Lage war nur "in Prime enthaltene" Filme/Serien zu suchen - wer das nicht schafft, sollte bei Netflix eigentlich im allgemeinen scheitern, irgendwas zu finden ;)

    Ich nutze alle verfügbaren Dienste immerwieder mal für ein paar Monate, aber ich kann ganz sicher sagen: Prime ist von der Bedienung her der beste und Netflix die ultimative Katastrophe.

  8. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: eidolon 18.08.18 - 14:29

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok...ähm... die Oberfläche von Prime kritisieren, ist angesichts der
    > Konkurrenz von z.B. Netflix ja wohl nurnoch realitätsfern.

    Wieso das? Netflix find ich vollkommen ok, Prime hat dagegen einfach nur den standard Amazon-Shop und da rumzuklicken ist grausig für einen Videodienst.

  9. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 18.08.18 - 14:33

    Spätestens mit dem neuen Interface hat sich Netflix wieder deutlich abgesetzt.
    (Einzelne Kategorien für Filme und Serien)

    Perfekt sind beide nicht aber Prime finde ich auch absolut katastrophal.


    Die App auf dem Smart TV ist ebenfalls schrecklich, da läuft Netflix wirklich sehr gut.

  10. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Der mit dem Blubb 18.08.18 - 15:08

    Naja, ich finde den Player und die Bedienelemente bei Amazon besser. Wirkt übersichtlicher und aufgeräumter.

    Aber Netflix nutz ich auch nur unregelmäßig mal mit dem kostenlosen Probemonat.

  11. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: derh0ns 18.08.18 - 16:09

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich finde den Player und die Bedienelemente bei Amazon besser. Wirkt
    > übersichtlicher und aufgeräumter.

    Das kann ich nun gar nicht nachwollziehen, Amazon hat einfach den simpelsten Player den sie finden konnten bis auf vor und zurück kann der gar nix. Bei Netflix kann man wenigstens in die nächste Staffel welchseln bzw. schauen wie die nächste Folge heißt.

  12. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 16:26

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok...ähm... die Oberfläche von Prime kritisieren, ist angesichts der
    > > Konkurrenz von z.B. Netflix ja wohl nurnoch realitätsfern.
    >
    > Wieso das? Netflix find ich vollkommen ok, Prime hat dagegen einfach nur
    > den standard Amazon-Shop und da rumzuklicken ist grausig für einen
    > Videodienst.

    Grad mal die Browserversion aufgemacht.
    Es fängt damit an, dass ich mein Profil auswählen muss.
    Ich hab nur eines...und das voreingestellte Kinderprofil - deshalb muss ich immer wählen.
    Das hatte ich das letzte Mal irgendwie umständlich gelöscht, bei Reaktivierung des Accounts isses wieder da - danke dafür.

    Dann geht es weiter: sofort läuft irgendein Trailer los zu einer Serie die mir angeblich gefallen könnte, der Ton geht an (ein NoGo!) und beim Scrollen ruckelt es dadurch (Microsoft Edge - den nutze ich ausschließlich für die Videodienste, weil er relativ ressourcenschonend ist verglichen mit z.B. Chrome).

    Der Einstieg in Netflix und Amazon ist ansonsten recht ähnlich, beide geben mir irgendwelche Kategorien vor, innerhalb denen ich dann nach rechts die Filme/Serien durchscrollen kann, was mich bei beiden stört, einfach weil es eine irgendwie umständliche Bedienung ist.
    Muss ich bei Netflix damit leben, habe ich bei Amazon die Möglichkeit in die "Shopansicht" zu wechseln (Button "mehr" in jeder einzelnen Kategorie), mit den vielen Filtern auf der linken Seite.
    Auf diese Weise kann ich z.B. die Bewertungen auf 4 Sterne aufwärts setzen.
    Ich kann nach Erscheinungsjahren filtern, nach FSK und vieles mehr.
    Oder eben auch über die Checkbox "Prime" nur im Abo enthaltenes anzeigen.
    Hin und wieder sind recht neue Filme auch für 99 Cent im Leihangebot - da schlage ich meist zu.
    Für mich also ein großer Pluspunkt für Amazon, dass es überhaupt die Möglichkeit gibt etwas zu leihen - bei Netflix bin ich auf das beschränkt, was sie in ihrer Lizenz haben (und das ist eben selten das, was man woanders leihen muss).

    Zugegeben, ich bin vielleicht nicht der typische Nutzer, weil ich mir vor allem über den Browser die Filme raussuche und dann über den FireTV nurnoch meine Watchlist zur Orientierung verwende, aber das finde ich eigentlich ziemlich legitim, weil das Gefummel mit der Fernbedienung nervt mich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.18 16:27 durch Emulex.

  13. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 16:37

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok...ähm... die Oberfläche von Prime kritisieren, ist angesichts der
    > > Konkurrenz von z.B. Netflix ja wohl nurnoch realitätsfern.
    >
    > Wieso das? Netflix find ich vollkommen ok, Prime hat dagegen einfach nur
    > den standard Amazon-Shop und da rumzuklicken ist grausig für einen
    > Videodienst.

    Noch ne Ergänzung:
    Ich nutze auch Maxdome - vor allem weil die ein super Angebot für ein 6-Monats-Abo für 2,66¤ im Monat haben (zumindest mir ham sie das gemacht).
    Und muss sagen die App aufm FireTV ist sehr langsam und in der Bedienung nervig, aber so im Browser nach Filmen stöbern funktioniert von allen Diensten die ich kenne eigentlich am Besten.
    Man hat genug Filter/Sortierungen, eine Detail-Einblendung ohne die Seite zu verlassen und auch sonst gefällt mir der Aufbau ganz gut.
    Das Angebot kann nicht mit den andren mithalten, aber hey... 2,66. Und durchaus ein paar Exklusivtitel und meines Erachtens weniger Überschneidung als die andren Anbieter - was halt auch an vielen Trash-Movies liegt, aber die machen hin und wieder ja auch Spaß ;)

  14. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 16:39

    Und noch was fällt mir zu Amazon ein:
    Die Anzeige der Imdb-Wertung ist für mich Gold wert.
    Das fehlt bei Netflix komplett.
    Generell mag ich Netflix eigentlich vor allem wegen der undurchsichtigen Bewertungen nicht - da hab ich schon so manchen Film nach 30min ausgemacht oder extra imdb aufmachen müssen.
    Das ist einfach schwach.

  15. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Proctrap 18.08.18 - 16:55

    ja Netflix will keine Bewertung, daher werden diese ja komplett abgeschafft
    aber die hier beschriebene kombo von nicht überspringbaren Trailern & filmen nur zum Aufpreis (quasi so tun als ob vorhanden), finde ich Albtraumhaft

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  16. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: FrankGallagher 18.08.18 - 18:48

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankGallagher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Prime sind alle Werbungen überspringbar, auf allen Geräten die ich
    > > verwende (PC, Android Smartphone, Fire TV Stick und PS4)
    >
    > Das war mal, kurze Vorschau ist nicht überspringbar.
    > Das größte Problem ist eher, das man den gleichen scheiß immer und immer
    > wieder angezeigt bekommt. Ein mal zeigen die Woche reicht doch, aber nein
    > ich kriege jeden Tag den gleichen scheiß "das ist neu" zwischen den Serien
    > angezeigt.

    Ist immer noch so. Ich gucke in diesem Moment Vikings und habe die Vorschau mit einem klick auf die "▶▶" der Fire TV Fernbedienung übersprungen.

  17. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 19:48

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja Netflix will keine Bewertung, daher werden diese ja komplett
    > abgeschafft
    > aber die hier beschriebene kombo von nicht überspringbaren Trailern &
    > filmen nur zum Aufpreis (quasi so tun als ob vorhanden), finde ich
    > Albtraumhaft

    Also ich hatte bei Amazon noch nie einen unüberspringbaren Trailer.
    Einfach im Browser auf "überspringen" klicken oder auf der Fernbedienung auf Vorspulen.
    Ja es nervt, aber man gewöhnt sich dran - dafür ist Prime ja auch billiger und hat viele weitere Vorteile.

    Das "so tun als ob vorhanden" kann ich nicht nachvollziehen - Amazon bietet nunmal sowohl eine Flatrate an, als auch die Möglichkeit, darin nicht enthaltene Filme (z.B. sehr neue oder welche die in keiner Sammellizenz enthalten sind) separat zu leihen oder zu kaufen.
    Enthaltene sind dick und fett mit "prime" gekennzeichnet, es gibt jede Menge Filteroptionen auch in den Kategorien ist es eigentlich strickt getrennt.
    Keine Ahnung wie man damit ein Problem haben kann - ich finds eher saugut, dass es hin und wieder Filmabende gibt, wo man für 99 Cent einige recht aktuelle Filme leihen kann.

  18. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Proctrap 18.08.18 - 20:00

    mich interessiert halt prime 0
    ich will nur den Video Dienst
    "man gewöhnt sich daran" ist auch eine nette Erkenntnis
    ich nutzte blocker aber soll bei von mir bezahlten Diensten Werbung hinnehmen ?!
    jedem das seine, ich würde mich damit nur unglaubhaft machen

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  19. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: Emulex 18.08.18 - 22:00

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mich interessiert halt prime 0
    > ich will nur den Video Dienst

    Ja wenn du die sonstigen Vorteile nicht nutzt, bleibt dir nur der geringere Preis ggü. Netflix.

    > "man gewöhnt sich daran" ist auch eine nette Erkenntnis
    > ich nutzte blocker aber soll bei von mir bezahlten Diensten Werbung
    > hinnehmen ?!
    > jedem das seine, ich würde mich damit nur unglaubhaft machen

    Das ist doch völlig übertrieben.
    Ich drücke um den Film zu starten, dann drücke ich vorspulen um den Trailer zu überspringen und dann noch ein paarmal um den unsinnigen Vorspann zu überspringen.
    Also für mich fällt das nicht ins Gewicht, auch wenn ich es - wie erwähnt - ärgerlich finde.
    Aber da kostet es mich bei Netflix unendlich mehr Zeit zu Stöbern/Filtern/was passendes zu finden, als bei Amazon einmal mehr auf vorspulen zu drücken.

  20. Re: Prime 1 Woche für 99ct getestet

    Autor: nils01 19.08.18 - 12:23

    Schaust du das über den Browser? Wenn ja, welchen nutzt du, kommt dazu ein Adblocker? Ich kann den Mist nicht überspringen und rege mich unnötig viel über so einen Quatsch auf.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Bezirkskliniken Schwaben -- Bezirkskrankenhaus Günzburg, Günzburg bei Ulm
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 2,99€
  3. 23,95€
  4. (-50%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45