Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Promotion: Netflix testet Werbung…

Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

    Autor: Icestorm 19.08.18 - 08:02

    Zumindest zu dem Preis?
    Bei Amazon sollen die Filme und Serien ja den Warenverkauf pushen.
    Wenn das nicht funktioniert, fliegen auch da Angebote raus.
    Auf Sky gibts ebenfalls Werbung zwischen den Filmen, obwohl man da auch aboniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.18 08:04 durch Icestorm.

  2. Re: Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 19.08.18 - 08:50

    Und du glaubst Netflix will sich etwas dazuverdienen, indem sie sich selbst für Werbung bezahlen?

    Artikel gelesen ?7

  3. Re: Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

    Autor: Eierspeise 19.08.18 - 19:27

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du glaubst Netflix will sich etwas dazuverdienen, indem sie sich selbst
    > für Werbung bezahlen?
    >
    > Artikel gelesen ?7
    Ganz schön pampiger Ton. Aber bitte:

    Und du glaubst Netflix verdient sein Geld nur durch Monatsbeiträge? Jede Eigenproduktion ist voll von Product Placement. Ergo: Je mehr du schaust, desto mehr Einnahmen durch Werbepartner.

  4. Re: Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

    Autor: Quantium40 19.08.18 - 20:01

    Icestorm schrieb:
    > Zumindest zu dem Preis?
    > Bei Amazon sollen die Filme und Serien ja den Warenverkauf pushen.
    > Wenn das nicht funktioniert, fliegen auch da Angebote raus.
    > Auf Sky gibts ebenfalls Werbung zwischen den Filmen, obwohl man da auch
    > aboniert.

    Die Werbung gibt es nicht, weil sich das Geschäftsmodell nicht trägt, sondern weil es für ein Unternehmen nie genug Gewinn geben kann.
    Geschäftsmodelle, die sich nur selbst tragen, nennt der deutsche Fiskus nicht umsonst Liebhaberei.

  5. Re: Trägt sich das Geschäftsmodell etwa doch nicht?

    Autor: Hotohori 20.08.18 - 18:28

    Ja, leider müssen alle Unternehmen immer nach mehr Gewinn streben und können nicht irgendwann sagen: wir verdienen mehr als genug pro Jahr, belassen wir es bei der Quote.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA Certification GmbH, Berlin
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 119,90€
  3. 249€ + Versand
  4. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
      TAL-Preis
      Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

      Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

    2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
      Curie
      Google stellt Seekabel nach Chile fertig

      Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

    3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
      Reno
      Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

      Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


    1. 18:55

    2. 18:16

    3. 16:52

    4. 16:15

    5. 15:58

    6. 15:44

    7. 15:34

    8. 15:25