Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Promotion: Netflix testet Werbung…

Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AllDayPiano 19.08.18 - 11:31

    Und zwar in Formen penetranter Produktplatzierungen.

    BEN - der Branchenriese hat bisher ca. 1,8 Mrd. Dollar an Werbegeldern kassiert. Das ist inzwischen so weit perfektioniert, dass die Werbung schon zwei Jahre vor Drehbeginn verkauft wird, sodass die Drehbuchautoren die Werbung nahtlos einbinden können. Penetrantestes Beispiel ist hier Uber, dessen Werbung in einem einminütigen Dialog verpackt wurde, der sich nur darum dreht, wie toll Uber ist.

    Oder eine ganze Serie, bei der es nur um Waffeln geht, die Kellog's 13% mehr Umsatz beschert hat.

    Werbefrei war Adflix noch nie. Von den 10 Topserien verzichten nur zwei auf Produktplatzierung. Eine Dokumentation, und eine Serie, wie man Mörder wird. Da wollte keiner Werbung schalten.

  2. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AntiiHeld 19.08.18 - 18:33

    Schaut da etwa noch jemand Walilulis?

  3. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AllDayPiano 19.08.18 - 18:41

    Neeeeeee :-)

  4. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: gol.emnutzer 19.08.18 - 21:23

    also die Produktplatzierungen bei Spartakus sind mir nicht aufgefallen?

  5. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: Serenity 20.08.18 - 07:39

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder eine ganze Serie, bei der es nur um Waffeln geht, die Kellog's 13%
    > mehr Umsatz beschert hat.
    >
    > Werbefrei war Adflix noch nie. Von den 10 Topserien verzichten nur zwei auf
    > Produktplatzierung. Eine Dokumentation, und eine Serie, wie man Mörder
    > wird. Da wollte keiner Werbung schalten.

    Interessanterweise habe ich das Video (von Walilulis) auch gesehen und versucht, in Netflix Serien immer mehr darauf zu achten.

    Nehmen wir mal "Good Girls" von Netflix. Ich weiß nicht, welche Automarke sie fahren (sie sind ja häufiger im Auto) oder was sie andauernd essen oder was sie für Klamotten haben. Die Supermarktkette, die sie ausrauben, weiß ich auch nicht mehr. Mir ist an Werbung nichts hängen geblieben.

    Sonst muss ich eher aktiv danach googlen. Bei "The Blacklist" wollte ich mal wissen, von welche Marke der Hut ist, den Reddington trägt. Wirklich gefunden habe ich es nicht, bei Amazon.com hat irgendjemand damit geworben. Und auch hier ist mir aktuell nichts an Marken hängengeblieben.

    "BEN" ist vielleicht schön, um Serien zu finanzieren, bringt mir allerdings größtenteils nichts.

  6. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AllDayPiano 20.08.18 - 07:53

    Naja, dafür wohnen wir halt im falschen Land :-)

    Schau Dir mal diese Flasche an: http://mediad.publicbroadcasting.net/p/mpbn/files/styles/x_large/public/201708/AP_130305119443.jpg

    Merke Dir nur das grüne Etikett. Ein klassisches US-Nestle Produkt.

    Du wirst überrascht sein, wie oft und teilweise penetrant diese Flasche wiedererkennbar ist. Klar, sie wird nicht in die Kamera gehalten, aber sie ist da. Und für einen Amerikaner auch als solche nur am grünen Etikett erkennbar.

    Darum geht es ja hauptsächlich.

  7. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: cgee 20.08.18 - 08:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, dafür wohnen wir halt im falschen Land :-)
    >
    > Schau Dir mal diese Flasche an: mediad.publicbroadcasting.net
    >
    > Merke Dir nur das grüne Etikett. Ein klassisches US-Nestle Produkt.
    >
    > Du wirst überrascht sein, wie oft und teilweise penetrant diese Flasche
    > wiedererkennbar ist. Klar, sie wird nicht in die Kamera gehalten, aber sie
    > ist da. Und für einen Amerikaner auch als solche nur am grünen Etikett
    > erkennbar.
    >
    > Darum geht es ja hauptsächlich.

    Ich schaue nur Netflix und mir ist keine Produktplatzierung bisher aufgefallen.
    Ich vertrete die Meinung, dass eine Serie / Film authentisch sein muss. Dazu gehört nun mal auch Produkte zu konsumieren, die wir uns im Laden kaufen können.
    Sollen die Darsteller abgeklebte Cola Dosen trinken?

  8. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AllDayPiano 20.08.18 - 08:45

    Authentisch ist ja auch in ordnung.

    Aber es gibt immernoch einen Unterschied, ob man eine knallrote Coladose nimmt, oder eine Dose, die nicht so offensichtlich einem Hersteller zuzuordnen ist. Es ist auch eine Frage, ob das Etikett penetrant in die Kamera gezeigt wird, oder ob es durch die Hand / Drehung verdeckt ist.

    http://media.hollywood.com/images/638x425/1910105.png

    oder aber auch so

    https://boakandbailey.com/wp-content/uploads/2013/04/beatlespub.jpg

    Wie man sieht, kann etwas authentisch ohne penetrante Bewerbung eines Produkts sein ;-)

  9. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: drvsouth 20.08.18 - 08:59

    cgee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen die Darsteller abgeklebte Cola Dosen trinken?

    Gibt auch fiktionale Marken, die immer wieder auftauchen.
    z.B. Heisler Beer ist mir in New Girl aufgefallen und wird auch in anderen Serien getrunken:
    http://fictionalcompanies.wikia.com/wiki/Heisler_Beer

  10. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: Geigenzaehler 20.08.18 - 09:05

    Die Grand-Theft-Auto Serie ist da ganz gross, was fiktive Marken angeht. Wer kennt nicht die "Sprunk" Limonade, Petsovernight.com oder die Automarke "Maibatsu"? Na siehste?

  11. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: AllDayPiano 20.08.18 - 09:06

    Oder https://i.imgur.com/LIHIfiQ.jpg

    Fiktiv ... aber trotzdem einfach dreist.

  12. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: DieSchlange 20.08.18 - 10:45

    Produktplatzierung in Filmen und Serien gibt es doch schon ewig.
    Als CocaCola und Pepsi sich noch richtig bekriegt haben in den Neuzingern war das richtig auffällig.

    Oder zu Anfänegn des Toyta Prius. In wie vielen Serein und Filme, der gefahren wurde.

    Alles nichts neues.

  13. Re: Werbung gibt's schon immer auf Adflix!

    Autor: redmord 20.08.18 - 11:30

    Oder sich die Protagonisten in einem Film zwei Minuten darüber unterhalten welche Sorte Pringles die Beste ist, an der Telefonzelle eine fette Microsoft Skype Animation läuft oder von Computern immer leuchtende Apple-Logos zu sehen sind.

    Ohne Geldtransfer gibt es das nicht. Mit Authentizität hat das so viel zu tun wie überschminkte 14 jährige Mädchen mit Tanktop in Zeitlupe vor der Kamera laufen zu lassen oder als erste Einstellung den nach hinten ausgestreckten Hintern der Protagonistin zu zeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  3. Controlware GmbH, Meerbusch
  4. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36