1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intel plant günstigen…

2700X oder warten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2700X oder warten?

    Autor: cubi 07.05.18 - 11:31

    jetzt hätte ich mich gerade durchgerungen, einen 2700X zu bestellen und meinen i5 2500k aus 2011 endlich in Rente zu schicken.

    Aber ob warten nicht die bessere Variante ist?

  2. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Micha12345 07.05.18 - 12:01

    cubi schrieb:
    > Aber ob warten nicht die bessere Variante ist?

    Für mich gibt es da immer eine klare Verhaltensregel: Hardware dann kaufen, wenn man sie benötigt. Dabei auf die gegenwärtigen Anforderungen schauen.

    Ansonsten wartest du evtl. ewig, bis du dir was Neues zulegst. Gerade IT-Technologie entwickelt sich stetig.

    Und die etwas 'größere' Kiste zu kaufen, um für die Zukunft gerüstet zu sein, ist imo auch nicht sinnig, da man heute unnötig mehr Geld ausgibt, als man eigentlich müsste, in der besagten Zukunft aber dann doch wieder hinter den Bedürfnissen bzw. Möglichkeiten bleibt.

  3. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Der schwarze Ritter 07.05.18 - 12:10

    Wenn es dir um brachiale Leistung geht, dein jetziger aber noch tut, was er soll, kann sich Warten auch lohnen. Es wird gemunkelt, dass AMD noch einen 2800X auf der Pfanne hat, aber damit erst mal warten will, was Intel macht. Nächstes Jahr stünde zudem noch der echte Zen 2 an... aber das Spiel kann man ewig so weitertreiben. Ich habe, da mein aktuelles Board die Grätsche gemacht hatte, vor 3 Wochen auf einen 2700X umgesattelt (vorher i7 2600K) - großartiges Gerät!

  4. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 07.05.18 - 13:28

    Einfach kaufen, hatte mir jetzt auch den 2700X bestellt. Bei Games bekomme ich mit einen i7 8700k vll ein paar FPS mehr aber ich wollte gerne mal wieder AMD haben. Ein Intel 8 Kerner hätte zwar sicher wieder mehr Leistung kostet dafür aber bestimmt auch Richtung 400¤

  5. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Mixermachine 07.05.18 - 14:24

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt hätte ich mich gerade durchgerungen, einen 2700X zu bestellen und
    > meinen i5 2500k aus 2011 endlich in Rente zu schicken.

    Hast du dich schon am Übertakten versucht?
    Die 2xxxk lassen sich recht gut übertakten.
    Damit solltest du noch einiges an Leistung herausholen können.
    Vl kaufst du dir ein Kühler für ca 30 - 40 Euro der dann auch für den neuen AMD Sockel passt.

    4,5 GHz sollte auf der CPU gut möglich sein, manche sprechen auch von 4,8 GHz.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  6. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 07.05.18 - 15:06

    Also je nach Anwendungsfall kann man von mehr Kernen (oder wenigstens SMT) stark profitieren. Klar lässt sich noch etwas Leistung rausbekommen aber auch das wird recht schnell knapp.
    Ich hatte mich gegen OC entschieden, bei mir hatte es einfach an zu vielen Punkten gemangelt (nur 8GB langsamer RAM, Netzteil lief am Maximum, Lüfter war bereits nahe des Limits). Zumindest der DDR3 RAM wäre verlorenes Geld gewesen, bei den anderen Punkten war ich schlicht zu faul mein PC umzubauen nur um das ganze um 1 Jahr aufschieben zu können.

  7. Re: 2700X oder warten?

    Autor: David64Bit 07.05.18 - 15:08

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt hätte ich mich gerade durchgerungen, einen 2700X zu bestellen und
    > meinen i5 2500k aus 2011 endlich in Rente zu schicken.
    >
    > Aber ob warten nicht die bessere Variante ist?

    Nenn mir doch mal einen einzigen Grund - abseits des promille artigen Leistungsmehrs - FÜR einen Intel?

  8. Re: 2700X oder warten?

    Autor: nightmar17 07.05.18 - 16:08

    cubi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt hätte ich mich gerade durchgerungen, einen 2700X zu bestellen und
    > meinen i5 2500k aus 2011 endlich in Rente zu schicken.
    >
    > Aber ob warten nicht die bessere Variante ist?

    Mit dem 2700X machst du nichts falsch. Preis/Leistung ist bei dem mit am Besten wie ich finde.

  9. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 07.05.18 - 17:00

    Was ich so bisher gesehen habe kann man beim RAM und beim MB etwas sparen da man dort bessere Kompatibilität hat. Zudem lässt sich der Intel als HTPC verwenden wenn er ausgedient hat. Das sind Kleinigkeiten aber da beiden eine identische Leistung haben und fast das gleiche kosten kann das durchaus den Unterschied machen.
    Also ich mach mir nichts vor, den Ryzen habe ich mir gekauft weil ich AMD wollte und nicht weil ich ihn für die besseren CPU halte.

  10. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Ach 07.05.18 - 17:00

    Wenn ich nicht unbedingt durch mein Nutzungsprofil dazu gezwungen wäre zu kaufen? Würde ich warten. Rampreise werden fallen, und die CPU -preise werden mit dieser seit Jahren nicht mehr gesehenen Geschwindigkeit fallen. Nächstes Jahr wird AMD auf den Intel 8 Kerner antworten müssen, geschätzt so in 10 bis 11 Monaten und aller Wahrscheinlichkeit nach mit einem Zwölfkerner in 7nm. Hoffen darf man also auf einen hochtaktenden, sparsamen Zwölfkerner zum Preis eines 2700X mit mehr PCI Lanes und mit mehr und schnellerem Ram. Wenn es eine Zeitpunkt gibt bei dem sich warten lohnt, dann ist das jetzt. Die beste Zeit zum Kaufen wird nach AMDs Zen2 Vorstellung sein, dann wenn sich die Preise beruhigt und eingerenkt und die Kompatibilitätsbugs geklärt haben, und erwartungsgemäß eine etwas längere Strecke bis zum nächsten Technologiesprung ansteht.

  11. Re: 2700X oder warten?

    Autor: dEEkAy 07.05.18 - 17:10

    Du kannst natürlich warten bis Intel was rausklopft, dann darfst du aber wieder warten bis AMD ebenso was rausklopft und so weiter und so fort.

    Ich habe mir letztes Jahr einen neuen PC eingebildet, 1700x gekauft und seitdem nicht bereut. Schnurrt wie ein Kätzchen und bietet auch ordentlich Performance.

  12. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 07.05.18 - 17:13

    Bist du dir dabei Sicher? Soweit ich weiß sollen CPUs eher wieder teurer Werden da die Wafer Preise anziehen (wobei ich nicht weiß wie stark sich das auf den Endpreis auswirken wird)
    https://www.golem.de/news/halbleiter-wafer-preise-werden-um-20-prozent-steigen-1802-132617.html.

    Bei der 7nm Fertigung sollen zwar auch mehr Chips auf die Wafer passen die frage ist aber ab wann man den Ausschuss soweit unter Kontrolle hat das sich das ausgleicht.

    Ich sehe Zen 2 sehr gespannt entgegen da es ein guter Kandidat für die nächsten Konsolen ist aber ich glaube nicht das man unbedingt warten muss besonders dann wenn der alte CPU schon so lange gehalten hat.
    Alternativ könnte man auch einen Ryzen 5 x600(x) holen und bei Zen2 aufrüsten ohne das MB zu wechseln.

  13. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Ach 07.05.18 - 18:41

    Also solange Rizen 3 CPUs aus den zum R7 identischen Dies noch Kosten deckend für 80¤ an den Endkunden verkauft werden, solange sollten die Preise noch weit genug vom Silizium entfernt sein :].

    Klar, 7nm ist teuer. Aber so ein extremer Anstieg, dass das statt der Konkurrenzsituation das kleine Dies den Preis bestimmt(CPUs die nicht mehr unter 150¤ fallen, egal was kommt), dass kann ich mir nicht so recht vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.18 18:56 durch Ach.

  14. Re: 2700X oder warten?

    Autor: David64Bit 07.05.18 - 20:45

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich so bisher gesehen habe kann man beim RAM und beim MB etwas sparen
    > da man dort bessere Kompatibilität hat.

    RAM lief IMMER, nur halt möglicherweise nur mit max. 2666 MHz. Meiner läuft inzwischen sogar auf völlig ungraden 3000 MHz ohne irgend was zu frickeln. Mal davon abgesehen möchte ich mal auf das RAM Fiasko von Intel mit der X99 Plattform hinweisen. Die war am Anfang genau so schlimm, wenn nich sogar schlimmer, als AM4.

    > Zudem lässt sich der Intel als HTPC
    > verwenden wenn er ausgedient hat.

    Wieso sollte das bei einem Ryzen nicht gehen...? Weniger Strom, weniger Hitze und mit kleiner GPU komplett 4k HDR tauglich. Das ist bei Intel nur die Iris Pro (AFAIK).

    > Das sind Kleinigkeiten aber da beiden eine identische Leistung haben und fast das gleiche kosten kann
    > das durchaus den Unterschied machen.

    Mit dem Unterschied, dass ein vergleichbarer Ryzen günstiger ist.

    > Also ich mach mir nichts vor, den Ryzen habe ich mir gekauft weil ich AMD
    > wollte und nicht weil ich ihn für die besseren CPU halte.

    Die 2000er Serie ist das aber. Relativ einvernehmlich sogar und was die Verkaufszahlen angeht hat AMD Intel sowas von deklassiert, dass einem Intel fast leid tun könnte.

  15. Re: 2700X oder warten?

    Autor: eisbart 07.05.18 - 23:54

    Nur kaufen wenn du das Geld für überteurerten RAM und GPU hast. RAM Preise sollen sich erst in 1-2 Jahren normalisieren.
    Wenn du keine GPU brauchst und mit 8gb RAM über die runden kommst ist es natürlich ein riesiges upgrade für alle rechenintensiven Sachen wie zB compilen. Von i860 auf 1600x war das zumindest bei mir ein Zuwachs von über 150%

  16. Re: 2700X oder warten?

    Autor: cubi 08.05.18 - 08:53

    ich werde wohl noch warten. zumindest auf zen2 – danke an alle meinungen.
    rechenintensives mach ich nicht soo viel. hin und wieder ein video schneiden, die games die ich zocke laufen auf meinem 100hz ultrawide 1440p immer noch recht flüssig mit der gtx 1080.
    selbst mit der oculus rift habe ich keine dramatischen einbußen.

    kauf ich halt stattdessen ein paar amd-aktien und mit etwas glück bekomm ich dann nächstes jahr ein besseres upgrade für deutlich weniger geld.

  17. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 08.05.18 - 10:37

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ich so bisher gesehen habe kann man beim RAM und beim MB etwas
    > sparen
    > > da man dort bessere Kompatibilität hat.
    >
    > RAM lief IMMER, nur halt möglicherweise nur mit max. 2666 MHz. Meiner läuft
    > inzwischen sogar auf völlig ungraden 3000 MHz ohne irgend was zu frickeln.
    Klar laufen tuts immer aber wenn man schon mehr für besseren RAM ausgibt soll der auch seine Timings und die Geschwindigkeiten erreichen. Ich wollte mir neulich recht günstigen RAM kaufen nachdem ich aber mehrere Post dazu bekommen habe das man die Geschwindigkeiten kaum auf Ryzen 1xxx erreicht habe ich dann doch eher besseren genommen da der mit seinen Samsung B-Dies vernünftig läuft.

    > Mal davon abgesehen möchte ich mal auf das RAM Fiasko von Intel mit der X99
    > Plattform hinweisen. Die war am Anfang genau so schlimm, wenn nich sogar
    > schlimmer, als AM4.
    Ist mir in den Zusammenhang ziemlich egal es geht ja um den i7 8700k vs R7 2700x

    > > Zudem lässt sich der Intel als HTPC
    > > verwenden wenn er ausgedient hat.
    >
    > Wieso sollte das bei einem Ryzen nicht gehen...? Weniger Strom, weniger
    > Hitze und mit kleiner GPU komplett 4k HDR tauglich. Das ist bei Intel nur
    > die Iris Pro (AFAIK).
    Eben weil er kein APU ist, ja super ich kann eine Grafikkarte dazupacken das ist aber nicht das Ziel wenn ich meinen HTPC aufrüste, der soll möglichst klein sein.
    Das mit dem Stromsparen ist jetzt auch aus der Luft gegriffen selbst wenn der CPU sparsamer ist die Grafikkarte verbraucht dann wieder mehr. 4k HDR bietet auch der iGPU bei Streams.

    > > Das sind Kleinigkeiten aber da beiden eine identische Leistung haben und
    > fast das gleiche kosten kann
    > > das durchaus den Unterschied machen.
    >
    > Mit dem Unterschied, dass ein vergleichbarer Ryzen günstiger ist.
    Wie gesagt Kleinigkeiten aber der Ryzen ist auch nur 10¤ günstiger das Geld spart man allein schon beim Mainboard (außer man nutzt die Möglichkeit ein älteres MB Upzudaten)

    Aber wie gesagt ich nenne hier nur gründe warum man vll doch eher zu einen Intel greifen könnte. Für mich war das nicht ausschlaggebend weshalb ich zu einen Ryzen gegriffen habe, mein i5 4xxxk werde ich erstmal als HTPC nutzen da mir (noch) Full HD reicht auf lange Sicht werde ich mir vielleicht einen Ryzen 2200g kaufen.

    > > Also ich mach mir nichts vor, den Ryzen habe ich mir gekauft weil ich
    > AMD
    > > wollte und nicht weil ich ihn für die besseren CPU halte.
    >
    > Die 2000er Serie ist das aber. Relativ einvernehmlich sogar und was die
    > Verkaufszahlen angeht hat AMD Intel sowas von deklassiert, dass einem Intel
    > fast leid tun könnte.
    Also das wäre mir jetzt neu. mMn sind die beide auf Augenhöhe nur stellt sich mal der eine mal der andere auf seine Zehenspitzen und was die Verkaufszahlen angeht hat Intel leider selbst dann die Nase vorn wenn sie schlechter sind. Die stecken halt bei vielen PC Anbietern drin, da kann sich AMD höchstens bei den Einzelverkäufen absetzen.

  18. Re: 2700X oder warten?

    Autor: Dwalinn 08.05.18 - 10:40

    >Also solange Rizen 3 CPUs aus den zum R7 identischen Dies noch Kosten deckend für 80¤ an den Endkunden verkauft werden, solange sollten die Preise noch weit genug vom Silizium entfernt sein :].

    Stimmt auch wieder, hatte ich schon ausgeblendet :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  3. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos