1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intel plant günstigen…

Für intel-Verhältnisse günstig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: dabbes 07.05.18 - 10:38

    aber mit den ganzen Bugs, nee danke.

  2. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: ownGalaxie 07.05.18 - 10:41

    hinzu kommt, dass man wahrscheinlich ein neues Board (neuer Chipsatz) kaufen muss um sie zu nutzen und damit ist der Preisvorteil dahin ;-)

  3. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: Micha12345 07.05.18 - 10:57

    dabbes schrieb:
    > aber mit den ganzen Bugs, nee danke.
    Von welchen Bugs sprichst du da? Ich arbeite auf einem i7 8700T und mir ist jetzt noch kein Bug untergekommen.

  4. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: plastikschaufel 07.05.18 - 11:06

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > > aber mit den ganzen Bugs, nee danke.
    > Von welchen Bugs sprichst du da? Ich arbeite auf einem i7 8700T und mir ist
    > jetzt noch kein Bug untergekommen.

    Bin mir ziemlich sicher, dass er die Sicherheitslücken meint.

  5. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: asmix 07.05.18 - 11:16

    Sowas hier:

    > https://www.golem.de/news/intel-spectre-next-generation-gefaehrdet-cloudanwendungen-1805-134201.html

    Aspie inside(tm)

  6. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: Micha12345 07.05.18 - 11:54

    Das sind aber Sicherheitslücken und keine Bugs.

    Ich fände es ziemlich unsinnig, wenn Intel die Weiterentwicklung von CPUs einstellen würde, nur weil die Suche nach Einfallstore nun nach 15+ Jahren konkrete Möglichkeiten aufgezeigt hat. Zumal sich die bislang gefundenen Lücken wohl durch Patches korrigieren lassen.

  7. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: asmix 07.05.18 - 11:58

    > Das sind aber Sicherheitslücken und keine Bugs.

    Bugs sollen keine Sicherheitslücken sein?

  8. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: Micha12345 07.05.18 - 12:07

    Ja, die CPUs funktionieren wie beschrieben. Kein Fehler

  9. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: Arsenal 07.05.18 - 14:01

    Okay. Eine Sicherheitslücke ist also kein Fehler - wenn sich diese Meinung bei den Produktmanagern verbreitet weiß ich mit was ich die nächsten Jahre zu kämpfen habe.

  10. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: George99 07.05.18 - 15:45

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die CPUs funktionieren wie beschrieben. Kein Fehler

    Wenn die CPU laut Beschreibung den Zugriff auf geschützte Daten verhindern soll, dies in der Realität aber nicht tut, ist dies NATÜRLICH ein Fehler!

  11. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: Micha12345 07.05.18 - 17:20

    George99 schrieb:
    > Wenn die CPU laut Beschreibung den Zugriff auf geschützte Daten verhindern
    > soll, dies in der Realität aber nicht tut, ist dies NATÜRLICH ein Fehler!

    Der Zugriff auf geschützte Daten funktioniert nach wie vor so wie beschrieben. Man hat nun nur nach 15+ Jahren einen konkreten Weg gefunden, wie man die Sicherungssysteme umlaufen kann. Dadurch ist das immer noch kein Fehler, sondern eine Schwachstelle im Design, die sich aber wohl korrigieren lässt.

  12. Re: Für intel-Verhältnisse günstig

    Autor: George99 07.05.18 - 20:52

    Also dass die spekulative Ausführung mit spekulativen Speicherzugriffen prinzipiell unsicher ist, war schon damals ein Thema. Trotzdem haben die Hersteller nie darauf reagiert. Erst jetzt, wo das Angriffsszenario konkretisiert wurde und per PoC belegt wurde *und* entsprechende Presseberichte darüber kamen, reagieren sie.

    Dass bei der Sicherheit der CPUs lange zugunsten höherer IPCs geschlampt wurde, ist sehr wohl ein Fehler. Es ist ja nicht nur Spectre und Meltdown, die nächsten Riesenlücken werden ja momentan noch unter Verschluss gehalten, sind aber so weit
    bekannt min. genauso katastrophale Designfehler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  3. COBUS ConCept GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  4. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  3. 72,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Videostreaming: Sky Ticket liefert Inhalte erstmals in Full-HD-Auflösung
    Videostreaming
    Sky Ticket liefert Inhalte erstmals in Full-HD-Auflösung

    Neuerung für Kunden von Sky Ticket: Ab sofort können Filme, Serien und Live-Sportsendungen in Full-HD-Auflösung angeschaut werden. Bisher mussten sich Sky-Ticket-Kunden mit HD-Auflösung begnügen.

  2. Ruhrgebiet: Abbruchhaus bekommt Glasfaseranschluss von der Telekom
    Ruhrgebiet
    Abbruchhaus bekommt Glasfaseranschluss von der Telekom

    Durch Fehler in der kommunalen Planung hat die Telekom in einer Stadt im Ruhrgebiet ein Abbruchhaus mit FTTH versorgt. Beim Ausbau weißer Flecken wird die Datenrate nicht gemessen, sondern berechnet.

  3. GBD-H1000: Casio stellt erste G-Shock mit Pulsmessung vor
    GBD-H1000
    Casio stellt erste G-Shock mit Pulsmessung vor

    Das typische Design einer G-Shock und damit weitgehend unkaputtbar, aber erstmals mit Herzfrequenzmessung: Casio stellt die GBD-H1000 vor. Die Smartwatch kann auch durch Sonnenlicht aufgeladen werden.


  1. 14:55

  2. 14:33

  3. 14:17

  4. 14:00

  5. 13:09

  6. 12:46

  7. 12:25

  8. 12:10