1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intel stellt 8-Kerner ein…

Konkurrenz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konkurrenz?

    Autor: PRESSY 10.02.17 - 16:01

    Oracle SPARC M7 CPU - 32 Cores @ 4,13 GHz bis zu 16 Sockets & 16TB RAM

    hmm? Nenn ich schon eine riesen Konkurrenz im High End Umfeld...

  2. Re: Konkurrenz?

    Autor: ms (Golem.de) 10.02.17 - 16:06

    Ja, in einem gewissen Rahmen =)

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. SPARC ist schon gut

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.17 - 17:24

    SPARC ist schon sehr gut.

    Ist halt leider nicht sehr weit verbreitet,
    und neue Lizenznehmer gibt es wohl auch nicht.
    (Fujitsu ist noch im SPARC-Geschäft aktiv so weit ich weiß).

    Oracle und Fujitsu können sich noch eine eigene CPU leisten,
    aber eben auch nur im Rahmen eines System-Geschäftes.
    Siehe auch IBM.

    Wenn es bei einem der genannten Unternehmen mal dünn wird,
    dann werden die als erstes damit aufhören sich eine eigene Architektur zu leisten.
    Das ist wohl nicht anzunehmen (derzeit) aber die knabbern da schon ordentlich dran.

    Intel ist von der Halbleiter-Fertigung her gesehen praktisch uneinholbar.
    Das gilt für den Stand heute plus ein paar Jahre.

    Es wird für Oracle, Fujitsu und IBM immer schwieriger werden
    eine eigene CPU-Architektur a la SPARC und PowerPC
    aufrecht zu erhalten, zu pflegen und weiter zu entwickeln.
    (In Bezug auf Server/Big Data/AI-Geschäft und Ähnliches).

    Es wird spannend sein zu sehen wie sich
    das Big Server-Geschäft bezüglich der verwendeten CPU-Architektur
    in den nächsten 5-6 Jahren entwickeln wird.

    Intel hat sich "Big Data first" auf die Fahne geschrieben,
    das wird sich wohl auf das künftig Gebotene auswirken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  2. Hays AG, Berlin
  3. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

  1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
    Adobe Sensei
    Hundebilder suchen per KI

    Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

  2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
    Elektrosupersportler
    Karma stellt SC2 vor

    Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

  3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
    Elektroauto
    Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

    Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


  1. 09:15

  2. 08:47

  3. 07:48

  4. 07:30

  5. 07:10

  6. 17:44

  7. 17:17

  8. 16:48