Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intels Skylake-X kommt zu…

Kaufwarnung!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufwarnung!

    Autor: honna1612 20.06.17 - 00:35

    Jetzt ist die absolut schlechteste Zeit Intel zu kaufen. Die Platform ist viel zu Teuer!
    Wenn man auf geizhals schaut kostet das günstigste mainboard 250 Euro. Ein 16 Kern Intel mit 3Ghz kostet 2200 Euro. Dazu möchte Intel noch 100 Euro für Raid 5 und 300 Euro für Raid 10. Ja man muss sich Raid features als Hardwarekey freischalten.

    Bitte noch 2 Monate warten dann kommt Ryzen Threadripper mit 16 Kernen (3.4Ghz) für 800-900 Euro.

    Der AMD Preis ist bestätigt. AMD hat mit Infinifabric eine beliebig skalierbare Architektur. Sie kleben 2 Ryzen 1800x auf ein Die. Intel hat KEINE vergleichbare architektur und muss mit der Taktrate runterskalieren und hat die ganze CPU auf einem einzigen DIE, was die ausschussrate erhöht und den Preis nichtlinear wachsen lässt. Dazu kommt dass man bei Intel den Standardkühler wegwerfen kann und für Skylake-X noch immer minderwertige Kühlpaste auf dem DIE verwendet wird.

    TL;DR: NICHT KAUFEN, Bitte auf AMD warten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 00:39 durch honna1612.

  2. Re: Kaufwarnung!

    Autor: ms (Golem.de) 20.06.17 - 01:19

    VROC ist Hardware-Raid via CPU, normales Software-Raid und Raid0 funktioniert auch ohne Key.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Kaufwarnung!

    Autor: x2k 20.06.17 - 02:09

    Wenn du raid so wichtig findest nimm doch eine raid karte gebraucht aus der bucht. Da gibts nen haufen händler die teile aus der serverwelt verkaufen.
    Es gibt auch modelle mir zusatz cache und pufferbatterie oder mit anschlüssen für8 16 oder mehr hdds.

  4. Re: Kaufwarnung!

    Autor: honna1612 20.06.17 - 02:38

    Leute ich kauf kein 250 Euro mainboard für extrem überteuerte CPUs nur dass ich mir dann um 100+ Euro nochmal Raid 5 nachkaufen kann.
    Gehts noch?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 02:38 durch honna1612.

  5. Re: Kaufwarnung!

    Autor: regiedie1. 20.06.17 - 03:23

    Stimme dem Beitrag zu, aber wer mit bisschen Budget verbaut denn bitte die Stock-Kühler? O.o

  6. Re: Kaufwarnung!

    Autor: nakamura 20.06.17 - 06:28

    i7-7700k + ein vernünftiges Z270 Mainboard = immer noch eine bessere Single-Core-Performance als die aktuellen CPUs von AMD. Für Gamer also interessanter. Beim Rest stimme ich zu.

  7. Re: Kaufwarnung!

    Autor: ArcherV 20.06.17 - 07:00

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist die absolut schlechteste Zeit Intel zu kaufen. Die Platform ist
    > viel zu Teuer!
    > Wenn man auf geizhals schaut kostet das günstigste mainboard 250 Euro. Ein
    > 16 Kern Intel mit 3Ghz kostet 2200 Euro. Dazu möchte Intel noch 100 Euro
    > für Raid 5 und 300 Euro für Raid 10. Ja man muss sich Raid features als
    > Hardwarekey freischalten.
    >
    > Bitte noch 2 Monate warten dann kommt Ryzen Threadripper mit 16 Kernen
    > (3.4Ghz) für 800-900 Euro.
    >
    > Der AMD Preis ist bestätigt. AMD hat mit Infinifabric eine beliebig
    > skalierbare Architektur. Sie kleben 2 Ryzen 1800x auf ein Die. Intel hat
    > KEINE vergleichbare architektur und muss mit der Taktrate runterskalieren
    > und hat die ganze CPU auf einem einzigen DIE, was die ausschussrate erhöht
    > und den Preis nichtlinear wachsen lässt. Dazu kommt dass man bei Intel den
    > Standardkühler wegwerfen kann und für Skylake-X noch immer minderwertige
    > Kühlpaste auf dem DIE verwendet wird.
    >
    > TL;DR: NICHT KAUFEN, Bitte auf AMD warten.


    Wer nimmt in der heutige Zeit für normale clients (ueberteurtes) Hardware Raid? In Zeiten von Stoarage Pools.

  8. Re: Kaufwarnung!

    Autor: rockero 20.06.17 - 07:35

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist die absolut schlechteste Zeit Intel zu kaufen. Die Platform ist
    > viel zu Teuer!
    > Wenn man auf geizhals schaut kostet das günstigste mainboard 250 Euro. Ein
    > 16 Kern Intel mit 3Ghz kostet 2200 Euro. Dazu möchte Intel noch 100 Euro
    > für Raid 5 und 300 Euro für Raid 10. Ja man muss sich Raid features als
    > Hardwarekey freischalten.
    >
    > Bitte noch 2 Monate warten dann kommt Ryzen Threadripper mit 16 Kernen
    > (3.4Ghz) für 800-900 Euro.
    >
    > Der AMD Preis ist bestätigt. AMD hat mit Infinifabric eine beliebig
    > skalierbare Architektur. Sie kleben 2 Ryzen 1800x auf ein Die. Intel hat
    > KEINE vergleichbare architektur und muss mit der Taktrate runterskalieren
    > und hat die ganze CPU auf einem einzigen DIE, was die ausschussrate erhöht
    > und den Preis nichtlinear wachsen lässt. Dazu kommt dass man bei Intel den
    > Standardkühler wegwerfen kann und für Skylake-X noch immer minderwertige
    > Kühlpaste auf dem DIE verwendet wird.
    >
    > TL;DR: NICHT KAUFEN, Bitte auf AMD warten.

    Das mit dem Raidkey ist wirklich unschön, wenn ich mich allerdings für die Plattform interessieren würde, wäre es mir egal. Ich hab noch nie ein Raid in meinem Rechner genutzt und habe dafür ein NAS.
    Egal bei welcher Generation, habe ich den Standardkühler höchstens zum Übergang genutzt und dann ausgetauscht. Von daher sehe ich hier kein Problem.
    Ansonsten finde ich die Abwärme auch bedenklich und ich bin mal gespannt, welche Temperaturen sich einpendeln, wenn mal mehr CPUs auf dem Markt sind.

    Ob man sich AMD oder Intel kaufen möchte, sei doch jedem selbst überlassen, genau so wie man die Preise bewertet. Jeder hat andere Erfahrungen mit beiden Herstellern gesammelt und von daher würde mich der Hinweis "Kauf x nicht, warte auf y" wohl kaum in eine Richtung lenken ...

  9. Re: Kaufwarnung!

    Autor: plastikschaufel 20.06.17 - 08:34

    Darauf ist meine Wahl vor einigen Monaten auch getroffen.

    Performance satt, da gibts nicht's zu beklagen.

  10. Re: Kaufwarnung!

    Autor: tschick 20.06.17 - 08:47

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute ich kauf kein 250 Euro mainboard für extrem überteuerte CPUs nur dass
    > ich mir dann um 100+ Euro nochmal Raid 5 nachkaufen kann.
    > Gehts noch?

    Und was hast du davor gemacht?
    Intel HEDT Boards waren schon immer 200 aufwärts angesiedelt, die CPUs haben nun dank AMD einen gehörigen Preisrutsch hingelegt und ein RAID, das sich seinen Namen verdient, kostet nach wie vor halt auch Geld. Mit Batterie sogar weit jenseits der genannten 100,-

    Die Kastrierung auf 28 Lanes bei den Midrange-HEDT CPUs ist die große Schweinerei.
    Erst ab 1000¤ gibt es wieder den Vollausbau mit 44Lanes.
    Der Vorgänger BW-E bot 40 Lanes ab 600¤.

  11. Re: Kaufwarnung!

    Autor: Dwalinn 20.06.17 - 08:59

    Wobei die Frag ist ob man sich nicht lieber 100¤ spart und zu einen Ryzen 5 1600x greift... die 100¤ werden dann in eine GPU mit mehr Leistung investiert.

    Zumindest in 4k sollten man damit besser fahren.

  12. Wieso sollte ich...

    Autor: flasherle 20.06.17 - 09:03

    auf einen AMD warten, wenn ich aber einen Intel haben will?

  13. Re: Wieso sollte ich...

    Autor: DjNorad 20.06.17 - 09:10

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf einen AMD warten, wenn ich aber einen Intel haben will?

    dann warte halt auf deinen intel.... mir doch egal....

  14. Re: Kaufwarnung!

    Autor: colon 20.06.17 - 09:13

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist die absolut schlechteste Zeit Intel zu kaufen. Die Platform ist
    > viel zu Teuer!
    > Wenn man auf geizhals schaut kostet das günstigste mainboard 250 Euro. Ein
    > 16 Kern Intel mit 3Ghz kostet 2200 Euro. Dazu möchte Intel noch 100 Euro
    > für Raid 5 und 300 Euro für Raid 10. Ja man muss sich Raid features als
    > Hardwarekey freischalten.
    >
    > Bitte noch 2 Monate warten dann kommt Ryzen Threadripper mit 16 Kernen
    > (3.4Ghz) für 800-900 Euro.
    >
    > Der AMD Preis ist bestätigt. AMD hat mit Infinifabric eine beliebig
    > skalierbare Architektur. Sie kleben 2 Ryzen 1800x auf ein Die. Intel hat
    > KEINE vergleichbare architektur und muss mit der Taktrate runterskalieren
    > und hat die ganze CPU auf einem einzigen DIE, was die ausschussrate erhöht
    > und den Preis nichtlinear wachsen lässt. Dazu kommt dass man bei Intel den
    > Standardkühler wegwerfen kann und für Skylake-X noch immer minderwertige
    > Kühlpaste auf dem DIE verwendet wird.
    >
    > TL;DR: NICHT KAUFEN, Bitte auf AMD warten.

    Kannst du ne Quelle zum Preis verlinken? Kann mir nicht vorstellen dass threadripper günstiger als zwei 1800X ist.

    Bin Mal gespannt, im encoding lassen die i9 die R7 Prozessoren ganz schön alt aussehen, wo sich Threadripper da platzieren wird.

  15. Re: Kaufwarnung!

    Autor: Draco Nobilis 20.06.17 - 09:36

    Also ohne zu wissen ob der Preis korrekt ist hab ich ähnliches gehört.
    Man muss bedenken das AMD den DIE für derzeit alle Desktop CPUs verwendet.
    Also auch für den 1500.
    Die werden abartige Mengen davon ordern was den Preis drückt.
    Der DIE ist pro Kern kleiner als der von Intel (inklusive Cache).
    Er ist verlötet. Er bietet auf der Workstation 64 Lanes von CPU aus + Quadchannel.
    Intel kann nicht verlöten, die Chips sind zu groß bzw der Prozess nicht darauf ausgelegt (Microbrüche beim löten). Effizienz ist geringer als bei den Vorgängern, ganz klare Brechstange seitens Intel. Die ersten Tests sind schon online und sind durchweg eher negativ. Aus BWL Sicht, intel hat gewaltig viele verschiedene DIEs und dadurch Masken. Auch für einen Fabbesitzer ist das nicht billig.

    Also sorry, der Zug ist für Intel dieses mal abgefahren.
    Wer sich jetzt nen intel kauft dem ist einfach mal überhaupt nicht zu helfen.
    Genauso wer sich einen 7700k zum Spielen kauft.
    10 fps mehr in einigen Titeln, ohne Reserven für Backgroundtasks und schon in einem Jahr in dann jedem Spiel den Ryzen 6-8 Kernern unterlegen.
    Die Entwickler werden durch den Corewars mit Sicherheit auf noch mehr CPU cores optimieren. Bzw. die Engineanbieter (Snowdrop, Lumberjack, Unity, UnrealEngine, Frostbyte). CPUs hält man im Schnitt auch eher 3-5 Jahre gerade wenn man die Plattformkosten + RAM betrachtet, will man da nicht so oft wechseln.

  16. seltsame Ansichten

    Autor: hardtech 20.06.17 - 09:57

    uiuiui, hier kommen einigen mit ganz schön steilen thesen daher.

    1. ich begrüße die entwicklung von amd, da es den monopolisten zum handeln bewegt.
    2. otto wird auch für die nächsten 3 jahre keine 8 kerne brauchen.
    3. der spezialanwender wird immer einen vorteil aus mehreren kernen rausholen, i.d.r. verdient er damit auch sein geld und da ist es egal ob das system 1500¤ oder 5000¤ kostet. es kauft das beste und gut ist.
    4. einen 7700k kann ich heute jedem otto noch empfehlen. wobei ich als alter amd (thunderbird) fan gerne eine empfehlung pro amd ausspreche, weil monopole immer scheisse sind. letztlich sind es amerikanische firmen und ihr wisst, wen amerikaner gewählt haben. in dem sinne...

  17. Re: seltsame Ansichten

    Autor: Draco Nobilis 20.06.17 - 10:28

    hardtech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uiuiui, hier kommen einigen mit ganz schön steilen thesen daher.
    >
    > 1. ich begrüße die entwicklung von amd, da es den monopolisten zum handeln
    > bewegt.
    Volle Zustimmung.
    > 2. otto wird auch für die nächsten 3 jahre keine 8 kerne brauchen.
    Wer ist Otto? Der Nachbar? Der Zocker?
    Beide brauchen keinen 7700k. Wenn er zockt, wird er, da die Plattform ja nicht nach 3 Jahren getauscht wird, dennoch nen 6-8 Core nehmen. Der Nachbar hat ein Notebook.
    > 3. der spezialanwender wird immer einen vorteil aus mehreren kernen
    > rausholen, i.d.r. verdient er damit auch sein geld und da ist es egal ob
    > das system 1500¤ oder 5000¤ kostet. es kauft das beste und gut ist.
    Agreed. Nur bei AMD gibt es die selbe Leistung so viel günstiger, das es lächerlich ist einen intel zu nehmen. Aber wer 2000$ für intel 18 Core 2,4GHz ausgeben will wenn AMD mit 2x 350$ 1700 (aka möglichen 3GHz Baseclock?) auf einem Package daherkommt nuja... die sich anbahnenden Hitzeprobleme bei Intel die jeder Test derzeit Zutage fördert kann auch böse enden.
    > 4. einen 7700k kann ich heute jedem otto noch empfehlen. wobei ich als
    > alter amd (thunderbird) fan gerne eine empfehlung pro amd ausspreche, weil
    > monopole immer scheisse sind. letztlich sind es amerikanische firmen und
    > ihr wisst, wen amerikaner gewählt haben. in dem sinne...
    Ich würd AMD empfehlen da P/L Sieger + genauso effizient wie Intel.
    Auch braucht AMD dringend Marktanteile. AMD muss zurück kommen, das geht nur wenn man zum selben Preis deutlich mehr bietet oder selbe Leistung für deutlich weniger Geld bekommt. Der Unterschied muss dabei mindestens 20% sein um eine Marktbewegung auszulösen. Das ist hier gegeben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 10:30 durch Draco Nobilis.

  18. Re: Kaufwarnung!

    Autor: blaub4r 20.06.17 - 10:28

    Ich wenn ich dir recht gebe aber es gibt nie den perfekten Zeitpunkt Hardware zu kaufen. Ein paar Wochen/Monate später kommt immer irgend was was schneller und besser ist.

    Früher sagte man immer wenn du mit deiner Hardware aus dem Laden gehst ist sie quasi veraltet ..

  19. Re: Kaufwarnung!

    Autor: Draco Nobilis 20.06.17 - 10:36

    @blaubär,
    die letzten 5 Jahre CPU Entwicklung sind aber im Grunde nicht existent.
    Wer es nicht glaubt kann sich ja mal das hier ansehen.
    https://www.hardocp.com/article/2017/01/13/kaby_lake_7700k_vs_sandy_bridge_2600k_ipc_review#.WH4uj1MrKM8

    Klar der 7700K ist schneller und sparsamer. aber wie viel und man sollte bedenken wie viele Jahre zwischen den beiden liegen.

    Intel war einfach extrem faul, da kein Konkurrent.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 10:36 durch Draco Nobilis.

  20. Re: Kaufwarnung!

    Autor: redmord 20.06.17 - 11:19

    Was spricht gegen Software-RAID?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27