Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intels Skylake-X kommt zu…

Was soll ich mit 10 Kernen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Unix_Linux 19.06.17 - 19:28

    Für wen sollen diese CPUs sein?

    Fur 95% der Arbeit reichen die aktuellen 2-4 Kerner völlig aus. Das ist ja auch der Grund wieso die Prozessorleistung seit der Vorstellung des vorerst i7 2600 nur noch moderat gestiegen ist.

    Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht.

    Mir ist auch keine neue Anwendung bekannt, die jetzt neu wäre, wo die Masse der User und Firmen, plötzlich mehr Leistung und mehr Kerne bräuchten.

    Deshalb wird amd auch keine Abnehmer in größeren Mengen finden für seine 8c/16t CPUs.

    Die Leistung wird schlicht nicht benötigt, damit das Zeug in Massen gekauft und damit erfolgreich werden könnte.

    Sogar im gaming dreht die meiste Zeit der Prozessor Däumchen. Gibt kaum Spiele die die CPU zu mehr als 50% auslasten würden. Da gibt die Grafikkarte die Musik an.

    Also aus was für einem Grund sollte ich von meinem core i7 3770k upgraden? Mir fällt kein Grund ein.

    Sicherlich gibt es eine kleine Anzahl an Leuten die videoschnitt macht oder ähnliches, wo viel CPU Power benötigt wird. Aber das ist immer eine verschwindend geringe Anzahl an Leuten.

    Intel oder AMD sollen mir also erst mal sagen, wieso ich deren neue CPUs kaufen soll.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.17 19:32 durch Unix_Linux.

  2. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: blaub4r 19.06.17 - 19:49

    gut das du stellvertretend für alle menschen dieser welt bist. also amd und intel. fabriken schliessen und produktion einstellen. der herr brauch nie wieder eine cpu somit also auch alle anderen nicht . !

  3. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: NuTSkuL 19.06.17 - 19:56

    Herr Gott ey, verträgt da einer die Wärme nicht? Er hat ne Frage gestellt und nicht behauptet, dass sein Wort Gesetz ist... manmanman.
    Ich kann mir privat auch nichts realistisches vorstellen. Natürlich gibt es auch genug Abnehmer, doch ob das nen logischen und vorallem praktischen Hintergrund hat, stelle ich mal noch in Frage... Ich sag nur laptop mit alcantara. Die leute kaufen jeden Stuss, nur darf man doch wol noch nach dem reellen nutzen fragen. Warum fühlt sich jeder immer gleich angegriffen und macht einen auf 5 jährigen Sturbock.

  4. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Unix_Linux 19.06.17 - 20:03

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gut das du stellvertretend für alle menschen dieser welt bist. also amd und
    > intel. fabriken schliessen und produktion einstellen. der herr brauch nie
    > wieder eine cpu somit also auch alle anderen nicht . !


    Dann lies mal dir Überschrift: da steht was soll ICH mit 10 Kernen.

    Und weiter unten: Intel und AMD sollen MIR sagen was ich damit soll...

    Ich glaube aus meinem Beitrag geht hervor dass I h für mich schreibe und die Frage in den Raum werfe.

    Erst lesen.... Dann verstehen ... Dann schreiben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.17 20:04 durch Unix_Linux.

  5. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.17 - 20:14

    Für FEM-Simulationen z.B. Die Berechnung lässt sich gut parallelisieren, sie skaliert also 1:1 mit der Anzahl der Rechenkerne (sofern die Softwarelizenz dies zulässt). Da ist so ein Prozessor schon eine praktische Sache. Wobei ich jetzt nicht beurteilen kann, wie der Prozessor gegen die großen Xeons mithalten kann.

    Klar ist das keine Mainstream-Anwendung, aber so selten ist das auch nicht. Es gibt ganze Firmen mit hunderten Mitarbeiten, bei denen jeder so eine Workstation hat.

  6. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: colon 19.06.17 - 20:17

    Warum sollen sie jemandem, der nicht der Zielgruppe entspricht, sagen, dass er die CPU kaufen soll?

  7. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Steffo 19.06.17 - 20:35

    Alle Anwendungen die skalieren, profitieren davon. Kompilieren skaliert z. B. sehr gut. Selbst zukünftige Webbrowser werden besser skalieren als heute. Das ist insbesondere bei den Javascript-verseuchten Webseiten von Vorteil. Und bis Spiele die Prozessoren ausnutzen, ist auch nur eine Frage der Zeit.
    Aber ja: Man muss sich heute keinen 10-Kerner als Normalo kaufen. Ein 4-Kerner ist schon gut und als Power-User darf es auch gerne ein 8-Kerner sein.

  8. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: t3st3rst3st 19.06.17 - 21:07

    Versuchs mal mit Compiler, Renderer, Videoschnitt etc. Für Office braucht das tatsächlich niemand, aber zum Glück gibt es ja mehr als Word und Excel.

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für wen sollen diese CPUs sein?
    >
    > Fur 95% der Arbeit reichen die aktuellen 2-4 Kerner völlig aus. Das ist ja
    > auch der Grund wieso die Prozessorleistung seit der Vorstellung des vorerst
    > i7 2600 nur noch moderat gestiegen ist.
    >
    > Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht.
    >
    > Mir ist auch keine neue Anwendung bekannt, die jetzt neu wäre, wo die Masse
    > der User und Firmen, plötzlich mehr Leistung und mehr Kerne bräuchten.
    >
    > Deshalb wird amd auch keine Abnehmer in größeren Mengen finden für seine
    > 8c/16t CPUs.
    >
    > Die Leistung wird schlicht nicht benötigt, damit das Zeug in Massen gekauft
    > und damit erfolgreich werden könnte.
    >
    > Sogar im gaming dreht die meiste Zeit der Prozessor Däumchen. Gibt kaum
    > Spiele die die CPU zu mehr als 50% auslasten würden. Da gibt die
    > Grafikkarte die Musik an.
    >
    > Also aus was für einem Grund sollte ich von meinem core i7 3770k upgraden?
    > Mir fällt kein Grund ein.
    >
    > Sicherlich gibt es eine kleine Anzahl an Leuten die videoschnitt macht oder
    > ähnliches, wo viel CPU Power benötigt wird. Aber das ist immer eine
    > verschwindend geringe Anzahl an Leuten.
    >
    > Intel oder AMD sollen mir also erst mal sagen, wieso ich deren neue CPUs
    > kaufen soll.

  9. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Unix_Linux 19.06.17 - 21:18

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuchs mal mit Compiler, Renderer, Videoschnitt etc. Für Office braucht
    > das tatsächlich niemand, aber zum Glück gibt es ja mehr als Word und
    > Excel.
    >
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für wen sollen diese CPUs sein?
    > >
    > > Fur 95% der Arbeit reichen die aktuellen 2-4 Kerner völlig aus. Das ist
    > ja
    > > auch der Grund wieso die Prozessorleistung seit der Vorstellung des
    > vorerst
    > > i7 2600 nur noch moderat gestiegen ist.
    > >
    > > Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht.
    > >
    > > Mir ist auch keine neue Anwendung bekannt, die jetzt neu wäre, wo die
    > Masse
    > > der User und Firmen, plötzlich mehr Leistung und mehr Kerne bräuchten.
    > >
    > > Deshalb wird amd auch keine Abnehmer in größeren Mengen finden für seine
    > > 8c/16t CPUs.
    > >
    > > Die Leistung wird schlicht nicht benötigt, damit das Zeug in Massen
    > gekauft
    > > und damit erfolgreich werden könnte.
    > >
    > > Sogar im gaming dreht die meiste Zeit der Prozessor Däumchen. Gibt kaum
    > > Spiele die die CPU zu mehr als 50% auslasten würden. Da gibt die
    > > Grafikkarte die Musik an.
    > >
    > > Also aus was für einem Grund sollte ich von meinem core i7 3770k
    > upgraden?
    > > Mir fällt kein Grund ein.
    > >
    > > Sicherlich gibt es eine kleine Anzahl an Leuten die videoschnitt macht
    > oder
    > > ähnliches, wo viel CPU Power benötigt wird. Aber das ist immer eine
    > > verschwindend geringe Anzahl an Leuten.
    > >
    > > Intel oder AMD sollen mir also erst mal sagen, wieso ich deren neue CPUs
    > > kaufen soll.

    verstehe ich das richtig. ich soll mir die neuen CPUs kaufen, damit ich mich danach in "Compiler, Renderer, Videoschnitt" einarbeiten soll ? obwohl mich und wahrscheinlich 95% der user nicht die bohne interessiert ?

    also ich glaube nicht, dass das als argument funktioniert , um die cpus an den mann zu bringen.

  10. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: petergriffin 19.06.17 - 21:36

    Du sollst gar nichts. Wenn du keine 10 Kerne brauchst, kauf die CPU nicht. Wenn du sie bräuchtest wüsstest du es, aber wie schon erwähnt worden ist bist du wohl nicht die Zielgruppe. Ich könnte 10 davon einbauen und hätte noch immer zu wenig Leistung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.17 21:44 durch petergriffin.

  11. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Thunderbird1400 19.06.17 - 21:57

    Damit ist seine Frage ja hinreichend beantwortet. Er SOLL garnichts mit den 10 Kernen und Intel braucht ihm auch nicht zu erzählen, warum er das kaufen soll. Schlicht falsche Zielgruppe. Fragestellung geklärt.

  12. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: petergriffin 19.06.17 - 22:02

    Ich denke dass sollte Ironie sein aber ja na klar. Eine CPU ist ja kein Prestigeprodukt dass man sich zum angeben kauft. Wer 10 Kerne braucht wird das schon gemerkt haben, was gibts da noch zu diskutieren?

  13. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: mrgenie 19.06.17 - 22:26

    Hmm

    Ja stimmt, diemeiste Software nutzt nur 1-4 Kernen.
    Mit meinem Sohn haben wir mal civ6 gespielt. Ganz kurz da es gar keine AI gibt. Naja, gibt es, aber von Intelligenz kann keone rede sein.

    Jedenfalls ist uns aufgefallen civ nutzt nur 2 CPU, einer für die GUI und einer fürs Spiel. Somit wird die Gesamtlast manchmal auf 30-35% ansteigen. 10% für die GUI und bis 25% der gesamtlast für den next turn.

    Dennoch, ich habe einen i7-3770k und mein Sohn einen i7-7700k.

    Sein pc ist beim next turn mindestens doppelt so schnell fertig als mein PC.

    Beim late game gigantische map stürzt mein pc ab. Seins läuft schön rund.

    Die Speichet habe ich eine Fehleranalyse durchlaufen lassen, due sind kein Grund für den Abstürz im late game.

  14. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: NMN 19.06.17 - 22:29

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gut das du stellvertretend für alle menschen dieser welt bist. also amd
    > und
    > > intel. fabriken schliessen und produktion einstellen. der herr brauch
    > nie
    > > wieder eine cpu somit also auch alle anderen nicht . !
    >
    > Dann lies mal dir Überschrift: da steht was soll ICH mit 10 Kernen.
    >
    > Und weiter unten: Intel und AMD sollen MIR sagen was ich damit soll...
    >
    > Ich glaube aus meinem Beitrag geht hervor dass I h für mich schreibe und
    > die Frage in den Raum werfe.
    >
    > Erst lesen.... Dann verstehen ... Dann schreiben...

    Lern doch erstmal deine eigenen Texte verstehen, oder was an "Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht. " verstehst du in deinem Text nicht?

  15. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: David64Bit 19.06.17 - 22:30

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für wen sollen diese CPUs sein?
    >
    > Fur 95% der Arbeit reichen die aktuellen 2-4 Kerner völlig aus. Das ist ja
    > auch der Grund wieso die Prozessorleistung seit der Vorstellung des vorerst
    > i7 2600 nur noch moderat gestiegen ist.
    >
    > Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht.
    >
    > Mir ist auch keine neue Anwendung bekannt, die jetzt neu wäre, wo die Masse
    > der User und Firmen, plötzlich mehr Leistung und mehr Kerne bräuchten.
    >
    > Deshalb wird amd auch keine Abnehmer in größeren Mengen finden für seine
    > 8c/16t CPUs.
    >
    > Die Leistung wird schlicht nicht benötigt, damit das Zeug in Massen gekauft
    > und damit erfolgreich werden könnte.
    >
    > Sogar im gaming dreht die meiste Zeit der Prozessor Däumchen. Gibt kaum
    > Spiele die die CPU zu mehr als 50% auslasten würden. Da gibt die
    > Grafikkarte die Musik an.
    >
    > Also aus was für einem Grund sollte ich von meinem core i7 3770k upgraden?
    > Mir fällt kein Grund ein.
    >
    > Sicherlich gibt es eine kleine Anzahl an Leuten die videoschnitt macht oder
    > ähnliches, wo viel CPU Power benötigt wird. Aber das ist immer eine
    > verschwindend geringe Anzahl an Leuten.
    >
    > Intel oder AMD sollen mir also erst mal sagen, wieso ich deren neue CPUs
    > kaufen soll.

    Du hast wohl einiges an Entwicklung verschlafen. Ghost Recon Wildlands bringt einen 7700K auf 4,5 GHz auf 100% Auslastung. D.h. die nächste "Generation" dieses Spiels wird heftigst von deinem 3770K ausgebremst werden. Bei Full-HD wohlgemerkt.

    Schon mal Beam-NG gespielt? Da ist ein solcher i7 hoffnungslos überfordert, wenns zur Sache geht.

    Ich benötige die Leistung übrigens. Ich Virtualisiere, ich schneide Videos, ich konvertiere Musik und Compiliere. Meistens gleichzeitig, ich bin schon am überlegen, den 1600 auf einen 1700 auf zu rüsten.

    Der Masse reicht davon abgesehen sogar ein Dual-Core noch. Die Masse spielt aber auch nicht. Die Masse sitzt im Büro und tippt, macht ein paar Tabellen und anderen kram, was inzwischen ein Raspberry Pi könnte.

    Und AMD und Intel müssen dir gar nix sagen - du könntest einfach die Augen aufmachen.

  16. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: violator 19.06.17 - 22:49

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe ich das richtig. ich soll mir die neuen CPUs kaufen, damit ich
    > mich danach in "Compiler, Renderer, Videoschnitt" einarbeiten soll ? obwohl
    > mich und wahrscheinlich 95% der user nicht die bohne interessiert ?

    Wenns dich nicht interessiert und du somit gar nicht die Zielgruppe bist, dann kauf sie halt einfach nicht, wo ist dein Problem?

  17. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: MyZeD 19.06.17 - 23:02

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.17 23:03 durch MyZeD.

  18. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: taifun850 19.06.17 - 23:27

    Ich bezweifele sogar, dass der Java-Compiler (innerhalb von mvn gestartet) dazu überredet werden kann, besonders davon zu profitieren. Bisherige Tests waren trotz SSD eher ernüchternd. Die SSD kann so schnell gar nicht die vielen kleinen Dateien liefern. Außerdem gibt es i.allg. eine klare Abhängigkeitsreihenfolge.

    Nein, für mich ist in dem Umfeld ein 4-Kerner okay, einen 10-Kerner würde ich aus meiner Sicht nicht bemerken. Lieber 16 GB extra und das ganze m2-Repo darin versenken.

  19. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: t3st3rst3st 19.06.17 - 23:43

    Dein Problem möchte ich auch gerne haben wirklich wenn ich das nächste Mal wieder auf die CPU warte. Sei froh kommst du mit dem DualCore aus. Dass es andere Anwendungsgebiete gibt wo man mit 2-4 Kernen ausser langen Wartezeiten nicht viel erreicht sollte dir aber trotzdem klar sein. Den Sinn dieses Threads verstehe ich trotzdem nicht, gegen was genau trollst du denn, dagegen das Intel und AMD Leistung im Angebot haben, dass kann dir doch absolut egal sein ;)


    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > t3st3rst3st schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Versuchs mal mit Compiler, Renderer, Videoschnitt etc. Für Office
    > braucht
    > > das tatsächlich niemand, aber zum Glück gibt es ja mehr als Word und
    > > Excel.
    > >
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Für wen sollen diese CPUs sein?
    > > >
    > > > Fur 95% der Arbeit reichen die aktuellen 2-4 Kerner völlig aus. Das
    > ist
    > > ja
    > > > auch der Grund wieso die Prozessorleistung seit der Vorstellung des
    > > vorerst
    > > > i7 2600 nur noch moderat gestiegen ist.
    > > >
    > > > Die Leute benötigen schlicht die Leistung nicht.
    > > >
    > > > Mir ist auch keine neue Anwendung bekannt, die jetzt neu wäre, wo die
    > > Masse
    > > > der User und Firmen, plötzlich mehr Leistung und mehr Kerne bräuchten.
    > > >
    > > > Deshalb wird amd auch keine Abnehmer in größeren Mengen finden für
    > seine
    > > > 8c/16t CPUs.
    > > >
    > > > Die Leistung wird schlicht nicht benötigt, damit das Zeug in Massen
    > > gekauft
    > > > und damit erfolgreich werden könnte.
    > > >
    > > > Sogar im gaming dreht die meiste Zeit der Prozessor Däumchen. Gibt
    > kaum
    > > > Spiele die die CPU zu mehr als 50% auslasten würden. Da gibt die
    > > > Grafikkarte die Musik an.
    > > >
    > > > Also aus was für einem Grund sollte ich von meinem core i7 3770k
    > > upgraden?
    > > > Mir fällt kein Grund ein.
    > > >
    > > > Sicherlich gibt es eine kleine Anzahl an Leuten die videoschnitt macht
    > > oder
    > > > ähnliches, wo viel CPU Power benötigt wird. Aber das ist immer eine
    > > > verschwindend geringe Anzahl an Leuten.
    > > >
    > > > Intel oder AMD sollen mir also erst mal sagen, wieso ich deren neue
    > CPUs
    > > > kaufen soll.
    >
    > verstehe ich das richtig. ich soll mir die neuen CPUs kaufen, damit ich
    > mich danach in "Compiler, Renderer, Videoschnitt" einarbeiten soll ? obwohl
    > mich und wahrscheinlich 95% der user nicht die bohne interessiert ?
    >
    > also ich glaube nicht, dass das als argument funktioniert , um die cpus an
    > den mann zu bringen.

  20. Re: Was soll ich mit 10 Kernen?

    Autor: Ach 19.06.17 - 23:57

    Ich kann's irgendwie nicht glauben. Das ist so gerade raus, dass man den Sarkasmus nahezu anfassen mag. Ansonsten frag ich mich wirklich, was den Niemals-über-vier-Leuten so durch den Kopf geht?

    ● Warum hat mein Nachbar mehr Kerne als ich? Sauerei!
    ● Warum ist bei der Nachricht über Intels letzten Multicore soviel los im Forum?
    ● Was? Der erzählt was von morgen aufrüsten? Nur Geduld. Wenn der erst mal merkt, was er sich für da für einen teuren Müll zugelegt hat, in einer Woche spätestens tauscht er ihn zurück gegen einen 7700K, und dann lache ich, hehehe !
    ● Prüfung für Sechskerner, Führerschein für Acht, Nutzungsnachweis für Zehn und darüber!
    ● Werbung für Ryzen TR und X299 sollte man sofort verbieten!


    Nur um mal über die Erwartungshaltung einer Schnittmenge, ich würde sagen, ambitionierter Spieler und Geeks zu informieren, also über eine Umfrage auf 3dCenter:

    Quelle : 3dcenter.org

    Reicht das denn um darzustellen, dass sich die große Zeit der Quadcores zielstrebig dem Ende zuneigt? Für mich halten die Vierkerner im Prinzip nur den Verkehr auf. Je mehr Vielkerner im Umlauf sind, desto mehr Ecken und Enden werden Entwickler finden, mit der Technik auch ganz normale Alltagsabläufe zu beschleunigen, wie z.B. den Programmstart. Hinzu kommt, dass wiederum die CPU Hersteller lernen, Kerne unterschiedlich zu takten, wie es Intel mit dem I9 vorbildlich vorführt. Das Beste zweier Welten. Und dann macht es auch einfach einen Heiden Spaß, mit dem Leistungsüberschuss herumzuspielen. Ich würde das selbst dann genießen, wenn ich die Power gar nicht produktiv einsetzen könnte, einfach so.

    Ich schätze dass könnte es sein, was die Niemals-über-vier-Leuts nicht glauben kann, dass eine Menge Menschen einfach nur echten Spaß haben werden mit ihrem dann geliebten Technikjuwel, so wie am Anfang des DT Zeitlaters jeder dem PC Händler im Geschäft mit zurückhaltendem Stolz erzählte, "Ich plane mit dem Computer Graphik zu machen, ist der den auch schnell genug?", was für 99% der willigen Graphiker mit ihrem dann 386 DX-40 natürlich für immer ein Traum geblieben ist, egal was ihnen der Verkäufer flüsterte. Ihren Spaß hatten die aber trotzdem, z.B. mit Doom statt Photoshop oder Commanche statt Word. Auf nen 10 Core würde es dagegen gut passen, dass vielleicht immer mehr Leute mit ner VM experimentieren, spielen und vielleicht auch anwenden. Ich weiß nicht was daran schlecht sein soll...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28