1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantum Break im Technik-Test…

Das sind also diese tollen "Universal Apps"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: motzerator 12.04.16 - 14:46

    Die ganze Technik scheint in Sachen Leistung eine ziemliche Katastrophe zu sein, die selbe harte Kritik konnte man ja auch schon auf anderen IT Portalen lesen.

    Wenn man bedenkt, welche Leistung Spielkonsolen im Vergleich zu High End Grafikkarten haben, wundert es mich schon sehr, das man hier trotz deutlich besserer Hardware nicht mehr Leistung raus kitzeln kann.

    Das wirft ein sehr schlechtes, ruckelndes und von 720P hochskaliertes Licht auf die Universal Windows Plattform.

    Aber mal ehrlich, man kann ein Game entweder möglichst nah an die Hardware anpassen und so viel Leistung heraus kitzeln oder man packt es in so viel Overhead das die Leistung anderswo versickert.

    Die frage ist letztendlich, was die Gamer wollen:

    a) Games, die möglichst eine top Performance haben
    b) Games, die statt dessen auf allen Geräten laufen

  2. Re: Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: linuxGNU 12.04.16 - 15:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganze Technik scheint in Sachen Leistung eine ziemliche Katastrophe zu
    > sein, die selbe harte Kritik konnte man ja auch schon auf anderen IT
    > Portalen lesen.
    >
    > Wenn man bedenkt, welche Leistung Spielkonsolen im Vergleich zu High End
    > Grafikkarten haben, wundert es mich schon sehr, das man hier trotz deutlich
    > besserer Hardware nicht mehr Leistung raus kitzeln kann.
    >
    > Das wirft ein sehr schlechtes, ruckelndes und von 720P hochskaliertes Licht
    > auf die Universal Windows Plattform
    >
    > Aber mal ehrlich, man kann ein Game entweder möglichst nah an die Hardware
    > anpassen und so viel Leistung heraus kitzeln oder man packt es in so viel
    > Overhead das die Leistung anderswo versickert.
    >
    > Die frage ist letztendlich, was die Gamer wollen:
    >
    > a) Games, die möglichst eine top Performance haben
    > b) Games, die statt dessen auf allen Geräten laufen

    Ms will dies ja konfigurierbar machen. Also Ball flach halten.

    Übrigens: http://www.pcgameshardware.de/Quantum-Break-Spiel-15745/News/PC-Version-soll-besser-werden-1192071/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.16 15:17 durch linuxGNU.

  3. Re: Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: Stahlreck 12.04.16 - 16:29

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganze Technik scheint in Sachen Leistung eine ziemliche Katastrophe zu
    > sein, die selbe harte Kritik konnte man ja auch schon auf anderen IT
    > Portalen lesen.
    >
    > Wenn man bedenkt, welche Leistung Spielkonsolen im Vergleich zu High End
    > Grafikkarten haben, wundert es mich schon sehr, das man hier trotz deutlich
    > besserer Hardware nicht mehr Leistung raus kitzeln kann.
    >
    > Das wirft ein sehr schlechtes, ruckelndes und von 720P hochskaliertes Licht
    > auf die Universal Windows Plattform.
    >
    > Aber mal ehrlich, man kann ein Game entweder möglichst nah an die Hardware
    > anpassen und so viel Leistung heraus kitzeln oder man packt es in so viel
    > Overhead das die Leistung anderswo versickert.
    >
    > Die frage ist letztendlich, was die Gamer wollen:
    >
    > a) Games, die möglichst eine top Performance haben
    > b) Games, die statt dessen auf allen Geräten laufen

    Bäh...ist mal wieder typisch...alles auf die UWP schieben, warum auch nicht? Remedy hat alles richtig gemacht, MS ist so scheisse...blablabla

    Erstens mal, es ist keine wirkliche universale App...denn sie läuft logischerweise nicht auf dem Smartphone...MS nennt diese "Modern Desktop App"

    Zweitens mal ist das momentan einzige Leistungsproblem der UWP das forced V-Sync. Das wird MS hoffentlich mit dem Redstone Update deaktivieren. Ansonsten ist das Spiel einfach ein schlechter Konsolenport, ganz einfach. 720p upscale liegen nicht an der UWP...das wurde einfach von der Xbox so mitgenommen...
    Vielleicht sollten die das Spiel einfach auf Steam stellen, dann würden die leute sehen, dass es dort gar nicht besser läuft. Rise of the Tomb Raider läuft einwandfrei auf UWP, das sagt eigentlich schon alles. Nur DX12 ist noch nicht ganz so weit, aber das wurde halt nur mal schnell, schnell in das Game gepatcht.
    Wenn ein Game einfach schlecht portiert wird, kann weder Win32 noch UWP Wunder bewirken, sind einfach schlampige und geldgierige Entwickler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.16 16:31 durch Stahlreck.

  4. Re: Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: motzerator 12.04.16 - 17:02

    linuxGNU schrieb:
    ------------------------------
    > Ms will dies ja konfigurierbar machen. Also Ball flach halten.

    Wieso sollte ich den Ball flach halten?

    Das Produkt ist so wie getestet auf den Markt gekommen und
    genau so wird es auch kritisiert.

    Viel versprechen kann der Hersteller immer, aber vielleicht
    hätten sie mal eine interne Qualitätskontrolle machen und
    den Verkauf verschieben können.

    Da das Spiel eh nur über ihren Windows Store vertrieben
    wird, wäre das kein Problem gewesen.

    Da es aber so unfertig auf den Markt geworfen wurde, muss
    es sich auch der Kritik stellen und die trifft eben auch die
    neuen Universal Apps.

    Das aufgefrischte Gears of War soll auch ordentlich Probleme
    bereiten und das ist eine Neuauflage von einem 10 Jahre alten
    Spiel der XBOX 360.

    Die Probleme mit den Universal Windows Apps betreffen also
    auch andere Games.

    Den ball solltest lieber Du mal schön flach halten. Erst mal
    sehen, ob man das Spiel überhaupt noch spielbar machen
    kann.

    Versprechen ist immer einfach, aber was zählt ist das, was
    am Ende bei rauskommt.

  5. Re: Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: nolonar 12.04.16 - 18:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Sorry, aber solche Schlampereien gab es schon seit längerer Zeit. Man nennt sie: "schlecht gemachte PC Ports". Das hat mit UWP rein gar nichts am Hut.

    Ich spiele gerade die UWP Version von Rise of the Tomb Raider, und das Spiel ist technisch absolut sauber und solide.


    Ich will nicht sagen, dass die Universal Windows Platform keine Probleme hat, denn das hat sie sehr wohl. Nur, die schwerwiegenden Probleme bei Quantum Break sind wohl eher dem Port zu verschulden, und weniger UWP an sich.

    720p und 30 FPS Limit? Allgemein schlechte Framerate? Kein Triple Buffering? Schlecht aufgelöste Schatten? Kein "Beenden" Knopf?
    Hat alles nichts mit UWP zu tun.

  6. Na na - wer wird denn gleich mit Fakten kommen!

    Autor: Sybok 12.04.16 - 22:14

    Es motzt sich doch gerade so schön gegen die UWP-Apps, da kannst Du doch nicht einfach hintreten und mit dem Finger auf den wahren Schuldigen zeigen! ;-)

  7. Re: Na na - wer wird denn gleich mit Fakten kommen!

    Autor: divStar 12.04.16 - 22:43

    Wenns nach Microsoft geht würden die am liebsten Spiele auf PCs so schlecht machen, dass bessere Hardware sich nicht lohnt und sie mehr XBones mit Anbindung an ihre Services und - vorzugsweise - auch Shops verkaufen.

    Quantum Break sieht spannend aus, entpuppt sich technisch als - bestenfalls - eine Nullnummer (oder eine Witznummer - wie man möchte). Schade.. aber immerhin demonstriert Microsoft so sehr deutlich warum Spieler idealerweise so lange bei Windows 7 (oder 8) bleiben sollten wie möglich: Universal Apps sind bestimmt super - aber derzeit nur in der Theorie.

  8. Re: Das sind also diese tollen "Universal Apps"

    Autor: Hotohori 13.04.16 - 15:11

    Sind halt die typischen Windows Fanboys, die wirklich alles schön reden. Das Spiel kam wie gesagt so auf den Markt und somit zählt nur eines: der IST Zustand und nicht der könnte oder wird vielleicht Zustand.

    Ich finde es schon seit Jahren immer wieder erschreckend wie der Großteil der breiten Masse alles schön redet und mit sich machen lässt. Das haben auch längst die Firmen erkannt und nutzen es aus um Gewinnmaximierung zu betreiben. Der Dumme ist der User, der eben nicht alles mit sich machen lässt, der regt sich dann über dieses Unvermögen auf, was dank der Einstellung der breiten Masse überhaupt erst so gekommen ist.

    Windows 10 ist da genauso ein Beispiel, das wird dermaßen gefeiert, dabei ist es ein einziges Gefrickel, bei dem die Nutzer als Tester missbraucht, auch in der angeblich finalen Version. Windows 10 ist Early Access, nichts anderes. Und genau deswegen verteilt es MS auch kostenlos an Windows Nutzer. Leider schlägt MS mit Win10 aber auch einen Weg ein, der mir absolut nicht gefällt: den Nutzer immer mehr einschränken um Windows DAU sicherer zu bekommen und natürlich werden sie auch damit durch kommen, denn dem typischen breite Masse Windows Nutzer ist das völlig egal, der findet es sogar noch toll.

    Es ist echt überall so, erst ist etwas Nische und Super, dann kommt die breite Masse und es wird für diese so sehr angepasst, dass die ersten Nutzer vor den Kopf gestoßen werden, weil sie nur noch eine unwichtige Randgruppe sind. "Danke das ihr dem Produkt zum Erfolg verholfen habt, jetzt brauchen und wollen wir euch nicht mehr."

    Naja, aufregen nutzt eh nichts, gegen die breite Masse kann man immer nur verlieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  4. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13