1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs…

Gar nicht so beeindruckend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gar nicht so beeindruckend

    Autor: gaciju 28.11.19 - 11:27

    In Anbetracht der Tatsache dass ein Fullnode-Sprung UND der Wechsel auf die vermeintlich viel effizientere Navi µArch erfolgt ist, ist der Effizienzfortschritt ein Witz.

    Polaris lag vor dreieinhalb Jahren in 14nm auch bei 150 Watt. Klar, die 5500 ist etwas schneller als der urspr. Polaris 10 auf der RX 480. Aber er ist ein niedrig(er) taktender OEM Chip, er auch noch beschnitten ist. Die 590 als doppelt aufgeblasenen Polaris 10 Vollausbau mit dessen Effizienz zu vergleichen ist damit auch verkehrt.

    Fuer kaum Fortschritt muss AMD gerade unverhaeltnismaessig viel investieren. Gut, dass es bei CPUs besser laeuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 11:29 durch gaciju.

  2. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: Trockenobst 28.11.19 - 11:43

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuer kaum Fortschritt muss AMD gerade unverhaeltnismaessig viel
    > investieren. Gut, dass es bei CPUs besser laeuft.

    Ich habe noch eine günstige 570er, die bei FullHD noch ganz anständig läuft.
    Dann habe ich nicht alle Raytracing-Schatten und Partikel, aber das stört mich nicht.

    Mein nächster Sprung wäre auf eine 4k Game Maschine, aber das ist mir momentan
    viel zu teuer alles.

    Der Entwicklungsschritt von AMD war richtig, vor allem was Stromverbrauch angeht.
    Damit kriegen sie auch die Massen-OEMs, die meist zu NVidia gegriffen haben, wenn sie kein Extradickes Netzteil verbauen wollten.

    Der nächste Schritt muss die Leistungskrone bei 1440p sein, aber das wird noch etwas dauern.
    Genauso wie Intel braucht NVidia einen Tritt in den marktwirtschaftlichen Allerwertesten.
    Wobei es nicht unbedingt so blutig wie bei Intel zugehen muss ;)

  3. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: Urbautz 28.11.19 - 12:03

    Da bin ich ja gespannt ob Intel vielleicht NVidia mal auf die Sprünge hilft. Da sollte ja nächstes Jahr die erste Graka-Generation kommen.

  4. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: Kirschkuchen 28.11.19 - 12:35

    Hmm eine Sapphire R9 290 aus dem Jahr 2013 hat damals um die 400 ¤ gekostet.

    Die hier ist paar % schneller und kostet ca. die Hälfte. Mitte 2015 hatte ich für die R9 290 noch rund 300 ¤ auf den Tisch gelegt.

    Subjektiv betrachtet hat sich aus meiner Sicht wirklich nicht besonder viel getan... wenn ich den zeitlichen Abstand von 6 bzw. 4,5 Jahren mit einbeziehe.

    Ja, Stromverbrauch, Features, etc. mögen besser sein, für mich zählt aber was am Bildschirm ankommt.

    Da ich Grafikkarten sowieso erst kaufe wenn sie mindestens doppelt so schnell wie die bestehende Lösung sind (also alle 4-5 Jahre) ist das mit dem Stromverbrauch zweitrangig - was hab ich denn davon wenn ich nochmal 200 ¤ in die Hand nehme um die gleiche Leistung für weniger Strom zu bekommen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 12:35 durch Kirschkuchen.

  5. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: Dwalinn 28.11.19 - 12:48

    Das mag kein so großer Sprung sein aber ich kann jetzt endlich wieder ohne schlechtem Gewissen AMD für Einsteiger empfehlen. Klar das ist jetzt kein "Kauf AMD, das ist besser" sondern nur "kauf AMD, da machst du nichts falsch" aber das ist doch schonmal was.
    Aber ob ich als High End Fan irgendwann mal wieder zu AMD greife kann mir noch nicht ganz vorstellen.

  6. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: OeffOeff 28.11.19 - 12:51

    Finde es auch enttäuschend.
    RX480 hat vor über 3 Jahren auch nur knapp über 200¤ gekostet.
    Jetzt gibt es quasi die gleiche Performance für knapp unter 200¤?
    Klar ist es etwas effizienter, aber das Perf/Preis-Verhältnis ist in 3 Jahren quasi gleich geblieben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 12:51 durch OeffOeff.

  7. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: Kirschkuchen 28.11.19 - 13:04

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag kein so großer Sprung sein aber ich kann jetzt endlich wieder ohne
    > schlechtem Gewissen AMD für Einsteiger empfehlen. Klar das ist jetzt kein
    > "Kauf AMD, das ist besser" sondern nur "kauf AMD, da machst du nichts
    > falsch" aber das ist doch schonmal was.

    Dann wird sie sich preislich mindestens auf der Höhe der 1650 Super einsortieren müssen.

    > Aber ob ich als High End Fan irgendwann mal wieder zu AMD greife kann mir
    > noch nicht ganz vorstellen.

    Dazu müssste AMD erst mal wieder etwas auf den Markt werfen das den Titel High End verdient hat - alle Welt wartet ja gerade auf Big Navi - 5800(XT) / 5900(XT)

  8. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: ms (Golem.de) 28.11.19 - 13:26

    7 nm ist halt sackteuer.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: gaciju 28.11.19 - 13:51

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Entwicklungsschritt von AMD war richtig, vor allem was Stromverbrauch
    > angeht.
    > Damit kriegen sie auch die Massen-OEMs, die meist zu NVidia gegriffen
    > haben, wenn sie kein Extradickes Netzteil verbauen wollten.

    Es gibt gerade KEINEN nennenswerten Schritt beim Stromverbrauch.

    RX480(=580), 2016: 150 W.
    RX5500, 2019: 150 W.

    Die 590, die hier gegengetestet wurde ist eine aufgepumpte 580 (590) und verbraucht nur deshalb deutlich mehr.

  10. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: gaciju 28.11.19 - 13:56

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7 nm ist halt sackteuer.

    Ja und? Das interessiert doch keinen.

    Fakt ist, als Kunde bekommt man heute dieselbe Leistung beim selben Verbrauch zum selben Preis wie vor 3,5 Jahren. Die GPU ist etwas moderner, geschenkt.

    Und AMD interessiert es auch nicht. Keiner zwingt AMD, das zu benutzen. Man sollte AMD aber schon zugestehen, dass sie selbst rechnen koennen. 7nm ist jetzt nicht mehr teurer als wenn man den (potenziell doppelt so grossen) Chip in 14nm gebaut haette. Und das kann man sagen, *weil* AMD ihn in 7nm gebaut hat. Ansonsten haetten sie den Chip natuerlich in 14nm gebaut und Geld gespart. Da man dann aber auch ein paar Dollar weniger verlangen kann, rechnet es sich nicht.

    Es bleibt dabei. Zen/Zen2, das sind Erfolge, nicht Navi. Ich kann die Lobhudelei der Presse nicht nachvollziehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 13:58 durch gaciju.

  11. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: ms (Golem.de) 28.11.19 - 14:14

    Im Test steht doch, dass sich PLV nicht geändert hat bzw man für 200 Euro nicht wirklich mehr Performance kriegt als vor drei Jahren ... und das liegt halt (auch) an 7 nm.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: gaciju 28.11.19 - 15:03

    Falls du dich mit "Lobhudelei" angesprochen fuehltest, die Aussage war eher auf den allgemeinen Tenor bezogen. Das Fazit passt schon, allerdings finde ich auch hier die Ueberschrift misslungen. Das hat so Marketing-Qualitaet wie "das beste iPhone, das wir jemals gebaut haben".

    Und nochmal zum 7nm Thema: jede Klitsche baut 7nm Chips. Das ist kein Argument fuer Stillstand. Ich glaube eher, dass AMD die Margen vergroessern will, jetzt wo man wieder im Gespraech ist. Nvidia laesst ja auch reichlich Platz dazu.

  13. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: ms (Golem.de) 28.11.19 - 15:26

    Die meisten Klitschen nutzen 28 nm weil das billig ... 7 nm - egal ob DUV oder gar EUV - ist sehr teuer. Und klar nimmt AMD die Marge freudig mit wenn die Möglichkeit dazu haben ... das ist für Kunden natürlich zweischneidig - die Karten sind teurer, aber ggf hat AMD mehr Geld für neue Entwicklungen, denn ein Nvidia Monopol drückt die Preise nicht ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  14. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: xPandamon 28.11.19 - 20:22

    Ich glaube viele vergessen die Beigaben von AMD. Man bekommt quasi durchgehend gute Spiele for free wenn man eine GPU oder einen Ryzen kauft. Selbst bei einer so günstigen Karte wie der RX570. Wenn die RX 5500 bzw. RX 5500 XT dazukommt, lohnen sich die Karten für die meisten mehr als das NVIDIA Equivalent. Borderlands 3 oder Ghost Recon Breakpoint + 3 Monate Game Pass for Windows obendrauf lohnt sich schon ziemlich. Zu meiner RX580 ist es jedenfalls ein nettes Update, kommt natürlich drauf an wieviel die RX 5500 XT kostet. Für mich lohnt es sich eh nicht, für zukünftige Käufer schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 20:25 durch xPandamon.

  15. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: nirgendwer 29.11.19 - 07:48

    gaciju schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > RX480(=580), 2016: 150 W.
    > RX5500, 2019: 150 W.

    1. die RX480 entspricht eher einer RX570 bzw. ist langsamer als diese. Beide benötigen durchaus mehr als 150 W (was ja der Skandal bei der RX 480 war). Die RX580 ist ein gutes Stück schneller.

    2. die RX5500 ohne XT benötigt vrstl. deutlich weniger als 150 W. Je nach Quelle sind es 110 bis 120 W!?

    Das bedeutet klar eine deutliche Effizienzsteigerung.

    Ob diese besser als eine Geforce 1660 sein wird, ist eine ganz andere Frage. Vermutlich wird die 5700 ohne XT weiterhin die einzige bleiben, die hier aufschließt. (Den Taktraten nach zu urteilen. Das 5700er XT-Modell und die 5500 takten höher als die einfache 5700er, welche wiederum aktuell die AMD-Karte ist, der man am ehesten zusprechen kann, da besser als die geforce-Konkurrenz zu sein. [apropos, was auf viele Partner-Karten nicht zutrifft, da diese zu sehr von Haus aus übertaktet sind])

  16. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: D0m1R 29.11.19 - 10:56

    Ist die Zeit der 75W Karten nun mit der 5500 und 1650S vorbei oder kommen da noch 5400 und Konsorten?

  17. Daten gar nicht so beeindruckend, aber der Zeitpunkt

    Autor: Xim 29.11.19 - 14:33

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Anbetracht der Tatsache dass ein Fullnode-Sprung UND der Wechsel auf die
    > vermeintlich viel effizientere Navi µArch erfolgt ist, ist der
    > Effizienzfortschritt ein Witz.

    Im Grunde stimme ich hier zu.
    Beeindruckend sind die Performance-Daten nicht.

    Beeindreuckend ist, wie AMD ansich mit 7nm-Grafikkarten in den Markt bringen kann.
    Es ist für AMD keine selbstverständlichkeit mal gleichgut wie Nvidia zu sein. Wenn Nvidias äquivalente 7nm-GPU erst in 9-12 Monaten kommt, dann hat diese nicht so beeindruckende 7nm-Grafikkarten wohl im Markt mit diversen Desgin-Wins einen sehr guten Impact gehabt.
    Denn den Preis könnte AMD in den nächsten Quartalen noch beliebig senken, weil 7nm ja nicht mehr so neu ist, sonder in PC-Zeiten schon fast alt.

    > Polaris lag vor dreieinhalb Jahren in 14nm auch bei 150 Watt. Klar, die
    > 5500 ist etwas schneller als der urspr. Polaris 10 auf der RX 480. Aber er
    > ist ein niedrig(er) taktender OEM Chip, er auch noch beschnitten ist. Die
    > 590 als doppelt aufgeblasenen Polaris 10 Vollausbau mit dessen Effizienz zu
    > vergleichen ist damit auch verkehrt.

    Selbst mit der RX 480 zu vergleichen ist verkehrt, weil es sich um eine Performance-High-End-Karte handelt. Für AMD zählt es nicht um zu bedeindrucken, sondern wie sie ihre Karten besser verkaufen können. Und zur Zeit bietet die Konkurrenz nunmal keine 7nm-Karten an, sowie ist die 5500 eben viel besser als der Vorgänger. Also, machte AMD keinen überragenden oder beeindruckenden, aber guten (Zwischen-)Schritt.

    > Fuer kaum Fortschritt muss AMD gerade unverhaeltnismaessig viel
    > investieren. Gut, dass es bei CPUs besser laeuft.

    Der CPU-Markt ist auch 10 mal größer.
    Warum sollte AMD überhaupt großartig in den GPU-Markt investiren.

    1-Chiplet und 1-APU sowie 2-GPUs pro Jahr wären schon unverhältnisviel GPU-Dies.
    Genauer gesagt, "Two and a half iGPU-Die"

  18. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: ElTentakel 03.12.19 - 07:05

    nirgendwer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaciju schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > RX480(=580), 2016: 150 W.
    > > RX5500, 2019: 150 W.
    >
    > 1. die RX480 entspricht eher einer RX570 bzw. ist langsamer als diese.
    > Beide benötigen durchaus mehr als 150 W (was ja der Skandal bei der RX 480
    > war). Die RX580 ist ein gutes Stück schneller.

    Ich frag mich, wo du deine Zahlen her hast - laut UserBenchmark sind RX570 < RX480 < RX580 mit Anstand von ca. 7-9%. Entspricht auch eher meiner Erfahrung.

  19. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: nirgendwer 03.12.19 - 20:49

    OK, ist die RX 570 halt ein wenig langsamer als die RX 480. Da hab ich mich wohl wirklich nicht ganz korrekt erinnert. Dafür ist sie eben auch sparsamer. Dennoch ziehen beide gerne mal oberhalb 150 Watt. Die RX 580 nochmals weiter darüber und die RX 590 ein gutes Stück oberhalb der 200 Watt.

    Wenn nun die RX 5500 auf dem Performance-Niveau einer RX 580 liegen sollte und das bei rund 120 Watt, dann ist die Effizienz dieser deutlich höher.

    Selbst wenn sie die Geforce 1660 erreichen mag (was zu vermuten ist aber halt noch nicht feststeht) wäre das also ein enormer Fortschritt für AMD.

  20. Re: Gar nicht so beeindruckend

    Autor: nirgendwer 04.12.19 - 07:45

    "Die Geforce 1660 in Sachen Effizienz _nicht_ erreichen mag" wollte ich sagen. Das zeichnet sich aktuell ab, dass sie wohl eher die Effizienz der alten 1060 erreicht. Aber, wie gesagt, selbst das wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung. Denn die RX580 ist vielleicht ähnlich schnell wie eine Geforce 1060, aber bzgl. Energieumsatz weit entfernt von deren Effizienz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Hamburg: Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
      Hamburg
      Telekom startet 5G in weiterer Großstadt

      In Hamburg geht die Telekom dorthin, wo die Datennutzung hoch ist. 5G startet in der Hansestadt heute offiziell. Auch andere haben dort ein starkes Festnetz als Backhaul.

    2. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
      Drucker
      Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

      Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

    3. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
      VPN-Technik
      Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

      Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.


    1. 17:38

    2. 16:32

    3. 16:26

    4. 15:59

    5. 15:29

    6. 14:27

    7. 13:56

    8. 13:33