Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 580 und RX 570 im Test…

Taktraten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taktraten

    Autor: superdachs 18.04.17 - 16:39

    Was ich irgendwie nicht nachvollziehen kann ist der Umstand dass CPUs in 14nm in der Lage sind mit ~4GHz zu takten während GPUs in der selben Strukturbreite nur 1-2GHz schaffen.
    Kennt dafür jemand die Gründe?
    Ich mein Wärme bekommt man bei einer CPU ja auch weg, wieso nicht bei Grakas? Ich hätte nicht mal ein Problem damit wenn solche Karten dann eventuell drei statt zwei Slots belegen.
    So sollte man doch enorme Geschwindigkeitszuwächse schaffen ohne am Preis viel machen zu müssen.

  2. Re: Taktraten

    Autor: gaciju 18.04.17 - 17:50

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich irgendwie nicht nachvollziehen kann ist der Umstand dass CPUs in
    > 14nm in der Lage sind mit ~4GHz zu takten während GPUs in der selben
    > Strukturbreite nur 1-2GHz schaffen.
    > Kennt dafür jemand die Gründe?
    > Ich mein Wärme bekommt man bei einer CPU ja auch weg, wieso nicht bei
    > Grakas? Ich hätte nicht mal ein Problem damit wenn solche Karten dann
    > eventuell drei statt zwei Slots belegen.

    Die CPU hat auch vielleicht 4 Kerne, eine GPU auch mal 4000.
    Das ist jetzt natuerlich sehr vereinfacht (die CPU hat auch mehr ALUs, SIMD Einheiten usw.), aber im Grunde genommen richtig. Bei einer CPU ist es traditionell wichtig, dass seriell ganz viel Leistung da ist. Die GPU ist dagegen voll auf Parallelitaet ausgelegt. Entsprechend schlaegt es sich auch im Chipdesign nieder. Eine GPU hat auch deutlich mehr Transistoren pro mm², ist also enger gepackt. Wenn man - wieder vereinfacht gesagt - etwas Platz laesst (so wie Nvidia das macht) ist auch mehr Takt moeglich, aber eben weniger Recheneinheiten pro GPU.

    > So sollte man doch enorme Geschwindigkeitszuwächse schaffen ohne am Preis
    > viel machen zu müssen.

    Nvidia verfolgt das Ziel mit dem hohen Takt seit zwei Generationen, ist aber mit Ach und Krach gerade mal auf 2 GHz gekommen (was auch schon beeindruckend ist).

  3. Re: Taktraten

    Autor: superdachs 19.04.17 - 12:39

    Ok die Packdichte ist ein Argument, da hab ich nicht drüber nachgedacht. Aber was spräche eigentlich dagegen die Packdichte zu halbieren und die Kartenlänge zu vergrößern? Die Gehäuse haben ja nach wie vor Führungsschienen für Full Length Karten nur ist mir seit bestimmt 15 Jahren keine FL-Karte, egal in welchem Gebiet, mehr unter gekommen. Die letzte war eine SCSI-RAID Karte die ich mal aus einem Server hatte.

    Ich würde mir mal eine richtig brutale "alles was geht" Graka wünschen. Auch wenn viele die nicht ins kleine Gehäuse bekommen. Enthusiasten hätten wahrscheinlich nichts dagegen ein etwas größeres zu nehmen.

  4. Re: Taktraten

    Autor: gaciju 20.04.17 - 00:11

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok die Packdichte ist ein Argument, da hab ich nicht drüber nachgedacht.
    > Aber was spräche eigentlich dagegen die Packdichte zu halbieren

    Dass 4k ALUs bei 1,5 GHz schlicht und einfach schneller sind als 2k ALUs bei 2 GHz.
    Was die Groesse angeht sind wir schon an den Grenzen des technisch Machbaren - GPUs wie Fiji, GM200, GK110/210 oder GP100 liegen allesamt bei etwa 600mm² - mehr ist nicht drin.

    > und die
    > Kartenlänge zu vergrößern? Die Gehäuse haben ja nach wie vor
    > Führungsschienen für Full Length Karten nur ist mir seit bestimmt 15 Jahren
    > keine FL-Karte, egal in welchem Gebiet, mehr unter gekommen. Die letzte war
    > eine SCSI-RAID Karte die ich mal aus einem Server hatte.
    >
    > Ich würde mir mal eine richtig brutale "alles was geht" Graka wünschen.
    > Auch wenn viele die nicht ins kleine Gehäuse bekommen. Enthusiasten hätten
    > wahrscheinlich nichts dagegen ein etwas größeres zu nehmen.

    Wovon sprichst du?
    High-end Karten sind auch mal ueber 30 cm lang, wobei das massgeblich an der Kuehlerkonstruktion liegt und nicht am PCB.
    Und was das PCB in die laenge zieht ist die Stromversorgung und vor allem der Speicher. Die GPU an sich braucht ja nicht viel Platz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim
  3. netvico GmbH, Stuttgart
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    1. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    2. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.

    3. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
      Waffendruck
      3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

      Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.


    1. 13:48

    2. 13:07

    3. 11:15

    4. 10:28

    5. 09:02

    6. 18:36

    7. 18:09

    8. 16:01