Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 580 und RX 570 im Test…

Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Kondratieff 18.04.17 - 16:22

    "Unterm Strich gefällt uns AMDs neue Generation, da die Leistungsaufnahme und die Custom-Designs weitestgehend überzeugen. Einzig die benötigte Energie unter Last fällt hoch aus, 200 Watt sind aber noch leise abführbar."

    Ich bin zwar seit Ewigkeiten nicht mehr im Bereich des PC-Gamings anzutreffen, vielleicht entgeht mir also was, aber ich kann das Fazit nicht ganz nachvollziehen.

    Unterm Strich ist es meiner Meinung nach eher so, dass die neuen Radeons zwar weniger verbrauchen als ihre unmittelbaren Vorgängerkarten, aber dennoch um einiges mehr verbrauchen, als die direkte Konkurrenz. Und das, ohne signifikant schneller zu sein. Damit belasten die Radeons auf Dauer also bei zweckmäßiger Nutzung (Computerspiele) stärker das Portemonnaie sowie die Umwelt, als GeForce-Pendants.

  2. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ckerazor 18.04.17 - 16:39

    Wenn man mal hier rein schaut:

    https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/39848-drei-custom-modelle-der-geforce-gtx-1060-im-test.html?start=11

    sieht man, dass selbst eine Standard 1060 vs. eine "Stromschlucker" Rage Fury im Gesamtverbrauch keine riesige Veränderung bringt. 260 vs. 350 bei Last halte ich nicht für signifikant.

    Natürlich ist das für einen Profispieler der 15 Stunden am Tag die Kiste rennen hat möglicherweise von Bedeutung. Für Freizeitspieler die mal am Wochenende ein paar Stunden spielen ist es egal, ob ein System 100 Watt mehr oder weniger verbraucht.

    Bezüglich Leistungsfähigkeit pflichte ich dir aber bei. Hier sollte man eher auf den Sommer und auf Vega warten. Womöglich schafft AMD hier einen mit Ryzen vergleichbaren Leistungssprung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 16:39 durch ckerazor.

  3. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ButchCoolidge 18.04.17 - 16:42

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht man, dass selbst eine Standard 1060 vs. eine "Stromschlucker" Rage
    > Fury im Gesamtverbrauch keine riesige Veränderung bringt. 260 vs. 350 bei
    > Last halte ich nicht für signifikant.
    *Gesamt*system. Bei 120W Leistungsaufnahme für die GTX1060 sind es also 140W für das System. Heißt die Differenz für 1060 vs. Fury sind tatsächlich 120W vs. 210W. Fast 100% mehr halte ich für *sehr* signifikant.

  4. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: RienSte 18.04.17 - 16:49

    Ich kann das nicht ganz nachvollziehen.... Das Datalogging von GPU-Z spuckt bei meiner MSI RX480 Gaming X über ein paar Stunden Witcher 3 eine Leistungsaufnahme von max. 190 W aus, der Durchschnitt liegt bei ~90 Watt. Die Karte läuft stabil auf 1350 MHz @1100 mV, RAM auf 2200 MHz @ 975 mV.

    Misst das Ding Mist? Oder wo ist der Fehler....??

  5. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ckerazor 18.04.17 - 16:51

    Wie bereits gesagt wurde halte ich es nicht für relevant, da es mich nicht betrifft. Ich vertrete hier schließlich meine persönliche Meinung. Ob ich jetzt 250 oder 350 Watt beim Spielen verbrauche ist mir schlichtweg egal, da ich keine 10 Stunden am Tag spiele und damit weder Abwärme noch Stromkosten in einen Bereich kommen, der mich tangiert.

    Übrigens. Vergleicht man modernere Karten wie die 1060 und die RX480, dann sprechen wir von 260 vs. 300 Watt Systemverbrauch. Wer sollte sich an 40 Watt Differenz stören?

  6. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ButchCoolidge 18.04.17 - 17:01

    RienSte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Misst das Ding Mist? Oder wo ist der Fehler....??
    Ja, GPU-Z misst nur den Verbrauch der reinen GPU, nicht der Karte (Spannungswandler, Speicher, etc. pp.). Da kommen im Durchschnitt nochmal gern 50W dazu.

  7. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ButchCoolidge 18.04.17 - 17:04

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bereits gesagt wurde halte ich es nicht für relevant, da es mich nicht
    > betrifft. Ich vertrete hier schließlich meine persönliche Meinung. Ob ich
    > jetzt 250 oder 350 Watt beim Spielen verbrauche ist mir schlichtweg egal,
    > da ich keine 10 Stunden am Tag spiele und damit weder Abwärme noch
    > Stromkosten in einen Bereich kommen, der mich tangiert.
    Das mag für dich egal sein, andere Leute zahlen ihren Strom selber. Dann macht das sehr wohl einen Unterschied aus. Dazu kommen noch Hitze und Lautstärke.

    > Übrigens. Vergleicht man modernere Karten wie die 1060 und die RX480, dann
    > sprechen wir von 260 vs. 300 Watt Systemverbrauch. Wer sollte sich an 40
    > Watt Differenz stören?
    Da sollte sich jeder dran stören, wenn ein System bei identischer Grafikleistung 20% mehr Leistung aus der Steckdose zieht.

    Die Frage ist doch eher andersherum: Warum sollte ich mir diese 20% mehr aufbürden und nicht einfach das bessere Produkt kaufen?

  8. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: DeathMD 18.04.17 - 17:13

    Hey Hubert!

    Neuer Account oder ist das der Nvidia Spam Account?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ButchCoolidge 18.04.17 - 17:21

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey Hubert!
    >
    > Neuer Account oder ist das der Nvidia Spam Account?
    Sonst keine Argumente? Tschö mit ö!

  10. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: DeathMD 18.04.17 - 17:31

    https://www.youtube.com/watch?v=6z_3EZWkM1c

    Wie gehts eigentlich dem i7-7700k? Läuft noch alles geschmeidig beim Zocken?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 17:36 durch DeathMD.

  11. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Midian 18.04.17 - 17:48

    Hubert ist schon wieder Geschichte :)

    "Der Nutzer existiert nicht oder ist deaktiviert."

  12. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: DeathMD 18.04.17 - 18:00

    Ahaha.... das ging ja schnell. :D

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Suppenpulver 18.04.17 - 20:31

    Wir sind ja nicht mehr in den Zeiten, wo Grakas 2 8 Pol und nen PCIe-Slot gefressen haben an Strom. Ob ich jetzt 60W unter Gaminglast verbrauche, welche vlt 6h / Woche anliegt, ist grad egal... Das sind pro Jahr, bei 25ct / kWh 4,70¤ - geschenkt..
    Da würde ich mir mehr Sorgen um den Stromverbrauch des Displays machen - der frisst sowieso schon mehr als die meisten Grafikkarten im Idle.

    Und die " Ich muss mein Strom selber zahlen mimimimi " - Fraktion darf ich sogesehen sowieso gar keine "neue" Technik kaufen, allein den Storm den die 100k RGB-LEDs, die Überall drin sind, fressen... Locker 10W+ und das dauerhaft (10h / Tag ? ) - das sind immerhin 9¤ Strom pro Jahr?!!!

  14. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: ElTentakel 18.04.17 - 20:39

    Also ich bezahle meinen Strom und eben auch die Grafikkarte selber, und gerade deswegen habe ich mir gleich bei Erscheinen der RX480 eine gekauft - weil mir alles von nVidia einfach zu teuer war. Die 970 die gefühlte 3 jahre auf dem Markt war und bei >300¤ blieb, hat mich eher abgeschreckt - und das war auch gut so. Aber in meiner Heizung steckt auch noch ein alter i7 2500k ... Bleiben wenigstens die Füße warm, die 4-5 Stunden die ich mal die Woche zum spielen komme :D

  15. Es geht ums Prinzip

    Autor: dabbes 18.04.17 - 22:45

    soviel Mehrverbrauch ist leider echt schlecht.

    Und ja ich hab ne RX 470, die verballert "NUR" 50 Watt mehr.

  16. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: eXXogene 19.04.17 - 08:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > sieht man, dass selbst eine Standard 1060 vs. eine "Stromschlucker" Rage
    > Fury im Gesamtverbrauch keine riesige Veränderung bringt. 260 vs. 350 bei
    > Last halte ich nicht für signifikant.
    >

    Die Fury ist eine alte High End 28nm Karte und die 1060 ein besseres Einsteigermodell in 16nm.

    Der Vergleich ist Ergo nicht sinnvoll und das Ergebnis nicht aussagekräftig.

  17. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Quantumsuicide 19.04.17 - 09:50

    ElTentakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > steckt auch noch ein alter i7 2500k ...

    aha

  18. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Crossfire579 19.04.17 - 13:29

    Die 1060 mag vielleicht jetzt die bessere Karten sein, aber in 2 Jahren sieht es ganz anders aus.
    Nvidia hat wirklich unterirdischen Treibersupport nach 2 Jahren, meine 770 konnte in BF1 gar nix mehr (Low 40-50fps; high 35-45fps), obwohl die Beta komischerweise auf hoch 60fps stable lief. Bei Need for Speed run ähnliches Bild: Low bei 50fps, high um die 45fps. Als würde die Leistung künstlich eingeschränkt werden, Speicher war aber nicht der limitierende Faktor da nicht komplett ausgelastet. Die Treiber waren einfach komplett unoptimiert, die Unterschiede zwischen den Qualitätsstufen war praktisch 0.
    Mit meiner aktuellen 1070 welche ja um die 100% schneller ist kann ich in den spielen auch keine saubere Skalierung feststellen, die liefert so viel Leistung dass die Spiele oben nun mit 1,5x Downsampling und 20% Leistungsreserve bei 60fps laufen.
    Bei AMD konnte ich nix derartiges feststellen, auf der 280x laufen alle oben genannten spiele der Leistung entsprechend.

    Ein weiterer Punkt gegen die 1060 ist schlicht das bessere Ökosystem mit freesync Monitoren. Gerade bei solchen Karten sind ja oftmals 60fps kritisch, da lohnen sich die sehr günstigen freesyncs auf jeden fall. Mit undervolting bekommt man die Karte auch halbwegs Effizienz, auch wenn sie bei weitem nicht an die 1060 heranreicht. Dennoch sind für den durchschnittsgamer an den die Karte gerichtet ist und die er auch länger als 2-3 Jahre benutzen will die oben genannten Punkte IMHO deutlich wichtiger als die 5-10% weniger Leistung der 580.

  19. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.04.17 - 14:54

    ButchCoolidge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch eher andersherum: Warum sollte ich
    > mir diese 20% mehr aufbürden und nicht einfach das
    > bessere Produkt kaufen?

    Weil das "bessere Produkt" in aller Regel beim Kauf teurer ist. Ob und wann die Einsparung bei der Leistungsaufnahme genügt, um den höheren Anschaffungspreis auszugleichen, muss schon jeder anhand seines Spielverhaltens selbst ausrechnen.

    Wenn man lange spielt und die gewählten Titel (bzw. der Rest des Systems) die Grafikkarte auch so sehr fordern können, dass der Lastbereich lange gehalten wird, in dem die hohe Differenz entsteht, dann lohnt sich die höherpreisige und stromsparendere Karte. Ansonsten liegt die monetäre Differenz aufgrund der Leistungsaufnahme bei ein paar Cent.

    Höhere Abwärme und Lautstärke sind eher eine Frage der verwendeten Kühllösung. Diese wiederum hängt eher am jeweiligen Partner, und da gibt es gute und schlechte sowohl bei Nvidia als auch beim AMD.

  20. Re: Überzeugend: Gleich schnell bei doppelt so hohem Verbrauch (wie Nvidia)

    Autor: eXXogene 19.04.17 - 15:43

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    . Dennoch sind für den
    > durchschnittsgamer an den die Karte gerichtet ist und die er auch länger
    > als 2-3 Jahre benutzen will die oben genannten Punkte IMHO deutlich
    > wichtiger als die 5-10% weniger Leistung der 580.

    Bisher hat jeder Nachtest ergeben das die AMD Kärtchen ihre Counterparts nach knapp sechs Monaten eingeholt haben.

    Wer eine Karte länger nutzen möchte als sie im Verkauf ist, sollte lieber zu AMD greifen.

    Nividia lässt ihre Produkte bzw die Optimierung der Treiber auf aktuelle Spiele sofort fallen, wenn der Nachfolger angeboten wird.

    Prominentes Beispiel ist die gtx 970 welche mittlerweile hinter die R9 390 zurück fällt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  4. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-75%) 7,50€
  3. 2,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29