1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 6900 XT im Test: AMDs…
  6. Thema

Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: Dampfplauderer 09.12.20 - 10:49

    Habs einfach nicht installiert und schaue halt alle paar monate mal nach neuen treibern

  2. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: yumiko 09.12.20 - 10:58

    Gryphon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Info, das wusste ich noch nicht.
    > Macht die Nvidia-Karten in meinen Augen leider ein ganzes Stück weniger
    > attraktiv. Auch wenn man annimmt, dass das "dauernd neu einloggen" nicht
    > normal ist und ein Bug auf deinem System...
    > Einen Accountzwang für GPU-Einstellungen find ich aus Prinzip einfach doof.
    > Von mir aus können sie ja Telemetriedaten sammeln (macht AMD sicher auch),
    > aber extra Account? Bringt mir nix, nervt nur, will ich entsprechend nicht.
    Noch schlimmer sind ja die ganzen Einstellungen im Treiber bei AMD.
    Wenn man das einem Nvidia-User zeigt glaubt der das wäre Fake oder ein externes Tool, weil die können nicht mal Boost Kurven oder Undervolting machen in ihrem Account-benötigendem Treiber.
    Auf dem Laptop geht es noch ohne GF-Experience, aber die Software ist so schlecht und nutzerunfreundlich (IMHO im Vergleich zum Catalyst), dass auf dem Desktop die letzen beiden Male eine AMD her musste (dass es da mehr Leistung fürs Geld gab und keine Probleme unter Linux nimmt man dann so mit).

  3. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: yumiko 09.12.20 - 11:07

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Jahren hatten die auch Mal bei RAM beschissen, die letzten RAM
    > Chips waren langsamer und brachten so massiv Probleme. War glaube ich bei
    > der GTX 970
    Seitdem drehen die an der MipMap Qualität, wenn der Speicher knapp wird.
    Daher haben die auch viele Karten mit 6GB im Sortiment - Bildqualität wird ja nicht getestet in Benchmarks.

  4. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: yumiko 09.12.20 - 11:14

    Dampfplauderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist im Endeffekt relativ wurst für was man sich entscheidet, wobei der
    > Aufpreis von 6800XT -> 6900XT meines erachtens nach viel zu wenig Mehrwert
    > bringt, und die ~1700¤ für eine 3090 dann halt doch nochmal eine ganz
    > andere Hausnummer darstellt. Und bei 6800XT vs 3080 ists eher ein Kampf um
    > Verfügbarkeit zu einem Preis bei dem die Grenze zwischen "kaufen" und
    > "ausrauben" nicht fliessend ist.
    Der High-End Bereich ist immer vergleichsweise teuer, dazu kommen noch die höheren Preise in Deutschland (von den 999$ UVP der 2080ti waren es hier praktisch immer ~1300¤).
    Von daher ist das hohe Interesse an den 3080 und 6800(xt) erklärbar.

    Alledings ist es nicht so kritisch wie bei den neuen Konsolen, da auch mit anderer GraKa alles läuft und der Preis für ein Mainstreamprodukt in einer Familie schon einen riesigen Unterschied macht (insbesondere als Geschenk). Denn hast du keine PS5, hast du keine PS5 :p

  5. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: Spiritogre 09.12.20 - 17:41

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Jahren hatten die auch Mal bei RAM beschissen, die letzten RAM
    > Chips waren langsamer und brachten so massiv Probleme. War glaube ich bei
    > der GTX 970

    Es brachte Probleme in sehr hohen Auflösungen. Es war aber kein bescheißen in dem Sinne, da das ja nicht geheim gehalten wurde. Sie haben halt nur 3GB schnellen RAM + 1 GB langsamen RAM auf der Karte verbaut. Dadurch ging bei hohen Auflösungen halt die Leistung ein wenig runter, dafür war die Karte dann aber relativ günstig.

  6. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: Benji21 09.12.20 - 20:11

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es brachte Probleme in sehr hohen Auflösungen. Es war aber kein bescheißen
    > in dem Sinne, da das ja nicht geheim gehalten wurde. Sie haben halt nur 3GB
    > schnellen RAM + 1 GB langsamen RAM auf der Karte verbaut. Dadurch ging bei
    > hohen Auflösungen halt die Leistung ein wenig runter, dafür war die Karte
    > dann aber relativ günstig.

    Die Probleme traten da schon ab WQHD auf. Dazu war die Karte schlicht mit 4GB an 256 Bit Speicherinterface beworben worden. Dass es nur 3,5GB+0,5GB waren haben die schlicht
    jedem verschwiegen, sogar der Fachpresse. Erst als es offensichtlich war haben die das zugegeben. Danach haben die das per Treiber zu kaschieren versucht, hat natürlich nichts gebracht.

    Letztendlich war das eine ziemlich linke Nummer, ebenso mit den garantierten möglichen Rückgaben in den USA und hier bei uns nur wenn die Händler dazu Bock hatten. Draus gelernt haben die immerhin, jetzt wird bei den 70er/80er Karten grundsätzlich zu wenig Speicher verbaut...

  7. Re: Das einzige was ich sehe ist dass die RTX 3080 ihr Geld wirklich wert ist

    Autor: yumiko 11.12.20 - 12:25

    Benji21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztendlich war das eine ziemlich linke Nummer, ebenso mit den
    > garantierten möglichen Rückgaben in den USA und hier bei uns nur wenn die
    > Händler dazu Bock hatten. Draus gelernt haben die immerhin, jetzt wird bei
    > den 70er/80er Karten grundsätzlich zu wenig Speicher verbaut...
    Quatsch, das sind mehr als 6GB, ich sehe das bei Nvida erst mal als Fortschritt ^^
    Die RX5700xt und die Radeon VII gibts/gab es beide mit 16GB Ram bereits (ca. 500-799¤).
    Dass man über 1000¤ bei Nvidia für diese Bereiche hinlegen muss ist wohl die übliche Nvidia-Steuer.
    Die Frage nach dem "brauchen" stellt sich in so fern, dass AMD die sicher nicht auflötet um teurere Karten zu produzieren und die liegen deutlich über der Mittelklasse (300-400¤) ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Technische Universität Dresden, Dresden
  4. h-o-t-phone GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 10,79€
  3. 4€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme