Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell…

8GB HBM2...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 8GB HBM2...

    Autor: Noren 14.08.17 - 16:25

    Von der Performance her gesehen dürften die 8GB HBM2 supper sein. Allerdings würde mich interessieren ob nicht die Grösse zum Problem wird. Für eine Highend Karte scheint mir 8GB ein wenig zu klein zu sein.

  2. Re: 8GB HBM2...

    Autor: dabbes 14.08.17 - 16:57

    Ist ja auch kein High-End.

    Karten der ti oder Titan-Klasse sind High-End, die kosten auch High-End.

  3. Re: 8GB HBM2...

    Autor: heidegger 14.08.17 - 17:14

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karten der ti oder Titan-Klasse sind High-End, die kosten auch High-End.

    Die sind auch nicht High-End, wenn man die Nase mal über den Gamer-Tellerrand richten würde. Und dann merkst du das diese Karten sogar vergleichsweise sehr günstig sind... ;-)

  4. Re: 8GB HBM2...

    Autor: pigzagzonie 14.08.17 - 17:26

    Der Unterschied zwischen Profi-Karten und dem Consumer (Pro-sumer bei den Titans) ist in aller Regel nicht die Hardware, sondern die Treiber und der Support.

    Klar, manche Quadro-Karte hat extrem viel Speicher, aber bei Spielen würdste auch nicht mehr FPS raus kriegen.

  5. Re: 8GB HBM2...

    Autor: Bigfoo29 14.08.17 - 17:46

    Zumal die Karten auch nicht wirklich SCHNELLER sind. Weder physikalisch noch durch die Treiber-Software. Denn die ist auf Stabilität und Bit-genaue Reproduzierbarkeit ausgelegt und nicht auf Geschwindigkeit.

    Regards.

  6. Re: 8GB HBM2...

    Autor: gaciju 14.08.17 - 20:19

    Nvidia hat jezt seit zwei Generationen zwei Top-Chips, einen fuers Datacenter (GP100/GV100 -> Tesla) und einen fuer Grafik bzw. Spiele- und Workstation (GP102 -> GeForce und Quadro).

    Frueher hat man das alles mit einem Chip abgedeckt, heute nicht mehr. Deswegen ist die Ti mit GP102 aber trotzdem noch Highend was Grafik betrifft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 20:19 durch gaciju.

  7. Re: 8GB HBM2...

    Autor: gaciju 14.08.17 - 20:21

    Noren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Performance her gesehen dürften die 8GB HBM2 supper sein.
    > Allerdings würde mich interessieren ob nicht die Grösse zum Problem wird.
    > Für eine Highend Karte scheint mir 8GB ein wenig zu klein zu sein.

    Vergleichbare Karten mit GP104 (GTX 1070 und 1080) haben auch nur 8 GiB.

    Und so super ist die Performance nicht. AMD hat gegeizt und nur ein 2048 Bit breites SI mit zwei Stacks verbaut, halb so viel wie noch bei Fiji. Da der Takt nicht mal doppelt so hoch ausfaellt (wie urspr. fuer HBM2 geplant) hat man also sogar weniger Bandbreite zur Verfuegung als damals. Und auch weniger als die 1080 Ti, weshalb man in einer anderen Klasse spielt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 20:22 durch gaciju.

  8. Re: 8GB HBM2...

    Autor: pigzagzonie 15.08.17 - 09:28

    Die Speicherbandbreite ist identisch mit der 1080 Ti (siehe Tabelle):
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/AMD-Radeon-RX-Vega-64-und-56-angetestet-Rueckstand-verkuerzt-heiss-erkauft-3799705.html

    Es sind genau 484 GByte/s.

    @Golem: Sorry, aber bei eurer Salami-Taktik habe ich die Info einfach nicht schnell genug gefunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. windeln.de, Munich
  4. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 15,99€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57