Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell…
  6. Thema

Vieleicht trotzdem ein Erfolg für AMD...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vieleicht trotzdem ein Erfolg für AMD...

    Autor: otraupe 15.08.17 - 09:55

    Reudiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otraupe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eth-Mining bei der Schwierigkeit, die die Währung mittlerweile erreicht
    > > hat, und den Strompreisen, die man in Deutschland zahlt? Das lohnt sich
    > > doch für keinen Privatmann (oder Frau) mehr ernsthaft. V.a. nicht so,
    > dass
    > > man noch Hardware kaufen würde. Wie lange zahlt man denn da ab, bevor
    > sich
    > > der Ether rentiert?!
    >
    > Genau da liegt der Fehler. ETH-Mining.
    > Es gibt genug andere Coins die sich Minen lassen. Ich hab mein Gerät nun 1
    > Monat gehabt. 2000¤ ausgegeben, über 1000¤ in Coins damit gefarmt (in 1
    > Monat) und gestern für 2700¤ verkauft.
    >
    > 1700¤ gewinn in einem Monat Praktisch und die in Bitcoins getradeten Coins
    > lasse ich nun erstmal liegen.
    >
    > Wer nur Mined um sofortigen Gewinn zu erzielen, der macht sowieso was
    > falsch. Und wer sich nur auf einen Coin wie Ethereum verlässt auch.
    >
    > Ach und übrigens.
    > Vega 64 bzw die neuen schaffen "nur" 28-35MHs. Was wenig ist für den
    > aktuellen Preis.
    > Die Vegas für über 1000¤ schaffen angeblich tatsächlich 60MHs, was aber
    > ebenfalls Preisleistungsmäßig fürn Po ist.

    Magste mal sagen, was du gemined hast?

    Und wieso verkaufst du das Gerät wieder, wenn es so gut läuft?

  2. Re: Vieleicht trotzdem ein Erfolg für AMD...

    Autor: LH 15.08.17 - 10:04

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso verkaufst du das Gerät wieder, wenn es so gut läuft?

    (Falls seine Geschichte stimmt)
    Weil der Schwierigkeitsgrad beim Mining stetig steigt, daher benötigt man bessere Geräte, um mitzuhalten.Der Gerätewechsel geht teils aktuell sehr schnell, da immer mehr Leute mitmachen, womit der Schwierigkeitsgrad schneller steigt. Wirtschaftlich ist das nur mit den effizientesten Geräten.
    Dessen sind sich viele aber nicht bewusst, sie kaufen auch leicht ältere Geräte, die bereits vom Vorbesitzer an die Grenze der Wirtschaftlichkeit gebracht worden sind. Teils zu absurden Preisen... siehe ebay.

    Allerdings: Das ganze ist eher ein Spekulationsgeschäft. Was heute unwirtschaftlich ist, kann morgen einen großen Gewinn bringen. Wer vor 12 Monaten "unwirtschaftlich" ETH gefarmt hat, der hat heute trotzdem Gewinn gemacht, da der Kurs stärker gestiegen ist, als es vorausgesagt wurde. Das muss aber eben nicht so kommen.

  3. Re: Vieleicht trotzdem ein Erfolg für AMD...

    Autor: otraupe 15.08.17 - 16:07

    Bei Eth haut's ja gerade nicht mehr hin, wegen Schwierigkeit und Strompreis. Die Gewinne sind da marginal, wenn überhaupt vorhanden. Daher war ich vor allem interessiert an den Coins. Insgesamt klingt die Story aber nicht sehr plausibel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Störk-Tronic, Störk GmbH & Co. KG, Stuttgart (Vaihingen)
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 3,74€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
      Digitale Souveränität
      Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

      Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

    2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
      3G
      Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

      Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

    3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


    1. 21:15

    2. 20:44

    3. 18:30

    4. 18:00

    5. 16:19

    6. 15:42

    7. 15:31

    8. 15:22