Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raja Koduri: Intel zeigt Prototyp…

Wer ist Raja Koduri?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ist Raja Koduri?

    Autor: Unix_Linux 20.02.18 - 09:55

    Muss man den kennen?

  2. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 20.02.18 - 10:08

    Wenn man in dem Bereich unterwegs ist / sich für GPU Technologien interessiert, sollte man den guten Mann kennen.

    Wenn man von dem Thema GPU Computing keinen Schimmer hat, dann nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 10:09 durch wo.ist.der.käsetoast.

  3. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: Unix_Linux 20.02.18 - 10:18

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man in dem Bereich unterwegs ist / sich für GPU Technologien
    > interessiert, sollte man den guten Mann kennen.
    >
    > Wenn man von dem Thema GPU Computing keinen Schimmer hat, dann nicht.

    Ich bin in dem Bereich gpu Technologien eigentlich sehr gut bewandert. Kennen den guten Mann trotzdem nicht.

    In welche Kategorie falle ich dann?

    Hab den Typen mal gegoogelt. Die Sachen die ich gefunden habe, sprechen nicht unbedingt für ihn:

    "Der Chef von AMDs Grafiksparte, Raja Koduri, nimmt seinen Hut. Er war unter anderem für die Entwicklung der Vega-Grafikarchitektur verantwortlich, die die eigens hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllte."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 10:24 durch Unix_Linux.

  4. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: KnutRider 20.02.18 - 10:21

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man in dem Bereich unterwegs ist / sich für GPU Technologien
    > > interessiert, sollte man den guten Mann kennen.
    > >
    > > Wenn man von dem Thema GPU Computing keinen Schimmer hat, dann nicht.
    >
    > Ich bin in dem Bereich gpu Technologien eigentlich sehr gut bewandert.
    > Kennen den guten Mann trotzdem nicht.
    >
    > In welche Kategorie falle ich dann?
    In die Rubrik Selbstüberschätzung? Eventuell...

  5. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: Unix_Linux 20.02.18 - 10:30

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man in dem Bereich unterwegs ist / sich für GPU Technologien
    > > > interessiert, sollte man den guten Mann kennen.
    > > >
    > > > Wenn man von dem Thema GPU Computing keinen Schimmer hat, dann nicht.
    > >
    > > Ich bin in dem Bereich gpu Technologien eigentlich sehr gut bewandert.
    > > Kennen den guten Mann trotzdem nicht.
    > >
    > > In welche Kategorie falle ich dann?
    > In die Rubrik Selbstüberschätzung? Eventuell...

    Oder vielleicht in die Kategorie, dass ich mir nicht jeden Typen merke, dessen Karriere von Misserfolgen geprägt ist. Das was man über den Mann findet, spricht nicht unbedingt für ihn:

    "
    Der Chef von AMDs Grafiksparte, Raja Koduri, nimmt seinen Hut. Er war unter anderem für die Entwicklung der Vega-Grafikarchitektur verantwortlich, die die eigens hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllte."

    "Raja Koduri war unter anderem für die Entwicklung der Vega-Grafikarchitektur verantwortlich. Im Juli 2017 erschien die erste Profi-Grafikkarte mit Vega-GPU, die Radeon Vega Frontier Edition, und im August folgten die Spieler-Varianten Radeon RX Vega 56 und Radeon RX Vega 64. Trotz hoher Rechenleistung konnte AMD mit den Gamer-Karten nur zu Nvidias Pascal-Modellen aufholen, diese jedoch nicht überholen – und das zum Preis einer hohen Leistungsaufnahme. Die vorab über Monate hochkochenden Erwartungen, die AMDs Marketing-Abteilung gegenüber Journalisten und potenziellen Käufern immer weiter anheizte, konnten die Karten nicht erfüllen – zumal die teils schwer erhältlichen Karten auch zu vergleichsweise hohen Preisen über die Ladentische gingen.

    Koduri kritisiert Tests und nimmt sich Auszeit
    Nach dem RX-Vega-Marktstart tauchte Koduri zunächst kommunikativ ab. Ende August holte Koduri schließlich zum Rundumschlag aus und kritisierte die Vega-Tests: "Die ersten Testberichte haben den Performance-Watt-Dynamik-Bereich von Vega nicht gut zur Geltung gebracht." Dazu zeigte sich Koduri verärgert über die Aufregung um die Vega-Verkaufspreise: "Der Aufruhr um die Preisgestaltung hilft uns überhaupt nicht weiter. Nicht sicher, woher das kommt – es nützt nur dem Wettbewerb." Damit verärgerte Koduri auch einige Radeon-Fans, die viele Hoffnungen in Vega gesteckt hatten – offenbar aber auch Teile des RTG-Teams.

    Folgend kündigte Koduri Mitte September eine dreimonatige Auszeit an, die er mit dem besonders anstrengenden Projekt der GPU-Architektur Vega begründete. Er kündigte an, im kommenden Jahr seinen Arbeitsschwerpunkt bei AMD zu ändern und seine Verantwortlichkeiten neu zu gewichten – dazu kommt es nun nicht mehr, zumindest nicht bei AMD."

    Ob das eine gute Idee war den Typen zu Intel zu holen...

  6. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: Bigfoo29 20.02.18 - 10:59

    Nun, er hat damals - wenn ich mich mich recht erinnere - die extrem erfolgreiche 9500/9700er-Serie verantwortet. Auch die VEGA-Architektur ist - wenn auch nur eine Weiterentwicklung - nicht unbedingt schlecht. Sie arbeitet mit HBM2 und hat einen leistungsfähigen Zusatz-Speichercontroller für "klassisches RAM", der in der Zukunft (und auch jetzt schon) seine Akzente setzen wird. Auch Koduri kann innerhalb von 2 Jahren keine komplett neue Architektur aus dem Boden stampfen.

    Koduri ist nicht SCHLECHT. Er hatte bei AMD halt nur nicht die Möglichkeiten, die ihm Intel bieten wird.

    Für AMD wird das dennoch keine gute Nachricht sein. In 5 Jahren dürfte der derzeitige APU-Vorteil "leistungsfähigere Grafik" dahin sein, wenn AMD kein Wunder aus dem Hut zaubert.

    Regards.

  7. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: pumok 20.02.18 - 11:38

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder vielleicht in die Kategorie, dass ich mir nicht jeden Typen merke,
    > dessen Karriere von Misserfolgen geprägt ist. Das was man über den Mann
    > findet, spricht nicht unbedingt für ihn:

    4x den selben "Misserfolg" aus unterschiedlichen Quellen zu zitieren, rechtfertigt meiner Meinung nach nicht die Schlussfolgerung, dass seine gesammte Karriere von Misserfolgen geprägt ist...

  8. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: KnutRider 20.02.18 - 12:12

    Unix_Linux schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Oder vielleicht in die Kategorie, dass ich mir nicht jeden Typen merke,
    > dessen Karriere von Misserfolgen geprägt ist. Das was man über den Mann
    > findet, spricht nicht unbedingt für ihn:

    > Ob das eine gute Idee war den Typen zu Intel zu holen...

    Wahnsinn. Du hast es nicht mal geschafft vernünftig zu googlen, und dann schaffst du es ihn auf die Vega Architektur zu reduzieren. Respekt.

    Stichworte: S3TX, R300 Architektur + Nachfolger, Apple Retina samt GPUs

    Aber du bist ja bewandert. Zurück zur Kategorie: Selbstüberschätzung

  9. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Autor: Gromran 20.02.18 - 13:21

    Ja, der zeigt nun, dass er bei AMD nur deshalb nix vernünftiges auf die Beine stellen konnte, weil AMD ein CrapBilligheimer-Unternehmen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19