Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspi-Tastatur und -Maus im Test…

Logitech MK120

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logitech MK120

    Autor: linux.exe 11.04.19 - 12:58

    Also für den Preis der Tastatur alleine bekommt man schon ein komplettes Set von Logitech, mit Nummernblock und ohne chicklet.

    https://geizhals.de/logitech-desktop-mk120-920-002540-a526788.html?hloc=at&hloc=de&v=e

    Vielleicht nicht ganz so schick, aber für anspruchslose Anwender ausreichend und das Tippgefühl ist für Rubberdome auch gut.


    Ich verstehe auch nicht was an der Raspberry Tastatur zum basteln einladen soll? Anscheinend hat der Hersteller nicht mit gedacht und gleich ein paar Aussparungen vorgesehen. Da finde ich die billigen RGB Tastaturen um einiges Interessanter

  2. Re: Logitech MK120

    Autor: Hotohori 11.04.19 - 15:27

    Klar klar, man nutzt an einem kompakten PI eine sperrige Tastatur... Manchem mag das egal sein, Manchen aber auch nicht. Gerade wenn man nicht immer eine Tastatur und Maus am PI braucht, dann will man doch eher etwas kleineres was sich gut verstauen lässt.

    Und obwohl ich eigentlich Logitech Fan bin ist die Tastatur einfach nur Pott hässlich. XD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.19 15:27 durch Hotohori.

  3. Re: Logitech MK120

    Autor: ul mi 11.04.19 - 18:01

    Wo hat das Set jetzt den eingebauten USB-Hub?

    Ich bin ehrlich ein wenig muffelig, dass ein eingebauter unpowered-Hub für Maus und ca. einen USB-Stick so selten ist. Platinentechnisch sind das 50 Cent oder so, aber natürlich extra Löcher im Gehäuse. Das letzte Modell, an das ich mich erinnern kann, war das zweite Ergo-Keyboard von Microsoft. Da war der Hub noch USB 1.1. (Sun/Oracle Type 7 eventuell auch.)

  4. Re: Logitech MK120

    Autor: nixidee 12.04.19 - 13:13

    Vielleicht weil so selten jemand so was braucht? Gibt doch genug. Aber für die meisten ist es halt völlig unbrauchbar. Gerade beim Pi brauche ich m.E. mit einem unpowered Hub gar nicht anfangen. Das sich die Maus noch Durchschleifen lässt, mag ja nett sein aber das war es dann auch.

    Auch die offizielle Kombo soll halt einen Nischenmarkt bedienen. Ganz ehrlich, wenn ich es kompakt will, nutze ich andere Kombinationen und wenn ich damit regelmäig "arbeiten" will nutze ich nicht diese billigen Geräte.

    Für meine PIs nutze ich, fernab von Remote tools, einfach eine Funktastatur von Logitech. Dongle rein, arbeiten und glücklich sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 309,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00