Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rat Air: Mad Catz' Akku-lose Maus…

Nie. Wieder. Mad Catz!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: tomate.salat.inc 09.10.19 - 14:57

    Hatte mir mal die MMO7 zugelegt. Und für das Geld hätte ich erwartet, dass diese mind. so gut ist, wie jede billig Maus die daheim rumliegt.

    Anforderung zu niedrig? NEIN. Noch zu hoch! Die Maus wäre geschenkt noch zu teuer, weil ich dann der Depp bin, der den Elektroschrott zur Müllhalte bringen darf.

    Meine Probleme grob zusammengefasst:
    - Ab und zu war es nicht mehr möglich den Mauszeiger in der Vertikalen zu bewegen. Dafür musste ich die Maus neu einstecken
    - Selbes Problem gab es auch in der horizontalen.
    - Die Maus reagiert extrem unpräzise auf Mouse-pads. Hatte mir ein offizielles Mad-Catz-Pad gekauft, was angeblich gut für diese Maus geeignet war. Hat nix gebracht. Nach Rücksprache mit dem Support war die Lösung "Nimm ein Blatt Papier". Damit ging es dann tatsächlich am besten- aber nicht gut! Und wer will denn ein Blatt Papier als MousePad?
    - Tasten spinnen: Klick auf die mittlere Taste hat im Browser gerne mal mehrere Tabs geschlossen.
    - Scrollrad spinnt: Die Maus hat gerne mal den kompletten Weg wieder ZURÜCK gescrollt

    Ich hatte mit keiner anderen Maus auch nur EINS der Probleme gehabt. Mit anderen Mäusen kann ich auf der Couch ohne MousePad zocken und die Mäuse sind alle sammt präziser als die MMO7 es jemals war (egal mit welcher Unterlage).

    (TL, DR): Ich kann jedem hier nur davon abraten ein Mad Caz Maus zu holen. Über die Insolvenz von dem Drecksladen hatte ich mich gefreut. Schade das der Hersteller wieder seinen Schrott vertreiben darf.

  2. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: dreamtide11 09.10.19 - 16:02

    :) Ich muss doch schmunzeln.

    Zum Teil kann ich es nachvollziehen, z.T. tut man denen aber auch Unrecht.
    Vorweg: Ich bin ein kleiner Mäuse-Nerd. Irgendwie habe ich ein Hangup damit und habe mehr und teurere, als es so normal wäre ... glaube ich :)

    Die MadCats Dinger haben es mir immer schon angetan vom Styling. Ich hatte mir dann, noch aus der Anfangszeit quasi damals eine Skeletonmaus von denen besorgt. Die hatte fast alle die Probleme, die du auch beschrieben hast.

    Im Anschluss, Jahre später, hatte ich wieder eine Skeletonmaus von denen, diesmal mit Wechselakku und Funk. Die hatte noch die Sensorprobleme, wie aus deinem Beispiel. Dazu noch eine irre kurze Akkulaufzeit, so dass es schon mal passieren konnte, dass man mitten im zocken plötzlich keine Maus mehr hatte :).
    Die hatte aber schon die wirklich mit Abstand best einzustellende Handergonomie. Das war wirklich outstanding (die Dinger heute, sehen zwar immer noch so aus, haben aber bei weitem nicht mehr die Einstellmöglichkeiten).

    Dann, als die Meldung zur Insolvenz kam, das war wieder Jahre später, bin ich direkt noch mal nach Amazon und habe geschaut, ob es da nicht noch was gibt, was man vielleicht verpassen kann :). Da habe ich dann diese gelb-schwarze Skeletonmaus, kabelgebunden, gekauft.

    Und die ist der Grund des Schreibens hier. Die arbeitet seither tatsächlich perfekt, null Probleme.

    Will sagen; die scheinen einen langen Weg der Verbesserung gegangen zu sein. Die letzten Produkte unter altem Label _scheinen_ doch ganz ordentlich zu sein. Also das letzte Ding nutze ich gerne.

    Wenn die "Unterstützung" (die wirds ja bei der drohenden Insolvenz mal wohl von außen gegeben haben) da nicht wieder negativ aktiv war, könnte ich denen glaube ich wieder eine Chance geben :)

  3. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: tomate.salat.inc 09.10.19 - 16:16

    > Die MadCats Dinger haben es mir immer schon angetan vom Styling.

    Das ist das einzige was ich nicht kritisieren kann. Vom Aussehen und von der Idee her waren die Dinger top.

    Aber ich kann denen die Maus einfach nicht verzeihen, denn die hat mich nicht nur Geld - sondern einiges an Nerven gekostet.

    Dementsprechend bin ich zurück zu Logitech. Da hatte ich noch nie Problem mit. Hab hier noch immer eine MX518 rum liegen die tadellos funktioniert. Und die dürfte mittlerweile über 12 Jahre aufm Buckel haben.

  4. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: chewbacca0815 09.10.19 - 16:26

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Will sagen; die scheinen einen langen Weg der Verbesserung gegangen zu sein. Die letzten Produkte unter altem Label _scheinen_ doch ganz ordentlich zu sein. Also das letzte Ding nutze ich gerne.

    Da muss ich eher Tomatensalat recht geben, ich selbst hatte zwei Mäuse und eine Gamingtastatur, weil mir das Styling und die Haptik sehr gut gefallen haben. Die erste Maus war nach einem halben Jahr unter Windows unbrauchbar, da der Mauspfeil irgendwohin wanderte (lustigerweise nicht unter Linux). Die zweite Maus zeigte das identische Verhalten nach einem Jahr. Die Tastatur fing nach gut eineinhalb Jahren das Spinnen an (die erweiterten Keys wollten nicht mehr) und wurde nicht mehr als Tastatur erkannt, wenn man sie einmal im laufenden Betrieb vom USB-Port abgezogen hat (vermutlich Treiberprobleme).

    Ja, man sollte jedem eine zweite Chance geben. Hier aber bin ich sehr nachtragend bei Edelschrottangeboten, die ihr Geld nicht wert waren.

  5. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: Apfelbaum 09.10.19 - 21:12

    Du hast ihnen doch schon 3 Chancen gegeben.

  6. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 10.10.19 - 07:37

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die hatte aber schon die wirklich mit Abstand best einzustellende
    > Handergonomie. Das war wirklich outstanding


    Ohja, die tolle Ergonomie... Das ich nicht lache.

    Handballenablage nach hinten verstellt, Maus hebt vorne an wenn man die Hand auflegt.

    Ich habe noch nie so schreckliche Mäuse gesehen, wie die Mad Catz Schrottprodukte...

  7. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: Dwalinn 10.10.19 - 09:51

    Also als Kind fand ich die Mäuse immer sehr genial vom Design aber die Ausstellungsstücke waren immer so dermaßen wackelig das ich mich nie rangetraut habe... schien eine gute Entscheidung gewesen zu sein.

    Aktuell habe ich die Roccat nyth, kann ich nur empfehlen. Die gibt es jetzt häufiger für 50¤ aber auch die 70¤ die ich gezählt habe waren gut angelegt (der 130¤ Startpreis war aber übertrieben, so gut ist die Qualität nun auch wieder nicht)

  8. Re: Nie. Wieder. Mad Catz!

    Autor: tomate.salat.inc 10.10.19 - 16:58

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als Kind fand ich die Mäuse immer sehr genial vom Design aber die
    > Ausstellungsstücke waren immer so dermaßen wackelig das ich mich nie
    > rangetraut habe... schien eine gute Entscheidung gewesen zu sein.
    Würde ich so unterschreiben ja. Hat dich vor bewahrt teuren Elektroschrott zu kaufen.

    > Aktuell habe ich die Roccat nyth, kann ich nur empfehlen. Die gibt es jetzt
    > häufiger für 50¤ aber auch die 70¤ die ich gezählt habe waren gut angelegt
    > (der 130¤ Startpreis war aber übertrieben, so gut ist die Qualität nun auch
    > wieder nicht)
    Ich bleib bei Logitech. Als Tastatur hab ich noch immer die Logitech G15v2 hier und meine MX518 wurde mittlerweile von einer MXAnywhere2S abgelöst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 61,90€
  2. 279,90€
  3. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57