Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: China testet galaktisches…

Röntgenstrahlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Röntgenstrahlung

    Autor: Fozzybär 11.11.16 - 10:31

    Versteh ich das richtig? Wir werden dann in Zukunft permanent mit Röntgenstrahlen pulsiert? Oder kommen diese Strahlen nicht durch die Atmosphäre? Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein, wenn die Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.

  2. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Tantalus 11.11.16 - 10:37

    Fozzybär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig? Wir werden dann in Zukunft permanent mit
    > Röntgenstrahlen pulsiert? Oder kommen diese Strahlen nicht durch die
    > Atmosphäre? Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein, wenn die
    > Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.

    ÄÄääähh... Diese Pulsare bestrahlen uns schon seit Milliarden von Jahren (eigentlich schon länger, als es Leben auf der Erde gibt).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 11.11.16 - 10:37

    Die Röntgenstrahlung ist sowieso da und kommt von *sehr* weit weg. Die Pulsare gibt es ja nicht erst seit gestern.

    Auf der Plakette entspricht die Länge der Striche der Entfernung zu den Pulsaren, die Waagerechte Linie, die hinter dem Mann und der Frau nach rechts geht, entspricht der Entfernung von der Erde zum Zentrum der Milchstraße.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  4. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Kleine Schildkröte 11.11.16 - 10:40

    Fozzybär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig? Wir werden dann in Zukunft permanent mit
    > Röntgenstrahlen pulsiert? Oder kommen diese Strahlen nicht durch die
    > Atmosphäre? Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein, wenn die
    > Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.

    Die Pulsare befinden sich in 100erten Lichtjahren Entfernung und sind immer da. Was dort gemacht wird, ist einfach zu wissen aus welcher Richtung das Licht eines bestimmten Pulsars auf die Sonde trifft. Wenn man die Richtungen von drei solcher Pulsare kennt, kennt man die eigene Position. In dem versuch wird zusätzlich die Entfernung zur Erde vermessen. Die Position der Erde ist bekannt und somit reichen zwei weitere Fixpunkte (hier die Pulsare) aus, um die eigene Position zu bestimmen.

    Die Röntgenstrahlung wird nicht von Menschen emitiert. Sie ist immer allgegenwärtig. Ändert sich nichts. Auch sind die Signale stark aber jetzt nicht so stark, dass wir davon zu Grunde gehen. Und ja Atmosphere etc absorbieren Strahlung.

    Momentan in dieser Sekunde wirst du von mehr Partikeln durchflossen als es Menschen auf der Rede gibt. Ist wie mit der radioaktiven Hintergrundstrahlung. Ist immer da und wenn du sie wegnimmst, ist es mit uns aus, da bestimmte Entwicklungsprozesse darauf angewiesen sind. Ist wie Sonne weg, werden wir Menschen auch jämmerlich krank.

  5. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: neocron 11.11.16 - 11:14

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die
    > Richtungen von drei solcher Pulsare kennt, kennt man die eigene Position.
    soweit ich das sehe reichen 3 nicht. Dann benoetigt ma nimmer noch weitere Informationen, weil 2 Positionen uebrig bleiben!

  6. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 11.11.16 - 11:28

    Stimmt. Aber dafür reicht es, die genaue Zeit zu kennen - von einer sehr genauen Uhr, einem Funksignal von der Erde oder einem vierten Pulsar. Ein vierter Pulsar ist hilfreich (und auch fast immer vorhanden) aber eben nicht unbedingt nötig. Außerdem kann man durch Extrapolation von den letzten gemessenen Positionen durchaus eine von den beiden möglichen Standorten ausschließen.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  7. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.16 - 12:03

    Fozzybär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig? Wir werden dann in Zukunft permanent mit
    > Röntgenstrahlen pulsiert? Oder kommen diese Strahlen nicht durch die
    > Atmosphäre? Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein, wenn die
    > Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.

    Wetten da hat wieder jemand nur den Teaser des Artikels gelesen? Ôo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.16 12:09 durch Prinzeumel.

  8. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: neocron 11.11.16 - 12:05

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Aber dafür reicht es, die genaue Zeit zu kennen - von einer sehr
    > genauen Uhr, einem Funksignal von der Erde oder einem vierten Pulsar. Ein
    > vierter Pulsar ist hilfreich (und auch fast immer vorhanden) aber eben
    > nicht unbedingt nötig. Außerdem kann man durch Extrapolation von den
    > letzten gemessenen Positionen durchaus eine von den beiden möglichen
    > Standorten ausschließen.
    eben, das meinte ich mit einer Zusatzinformation ... die Abstaende von den Pulsaren ist so immens gross, dass der zweite uebrige Punkt vermutlich bis in ferne Zukunft ausgeschlossen werden kann ...

  9. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Janquar 11.11.16 - 12:56

    Das sieht so aus. Und wo kommt der Pluto her? Der ist ja nirgends im Artikel oder Teaser...

  10. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.16 - 13:15

    Ist wohl noch aus der schule hängen geblieben das der planet pluto ganz weit weg von uns ist. ;) Ein anderer punkt "ganz weit weg" war wohl gerade nicht zur hand. ^-^

  11. Re: Röntgenstrahlung

    Autor: Walter Plinge 11.11.16 - 14:17

    Hier scheint mir ein größeres Missverständnis vorzuliegen.

    1. Die Satelliten _nutzen_ Pulsare, d.h. aber nicht das diese in die Satelliten eingebaut wären. Pulsare sind gewissermaßen die Leichen von Sternen (also Sonnen) und damit galaktische Objekte wie Sterne eben auch.

    Und diese Pulsare werden von den chinesischen Satelliten genutzt, so wie Leuchttürme früher von Schiffen genutzt wurden, nämlich als Positionszeiger. Deshalb hatte die Schiffe aber keine Leuchttürme an Bord.

    2. Statt sichtbarem Licht, emittieren diese Pulsare aber eben Röntgenstrahlung (genaugenommen emittieren sie beides, die Röntgenstrahlung ist aber wesentlich intensiver und daher besser messbar). Diese Röntgenstrahlung gibt es, seitdem es Sterne gibt, und es wird sie noch geben, wenn unsere Sonne schon längst zu einem weißen Zwerg geworden ist. Das Leben auf der Erde kommt also schon immer mit der "pulsierten Röntgenstrahlung" in Kontakt und damit klar.

    3. Die chinesischen Satelliten senden keine eigene Röntgenstrahlung aus. Wozu auch? Das würde nur unnötig Energie kosten.

    Alles in allem ändert sich also für uns nichts.

  12. Alles richtig!

    Autor: MüllerWilly 11.11.16 - 20:42

    Fozzybär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig?
    Bestimmt!

    > Wir werden dann in Zukunft permanent mit Röntgenstrahlen pulsiert?
    Der Inhalt des Satzes ist richtig. In Zukunft werden wir permanent mit pulsierenden Röntgenstrahlen beschossen.

    > Oder kommen diese Strahlen nicht durch die Atmosphäre?
    Aber sicher doch. Unsere Atmosphäre schützt und natürlich, aber ein kleiner Teil kommt immer durch.

    > Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein,
    Richtig. Die Leistung ist GIGANTISCH groß.

    > wenn die Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.
    Die Strahlen reichen nicht nur bis zum Pluto, die reichen durch die ganze Galaxie.



    Eigentlich sind alle Deine Aussagen richtig. Auch wenn ich glaube, daß Du glaubst, daß die Strahlung vom Satelliten kommt, was natürlich falsch ist. Der Satellit soll die Strahlung nur Messen, nicht erzeugen. Aber Deine Schlussfolgerungen sind alle richtig.

  13. Re: Alles richtig!

    Autor: Fozzybär 12.11.16 - 16:19

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fozzybär schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Versteh ich das richtig?
    > Bestimmt!
    >
    > > Wir werden dann in Zukunft permanent mit Röntgenstrahlen pulsiert?
    > Der Inhalt des Satzes ist richtig. In Zukunft werden wir permanent mit
    > pulsierenden Röntgenstrahlen beschossen.
    >
    > > Oder kommen diese Strahlen nicht durch die Atmosphäre?
    > Aber sicher doch. Unsere Atmosphäre schützt und natürlich, aber ein kleiner
    > Teil kommt immer durch.
    >
    > > Zu schwach in der Leistung kann es ja nicht sein,
    > Richtig. Die Leistung ist GIGANTISCH groß.
    >
    > > wenn die Strahlen auch bis zum Pluto reichen sollen.
    > Die Strahlen reichen nicht nur bis zum Pluto, die reichen durch die ganze
    > Galaxie.
    >
    > Eigentlich sind alle Deine Aussagen richtig. Auch wenn ich glaube, daß Du
    > glaubst, daß die Strahlung vom Satelliten kommt, was natürlich falsch ist.
    > Der Satellit soll die Strahlung nur Messen, nicht erzeugen. Aber Deine
    > Schlussfolgerungen sind alle richtig.


    Danke für die vielen Erläuterungen, auch wenn so mancher Kommentar nicht immer so freundlich war. Ich hatte den Artikel beim überfliegen zunächst missverstanden.

    Aber am Ende wurde es doch sehr nett erklärt. Grazie und euch ein schönes WE.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. Kisters AG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00