Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Erster Apollo…

Endlich der Beweis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich der Beweis

    Autor: S-Talker 07.09.16 - 11:32

    Bisher musste man die Aussage der Mondlandungs-Verleugner blind glauben, dass die Technik damals nicht ausreichend war. Da Kreiselinstrumente, Raketen, elektromagnetische Radiokommunikation etc. bereits vorher eingesetzt wurden, meint man mit "Technik" meist den Navigationscomputer - zumindest die, die wissen dass es so etwas gibt - die anderen haben zwar keinen Plan von der Technik, wissen aber mit Sicherheit, dass es sie nicht gab. Wie dem auch sei... dieser Fund müsste ja nun beweisen, dass es damals nicht möglich war einen relativ einfachen vor berechneten Kurs zu verfolgen und Abweichungen zu erkennen. Oder? Damit kann man die Mondlandungsverschwörung jetzt im Keim ersticken und braucht sich nicht mehr mit mangelnden photo-optischen Wissen und dem Fehlen anderer Physik-Grundkurs-Kenntnisse zu blamieren.

  2. Re: Endlich der Beweis

    Autor: Trollversteher 07.09.16 - 11:57

    Leider lassen sich Verschwörungstheoretiker nie von handfesten Beweisen bzw logisch-wissenschaftlichen Erklärungen überzeugen - es wird einfach als weiterer Teil des "Betrugs" abgetan ("Den Computer hat man später gebaut und gezielt unters Volk gebracht, damit er jetzt als 'Beweis' verwendet werden kann"), oder man ignoriert das einfach, und geht dazu über, die anderen "Beweisen" für die Verschwörung herunterzuleiern...

    Ich meine, die haben selbst einen der stärksten Belege für die tatsächliche Mondlandung, nämlich die Tatsache, dass die Russen damals eine Sonde im Mondorbit hatten, und einen überführten Fake ganz sicher zu einer gigantischen Propaganda-Schlacht genutzt hätten, schon damit abgetan, dass die Russen dann eben auch mit unter der Verschwörungs-Decke stecken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.16 12:01 durch Trollversteher.

  3. Re: Endlich der Beweis

    Autor: Hotohori 07.09.16 - 13:24

    Bei der Aluhut Fraktion ist eben Hopfen und Malz verloren, da nützt alles nicht, die wollen glauben was sie glauben wollen und nichts kann sie vom Gegenteil überzeugen. Und "nichts" ist in diesem Fall mal nicht übertrieben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg
  2. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  3. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  2. ab 449,94€
  3. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Auch Hybridfahrzeuge betroffen: Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten
    Auch Hybridfahrzeuge betroffen
    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

    In Großbritannien sollen nach Zeitungsberichten ab 2040 keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor neu zugelassen werden dürfen. So soll die Luftqualität erhöht werden. Auch Hybridfahrzeuge sind betroffen. Letztlich würden dann nur noch Elektrofahrzeuge erlaubt werden.

  2. KL AV Free: Kaspersky will Virenscanner verschenken
    KL AV Free
    Kaspersky will Virenscanner verschenken

    Kunden sollen lieber einen kostenfreien Virenscanner von Kaspersky benutzen, als Windows Defender oder eine andere Lösung - dieser Ansicht ist jedenfalls Eugene Kaspersky. Das Produkt soll im Oktober in Deutschland erscheinen, in den USA kämpft Kaspersky weiter mit politischem Druck.

  3. Roboterstaubsauger: Roomba saugt neben Staub auch Daten
    Roboterstaubsauger
    Roomba saugt neben Staub auch Daten

    Das Unternehmen iRobot baut Staubsaugerroboter, die beim Reinigen einen Raumplan der Wohnung erstellen. Diese Daten sollen nicht ungenutzt bleiben, meint das Unternehmen und will sie verkaufen.


  1. 10:30

  2. 10:18

  3. 09:58

  4. 09:12

  5. 07:10

  6. 21:02

  7. 18:42

  8. 15:46