Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Erster Apollo…

Schneller als gedacht, aber wie schnell denn nun genau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schneller als gedacht, aber wie schnell denn nun genau?

    Autor: havok2 07.09.16 - 14:32

    Da würde mich interessieren, was Leistungsfähig bedeutet. Prinzipiell dürfe doch über Takt und Speicher irgendwo etwas zu finden sein?

  2. Re: Schneller als gedacht, aber wie schnell denn nun genau?

    Autor: m9898 07.09.16 - 15:35

    Naja, Taktfrequenz 1024 kHz, 2 kB RAM und 36 kB handgeflechteten ROM. Eindrucksvoll für die Zeit, sicher, aber definitiv mit Abstand nicht so Leistungsfähig wie ein programmierbarer Taschenrechner.
    Interessanter Artikel zum Thema, sehr ausführlich: https://en.wikipedia.org/wiki/Apollo_Guidance_Computer

  3. Re: Schneller als gedacht, aber wie schnell denn nun genau?

    Autor: Trollversteher 07.09.16 - 15:45

    >Naja, Taktfrequenz 1024 kHz, 2 kB RAM und 36 kB handgeflechteten ROM. Eindrucksvoll für die Zeit, sicher, aber definitiv mit Abstand nicht so Leistungsfähig wie ein programmierbarer Taschenrechner.

    Im Text steht, man sei mit der Vorstellung "aufgewachsen" - also vermutlich bezog sich der Vergleich auf die programmierbaren Taschenrechner der ersten Generation (also Mitte bis Ende der 70er), und die waren eindeutig weniger leistungsfähig - selbst die fortschrittlicheren Modelle Anfang der 80er waren ähnlich ausgestattet (1Mhz Takt, 2kB RAM) und nicht leistungsfähiger.

  4. Re: Schneller als gedacht, aber wie schnell denn nun genau?

    Autor: m9898 07.09.16 - 19:09

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Text steht, man sei mit der Vorstellung "aufgewachsen" - also vermutlich
    > bezog sich der Vergleich auf die programmierbaren Taschenrechner der ersten
    > Generation (also Mitte bis Ende der 70er)

    Ist eine Erklärung, aber da man bis vor nicht all zu langer Zeit erst im Studium mit programmierbaren Taschenrechnern konfrontiert wurde, stimmt die Behauptung erst für Leute jenseits der 40. Alle jüngeren kamen bei ihren ersten Erfahrungen mit programmierbaren Taschenrechnern mit neueren und damit auch leistungsfähigeren Modellen in Kontakt. So wirklich verlgeichen lässt es sich aber trotzdem nicht, da die Avionik eines Raumfahrzeugs weder wie ein PC, noch ein Taschenrechner aufgebaut ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Meckenheim, München, Nürnberg
  3. TUI Group, Hannover
  4. Bock 1 GmbH & Co. KG, Postbauer-Heng

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. SSD: Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten
    SSD
    Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten

    Die 5120 Ion von Micron ist die erste SSD mit QLC-Flash-Speicher. Der Hersteller schichtet 96 Zellebenen und erreicht so 1 TBit pro Chip, die Enterprise-SSD wiederum gibt es mit bis zu 8 TByte Kapazität.

  2. MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2: Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT
    MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2
    Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT

    Arduino bringt mit dem MKR Vidor 4000 und dem Uno Wifi Rev. 2 zwei neue Bastlerplatinen auf den Markt. Diese sollen sich an Nutzer richten, die in den Bereich der FPGAs einsteigen oder Geräte für das Internet der Dinge bauen wollen.

  3. Luftfahrt: Boeing darf Klappflügel einsetzen
    Luftfahrt
    Boeing darf Klappflügel einsetzen

    Um die Flughäfen nicht wie Airbus zu Umbauten zu zwingen, hat sich Boeing für seine 777x etwas einfallen lassen: Die Spannweite kann für das Anfahren an das Gate verringert werden. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat die Neuentwicklung zugelassen.


  1. 12:54

  2. 12:39

  3. 12:24

  4. 12:07

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:20