Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 2016 im Test: Immer noch…

Tschüss Apple, hallo Razer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: Overlord 02.11.16 - 21:40

    Ich warte seit langem auf ein neues Notebook was den Apple Look hat (ich steh irgendwie drauf) - vor allem kann ich aber dem Plastikkrams nichts abgewinnen.

    -MacBook Pro mit Retina (Staingate)
    -MacBookPro mit Retina und Touchtrackpad (hatte ich, ging wieder zurück an Apple)*

    *die Performance des Gerätes war unterste Schublade. Für normale Apple Fanboys ist das vielleicht akzeptabel. Auch vielleicht mit nur einem Desktop. Ich brauch aber locker Leistung für 2 virtuelle Maschinen und insg. sicherlich 4 virtuelle Desktops. Das macht mein MacBookPro 2012 super mit. Der deutlich jüngere Nachfolger hat sich aber ziemlich beschissen geschlagen und ging nach 2 Wochen Test wieder zurück an Apple (Business Kunde).

    Ewigkeiten drauf gehofft, dass eine schneller Version raus kommt. War nix.. und was Apple nun verkauft is ja wohl nur noch ein Witz. Aber das Ding hier sieht interessant aus. Deutlich mehr Leistung, USB Ports, sogar F Tasten und Esc sind da! :) Und sogar günstiger^^ :D

  2. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: Tobias26 02.11.16 - 22:23

    Vielleicht irre ich mich, aber wo genau hat das Teil mehr für VMs relevante Leistung ? . Sind das noch quasi die gleichen quadcore CPUs ?
    Es hat einfach mehr Gaming Performance.
    Die GPU Leistung könnte man bei entsprechendem Kleingeld ja noch extern nachrüsten.

    Aber das Razer Blade ist einfach irgendwie preiswerter und trotzdem von der Qualität gleichauf und das ist schon ein Argument.

  3. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: AlexanderSchäfer 03.11.16 - 00:27

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht mein MacBookPro 2012 super
    > mit. Der deutlich jüngere Nachfolger hat sich aber ziemlich beschissen
    > geschlagen und ging nach 2 Wochen Test wieder zurück an Apple (Business
    > Kunde).

    Sind denn die MacBooks in der Ausstattung im Vergleich zu 2012 schlechter geworden? Ich nehme ja mal an, dass du jetzt nicht ein Topmodell von 2012 mit dem Basismodell von 2016 vergleichst.

    Hardwaretechnisch ist heutzutage Apple natürlich gerade im P/L auch nicht führend. Gut verarbeitete Ultrabooks gibt es auch von Dell, Microsoft oder HP. Ich hänge halt aus Gewohnheit noch an Unix und bin zu faul auch privat auf Windows umzusteigen. So dramatisch ist der Preisunterschied zu vergleichbaren Notebooks ja auch nicht.

  4. Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 01:47

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ewigkeiten drauf gehofft, dass eine schneller Version raus kommt. War nix..
    > und was Apple nun verkauft is ja wohl nur noch ein Witz. Aber das Ding
    > hier sieht interessant aus. Deutlich mehr Leistung, USB Ports, sogar F
    > Tasten und Esc sind da! :) Und sogar günstiger^^ :D

    Ja, es ist wirklich zum heulen... Das einzige was Apple kann ist sinnfreie Gadgets (OLED Touchbar) also Spielereien, oder aber "immer dünner"... Während sie auch immer mehr Anschlüsse wegrationalisieren... Tolles Notebook, das ohne Adapter keinerlei Anschlüsse mehr hat! xD Außer einen einzigen USB C Anschluss, der durch Dauernutzung aber höherem Verschleiß unterliegt -.- Und im Gegensatz zum Magsafe auch nicht mehr die Verbindung trennt (falls wer über das Kabel stolpert)... Und auch leistungstechnisch sind die Modelle einfach nur ein Witz... Apple schafft sich definitiv gerade ab... Ich hätte nie gesagt daß ich sowas mal sagen würde, aber Microsoft nimmt so langsam die Rolle ein, die Apple hinterlässt. Weil Apple kriegt irgendwie nix mehr gebacken und versaut zudem auch noch etabliertes...

    Früher war ich zeitweise richtig begeistert und hätte mich fast vom Apple Hype anstecken lassen. Heute aber langweilt mich deren Produktpalette einfach nur noch. Die waren mal so stylisch und hübsch und bunt... Und hatten auch mal mehr Leistung... Dann hat Apple aber sogar den Quadcore Mac Mini abgeschafft O.o Und den iPod Nano haben sie auch verschlechtert (optisch)... Früher so hübsch mit dem Clickwheel, aber heute? Naja... Ich verzichte... Früher hab ich iTunes geliebt und genutzt, heute hab ich den Kram gelöscht. Einfach nicht mehr ansprechend...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.16 01:50 durch HelpbotDeluxe.

  5. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: Overlord 03.11.16 - 08:54

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das macht mein MacBookPro 2012 super
    > > mit. Der deutlich jüngere Nachfolger hat sich aber ziemlich beschissen
    > > geschlagen und ging nach 2 Wochen Test wieder zurück an Apple (Business
    > > Kunde).
    >
    > Sind denn die MacBooks in der Ausstattung im Vergleich zu 2012 schlechter
    > geworden? Ich nehme ja mal an, dass du jetzt nicht ein Topmodell von 2012
    > mit dem Basismodell von 2016 vergleichst.
    >
    > Hardwaretechnisch ist heutzutage Apple natürlich gerade im P/L auch nicht
    > führend. Gut verarbeitete Ultrabooks gibt es auch von Dell, Microsoft oder
    > HP. Ich hänge halt aus Gewohnheit noch an Unix und bin zu faul auch privat
    > auf Windows umzusteigen. So dramatisch ist der Preisunterschied zu
    > vergleichbaren Notebooks ja auch nicht.

    Mein 2012er: i5, 2,5 GHz, 2 Kerne
    Mein 2014er welches ich zum Test hatte: i7, 3,1 GHz, 2 Kerne + 2 HT

    Ich hatte beide Geräte nebeneinander und das Retina gedöns ruckelte wie die Sau. Beim 2012er geht alles richtig Smooth (klar, bei der Auflösung) und geschmeidig. Bei den Übergängen auf die anderen Workspaces war nichts. Beim 2014er hingegen merkliches ruckeln und Leistungseinbußen. Als ich dann den Mehrwert aktiviert hatte (Retina mit mehr Platz statt skaliert) war kein flüssiges arbeiten mehr möglich.

    Tja die 2012er Geräte waren noch super. Seit 4 Jahren im Dauereinsatz, jeden Tag mind. 8 Stunden. Löppt... klar macht Apple damit kein Geld :D Da Apple aber nur noch Schei**e rausbringt, werden die von mir auch keins mehr sehen.

  6. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 08:59

    >Ewigkeiten drauf gehofft, dass eine schneller Version raus kommt. War nix.. und was Apple nun verkauft is ja wohl nur noch ein Witz. Aber das Ding hier sieht interessant aus. Deutlich mehr Leistung, USB Ports, sogar F Tasten und Esc sind da! :) Und sogar günstiger^^ :D

    Also wenn Du ein gamer wärst, wäre Deine Argumentation schlüssig - aber wieso ein Notebook mit gleicher CPU aber deutlich schnellerer GPU nun ausgerechnet geeigneter sein aoll um VMs zu hosten, verstehe ich nicht so ganz. Vor allem ist das Blade schwerer und vor allem deutlich lauter, was es nicht gerade zu einer idealen Arbeits-Workstation für unterwegs macht...

  7. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 09:03

    >Ja, es ist wirklich zum heulen... Das einzige was Apple kann ist sinnfreie Gadgets (OLED Touchbar) also Spielereien,

    Die OLED-Touchbar ist alles andere als eine Spielerei...

    >oder aber "immer dünner"... Während sie auch immer mehr Anschlüsse wegrationalisieren... Tolles Notebook, das ohne Adapter keinerlei Anschlüsse mehr hat! xD Außer einen einzigen USB C Anschluss, der durch Dauernutzung aber höherem Verschleiß unterliegt -.-

    Hä? Die neuen MacBook Pros haben 4 USB-C Anschlüsse, ganz im Gegensatz zu dem Razer, DAS hat nur einen...

    >Und im Gegensatz zum Magsafe auch nicht mehr die Verbindung trennt (falls wer über das Kabel stolpert)... Und auch leistungstechnisch sind die Modelle einfach nur ein Witz...

    Aha? Die kommen mit den gleichen CPUs wie das Razer, und dedizierte GPUs gibt's bei den größeren Modellen auch - wo sind die dann "leistungstechnisch" ein Witz?

    Also das einzige, was ich an den neuen MacBooks zu kritisieren hätte, ist der hohe Preis, bzw. dass es nach der Abschaffung der Air-Reihe kein aktuelles Einstiegsmodell mehr unter 2000¤ gibt.

  8. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 09:52

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte beide Geräte nebeneinander und das Retina gedöns ruckelte wie die
    > Sau. Beim 2012er geht alles richtig Smooth (klar, bei der Auflösung) und
    > geschmeidig. Bei den Übergängen auf die anderen Workspaces war nichts. Beim
    > 2014er hingegen merkliches ruckeln und Leistungseinbußen. Als ich dann den
    > Mehrwert aktiviert hatte (Retina mit mehr Platz statt skaliert) war kein
    > flüssiges arbeiten mehr möglich.
    >
    > Tja die 2012er Geräte waren noch super. Seit 4 Jahren im Dauereinsatz,
    > jeden Tag mind. 8 Stunden. Löppt... klar macht Apple damit kein Geld :D Da
    > Apple aber nur noch Schei**e rausbringt, werden die von mir auch keins mehr
    > sehen.

    Von mir auch nicht mehr! :)

  9. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 10:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Die neuen MacBook Pros haben 4 USB-C Anschlüsse, ganz im Gegensatz zu
    > dem Razer, DAS hat nur einen...

    Schön für die Pros!
    http://www.apple.com/de/macbook/
    EINER!

    > Aha? Die kommen mit den gleichen CPUs wie das Razer, und dedizierte GPUs
    > gibt's bei den größeren Modellen auch - wo sind die dann
    > "leistungstechnisch" ein Witz?

    Wenn bei jemandem hier das 2014er Modell ruckelt, während das 2012er Modell flüssig läuft, dann habe ich keine weiteren Fragen mehr...

    > Also das einzige, was ich an den neuen MacBooks zu kritisieren hätte, ist
    > der hohe Preis, bzw. dass es nach der Abschaffung der Air-Reihe kein
    > aktuelles Einstiegsmodell mehr unter 2000¤ gibt.

    Das kommt noch oben drauf... Die Preisgestaltung ist einfach nur lächerlich. Früher gab es noch für 999¤ ein weißes Macbook in hübsch mit vielen Anschlüssen... Damals hab ich Apple geliebt -.- Heute bin ich einfach nur noch entsetzt, wie sich die Firma einfach laufend nur noch verschlechtert hat... Früher hat mich der iPod Nano und das Macbook angesprochen. Heute verzichte ich dankend... Und auch der nicht mehr so einfach aufrüstbare Mac Mini kann mir gestohlen bleiben... Früher gut durchdacht mit Serviceklappe, jetzt totaler Murks kompliziert zu öffnen -.- Die haben doch nen Vollschuss! -.-

    Das hier habe ich geliebt!

    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51cOeAcuhtL._SL1024_.jpg

    https://i.ytimg.com/vi/2WT0l9ruuiM/maxresdefault.jpg

    Hübsch, MIT DVD Brenner und vielen Anschlüssen... Für einen bezahlbaren Preis! Die Zeiten sind vorbei... Apple dreht durch und ich werde mir ganz sicher nichts mehr von denen kaufen... Die bunten iPhones wurden ja auch wieder eingestampft -.- Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich angenehm an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da nicht noch Aluminium Partikel lösen und durch die Hautporen aufgenommen werden auf Dauer, weiß ich auch nicht so recht... Aluminium ist nicht gerade gut für's Gehirn und die Gesundheit im Übrigen... Das Plastik jedoch ist steif und somit ohne Weichmacher. Und es blockiert auch die Funkfrequenzen nicht, was Metall jedoch schon tut...

    Meiner Meinung nach macht Apple im Grunde so gut wie alles falsch momentan... Für mich absolut unkaufbar geworden, die Produkte...

  10. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Tobias26 03.11.16 - 10:10

    "Hübsch, MIT DVD Brenner und vielen Anschlüssen... Für einen bezahlbaren Preis! Die Zeiten sind vorbei... Apple dreht durch und ich werde mir ganz sicher nichts mehr von denen kaufen... Die bunten iPhones wurden ja auch wieder eingestampft -.- Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich angenehm an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da nicht noch Aluminium Partikel lösen und durch die Hautporen aufgenommen werden auf Dauer, weiß ich auch nicht so recht... Aluminium ist nicht gerade gut für's Gehirn und die Gesundheit im Übrigen... Das Plastik jedoch ist steif und somit ohne Weichmacher. Und es blockiert auch die Funkfrequenzen nicht, was Metall jedoch schon tut...
    "
    Das ist Sarkasmus oder ? . Ich meine, wie kann jemand das ernst meinen ?

  11. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 10:16

    Tobias26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hübsch, MIT DVD Brenner und vielen Anschlüssen... Für einen bezahlbaren
    > Preis! Die Zeiten sind vorbei... Apple dreht durch und ich werde mir ganz
    > sicher nichts mehr von denen kaufen... Die bunten iPhones wurden ja auch
    > wieder eingestampft -.- Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach
    > scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich angenehm
    > an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da nicht
    > noch Aluminium Partikel lösen und durch die Hautporen aufgenommen werden
    > auf Dauer, weiß ich auch nicht so recht... Aluminium ist nicht gerade gut
    > für's Gehirn und die Gesundheit im Übrigen... Das Plastik jedoch ist steif
    > und somit ohne Weichmacher. Und es blockiert auch die Funkfrequenzen nicht,
    > was Metall jedoch schon tut...
    > "
    > Das ist Sarkasmus oder ? . Ich meine, wie kann jemand das ernst meinen ?

    Da habe ich auch keine Ahnung, wie jemand mehr Anschlussmöglichkeiten, besseres Design und günstigere Preise mögen kann... Da bin ich jetzt echt überfragt O.o lol...

  12. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 10:32

    >Schön für die Pros!
    >http://www.apple.com/de/macbook/
    >EINER!

    Ich dachte, wir reden über die aktuellen Modelle, nicht über die alten...

    >Wenn bei jemandem hier das 2014er Modell ruckelt, während das 2012er Modell flüssig läuft, dann habe ich keine weiteren Fragen mehr...

    Erstens: NOCHMAL: Es geht um die aktuellen MacBook Pro Modelle, nicht die alten. Und wenn er grafikintensive Anwendungen hat, hätte er sich vermutlich besser eines mit dedizierter GPU geholt.

    >Das kommt noch oben drauf... Die Preisgestaltung ist einfach nur lächerlich. Früher gab es noch für 999¤ ein weißes Macbook in hübsch mit vielen Anschlüssen... Damals hab ich Apple geliebt -.- Heute bin ich einfach nur noch entsetzt, wie sich die Firma einfach laufend nur noch verschlechtert hat... Früher hat mich der iPod Nano und das Macbook angesprochen. Heute verzichte ich dankend... Und auch der nicht mehr so einfach aufrüstbare Mac Mini kann mir gestohlen bleiben... Früher gut durchdacht mit Serviceklappe, jetzt totaler Murks kompliziert zu öffnen -.- Die haben doch nen Vollschuss! -.-

    Naja, ich war immer nur zufriedener iPhone Nutzer (ach ja, und ein altes Apple TV hab ich auch noch) - die Macs haben mich zwar schon immer interessiert, kommen aber bei der aktuellen Preisgestaltung für mich nicht in Frage.

    >Das hier habe ich geliebt!
    >https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51cOeAcuhtL._SL1024_.jpg

    Ja, ich wundere mich auch, warum sie die Consumer/Studenten/Schüler-freundlichen günstigen Einstiegsmodelle, die es seit dem ersten iBook gab, komplett eingestellt haben. War doch eine prima Gelegenheit, die Kunden schon früh an MacOS zu binden und zukünftige Kunden für die teurere Pro-Reihe zu gewinnen...

    >Hübsch, MIT DVD Brenner und vielen Anschlüssen... Für einen bezahlbaren Preis! Die Zeiten sind vorbei... Apple dreht durch und ich werde mir ganz sicher nichts mehr von denen kaufen... Die bunten iPhones wurden ja auch wieder eingestampft -.- Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich angenehm an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut...

    Naja, das ist wohl reine Geschmacksache - ich empfinde exakt umgekehrt, empfinde Plastik einfach als unangenehm, billig und eklig und hab die Alu-Haptik der Apple-Geräte schon immer geliebt (selbst meine Freundin, die mit Computern eigentlich nix am Hut hat meinte neulich noch, dass sich ein Notebook nur so und nicht anders anfühlen dürfte...).

    Trotzdem fand ich die bunten iPhone 5c hübsch anzusehen, und hätte auch gegen eine Neuauflage der alten, farbenfrohen iMac/iBook Optik nichts einzuwenden gehabt.

    >Und ob sich da nicht noch Aluminium Partikel lösen und durch die Hautporen aufgenommen werden auf Dauer, weiß ich auch nicht so recht... Aluminium ist nicht gerade gut für's Gehirn und die Gesundheit im Übrigen...

    Äh, nein. Sämtliche Warnungen vor Aluminium beziehen sich auf die direkte Aufnahme deutlich größere Mengen als sich selbst bei extrem groben Umgang mit einem eloxierten Alugehäuse lösen können - da geht es um Aluminium im Deo und in Arzneimitteln. Dazu müsstest Du schon Dein MacBook mit einer Feile oder einem Bohrer bearbeiten...

    >Das Plastik jedoch ist steif und somit ohne Weichmacher. Und es blockiert auch die Funkfrequenzen nicht, was Metall jedoch schon tut...

    Weichmacher kommen auch bei vermeintlich harten Kunststoffgehäusen zum Einsatz - denn um aus dem spröden und harten PVC in ein geschmeidiges, glattes Gehäuse zu fertigen, sind ebenfalls Weichmacher notwendig - und das isnd ja auch nicht die einzigen Schadstoffe im Plastik.

    >Meiner Meinung nach macht Apple im Grunde so gut wie alles falsch momentan... Für mich absolut unkaufbar geworden, die Produkte...

    Sie machen einiges falsch, anderes richtig - so schlimm wie Du sehe ich es auf jeden Fall nicht.

  13. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 10:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte, wir reden über die aktuellen Modelle, nicht über die alten...

    Hallo? O.o
    Das Ding ist aktuell auf der Seite zu kaufen! Das IST aktuell! x.x
    Das ist das aktuell angebotene und beworbene MacBook!

    > Naja, ich war immer nur zufriedener iPhone Nutzer (ach ja, und ein altes
    > Apple TV hab ich auch noch) - die Macs haben mich zwar schon immer
    > interessiert, kommen aber bei der aktuellen Preisgestaltung für mich nicht
    > in Frage.

    Das ist ja auch so ein Witz! xD
    Früher dieses MacBook in Weiß für 999¤ und heute kriegste für das Geld gerade mal noch ein iPhone...

    > Ja, ich wundere mich auch, warum sie die
    > Consumer/Studenten/Schüler-freundlichen günstigen Einstiegsmodelle, die es
    > seit dem ersten iBook gab, komplett eingestellt haben. War doch eine prima
    > Gelegenheit, die Kunden schon früh an MacOS zu binden und zukünftige Kunden
    > für die teurere Pro-Reihe zu gewinnen...

    Weil sie DOOF sind! x.x
    Die haben auch die schicken iPod Nano's zerstört! Und gegen hässlichere ersetzt... Die hatten wunderschöne Modelle im Sortiment! ... Ach egal... X.x

    Und mich hätte man nie für die Pro's begeistert, ebenso wenig für die Mülltonne (Tower)... Das Design ist sowieso der Lacher überhaupt! XD Der vorige war so seriös und schick und dann diese Mülltonne... ERNSTHAFT Apple? -.-'''

    Ich mochte das Design vom Weißen MacBook. Ich stehe sowieso allgemein auf so schneeweißes Plastik :)

    Mein AOC e2243Fws Monitor ist auch mit weißem Fuß und schwarzem Rahmen. Schwarzer Rahmen ist prima wegen der Optik damit nichts vom Bildschirm, also Film usw. ablenkt. Aber der weiße Fuß ist hübsch :)

    Und das Cooltek U3 Gehäuse gefällt mir auch. Darum ist das mein Tower Gehäuse geworden. Ist aber aus Alu. Aber das fasse ich ja auch nicht ständig an :)

    > Naja, das ist wohl reine Geschmacksache - ich empfinde exakt umgekehrt,
    > empfinde Plastik einfach als unangenehm, billig und eklig und hab die
    > Alu-Haptik der Apple-Geräte schon immer geliebt (selbst meine Freundin, die
    > mit Computern eigentlich nix am Hut hat meinte neulich noch, dass sich ein
    > Notebook nur so und nicht anders anfühlen dürfte...).

    Das klingt fast wie aus einer Apple Werbung XD
    Naja, selbst wenn es stimmt, ich mag das Gefühl von Alu gar nicht an den Fingern. Finde das mega unangenehm, gerade im Winter oder wenn es noch kalt ist...
    Mein Smartphone ist ein Huawei P8 Lite und auch das hat eine Gummihülle bekommen :) Das ist zwar kein Metall direkt, aber mit Hülle find ich es noch angenehmer in den Fingern. Auch wenn es ohne edler ausschaut.

    > Trotzdem fand ich die bunten iPhone 5c hübsch anzusehen, und hätte auch
    > gegen eine Neuauflage der alten, farbenfrohen iMac/iBook Optik nichts
    > einzuwenden gehabt.

    Ja die fand ich auch sehr hübsch. Aber alles was toll ist schafft Apple ja momentan ab -.-' Selbstmord auf Raten sozusagen...

    > Äh, nein. Sämtliche Warnungen vor Aluminium beziehen sich auf die direkte
    > Aufnahme deutlich größere Mengen als sich selbst bei extrem groben Umgang
    > mit einem eloxierten Alugehäuse lösen können - da geht es um Aluminium im
    > Deo und in Arzneimitteln. Dazu müsstest Du schon Dein MacBook mit einer
    > Feile oder einem Bohrer bearbeiten...

    Auch Säuren durch Schweiß auf den Fingern usw. lösen mehr Partikel durch Oxidationseffekte. Aber wie stark das nun belastet weiß ich nicht genau. Ich mag es aber eben nicht dauerhaft an den Fingern haben.

    > Weichmacher kommen auch bei vermeintlich harten Kunststoffgehäusen zum
    > Einsatz - denn um aus dem spröden und harten PVC in ein geschmeidiges,
    > glattes Gehäuse zu fertigen, sind ebenfalls Weichmacher notwendig - und das
    > isnd ja auch nicht die einzigen Schadstoffe im Plastik.

    Ok da kann man aber drauf achten. Aber Alu ist eben Alu :)

    > Sie machen einiges falsch, anderes richtig - so schlimm wie Du sehe ich es
    > auf jeden Fall nicht.

    Ich sehe Apple im freien Fall. Langsam aber stetig ruinieren die sich. Während Microsoft mit seinem Studio PC da momentan richtig abgeht, in Sachen Innovation. Apple schwächelt dagegen stark und kann absolut nicht überzeugen, finde ich. Einfach nur traurig mit anzusehen, wie die Apple zerstören, was Steve Jobs so mühsam aufgebaut und gerettet hatte... Jetzt ist er weg und Pfeifen sind wieder am Ruder und zerstören alles mit dummen Entscheidungen die praxisfern sind -.-'

    Aber Hauptsache DÜNNER DÜNNER DÜNNER!!! ... omg...

  14. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 11:10

    >Hallo? O.o
    >Das Ding ist aktuell auf der Seite zu kaufen! Das IST aktuell! x.x
    >Das ist das aktuell angebotene und beworbene MacBook!

    Stimmt, das hatte ich mit dem "pro" verwechselt - ein einziger USB-C Port für alles ist mir auch definitiv zu wenig.

    >Das ist ja auch so ein Witz! xD
    >Früher dieses MacBook in Weiß für 999¤ und heute kriegste für das Geld gerade mal >noch ein iPhone...

    Naja, die aktuellen Modelle gehen bei 750¤ los, "gerade mal noch" ist da wohl ein wenig übertrieben. Aber wie gesagt, ein 999¤ MacBook vermisse ich ebenfalls.

    >Weil sie DOOF sind! x.x
    >Die haben auch die schicken iPod Nano's zerstört! Und gegen hässlichere ersetzt... Die hatten wunderschöne Modelle im Sortiment! ... Ach egal... X.x

    War nie ein iPod Nutzer, daher kenne ich mich da nicht aus.

    >Und mich hätte man nie für die Pro's begeistert, ebenso wenig für die Mülltonne (Tower)... Das Design ist sowieso der Lacher überhaupt! XD Der vorige war so seriös und schick und dann diese Mülltonne... ERNSTHAFT Apple? -.-'''

    Den (MacPro) hab ich auch nicht wirklich verstanden. War für mich nie wirklich "pro", sondern eher iMac auf Steroiden...

    >Das klingt fast wie aus einer Apple Werbung XD

    Das liegt wohl daran, dass die Apple Werbung tatsächlich den Geschmack vieler trifft...

    >Naja, selbst wenn es stimmt, ich mag das Gefühl von Alu gar nicht an den Fingern. Finde das mega unangenehm, gerade im Winter oder wenn es noch kalt ist...

    Naja, also wirklich eisig ist so ein Alugehäuse auch nicht... Aber wie gesagt: Geschmacksache...

    >Ok da kann man aber drauf achten. Aber Alu ist eben Alu :)

    Und das ist immer noch besser für die Gesundheit, solange man es nicht in größeren Mengen einnimmt, oder es ohne Mundschutz mit Schleif- oder Bohrwerkzeugen bearbeitet...

  15. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: kidding 03.11.16 - 11:52

    HelpbotDeluxe schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach
    > scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich angenehm
    > an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da nicht

    Das ist physikalisch komplett falsch, denn genau das Gegenteil ist der Fall: Gerade weil sich Metall schneller erwärmt (höherer Wärmeübergangskoeffizient), findet eine höhere Wärmeleitung statt, die man als "kälter" empfindet.

  16. Re: Tschüss Apple, hallo Razer

    Autor: seizethecheesl 03.11.16 - 13:54

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchäfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Overlord schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das macht mein MacBookPro 2012 super
    > > > mit. Der deutlich jüngere Nachfolger hat sich aber ziemlich beschissen
    > > > geschlagen und ging nach 2 Wochen Test wieder zurück an Apple
    > (Business
    > > > Kunde).
    > >
    > > Sind denn die MacBooks in der Ausstattung im Vergleich zu 2012
    > schlechter
    > > geworden? Ich nehme ja mal an, dass du jetzt nicht ein Topmodell von
    > 2012
    > > mit dem Basismodell von 2016 vergleichst.
    > >
    > > Hardwaretechnisch ist heutzutage Apple natürlich gerade im P/L auch
    > nicht
    > > führend. Gut verarbeitete Ultrabooks gibt es auch von Dell, Microsoft
    > oder
    > > HP. Ich hänge halt aus Gewohnheit noch an Unix und bin zu faul auch
    > privat
    > > auf Windows umzusteigen. So dramatisch ist der Preisunterschied zu
    > > vergleichbaren Notebooks ja auch nicht.
    >
    > Mein 2012er: i5, 2,5 GHz, 2 Kerne
    > Mein 2014er welches ich zum Test hatte: i7, 3,1 GHz, 2 Kerne + 2 HT
    >
    > Ich hatte beide Geräte nebeneinander und das Retina gedöns ruckelte wie die
    > Sau. Beim 2012er geht alles richtig Smooth (klar, bei der Auflösung) und
    > geschmeidig. Bei den Übergängen auf die anderen Workspaces war nichts. Beim
    > 2014er hingegen merkliches ruckeln und Leistungseinbußen. Als ich dann den
    > Mehrwert aktiviert hatte (Retina mit mehr Platz statt skaliert) war kein
    > flüssiges arbeiten mehr möglich.
    >
    > Tja die 2012er Geräte waren noch super. Seit 4 Jahren im Dauereinsatz,
    > jeden Tag mind. 8 Stunden. Löppt... klar macht Apple damit kein Geld :D Da
    > Apple aber nur noch Schei**e rausbringt, werden die von mir auch keins mehr
    > sehen.


    Ich würde mal sagen, das ist glatt gelogen.

    Ich hatte vorher auch das pro ohne retina, letztes jahr vollausstattung retina gekauft, weiß nicht was da ruckeln soll.
    Haben sie dir vielleicht ausversehen einen Dell geschickt?

  17. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:24

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ja, es ist wirklich zum heulen... Das einzige was Apple kann ist sinnfreie
    Immer dünner (und leichter und kleiner und Retina) war der Grund, aufs MacBook (2015) zu wechseln.
    Das sind meine Prios, zum Arbeiten brauche ich kein MacBook, dafür habe ich einen iMac mit Zusatzmonitoren.

    > unterliegt -.- Und im Gegensatz zum Magsafe auch nicht mehr die Verbindung
    > trennt (falls wer über das Kabel stolpert)... Und auch leistungstechnisch
    Dafür war das Air schon zu leicht, das neue MacBook ist noch leichter, da bringt MagSafe keinen Vorteil, aber evtl. bei so einem Klopper wie einem MBP.

  18. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:29

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also das einzige, was ich an den neuen MacBooks zu kritisieren hätte, ist
    > der hohe Preis, bzw. dass es nach der Abschaffung der Air-Reihe kein
    > aktuelles Einstiegsmodell mehr unter 2000¤ gibt.
    Wieso? Air gibt es noch, und das Macbook geht bei 1500 los.

  19. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:32

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hä? Die neuen MacBook Pros haben 4 USB-C Anschlüsse, ganz im Gegensatz
    > zu
    > > dem Razer, DAS hat nur einen...
    >
    > Schön für die Pros!

    Was denn für "Pros"?

    Pixelschubser?
    Oder Leute in moderner Sklavenhaltung, die 5 Tage die Woche in Hotels pennen müssen, und dann beim Kunden vor Ort stehen, und der hat nur VGA am Beamer und kein WLAN?

    Richtige Pros (Admins & Coder) haben nen eigenes Büro, und da ist dann auch Platz für einen ordentlichen Desktop.

  20. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:39

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein AOC e2243Fws Monitor ist auch mit weißem Fuß und schwarzem Rahmen.
    > Schwarzer Rahmen ist prima wegen der Optik damit nichts vom Bildschirm,
    > also Film usw. ablenkt. Aber der weiße Fuß ist hübsch :)
    Ach so, Filme gucken am Rechner, das machen "Pros" also.

    Ich habe dafür nen Plasma und nen FullHD Beamer …

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  2. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 245,90€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
    Landtag
    Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

    Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

  2. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
    Airseas
    Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

    Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.

  3. Pokémon Go mit Harry Potter: Magische Handy-Jagd auf Dementoren
    Pokémon Go mit Harry Potter
    Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir Muggel in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausführlich ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video.


  1. 15:52

  2. 15:41

  3. 15:08

  4. 15:01

  5. 15:00

  6. 13:50

  7. 12:45

  8. 12:20