Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 2016 im Test: Immer noch…
  6. Thema

Tschüss Apple, hallo Razer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 15:42

    >Wieso? Air gibt es noch, und das Macbook geht bei 1500 los.

    Das "aktuelle" Air ist fast zwei Jahre alt und kommt noch mit Broadwell CPU.
    Und vom MacBook gab's auch kein neues Modell, oder? (OK, da hat das aktuelle ja auch erst Anfang 2016 ein Update erhalten) - ist aber imho mit 1500¤ für einen schlappen core m3 1,1GHZ auch wen wenig überteuert, auch wenn's wirklich schick aussieht...

  2. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wieso? Air gibt es noch, und das Macbook geht bei 1500 los.
    >
    > Das "aktuelle" Air ist fast zwei Jahre alt und kommt noch mit Broadwell
    > CPU.
    Mir hat der Vorgänger schon gereicht.

    > Und vom MacBook gab's auch kein neues Modell, oder? (OK, da hat das
    > aktuelle ja auch erst Anfang 2016 ein Update erhalten) - ist aber imho mit
    > 1500¤ für einen schlappen core m3 1,1GHZ auch wen wenig überteuert, auch
    > wenn's wirklich schick aussieht...
    Das 2016 ist performanter als das 2015, aber auch das reicht mir.

    Ich nutze die Kiste zum Couchen (iPad war nach ein paar Wochen doch zu öde) und wenn ich mal unterwegs bin.

    Dafür kann sie alles, was man braucht.

  3. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 15:46

    >Was denn für "Pros"?

    Ich glaube, er meinte damit die "pro" Modelle (im Gegensatz zum "ordinären" MacBook ohne "pro").

    >Pixelschubser?

    Ah, einer der "Nur mein Job ist ein ernsthafter, professioneller Job, alle anderen sind stümperhafte möchtegern-Amateure"-Fraktion^^

    >Oder Leute in moderner Sklavenhaltung, die 5 Tage die Woche in Hotels pennen müssen, und dann beim Kunden vor Ort stehen, und der hat nur VGA am Beamer und kein WLAN?

    Die haben dann vermutlich den passenden Adapter parat, wenn sie häufiger bei Kunden präsentieren müssen, dessen Ausstattung sie nicht kennen...

    >Richtige Pros (Admins & Coder) haben nen eigenes Büro, und da ist dann auch Platz für einen ordentlichen Desktop.

    Ah! DAS sind also "richtige Pros"! Alle anderen IT-nahen Berufe sind natürlich nur Hobbies für Versager, bei denen es nicht zum Admin oder Coder gereicht hat^^

  4. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 15:53

    >Mir hat der Vorgänger schon gereicht.

    Mir hat auch 2004 das Dell Inspiron 8300 gereicht. Aber wenn ich heute ein neues Laptop kaufe, dann nicht, um in 3 Jahren in die Röhre zu schauen, weil die Technik beim Kauf schon zwei Jahre veraltet war.

    >Das 2016 ist performanter als das 2015, aber auch das reicht mir.
    >Ich nutze die Kiste zum Couchen (iPad war nach ein paar Wochen doch zu öde) und wenn ich mal unterwegs bin.
    >Dafür kann sie alles, was man braucht.

    Die Frage ist doch eher: Was für eine Leistung bekomme ich für mein Geld?

    Fürs "Couchen" reicht auch ein Tablet, oder, wenn das "zu Öde ist" ein beliebiges Ultrabook für einen Drittel des Preises. Bei einem 1500¤-Notebook (Einstiegspreis!) erwarte ich dann schon ein bisschen mehr als m3 1GHz.

  5. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 15:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > >Richtige Pros (Admins & Coder) haben nen eigenes Büro, und da ist dann
    > auch Platz für einen ordentlichen Desktop.
    >
    > Ah! DAS sind also "richtige Pros"! Alle anderen IT-nahen Berufe sind
    > natürlich nur Hobbies für Versager, bei denen es nicht zum Admin oder Coder
    > gereicht hat^^

    Ja, der Rest sind Nutzer, Endanwender. So wie diese ganzen Adobe-Lemminge.
    Haben mit IT so viel am Hut wie ne Kassiererin beim Lidl, die bedient ja auch nen Computer …

    Wieso eigentlich "oder"?
    Ich bin immer noch der Meinung, ein Admin sollte grundlegend Ahnung vom Coden haben, und vice versa.

    Ja, ich weiß, ist leider nicht immer so, ich weiß noch, in den 90ern, da musste ich für externe, extrem teurer Coder (die sicher mehr Ahnung von Mathe und Fortran hatten als ich) auf einem SunOS einen User anlegen, obwohl die selber root hatten …

  6. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 16:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mir hat der Vorgänger schon gereicht.
    >
    > Mir hat auch 2004 das Dell Inspiron 8300 gereicht. Aber wenn ich heute ein
    > neues Laptop kaufe, dann nicht, um in 3 Jahren in die Röhre zu schauen,
    > weil die Technik beim Kauf schon zwei Jahre veraltet war.
    Mein MBA hatte 2GB, das MacBook nun 8GB, das sehe ich nicht als veraltet an.
    CPU und GPU sind für ein Notebook hinreichend schnell.

    >
    > >Das 2016 ist performanter als das 2015, aber auch das reicht mir.
    > >Ich nutze die Kiste zum Couchen (iPad war nach ein paar Wochen doch zu
    > öde) und wenn ich mal unterwegs bin.
    > >Dafür kann sie alles, was man braucht.
    >
    > Die Frage ist doch eher: Was für eine Leistung bekomme ich für mein Geld?
    Ist sie das? Oder eher: Wer gibt mit macOS für mein Geld?
    Ich habe hier alles mit Äpfeln drauf, das ist das OS für mich schon wichtig.

    Man eben was vom iPad, iPhone oder MacBook via aTV auf den Beamer schmeissen?
    Just works.
    AirPlay beenden, Zattoo, iTunes, Netflix, whatever läuft einfach weiter.

    Ich bin mit der Leistung (Kombination Hard- und Software) zufrieden, für mich ist das Gerät also "preiswert".

    >
    > Fürs "Couchen" reicht auch ein Tablet, oder, wenn das "zu Öde ist" ein
    > beliebiges Ultrabook für einen Drittel des Preises. Bei einem
    > 1500¤-Notebook (Einstiegspreis!) erwarte ich dann schon ein bisschen mehr
    > als m3 1GHz.

    Alu-Unibody mit weniger als 1kg für 500¤?

    Shut up and take my money, nur vergiss den Link bitte nicht :)

    Ach ja, dank des "popeligen" m3 hat das Gerät auch keine Lüfter, ergo keine Schlitze, die Katzenhaare magisch anziehen :)

  7. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 16:10

    >Ja, der Rest sind Nutzer, Endanwender. So wie diese ganzen Adobe-Lemminge. Haben mit IT so viel am Hut wie ne Kassiererin beim Lidl, die bedient ja auch nen Computer …

    Da bist Du aber auf dem Holzweg - Computer sind ein Werkzeug, und nicht nur diejenigen, die die Werkzeuge herstellen, warten und entwerfen sind "professionelle Handwerker". Ein Coder oder Admin ist im mindesten ein "weniger professioneller Anwender" als zB. ein Computergrafiker.

    >Wieso eigentlich "oder"?
    >Ich bin immer noch der Meinung, ein Admin sollte grundlegend Ahnung vom Coden >haben, und vice versa.

    Kommt darauf an - wozu muss ein Admin coden können? Also kleine scripte warten und erstellen, die ihm die Arbeit erleichtern - OK - aber coden? Und auch ein Coder muss nur dann grundlegende Ahnung von Administration haben, wenn er es selber konkret für seine Arbeit braucht - weil er zB verteilte Anwendungen entwickelt, und Teile der Konfiguration für sein Zielsystem selber wartet bzw. einrichtet...

    >Ja, ich weiß, ist leider nicht immer so, ich weiß noch, in den 90ern, da musste ich für externe, extrem teurer Coder (die sicher mehr Ahnung von Mathe und Fortran hatten als ich) auf einem SunOS einen User anlegen, obwohl die selber root hatten …

    Eben. Dafür gibt's eben Admins, damit man sich selber nicht um diesen Krams kümmern muss und sich auf seine Arbeit konzentrieren kann.

  8. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 16:25

    >Mein MBA hatte 2GB, das MacBook nun 8GB, das sehe ich nicht als veraltet an.
    CPU und GPU sind für ein Notebook hinreichend schnell.

    Moment, hier ging es um den VErgleich altes MBA - aktuelles MBA, nicht zwischen den verschiedenen Modellen, das sind ja auch andere Preisklassen...

    > Die Frage ist doch eher: Was für eine Leistung bekomme ich für mein Geld?
    >Ist sie das? Oder eher: Wer gibt mit macOS für mein Geld?

    Und MacOS ist jetzt für "couching" ein must-have? Also wenn ich mit dem Gerät täglich arbeite, kann ich ja verstehen, dass dann das eigene "wohlfühlsystem" wichtig, und den Aufpreis wert ist, aber um auf der Couch ein wenig rumzubrowsen und das ein oder andere Video anzusehen?

    >Ich habe hier alles mit Äpfeln drauf, das ist das OS für mich schon wichtig.

    >Man eben was vom iPad, iPhone oder MacBook via aTV auf den Beamer schmeissen?
    Just works.
    >AirPlay beenden, Zattoo, iTunes, Netflix, whatever läuft einfach weiter.

    Das mache ich auch - aber dazu reicht das iPhone. Und selbst für Windows-Rechner gibt es mittlerweile Lösungen um das Bild ans AppleTV zu senden.

    >Ich bin mit der Leistung (Kombination Hard- und Software) zufrieden, für mich ist das Gerät also "preiswert".

    Naja, Du hast aber auch keinen aktuellen Vergleich, oder?

    > Fürs "Couchen" reicht auch ein Tablet, oder, wenn das "zu Öde ist" ein
    > beliebiges Ultrabook für einen Drittel des Preises. Bei einem
    > 1500¤-Notebook (Einstiegspreis!) erwarte ich dann schon ein bisschen mehr
    > als m3 1GHz.

    >Alu-Unibody mit weniger als 1kg für 500¤?

    Wenn Dir "Alu Unibody" den 1000¤ Aufpreis Wert ist... Da müsste ich jetzt googlen -

    Aber das TUXEDO InfinityBook gibt's zB schon ab um die 800¤ - dann aber auch mit einem i7 und keinem m3...

    >Shut up and take my money, nur vergiss den Link bitte nicht :)

    >Ach ja, dank des "popeligen" m3 hat das Gerät auch keine Lüfter, ergo keine Schlitze, die Katzenhaare magisch anziehen :)

    Das ist ein Punkt - aber auch kein Alleinstellungsmerkmal.

    Naja, ich weder ein notorischer "Apple-Hater" noch will ich irgendwem seine Kaufentscheidung madig reden - Du hast Deine Prioritäten und die werden vom MacBook erfüllt, aber mir persönlich ist das ein bisschen zu viel Geld für's Gebotene - auch wenn ich die MacBooks schon immer sehr schick fand. Aber ich würde vermutlich wieder zu einem Surface Pro oder Pro Book greifen, da ich da Tablet und Ultrabook in einem habe.

  9. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 16:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, der Rest sind Nutzer, Endanwender. So wie diese ganzen Adobe-Lemminge.
    > Haben mit IT so viel am Hut wie ne Kassiererin beim Lidl, die bedient ja
    > auch nen Computer …
    >
    > Da bist Du aber auf dem Holzweg - Computer sind ein Werkzeug, und nicht nur
    > diejenigen, die die Werkzeuge herstellen, warten und entwerfen sind
    > "professionelle Handwerker". Ein Coder oder Admin ist im mindesten ein
    > "weniger professioneller Anwender" als zB. ein Computergrafiker.

    OK, Deine Meinung, ich teile sie nicht.
    Ist aber auch sehr subjektiv.
    >
    > >Wieso eigentlich "oder"?
    > >Ich bin immer noch der Meinung, ein Admin sollte grundlegend Ahnung vom
    > Coden >haben, und vice versa.
    >
    > Kommt darauf an - wozu muss ein Admin coden können? Also kleine scripte
    > warten und erstellen, die ihm die Arbeit erleichtern - OK - aber coden? Und
    > auch ein Coder muss nur dann grundlegende Ahnung von Administration haben,
    > wenn er es selber konkret für seine Arbeit braucht - weil er zB verteilte
    > Anwendungen entwickelt, und Teile der Konfiguration für sein Zielsystem
    > selber wartet bzw. einrichtet...
    Ein wenig über den Tellerrand blicken, kann nicht schaden.

    Ich sass übrigens auf einem Posten als Programmierer, im Endeffekt war ich Cheffe der Admins, hatte mit Coden gar nichts am Hut, oder nur sehr wenig.
    >
    > >Ja, ich weiß, ist leider nicht immer so, ich weiß noch, in den 90ern, da
    > musste ich für externe, extrem teurer Coder (die sicher mehr Ahnung von
    > Mathe und Fortran hatten als ich) auf einem SunOS einen User anlegen,
    > obwohl die selber root hatten …
    >
    > Eben. Dafür gibt's eben Admins, damit man sich selber nicht um diesen Krams
    > kümmern muss und sich auf seine Arbeit konzentrieren kann.

    Wir waren damals noch nicht vernetzt.
    Er musste also anrufen, ich rüberlaufen, den User einrichten.
    Hat Minimum 5 Minuten gedauert, in denen er nichts gemacht hat.

    Ein "su -" und "useradd" resp. "adduser" wäre effizienter gewesen.

  10. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 17:16

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mein MBA hatte 2GB, das MacBook nun 8GB, das sehe ich nicht als veraltet
    > an.
    > CPU und GPU sind für ein Notebook hinreichend schnell.
    >
    > Moment, hier ging es um den VErgleich altes MBA - aktuelles MBA, nicht
    > zwischen den verschiedenen Modellen, das sind ja auch andere
    > Preisklassen...
    Na ja, 1100 vs 1500 ist ja nun nicht die Welt.
    Und das MacBook ist ja eher ein MBA Deluxe (wenn auch teilweise schlechtere Specs) als ein Arbeitsgerät.

    >
    > > Die Frage ist doch eher: Was für eine Leistung bekomme ich für mein Geld?
    >
    > >Ist sie das? Oder eher: Wer gibt mit macOS für mein Geld?
    >
    > Und MacOS ist jetzt für "couching" ein must-have? Also wenn ich mit dem
    > Gerät täglich arbeite, kann ich ja verstehen, dass dann das eigene
    > "wohlfühlsystem" wichtig, und den Aufpreis wert ist, aber um auf der Couch
    > ein wenig rumzubrowsen und das ein oder andere Video anzusehen?
    Mal eben in meinen Kalender gucken, wenn mich jemand anruft?
    Mal eben Kontaktdaten aktualisieren?
    Mal eben in iTunes ein Lied aus der Mediathek spielen, ohne mich beim aTV durchs Menü zu hangeln?
    Mal eben iMessages oder WA mit einer richtigen Tastatur verfassen, statt mit dem iPad?
    Über iBetterCharge informiert werden, wenn eins der iOS Geräte Strom möchte?
    Mal eben am MacBook einen Anruf auf dem iPhone entgegennehmen, obwohl das mal wieder noch im Büro liegt?
    Newsbar feeds sind zwischen iMac und MacBook synchron. OK, auf den iDevices auch. aber da macht mir das Lesen keinen Spass, wenn ich zu Hause bin.

    So mal auf die Schnelle.

    Also, ja, das ist es mir wert.

    >
    > >Ich habe hier alles mit Äpfeln drauf, das ist das OS für mich schon
    > wichtig.
    >
    > >Man eben was vom iPad, iPhone oder MacBook via aTV auf den Beamer
    > schmeissen?
    > Just works.
    > >AirPlay beenden, Zattoo, iTunes, Netflix, whatever läuft einfach weiter.
    >
    > Das mache ich auch - aber dazu reicht das iPhone. Und selbst für
    > Windows-Rechner gibt es mittlerweile Lösungen um das Bild ans AppleTV zu
    > senden.
    Wenn ich zu Hause in, liegt mein iPhone immer irgendwo.
    Windows habe ich nicht, nur in VMs eingesperrt im Büro.
    Meine Frau hat leider Windows-Rechner, sie will nichts besseres, obwohl sie mit iPhone und iPad zufrieden ist.
    >
    > >Ich bin mit der Leistung (Kombination Hard- und Software) zufrieden, für
    > mich ist das Gerät also "preiswert".
    >
    > Naja, Du hast aber auch keinen aktuellen Vergleich, oder?
    Zu was? Die Windows-Kisten meiner Frau kenne ich …

    >
    > > Fürs "Couchen" reicht auch ein Tablet, oder, wenn das "zu Öde ist" ein
    > > beliebiges Ultrabook für einen Drittel des Preises. Bei einem
    > > 1500¤-Notebook (Einstiegspreis!) erwarte ich dann schon ein bisschen mehr
    >
    > > als m3 1GHz.
    >
    > >Alu-Unibody mit weniger als 1kg für 500¤?
    >
    > Wenn Dir "Alu Unibody" den 1000¤ Aufpreis Wert ist... Da müsste ich jetzt
    > googlen -
    Ist es, in Kombination mit den Punkten oben.

    >
    > Aber das TUXEDO InfinityBook gibt's zB schon ab um die 800¤ - dann aber
    > auch mit einem i7 und keinem m3...
    Ist aber mehr als ein Drittel vom Macbook, und Linux auf dem Desktop tue ich seit Jahren nicht mehr an, nur noch in VMs und auf den Servern.

    Die Desktop-Revolution hat Linus grandios verkackt. :-(

    >
    > >Shut up and take my money, nur vergiss den Link bitte nicht :)
    >
    > >Ach ja, dank des "popeligen" m3 hat das Gerät auch keine Lüfter, ergo
    > keine Schlitze, die Katzenhaare magisch anziehen :)
    >
    > Das ist ein Punkt - aber auch kein Alleinstellungsmerkmal.
    Aber ein Punkt, z.B. im Vergleich um MBA.

    >
    > Naja, ich weder ein notorischer "Apple-Hater" noch will ich irgendwem seine
    > Kaufentscheidung madig reden - Du hast Deine Prioritäten und die werden vom
    > MacBook erfüllt, aber mir persönlich ist das ein bisschen zu viel Geld
    > für's Gebotene - auch wenn ich die MacBooks schon immer sehr schick fand.
    > Aber ich würde vermutlich wieder zu einem Surface Pro oder Pro Book
    > greifen, da ich da Tablet und Ultrabook in einem habe.
    Ich hatte privat und beruflich viel zu viel mit MS tun, als dass ich die Option, etwas von MS zu kaufen jemals in Betracht ziehen würde.

  11. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 17:47

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, das hatte ich mit dem "pro" verwechselt - ein einziger USB-C Port
    > für alles ist mir auch definitiv zu wenig.

    Nenene ich meinte das MacBook :)
    Das is ja kein Air sondern das normale MacBook.

    > Naja, die aktuellen Modelle gehen bei 750¤ los, "gerade mal noch" ist da
    > wohl ein wenig übertrieben. Aber wie gesagt, ein 999¤ MacBook vermisse ich
    > ebenfalls.

    http://www.apple.com/de/shop/buy-iphone/iphone-7/5,5%22-display-256gb-ros%C3%A9gold#01,14,22

    1119¤ für ein iPhone XDDDDD

    Und das 128GB Modell:

    http://www.apple.com/de/shop/buy-iphone/iphone-7/5,5%22-display-128gb-ros%C3%A9gold#01,14,21

    1009¤ ...

    Das is einfach nur lächerlich... Vorallem da Flash so total billig ist heutzutage...

    > War nie ein iPod Nutzer, daher kenne ich mich da nicht aus.

    Die hatten das hier: https://support.apple.com/library/content/dam/edam/applecare/images/en_US/ipod/ipodnano/ipod-nano-5th-gen.png

    Und dann fingen sie an rumzuspinnen ins Extreme...:

    http://cdn.iphone-news.org/wp-content/uploads/2010/09/ipod-nano-6g-review.jpg

    Vorher ein schöner schlanker MP3 Player oder so und später so ein Mini Furz Ding ohne anständige Steuerung auf nem ultra winzig Touch Display, das man also in der Jacke gar nicht mehr blind anständig bedienen kann (sehr praktisch bei Regen wo man es NICHT rausholen will, während man Joggt mit Jacke)... -.-

    TOTAL am Kunden vorbei entwickelt! Zumal touch sofort ausfällt wenn es feucht wird, da kapazitiv... Und beim Sport schwitzt man...

    Und jetzt dieser Blödsinn hier:

    https://content.macprime.ch/_images/gallery/reviews/15060/ipod-nano-late-2012-1.jpg

    Home Button an einem MP3 Player... omfg... Und wieder Touch... Und optisch noch hässlicher und billig anmutend...

    Und wie sie iTunes verschandelt haben! Guck dir mal das damalige an und das jetzige! omg...

    > Den (MacPro) hab ich auch nicht wirklich verstanden. War für mich nie
    > wirklich "pro", sondern eher iMac auf Steroiden...

    Aha xD

    > Das liegt wohl daran, dass die Apple Werbung tatsächlich den Geschmack
    > vieler trifft...

    Meinen (heute!) absolut gar nicht mehr...
    Ich bin sehr enttäuscht.
    Ich vermisse das damalige Apple...

    > Naja, also wirklich eisig ist so ein Alugehäuse auch nicht... Aber wie
    > gesagt: Geschmacksache...

    Doch das ist richtig kalt und unangenehm :(
    Erst nach ein paar Sekunden wird es was wärmer.
    Plastik geht dagegen rasend schnell auf Temperatur ^^
    Das verteilt Wärme nicht so gut. Und deswegen "klaut" es deinem Körper auch viel weniger Wärme. Eben weil es Wärme nicht so gut leitet wie Aluminium. Ganz einfache Physik Grundregel :)

    > Und das ist immer noch besser für die Gesundheit, solange man es nicht in
    > größeren Mengen einnimmt, oder es ohne Mundschutz mit Schleif- oder
    > Bohrwerkzeugen bearbeitet...

    Wenn man anständiges Plastik nutzt, ist das absolut unbedenklich :)
    Klar, könnte bei Alu natürlich auch sein je nach Verarbeitung. Weiß ich nicht sicher. Bin ich ehrlich, wie immer. Aber ich mag das Glossy Plastik lieber :(

  12. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 17:49

    kidding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HelpbotDeluxe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach
    > > scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich
    > angenehm
    > > an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da
    > nicht
    >
    > Das ist physikalisch komplett falsch, denn genau das Gegenteil ist der
    > Fall: Gerade weil sich Metall schneller erwärmt (höherer
    > Wärmeübergangskoeffizient), findet eine höhere Wärmeleitung statt, die man
    > als "kälter" empfindet.

    Ne, du hast meine Erklärung missverstanden. Ich hatte ne 1 in Physik Leistungskurs. Ich weiß wovon ich spreche :P Da Plastik viel schlechter leitet, "raubt" es einem nicht so die Wärme. Deswegen empfindet man es als viel weniger kalt. Weil die Wärme eher an Ort und Stelle bleibt und sich das Plastik somit an dem Punkt den man berührt viel schneller erwärmt als Aluminium. Da dort die Wärme sehr schnell zu den Seiten weitergeleitet wird und somit verläuft. Was die Aufwärmzeit des angefassten Punktes deutlich verlängert.

  13. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 17:53

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dünner (und leichter und kleiner und Retina) war der Grund, aufs
    > MacBook (2015) zu wechseln.
    > Das sind meine Prios, zum Arbeiten brauche ich kein MacBook, dafür habe ich
    > einen iMac mit Zusatzmonitoren.

    Wenn du damit glücklich bist ist das ja auch voll oke :)

    > Dafür war das Air schon zu leicht, das neue MacBook ist noch leichter, da
    > bringt MagSafe keinen Vorteil, aber evtl. bei so einem Klopper wie einem
    > MBP.

    Magnetisch anstatt richtig gesteckt hat immer einen Vorteil. Eben weil es sich dann eher löst, anstatt die Buchse auszuleiern :)

  14. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: HelpbotDeluxe 03.11.16 - 17:54

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HelpbotDeluxe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mein AOC e2243Fws Monitor ist auch mit weißem Fuß und schwarzem Rahmen.
    > > Schwarzer Rahmen ist prima wegen der Optik damit nichts vom Bildschirm,
    > > also Film usw. ablenkt. Aber der weiße Fuß ist hübsch :)

    > Ach so, Filme gucken am Rechner, das machen "Pros" also.
    >
    > Ich habe dafür nen Plasma und nen FullHD Beamer …

    Hö? :(
    Ich glaube du hast dem falschen geantwortet ^^'

  15. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 03.11.16 - 23:48

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HelpbotDeluxe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Mein AOC e2243Fws Monitor ist auch mit weißem Fuß und schwarzem
    > Rahmen.
    > > > Schwarzer Rahmen ist prima wegen der Optik damit nichts vom
    > Bildschirm,
    > > > also Film usw. ablenkt. Aber der weiße Fuß ist hübsch :)
    >
    > > Ach so, Filme gucken am Rechner, das machen "Pros" also.
    > >
    > > Ich habe dafür nen Plasma und nen FullHD Beamer …
    >
    > Hö? :(
    > Ich glaube du hast dem falschen geantwortet ^^'


    Nö, lies einfach noch ma durch, was Du gepostet hast.

  16. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 04.11.16 - 00:02

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kidding schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HelpbotDeluxe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > ----
    > > > Und tut mir leid, aber ich finde Metall einfach
    > > > scheiße, beim anfassen! Plastik erwärmt sich SOFORT und fühlt sich
    > > angenehm
    > > > an, aber Alu ist kalt und unangenehm auf der Haut... Und ob sich da
    > > nicht
    > >
    > > Das ist physikalisch komplett falsch, denn genau das Gegenteil ist der
    > > Fall: Gerade weil sich Metall schneller erwärmt (höherer
    > > Wärmeübergangskoeffizient), findet eine höhere Wärmeleitung statt, die
    > man
    > > als "kälter" empfindet.
    >
    > Ne, du hast meine Erklärung missverstanden. Ich hatte ne 1 in Physik
    > Leistungskurs.
    Das glaube ich Dir unbesehen.
    Nur Du brauchst halt 5 Punkte, um den Kurs zu bestehen.

    In Deutsch waren es sicher auch nicht mehr als 2 Punkte, oder?

    "in Physik Leistungskurs."

    Aber, ich bin sicher, Du wirst nach Deinem Studium einen Job haben, in dem Du Krawatte trägst.

    Kannst ja schon mal üben:

    "Den McRib einzeln oder als Menü?"

  17. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 04.11.16 - 08:07

    >http://www.apple.com/de/shop/buy-iphone/iphone-7/5,5%22-display-256gb ros%C3%A9gold#01,14,22

    >1119¤ für ein iPhone XDDDDD
    >Und das 128GB Modell:

    >http://www.apple.com/de/shop/buy-iphone/iphone-7/5,5%22-display-128gb ros%C3%A9gold#01,14,21
    >1009¤ ...

    Zwingt Dich ja niemand dazu, das teuerste Top-Modell zu nehmen, wenn das kleinste Einstiegsmodell 750¤ kostet, und die Vorgängermodelle auch noch verkauft werden, und mittlerweile ziemlich günstig mit VErtrag zu kriegen sind.

    >Das is einfach nur lächerlich... Vorallem da Flash so total billig ist heutzutage...

    Die iPhones sind aber die einzigen Smartphones derzeit, die keinen billigen eMMC-Flash einsetzen, sondern quasi eine "echte" SSD mit NVMe Controller verbaut haben.

    >Doch das ist richtig kalt und unangenehm :(
    >Erst nach ein paar Sekunden wird es was wärmer.
    >Plastik geht dagegen rasend schnell auf Temperatur ^^
    >Das verteilt Wärme nicht so gut. Und deswegen "klaut" es deinem Körper auch viel >weniger Wärme. Eben weil es Wärme nicht so gut leitet wie Aluminium. Ganz einfache >Physik Grundregel :)

    Öhm, dafür wärmt es sich aber auch nicht so schnell auf - sagt die gleiche Grundregel...

    >Wenn man anständiges Plastik nutzt, ist das absolut unbedenklich :)
    >Klar, könnte bei Alu natürlich auch sein je nach Verarbeitung. Weiß ich nicht sicher. >Bin ich ehrlich, wie immer. Aber ich mag das Glossy Plastik lieber :(

    Ich, wie gesagt, nicht - vor Jahren vielleicht mal, so zu PS3 Zeiten, als diese "Klavierlackoptik" gerade in Mode kam - aber jetzt finde ich, das fühlt sich billig an und zieht außerdem Fingerabdrücke an wie ein Magnet...

  18. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Trollversteher 04.11.16 - 08:17

    >Mal eben in meinen Kalender gucken, wenn mich jemand anruft?
    >Mal eben Kontaktdaten aktualisieren?
    >Mal eben in iTunes ein Lied aus der Mediathek spielen, ohne mich beim aTV durchs >Menü zu hangeln?

    mach ich alles mit dem iPhone...

    >Mal eben iMessages oder WA mit einer richtigen Tastatur verfassen, statt mit dem >iPad?

    Hatte ich auch nie Probleme mit, die Tastatur des 6s Plus ist groß genug für mich, und ich verfasse selten Romane in WA oder iMessage. (WA geht übrigens auch mit einem Win-PC).

    >Über iBetterCharge informiert werden, wenn eins der iOS Geräte Strom möchte?

    Brauch ich nicht.

    >Mal eben am MacBook einen Anruf auf dem iPhone entgegennehmen, obwohl das mal wieder noch im Büro liegt?

    Ich hab mein iPhone immer in Greifweite.

    >Newsbar feeds sind zwischen iMac und MacBook synchron. OK, auf den iDevices auch. aber da macht mir das Lesen keinen Spass, wenn ich zu Hause bin.

    Ich lese online news ohnehin nur auf dem iPhone oder in den Pausen auf der Arbeit...

    > Das mache ich auch - aber dazu reicht das iPhone. Und selbst für
    > Windows-Rechner gibt es mittlerweile Lösungen um das Bild ans AppleTV zu
    > senden.

    >Wenn ich zu Hause in, liegt mein iPhone immer irgendwo.
    >Windows habe ich nicht, nur in VMs eingesperrt im Büro.
    >Meine Frau hat leider Windows-Rechner, sie will nichts besseres, obwohl sie mit >iPhone und iPad zufrieden ist.

    Das ist bei uns umgekehrt - mein iPhone habe ich immer in Reichweite, und meine Frau hat zwar einen Windows-Laptop, hätte aber viel lieber ein schickes MacBook.

    > Naja, Du hast aber auch keinen aktuellen Vergleich, oder?
    >Zu was? Die Windows-Kisten meiner Frau kenne ich …

    Aber die sind nicht so in deine Heim-IT-Welt eingebunden wie Dein MacBook. Oder nutzt Deine Frau das AppleTV auch schon mal von ihrem Laptop aus?


    >Die Desktop-Revolution hat Linus grandios verkackt. :-(

    Da stimme ich zu, aber auf so einem Linux-Laptop lässt sich ja auch ein Windows installieren...

    >Ich hatte privat und beruflich viel zu viel mit MS tun, als dass ich die Option, etwas von MS zu kaufen jemals in Betracht ziehen würde.

    "hatte" klingt nach Vergangenheit. War das vor oder nach Nadella das Ruder rumgerissen hat? Zu Win10 habe ich auch eher gemischte Gefühle, aber die Hardware, die sie in den letzten Jahren auf den Markt gebracht haben war wirklich Top, da stehen sie Apple in nichts mehr nach (einige hier meinen ja sogar, sie seien in dieser Hinsicht mittlerweile das bessere Apple....).

  19. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 04.11.16 - 10:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mal eben in meinen Kalender gucken, wenn mich jemand anruft?
    > >Mal eben Kontaktdaten aktualisieren?
    > >Mal eben in iTunes ein Lied aus der Mediathek spielen, ohne mich beim aTV
    > durchs >Menü zu hangeln?
    >
    > mach ich alles mit dem iPhone...
    >
    Ich bin zu alt für den Scheiß :-)
    Das ist und bleibt für mich immer nur eine Notlösung, oder halt wenn ich unterwegs bin.
    Ich bin 46, brauche eigentlich eine Lesebrille, habe aber keinen Bock auf so einen Müll, die liegt also auch immer "irgendwo" rum.
    Klar habe ich das iPhone schon im "Senioren-Modus" aber die Tasten werden dadurch nicht größer.

    > >Mal eben iMessages oder WA mit einer richtigen Tastatur verfassen, statt
    > mit dem >iPad?
    >
    > Hatte ich auch nie Probleme mit, die Tastatur des 6s Plus ist groß genug
    > für mich, und ich verfasse selten Romane in WA oder iMessage. (WA geht
    > übrigens auch mit einem Win-PC).
    Ich habe ein 6 Plus, mir sind die Tasten zu klein.
    Zu Win äusserte ich mich ja schon :)


    >
    > >Über iBetterCharge informiert werden, wenn eins der iOS Geräte Strom
    > möchte?
    >
    > Brauch ich nicht.
    Ich finde es praktisch, das iPad wird selten genutzt, wenn man es mal braucht, und es dann leer ist, nervt es. Dito mein iPhone.
    Nur das meiner Frau wird irgendwie nie leer, oder immer rechtzeitig getankt :)

    >
    > >Mal eben am MacBook einen Anruf auf dem iPhone entgegennehmen, obwohl das
    > mal wieder noch im Büro liegt?
    >
    > Ich hab mein iPhone immer in Greifweite.
    Ich halt nicht.
    ymmv

    >
    > >Newsbar feeds sind zwischen iMac und MacBook synchron. OK, auf den
    > iDevices auch. aber da macht mir das Lesen keinen Spass, wenn ich zu Hause
    > bin.
    >
    > Ich lese online news ohnehin nur auf dem iPhone oder in den Pausen auf der
    > Arbeit...

    Geht für mich gar nicht.

    >
    > > Das mache ich auch - aber dazu reicht das iPhone. Und selbst für
    > > Windows-Rechner gibt es mittlerweile Lösungen um das Bild ans AppleTV zu
    >
    > > senden.
    >
    > >Wenn ich zu Hause in, liegt mein iPhone immer irgendwo.
    > >Windows habe ich nicht, nur in VMs eingesperrt im Büro.
    > >Meine Frau hat leider Windows-Rechner, sie will nichts besseres, obwohl
    > sie mit >iPhone und iPad zufrieden ist.
    >
    > Das ist bei uns umgekehrt - mein iPhone habe ich immer in Reichweite, und
    > meine Frau hat zwar einen Windows-Laptop, hätte aber viel lieber ein
    > schickes MacBook.
    Tha, ist doch bald CocaCola XMas Event, kannst Deiner Frau ja zeigen, dass Du der beste Ehemann der Welt bist, so ein MacBook schmeichelt schon :)

    >
    > > Naja, Du hast aber auch keinen aktuellen Vergleich, oder?
    > >Zu was? Die Windows-Kisten meiner Frau kenne ich …
    >
    > Aber die sind nicht so in deine Heim-IT-Welt eingebunden wie Dein MacBook.
    > Oder nutzt Deine Frau das AppleTV auch schon mal von ihrem Laptop aus?
    Nein, sie nutzt dafür iPhone oder iPad.

    So gesehen sind die Kiste nicht wirklich integriert, sie weiß gar nicht, was ginge, stellt auch keine "Forderungen", also hat sie einen Rechner zum längerem Surfen/Couchen und einen für den Bürokram, das geht auch mit Win.

    >
    >
    > >Die Desktop-Revolution hat Linus grandios verkackt. :-(
    >
    > Da stimme ich zu, aber auf so einem Linux-Laptop lässt sich ja auch ein
    > Windows installieren...
    NoGo für mich.

    >
    > >Ich hatte privat und beruflich viel zu viel mit MS tun, als dass ich die
    > Option, etwas von MS zu kaufen jemals in Betracht ziehen würde.
    >
    > "hatte" klingt nach Vergangenheit. War das vor oder nach Nadella das Ruder
    > rumgerissen hat? Zu Win10 habe ich auch eher gemischte Gefühle, aber die
    > Hardware, die sie in den letzten Jahren auf den Markt gebracht haben war
    > wirklich Top, da stehen sie Apple in nichts mehr nach (einige hier meinen
    > ja sogar, sie seien in dieser Hinsicht mittlerweile das bessere Apple....).
    Das war früher (tm), ich war verantwortlich für ein Netz mit ca. 1500 W2K Clients, W2K Server und Advanced Server im "cluster" (so wie MS das nennt, aber hey, MS nennt die Spielestarter ja auch Server :-) ).
    Win 7 kenne ich noch recht gut, 8/8.1 nur vom Notebook (Schmierbook) meiner Frau, 10 aus einer VM und von den aktuellen Kiste von ihr.

    Ich finde die Bedienung immer unintuitiver …

  20. Re: Apple heutzutage absolut indiskutabel

    Autor: Teebecher 04.11.16 - 10:28

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immer dünner (und leichter und kleiner und Retina) war der Grund, aufs
    > > MacBook (2015) zu wechseln.
    > > Das sind meine Prios, zum Arbeiten brauche ich kein MacBook, dafür habe
    > ich
    > > einen iMac mit Zusatzmonitoren.
    >
    > Wenn du damit glücklich bist ist das ja auch voll oke :)

    Ich beschwere mich ja auch nicht :-)

    >
    > > Dafür war das Air schon zu leicht, das neue MacBook ist noch leichter,
    > da
    > > bringt MagSafe keinen Vorteil, aber evtl. bei so einem Klopper wie einem
    > > MBP.
    >
    > Magnetisch anstatt richtig gesteckt hat immer einen Vorteil. Eben weil es
    > sich dann eher löst, anstatt die Buchse auszuleiern :)

    Nope.
    Die 1100 Gramm vom MBA sind so wenig, Du kann das Ding am MagSafe durch den halben Raum ziehen, von einem Tisch brauchen wir da gar nicht erst zu reden.
    Ausser meine MBA (hatte zwei, der erste Test hatte nur einen Core2Duo, selbst für ein Notebook indiskutabel, wurde nach ein paar Monate durch einen mit richtiger CPU ersetzt) hatten "mutierte" MagSafes, und alle anderen in der freien Wildbahn haften weniger fest. Glaube ich aber nicht :)

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  2. VascoMed GmbH, Binzen
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 294€
  4. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50