Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Ornata angeschaut: Diese…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: tomatentee 03.09.16 - 20:39

    Gute Idee, vernünftiges Schreibgefühl für wenig Geld anzubieten.

    Problem dabei: Echte MX Blues gibts für weniger Geld: https://www.amazon.de/Qpad-Gaming-Mechanical-Tastatur-Deutsch/dp/B0093XDICM und selbst die hauseigene alte Black Widow gibt's für nur 10¤ mehr: https://www.amazon.de/Razer-BlackWidow-Ultimate-2014-programmbierbar/dp/B00J89TDMU

  2. Re: Naja

    Autor: Nerdis 03.09.16 - 23:48

    Echte mx-schalter bekommt man schon für 2/3 des Preises:
    http://www.mindfactory.de/product_info.php/CHERRY-MX-Board-3-0-CHERRY-MX-Blue-USB-Deutsch-schwarz--kabelgebunden-_951481.html

    (sind nur eben nicht schick beleuchtet, aber wer gezielt nach einer mechanischen tastatur sucht braucht auch keine leuchten um auf die tasten zu starren)

  3. Re: Naja

    Autor: Tiles 04.09.16 - 07:45

    >(sind nur eben nicht schick beleuchtet, aber wer gezielt nach einer mechanischen tastatur sucht braucht auch keine leuchten um auf die tasten zu starren)

    Y not both? Ich möchte meine Beleuchtung nicht mehr missen. Und ich weiss meine mechanische Tastatur echt zu schätzen.

  4. Re: Naja

    Autor: wHiTeCaP 04.09.16 - 09:14

    Weil die Tastenanordnung sich zufälligerweise nicht alle paar Stunden ändert?!? *doh*

  5. Re: Naja

    Autor: OhYeah 04.09.16 - 10:55

    Kauf dir mal einen Sinn für Ästhetik.

    Swag

  6. Re: Naja

    Autor: CallyBre 04.09.16 - 11:30

    Ergonomisch gesehen sind beleuchtete Tastaturen nicht gut für das Auge, da wird eine direkte Beleuchtung mehr empfohlen (z.B. Schreibtischlampe).

    Ergonomie > Ästhetik



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.16 11:37 durch CallyBre.

  7. Re: Naja

    Autor: tomatentee 04.09.16 - 13:36

    Beleuchtung und Mecha ist dann etwas teuerer. Bling-Bling hat aber schon immer überproportionale Preissteigerungen zur Folge gehabt.

  8. Re: Naja

    Autor: Johnny Cache 05.09.16 - 08:17

    CallyBre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ergonomisch gesehen sind beleuchtete Tastaturen nicht gut für das Auge, da
    > wird eine direkte Beleuchtung mehr empfohlen (z.B. Schreibtischlampe).

    Ja, das hatte IBM/Lenovo mit dem ThinkLight wirklich sehr gut gelöst.
    Ich für meinen Teil hab einfach einen LED-Streifen unter das Display geklebt, welches den Tisch sehr gut und dennoch blendfrei beleuchtet. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Kassel
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11