1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Ornata angeschaut: Diese…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: tomatentee 03.09.16 - 20:39

    Gute Idee, vernünftiges Schreibgefühl für wenig Geld anzubieten.

    Problem dabei: Echte MX Blues gibts für weniger Geld: https://www.amazon.de/Qpad-Gaming-Mechanical-Tastatur-Deutsch/dp/B0093XDICM und selbst die hauseigene alte Black Widow gibt's für nur 10¤ mehr: https://www.amazon.de/Razer-BlackWidow-Ultimate-2014-programmbierbar/dp/B00J89TDMU

  2. Re: Naja

    Autor: Nerdis 03.09.16 - 23:48

    Echte mx-schalter bekommt man schon für 2/3 des Preises:
    http://www.mindfactory.de/product_info.php/CHERRY-MX-Board-3-0-CHERRY-MX-Blue-USB-Deutsch-schwarz--kabelgebunden-_951481.html

    (sind nur eben nicht schick beleuchtet, aber wer gezielt nach einer mechanischen tastatur sucht braucht auch keine leuchten um auf die tasten zu starren)

  3. Re: Naja

    Autor: Tiles 04.09.16 - 07:45

    >(sind nur eben nicht schick beleuchtet, aber wer gezielt nach einer mechanischen tastatur sucht braucht auch keine leuchten um auf die tasten zu starren)

    Y not both? Ich möchte meine Beleuchtung nicht mehr missen. Und ich weiss meine mechanische Tastatur echt zu schätzen.

  4. Re: Naja

    Autor: wHiTeCaP 04.09.16 - 09:14

    Weil die Tastenanordnung sich zufälligerweise nicht alle paar Stunden ändert?!? *doh*

  5. Re: Naja

    Autor: OhYeah 04.09.16 - 10:55

    Kauf dir mal einen Sinn für Ästhetik.

    Swag

  6. Re: Naja

    Autor: CallyBre 04.09.16 - 11:30

    Ergonomisch gesehen sind beleuchtete Tastaturen nicht gut für das Auge, da wird eine direkte Beleuchtung mehr empfohlen (z.B. Schreibtischlampe).

    Ergonomie > Ästhetik



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.16 11:37 durch CallyBre.

  7. Re: Naja

    Autor: tomatentee 04.09.16 - 13:36

    Beleuchtung und Mecha ist dann etwas teuerer. Bling-Bling hat aber schon immer überproportionale Preissteigerungen zur Folge gehabt.

  8. Re: Naja

    Autor: Johnny Cache 05.09.16 - 08:17

    CallyBre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ergonomisch gesehen sind beleuchtete Tastaturen nicht gut für das Auge, da
    > wird eine direkte Beleuchtung mehr empfohlen (z.B. Schreibtischlampe).

    Ja, das hatte IBM/Lenovo mit dem ThinkLight wirklich sehr gut gelöst.
    Ich für meinen Teil hab einfach einen LED-Streifen unter das Display geklebt, welches den Tisch sehr gut und dennoch blendfrei beleuchtet. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Bechtle AG, Karlsruhe
  3. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29