Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Ornata angeschaut: Diese…

Wozu ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu ...

    Autor: Moe479 04.09.16 - 10:36

    ... ist eigentlich, die Beleuchtung zwischen den Tasten gut, damit man den Dreck dazwischen besser sieht?

  2. Re: Wozu ...

    Autor: TobiVH 04.09.16 - 14:46

    Wieso gibt es eigentlich immer welche, die an der Beleuchtung rum meckern?
    Wenn man sie nicht mag, nicht kaufen oder ausschalten. Fertig

    Die Beleuchtung dazwischen verstärkt den Welleneffekt ungemein, da die Übergänge weicher sind als wenn nur die Tasten leuchten. Ist mir jetzt persönlich aufgefallen.

    Und wenn man soviel Dreck darin hat, dass man ihn sieht, sollte man eh mal sauber machen.

  3. Re: Wozu ...

    Autor: Smincke 04.09.16 - 16:50

    Das liegt daran, dass die meisten Switches mit Beleuchtung einfach am Sockel eine Led haben und oben die Taste drauf kommt, was aber nicht nach unten abschrimt. Ich glaube bis jetzt hat nur Logitech etwas dagegen gemacht. Bei den RomerG Switches ist um die led die Tastenbefestigung drumherum, was kaum Licht nach unten durchlässt, was meiner meinung in einer schöneren Beleuchtung resultiert, aber den nachteil hat, dass man nicht zu den Keycaps, die sonst fast ausschlißlich genormt sind kompatibel ist.

  4. Re: Wozu ...

    Autor: grmpf 05.09.16 - 10:30

    TobiVH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gibt es eigentlich immer welche, die an der Beleuchtung rum meckern?
    > Wenn man sie nicht mag, nicht kaufen oder ausschalten. Fertig
    >
    > Die Beleuchtung dazwischen verstärkt den Welleneffekt ungemein, da die
    > Übergänge weicher sind als wenn nur die Tasten leuchten. Ist mir jetzt
    > persönlich aufgefallen.
    >
    > Und wenn man soviel Dreck darin hat, dass man ihn sieht, sollte man eh mal
    > sauber machen.

    Die Beleuchtung zwischen den Tasten ruiniert vor Allem die Lesbarkeit der Beschriftung...
    Ich gehöre zum Beispiel nicht zu denjenigen, die blind schreiben können.
    Entsprechend ist es schon ein dicker Störfaktor.
    Dann geb ich doch lieber etwas mehr für gut beleuchtete Tastaturen aus, oder spare mir Geld, indem ich gar keine Beleuchtung nehme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  4. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 469,00€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17