1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RDNA2-Grafikkarten: Schnellere…

Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: Norcoen 04.04.22 - 15:00

    Bin gefüht vor 10 Jahren stehengeblieben:

    - AMD wesentlich höhere Rohleistung (mehr/bessere Hardware) für weniger Geld
    - nVidia trotzdem schneller durch bessere Treiber, Gameworks, Tricksereien und Beschiss in Soft- und Hardware (GTX 970 zb)

    Hat sich da grundlegend was geändert? Ist nVidia immer noch vorn?

    Ich hab aktuell ne 980ti und keine Zeit zum spielen, also nicht mega eilig, scheinbar kostet die Mittelklasse anstatt 250-300¤ jetzt ja mindestens das doppelte, aber es fühlt sich komisch an, nicht mehr zu wissen ob eine RX6XYZ jetzt gut ist oder nicht und welches das Pendant von nVidia wäre mit +-X% Leistungsunterschied

  2. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: ms (Golem.de) 04.04.22 - 15:10

    Dein Stand war damals schon nicht so wirklich richtig ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: yumiko 04.04.22 - 15:33

    Norcoen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin gefüht vor 10 Jahren stehengeblieben:
    >
    > - AMD wesentlich höhere Rohleistung (mehr/bessere Hardware) für weniger
    > Geld
    > - nVidia trotzdem schneller durch bessere Treiber, Gameworks, Tricksereien
    > und Beschiss in Soft- und Hardware (GTX 970 zb)
    >
    > Hat sich da grundlegend was geändert? Ist nVidia immer noch vorn?
    >
    > Ich hab aktuell ne 980ti und keine Zeit zum spielen, also nicht mega eilig,
    > scheinbar kostet die Mittelklasse anstatt 250-300¤ jetzt ja mindestens das
    > doppelte, aber es fühlt sich komisch an, nicht mehr zu wissen ob eine
    > RX6XYZ jetzt gut ist oder nicht und welches das Pendant von nVidia wäre mit
    > +-X% Leistungsunterschied
    So grob kann man die Karten an den mittleren Zahlen einordnen, da hat sich nichts geändert zu früher.
    Also 6600/3060 Mittelklasse, 3070/6700 obere Mittelklasse, 3080/6800 Oberklasse und 3090/6900 Unfug-Klasse.
    AMD ist gaaanz leicht vorne je nach Modell (ohne/ti/XT): mehr RAM, weniger Verbrauch und mehr Rohleistung bei geringerem Preis (stark volatile momentan).
    Dafür gibt es bei Nvidia teure zusätzliche Spezialhardware, die nur bei einer Handvoll Spielen/Programmen/Monitoren etwas bringt, aber jeder mitzahlen muss und und auf Kosten der Rohleistung geht (sind halt Transistoren). War früher aber schon ähnlich - wie massive Werbung für die proprietären Funktionen muss man natürlich auch mitzahlen, dafür bringen die aber auch etwas wenn man sie nutzen kann.

    Edit: Die Größe des Infinity-Caches bei den AMD-Karten "limitiert" die maximale Auflösung etwas - kleine Akrten fallen also bei großen Auflösungen überproportional ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.22 15:36 durch yumiko.

  4. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: Dwalinn 04.04.22 - 15:55

    Also eine 3080 würde ich eher mit der 6800 XT vergleichen, die 6800 ist ein gutes Stück langsamer.

    Die Performance ist bei WQHD die gleich, mal ist der eine vorne mal der andere, Nvidia ist in 4k etwas schneller.

    Preislich ist die 3080 im Handel rund 50¤ günstiger aber das ändert sich ständig.

    DLSS und Raytracing würde ich nicht unterschätzen das nutzen durchaus viele AAA Titel und für Indies holt man sich selten so eine Karte... Nachteil ist bei Nvidia der kleinere VRAM aber das ist wohl nur wichtig wenn man die Karte sehr lange nutzen will.

  5. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: yumiko 04.04.22 - 16:56

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eine 3080 würde ich eher mit der 6800 XT vergleichen, die 6800 ist ein
    > gutes Stück langsamer.
    >
    > Die Performance ist bei WQHD die gleich, mal ist der eine vorne mal der
    > andere, Nvidia ist in 4k etwas schneller.
    >
    > Preislich ist die 3080 im Handel rund 50¤ günstiger aber das ändert sich
    > ständig.
    Wie geschrieben habe ich Kürzel wie ti oder Xt weggelassen - idR beschreiben die "nur" eine Variante.
    Die Nvidias brechen krass ein, wenn das RAM af der GraKa nicht ausreicht, die 6800 hat 16GB wie schon die gute alte Radeon VII, Nvidia ist da schlechter aufgestellt und sind offensichtlich eher für Upscaling produziert.

    > DLSS und Raytracing würde ich nicht unterschätzen das nutzen durchaus viele
    > AAA Titel und für Indies holt man sich selten so eine Karte... Nachteil ist
    > bei Nvidia der kleinere VRAM aber das ist wohl nur wichtig wenn man die
    > Karte sehr lange nutzen will.
    RT bin ich bei dir, aber das läuft ja grundsätzlich, nur mit unterschiedlicher Performanz.
    DLSS ist ein Upscaler für wenige Spiele (und in KEINEN Programmen), für den man viel Geld zahlt (und vermutlich auch gleichzeitig weniger RAM bekommt) für die Spezialhardware. Upscaling geht auch ohne Spezialhardware, wie AMD zeigt, und funktioniert auch in allen Spielen mit RSR (wenn auch die besseren Upscalingvarianten explizit vom Spiel/Programm unterstütz werden müssen).
    Vorteil: Wenn man kein Upscaling bei AMD nutzt (oder nutzen kann) hat man automatisch mehr Rohleistung, da Recheneinheiten frei werden. Bei Nvidia liegt die teure dedizierte Hardware einfach brach.
    Beim Infinity-Cache bin ich mir noch nicht scher, ob Fluch oder Segen - da ich immer in 4K spiele könnte ich kleinere Karten gar nicht kaufen, daher doof, aber grundsätzlich natürlich coole Idee ohne zusätzliche Stromkosten die Geschwindigkeit zu steigern.

  6. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: Aurora_momo 05.04.22 - 09:13

    @yumiko Uff... dlss ist ki bildverwertung. Kein reines upscaling in dem sinne.. ja es ist irgendwo ein ähnlicher prozess, aber das gleichzusetzen ist trotzdem... also mit nativen 4k nutze ich dlss um 30% mehr leistung zu haben.

    Dass nvidia bei zu hohen grafikspeicheranforderung "krass einbricht" ist bisher vor allem bei far cry 6 zu beobachten, aber diese reihe ist seit je her für amd optimiert und der videospeicheranspruch auch etwas.... ^^ nicht das nvidia dass ich auch schon getan hätte, aber das zieht man nicht für einen vergleich ran. Bei kleiner als 3080 muss jemand anders mich korrigieren. 8k hab ich auch keine erfahrung,...

    Dlss ist für mich ein grund, warum ich in den letzten 8 rechnern die ich gebaut habe nur nvidias reinpacke. Die handvoll spiele, die das unterstützt, sind alle spiele die es brauchen. Alle anderen gehen auch so problemlos... niemand brauch für raft eine 3060/70/80^^

    @norcoen Bei yumiko merkt man die richtung raus, bei mir auch. Auch das ist wie vor 10 jahren, beide seiten haben ihre fanboys ^^ die wahrheit ist vermutlich irgendwo in der mitte

  7. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: Dwalinn 05.04.22 - 09:45

    yumiko schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Wie geschrieben habe ich Kürzel wie ti oder Xt weggelassen - idR
    > beschreiben die "nur" eine Variante.
    Ah okay das hatte ich falsch verstanden aber ich finde schon das das große Unterschiede sind. Im Endeffekt läuft ja die 3090 auch auf den gleichen Chip wie eine 3080. Namensgebung sowie UVP Preise werden eh relativ wahllos verteilt. Eine 3080 Ti ist ja auch deutlich näher an einer 3090 als an der 3080 und als Konter bei AMD ist eher die 6900er zu nennen.

    > Die Nvidias brechen krass ein, wenn das RAM af der GraKa nicht ausreicht,
    > die 6800 hat 16GB wie schon die gute alte Radeon VII, Nvidia ist da
    > schlechter aufgestellt und sind offensichtlich eher für Upscaling
    > produziert.
    Ja wenn die 10 GB nicht reichen aber das kommt halt (zurzeit) kaum vor. Die 8GB Karten wie die 3070er bekommt man durchaus gefüllt aber da reden wir von Einstellung wie sich nicht unbedingt Praxisrelevant sind.
    Also für mich ist mich ist das schon ein Pluspunkt für AMD aber eben nur ein kleiner.

    > RT bin ich bei dir, aber das läuft ja grundsätzlich, nur mit
    > unterschiedlicher Performanz.
    > DLSS ist ein Upscaler für wenige Spiele (und in KEINEN Programmen), für den
    > man viel Geld zahlt (und vermutlich auch gleichzeitig weniger RAM bekommt)

    Die Spiele die es unterstützen werden damit aber überhaupt erst gut spielbar wenn man RT will.

    Und ja es sind wenige Spiele aber mehr Spiele die mehr als 10GB VRAM benötigen.

    > für die Spezialhardware. Upscaling geht auch ohne Spezialhardware, wie AMD
    > zeigt, und funktioniert auch in allen Spielen mit RSR (wenn auch die
    > besseren Upscalingvarianten explizit vom Spiel/Programm unterstütz werden
    > müssen).
    Also zumindest die Test die ich gelesen haben waren von der Qualität nicht begeistert und selbst spiele die das unterstützt haben liefen mit DLSS besser.

    Das kann sich natürlich ändern wenn immer weniger Games DLSS unterstützten aber bei AMD würde ich aktuell immer eher nativ zocken.

    > Vorteil: Wenn man kein Upscaling bei AMD nutzt (oder nutzen kann) hat man
    > automatisch mehr Rohleistung, da Recheneinheiten frei werden. Bei Nvidia
    > liegt die teure dedizierte Hardware einfach brach.
    In der Praxis sind beide aber gleich auf wenn beide nativ das Bild berechnen, da sie ähnlich teuer sind ist das kein Vorteil/Nachteil. Oder würdest du es als Nachteil sehen wenn nur 50% des VRAM der 6800 XT genutzt werden obwohl du ihn bezahlt hast?

    > Beim Infinity-Cache bin ich mir noch nicht scher, ob Fluch oder Segen - da
    > ich immer in 4K spiele könnte ich kleinere Karten gar nicht kaufen, daher
    > doof, aber grundsätzlich natürlich coole Idee ohne zusätzliche Stromkosten
    > die Geschwindigkeit zu steigern.
    Ich musste zuerst an den ESRAM der Xbox One denken aber bisher scheint das bei AMD sehr gut zu funktionieren. Resizble Bar würde ich bei AMD eben noch als Pluspunkt verbuchen erst recht wenn man ein 5000er CPU von AMD hat.


    Aber mal was anderes. Wenn die aktuelle Grafikkarte nicht gerade defekt ist würde ich das eine Jahr noch warten bis die neue GPU Generation draußen und halbwegs verfügbar ist.
    Gerade bei AMD erwarte ich ein "Zen" Moment wenn die Gerüchte stimmen.

  8. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: yumiko 05.04.22 - 12:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Danke für den tollen Beitrag.
    Ich picke mal ein paar Punkte raus wo ich noch Anmerkungen habe.


    > > Die Nvidias brechen krass ein, wenn das RAM af der GraKa nicht
    > ausreicht,
    > > die 6800 hat 16GB wie schon die gute alte Radeon VII, Nvidia ist da
    > > schlechter aufgestellt und sind offensichtlich eher für Upscaling
    > > produziert.
    > Ja wenn die 10 GB nicht reichen aber das kommt halt (zurzeit) kaum vor. Die
    > 8GB Karten wie die 3070er bekommt man durchaus gefüllt aber da reden wir
    > von Einstellung wie sich nicht unbedingt Praxisrelevant sind.
    > Also für mich ist mich ist das schon ein Pluspunkt für AMD aber eben nur
    > ein kleiner.
    Man muss aber wissen, dass NVIDIA die Grafikqualität reduziert (über das LOD) wenn der RAM knapp wird. Das haben die im Treiber seit dem 3,5GB Debakel AFAIR.
    Daher baut AMD nicht ohne Grund mehr RAM ein als NVIDIA seit deren Polaris Generation - wären ja schön doof wenn man den nicht brauchen würde.
    Dazu noch gutes Upscaling der DLSS - und ordentlich am RAM gespart für mehr Dividende, da die Leute das als Feature missverstehen. Offensichtlich ist: Upscaling (welches auch immer) braucht man nur, weil die Leistung nicht ausreicht oder man Strom sparen will. Und letzeres ist offensichtlich kein Anliegen von Nvidia wenn man sich deren Flottenverbrauch ansieht.


    > > RT bin ich bei dir, aber das läuft ja grundsätzlich, nur mit
    > > unterschiedlicher Performanz.
    > > DLSS ist ein Upscaler für wenige Spiele (und in KEINEN Programmen), für
    > den
    > > man viel Geld zahlt (und vermutlich auch gleichzeitig weniger RAM
    > bekommt)
    >
    > Die Spiele die es unterstützen werden damit aber überhaupt erst gut
    > spielbar wenn man RT will.
    >
    > Und ja es sind wenige Spiele aber mehr Spiele die mehr als 10GB VRAM
    > benötigen.
    Das stimmt, liegt wohl aber auch an den Konsolen (die RT ja auch über AMDs RDNA2 machen).
    Die RT-Spiele von den Konsolen, die auf den PC kommen laufen ganz ordentlich mit RT auf AMD Karten. Nur die speziell von Nvidia beworbenen RTX-Spiele haben echte Probleme auf AMD Karten - das sollte aber keinen wundern (die zusätzlichen Kerne können einerseits Funktionen ausführen die nicht so gut auf den regulären Recheneinheiten performen und andererseits bezahltes Gatekeeping).

    > > für die Spezialhardware. Upscaling geht auch ohne Spezialhardware, wie
    > AMD
    > > zeigt, und funktioniert auch in allen Spielen mit RSR (wenn auch die
    > > besseren Upscalingvarianten explizit vom Spiel/Programm unterstütz
    > werden
    > > müssen).
    > Also zumindest die Test die ich gelesen haben waren von der Qualität nicht
    > begeistert und selbst spiele die das unterstützt haben liefen mit DLSS
    > besser.
    > Das kann sich natürlich ändern wenn immer weniger Games DLSS unterstützten
    > aber bei AMD würde ich aktuell immer eher nativ zocken.
    Also in vielen Spielen bei mir (NextGen Titel wie Star Citizen profitieren enorm, auch von GPU Memory) kann man kein DLSS aktivieren. Wohl aber RSR/FSR.
    Solange Nvidia DLSS nicht frei gibt wird sich das nicht groß verbreiten können, außer in AAA Titeln (die müssen ja aktiv auf die Firmen zugehen, weil sie durch Technologie-Gatekeeping mehr Geld verdienen wollen - da wollen die Firmen fürs Einbauen auch was abhaben, sonst könnte man ja eine freie Technologie verwenden). Aber für den Mainstream Spieler mag das momentan durchaus reichen, das stimmt.

    > > Vorteil: Wenn man kein Upscaling bei AMD nutzt (oder nutzen kann) hat
    > man
    > > automatisch mehr Rohleistung, da Recheneinheiten frei werden. Bei Nvidia
    > > liegt die teure dedizierte Hardware einfach brach.
    > In der Praxis sind beide aber gleich auf wenn beide nativ das Bild
    > berechnen, da sie ähnlich teuer sind ist das kein Vorteil/Nachteil. Oder
    > würdest du es als Nachteil sehen wenn nur 50% des VRAM der 6800 XT genutzt
    > werden obwohl du ihn bezahlt hast?
    Guter Punkt ^^
    Aber da ich ohnehin mehr als ein Monitor verwende, habe ich eher zu wenig RAM auf der GraKa als zu viel :D
    Der Mainstream Spieler hat ja eh nur einen Monitor mit 1080p/1440p, da reicht schon etwas weniger RAM und bei den Mainstreamspielen unterstützen durchaus viele DLSS.
    Aber nicht vergessen: Nvidia rediuziert die Qualität automatisch per LOD wenn das RAM knapp wird. Und einen Account für die Treibersoftware. Finde ich nicht kundenfreundlich, aber andere geben da vielleicht eher die Kontrolle ab.


    > Resizble Bar würde ich bei AMD eben noch
    > als Pluspunkt verbuchen erst recht wenn man ein 5000er CPU von AMD hat.
    Das ist aber eine PCIe Funktion, die auch mit Nvidia/Intel-Karten funktioniert, wenn es der Treiber und Mainboard aktiviert.
    Aber auch nur eine von vielen Technologien, die wir Dank AMD breit im Einsatz haben.

    > Aber mal was anderes. Wenn die aktuelle Grafikkarte nicht gerade defekt ist
    > würde ich das eine Jahr noch warten bis die neue GPU Generation draußen und
    > halbwegs verfügbar ist.
    Klar, aber mehr RAM auf der Karte wäre schon gut...

    > Gerade bei AMD erwarte ich ein "Zen" Moment wenn die Gerüchte stimmen.
    Hm, da es wohl immer noch RDNA2 ist erwarte ich da eigentlich keinen "Zen" Moment (also nicht wie der krasse Sprung bei den iGPUs).
    Aber wenn Nvidia zukünftig wirklich nur per "Overclocking" FPS rausholen will, ist das absolut ein Argument für DLSS-Upscaling bei denen :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.22 12:17 durch yumiko.

  9. Re: Wie ist aktuell der Stand bei Grafikkarten?

    Autor: Dwalinn 05.04.22 - 20:26

    Laut Gerüchten soll die nächste Generation ein Chiplet Design nutzen, daher "Zen Effekt".

    Aber mal gucken was im Endeffekt stimmt, angeblich plant Nvidia in der nächsten Generation mit einer Verdopplung des VRAM.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Teamleiter Chassis Controls (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  3. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  4. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand. Vergleichspreis 33,68€)
  2. 79,97€ (Bestpreis!)
  3. 29€ (Vergleichspreis 42,99€)
  4. 1.049€ (Vergleichspreis 1.165€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de