1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remarkable 2 im Test: Besser gehen…

E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

    Autor: Ivanlogoff 09.09.20 - 11:38

    Vielleicht mag mal jemand die E Book Reader Funktionalität ausführen, ich bin da eher unwissend...
    Kann ich zB das Onleihe Portal der öffentlichen Bibliotheken nutzen, entweder über einen enthaltenen Browser oder per PC Sync? Dann müsste ja eigentlich als Voraussetzung eine Art von DRM (Adobe) möglich sein
    Lassen sich irgendwelche Shops (Thalia etc) nutzen.
    Danke in die Runde!

  2. Re: E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

    Autor: tk (Golem.de) 09.09.20 - 11:48

    Hallo!

    Das Remarkable 2 hat keinen eingebauten Browser, daher ist das wohl nicht möglich. Per Sync sind nur EPUBs und PDFs auf das Gerät überspielbar.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

    Autor: Extrabine 10.09.20 - 10:02

    Hier noch eine Frage zur Funktionalität: Kann man mehrseitige, handschriftliche Dokumente erstellen und dann das ganze mehrseitige Dokument OCR erkennen lassen?
    Beispiel:
    Ein wichtiger Punkt zum Digitalisierung meines Notizbuch wäre, dass ich die Notizen nach Suchbegriffen durchforsten kann. Das ist ja bei Papier bekanntlich nicht möglich. Mal angenommen ich habe ein Notizbuch namens 2019 und würde es nach dem Kunden "Airbus" durchsuchen wollen, um eine alte Mitschrift zu finden. Wie würde ich im RM2 vorgehen?

    Vielen Dank!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 10:05 durch Extrabine.

  4. Re: E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

    Autor: tk (Golem.de) 10.09.20 - 10:40

    Hallo!

    Beim Umwandeln und Versenden von Text können wir auswählen, welche Seite konvertiert werden sollen - es ist also möglich, ein komplettes Notizbuch mit OCR umzuwandeln und anschließend nach Stichworten zu durchsuchen.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  5. Re: E Book Reader, Fragen zur Funktionalität

    Autor: Extrabine 10.09.20 - 11:01

    Top, danke!
    Dann warten wir mal, bis es real lieferbare Geräte gibt... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SC-Networks GmbH, Starnberg
  2. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. 429€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond