Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revolv: Google macht…

was soll überhaupt der ganze mist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Der Rechthaber 05.04.16 - 10:34

    mein bruder präsentiert mir stolz, dass er vom urlaub aus die heizungen steueren kann, oder die tür mit dem smartphone öffnen kann.

    ja und nun?

    ich bin da vielleicht altmodisch, aber ich drehe die heizungen eunfach runter wenn ich in den urlaub fahre.

  2. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Brainfreeze 05.04.16 - 10:42

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein bruder präsentiert mir stolz, dass er vom urlaub aus die heizungen
    > steueren kann, oder die tür mit dem smartphone öffnen kann.
    >
    > ja und nun?
    >
    > ich bin da vielleicht altmodisch, aber ich drehe die heizungen eunfach
    > runter wenn ich in den urlaub fahre.

    Und wenn Du im Winter unterwegs bist, wer dreht dann rechtzeitig die Heizung wieder auf?
    Nur weil das Thema für Dich "Mist" ist, kann es für andere durchaus sinnvoll sein.

  3. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: most 05.04.16 - 10:49

    Ich sehe da auch überhaupt keinen Mehrwert für mich auch nicht in mittelfristiger Zukunft. Ein paar Sachen kann man ja auch prima dezentral "smart" steuern, z.B. Nachtlicht mit Bewegungsmelder.

  4. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Muhaha 05.04.16 - 10:51

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wenn Du im Winter unterwegs bist, wer dreht dann rechtzeitig die
    > Heizung wieder auf?

    Ich. Wenn ich die Wohnung wieder betrete. Halbwegs aktuelle und gut gewartete Heizungen in gescheit isolierten Wohnungen heizen die Räumlichkeiten schnell auf. Und bis es schön schnuckelig warm ist, zieht man sich halt ne Stunde lang Wollsocken an. Oder sind Wollsocken nicht cool, weil man sie nicht übers Smartphone ansteuern kann? :)

    SmartHome ist derzeit wirklich nur eine Spielerei. Man macht es, weil es möglich ist. Wogegen ja überhaupt nichts einzuwenden ist. Nicht alles im Leben muss einen tieferen Sinn haben. Und wenn man nicht mit etwas herumspielt, findet man nur selten tatsächlich sinnvolle Anwendungszenarien heraus.

    Aber dann sollte man auch erkennen können, dass SmartHome derzeit (!) nur Spielerei für Nerds ist und nichts, was die Lebenssituation aller Menschen maßgeblich verbessert.

  5. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: gol 05.04.16 - 10:53

    Brainfreeze schrieb:

    > Und wenn Du im Winter unterwegs bist, wer dreht dann rechtzeitig die
    > Heizung wieder auf?
    > Nur weil das Thema für Dich "Mist" ist, kann es für andere durchaus
    > sinnvoll sein.

    Gebe Dir Recht, jeder kann selber entscheiden.

    Wenn Du aus dem Urlaub zurückkommst, kannst Du die Heizung selber wieder aufdrehen. Es dauert ein wenig, bis die Wohnung wieder warm ist, aber das ist schon alles.

    Vor allem spart es doch relativ hohe Investitionskosten und zusätzliche "Smartprobleme".

  6. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: ikarus1300 05.04.16 - 10:57

    Aktuelle Heizungen haben auch oft ne Schaltuhr mit Urlaubsschaltung.
    Meine zumindest :-)

  7. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Astorek 05.04.16 - 11:00

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin da vielleicht altmodisch, aber ich drehe die heizungen eunfach runter wenn ich in den urlaub fahre.

    *Schatz, hast du die Heizung ausgemacht bevor wir losgefahren sind?*
    *Ups... Moment, ich schau kurz im Handy nach...*
    ...
    Winter, man kommt früher von der Arbeit heim:
    "OK, in 30 Minuten bin ich daheim, da kann ich jetzt schon die Heizung anschalten und habs gleich mollig warm, wenn ich durch die Haustür gehe..."


    Es hat schon den einen oder anderen Vorteil. Natürlich ist das irgendwo auch Luxus, aber freiwillig verzichten würde ich darauf auch nicht unbedingt. Und das, obwohl ich sowas nichtmal besitze^^...

  8. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: most 05.04.16 - 11:02

    ikarus1300 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuelle Heizungen haben auch oft ne Schaltuhr mit Urlaubsschaltung.
    > Meine zumindest :-)

    Eben. Wie oft ist man denn in der kalten Jahreszeit im Urlaub? Ein paar Mal im Jahr ein bisschen länger den Pullover anbehalten bis es warm ist, das ist doch kein Thema.

  9. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Klausens 05.04.16 - 11:02

    > Ich. Wenn ich die Wohnung wieder betrete. Halbwegs aktuelle und gut gewartete Heizungen in gescheit isolierten Wohnungen heizen die Räumlichkeiten schnell auf. Und bis es schön schnuckelig warm ist

    Dann hast du wohl keine Fußbodenheizung.

    Nehmen wir an das Haus hat 15 Grad und ich käme heim.
    - Heizung an
    - Aufbereitung Warmwasser ca. 20min
    - Umschalten auf Fußbodenheizung incl. Taktsperre von 15min
    - Fußbodenheizung anwerfen. Dauer bis Fußboden anfängt warm zu werden ca. weitere 2 Stunden
    - Dauer bis der Raum anfängt sich zu erwärmen ca. weitere 4 Stunden
    - Dauer bis Raum auf 20-21 Grad ist ca. weitere 6 Stunden (geschätzt, ich musste einen Raum noch nicht von 15 Grad hochfahren) wenn man die Vorlauftemperatur manuell anhebt.

    Bis du also von "ich komm rein" bis "Raum ist warm" kommst kannst du mit einer modernen Heizung einen Tag einplanen.


    Aber zum Thema: ich kann diesem "Smart" auch nicht so wirklich viel abgewinnen. Wenn ich 5 Tage in Urlaub fahr drück ich halt "3 Tage absenken" und gut issses.

    Und sagen wir mal ich würde die 3 Tage NICHT absenken, was würde dann passieren.
    Meine Heizkosten im Jahr: ca. 550 Euro. Heizkosten pro Tag wenns kalt ist ca. 7qm Gas entspricht ungefähr 5 Euro. Absenken auf 15 Grad spart ca. 25% = 1,25 Euro pro Tag * 3 = Gesamteinsparung von 3,75.
    Das reduziert sich natürlich um das weniger wirtschaftliche scharfe Anfahren nach dem Urlaub. Also sagen wir 3 Euro gespart.
    Das ist im Gegenwert ca. 1,5 Watt Stromverbrauch meiner Smart-Home-Lösung



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.16 11:09 durch Klausens.

  10. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.04.16 - 11:09

    Im Winter komme ich ohnehin immer nassgeschwitzt nach Hause, weil in der Bahn oder im Auto oder wo immer es schon irre warm ist.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: HMitterwald 05.04.16 - 11:17

    Anderes Beispiel:
    Wenn ich mein Fenster zum Stoßlüften öffne, erkennt mein Thermostat, dass da Fenster geöffnet wurde und dreht den Heizkörper ab. Natürlich könnte man das auch jedesmal manuell machen.

    Nächstes Beispiel: Dunstabzugshaube und offene Feuerstelle: Dunstabzugshaube darf nur eingeschaltet werden, wenn Fenster geöffnet wurde (Sonst wird die Luft durch den Kamin gezogen und die Wohnung wird geräuchert).
    Die dämliche Dunstabzugshaube hat aber nur einen Stromanschluss, d.h. wenn Fenster zu dann auch kein Licht.
    Smarthome: Ich kann trotz geschlossenem Fenster das Licht an der Dunstabzugshaube zum Kochen einschalten. Erst wenn ich den Dunstabzug einschalte, zieht das soviel Strom, dass das der Zwischenstecker erkennt und schaltet sofort komplett aus.

  12. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Spezies 05.04.16 - 11:17

    Wer von vornherein negativ zu dem Thema einsteigt, ist eh schon zu festgefahren.

    Wer sagt, wozu braucht man so einen Mist, der sagt auch: Im freien stehende Klohäusschen sind Prima, nur ein wenig kalt im Winter aber dafür kann man ja einen Pullover anziehen und das bissel Arsch abfrieren haben wir auch überlebt.

    Ich möchte aber heute nicht mehr erst raus aus der Wohnung, einen Pullover in der Nacht suchen oder mir den Arsch abfrieren.

    Und genau deshalb gibt es Erfindungen die einem noch mehr Komfort ermöglichen. Und nur weil es welche gibt, die nicht den Horizont haben den Vorteil zu sehen, sollten es anderen nicht vermiesen.

  13. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: most 05.04.16 - 11:22

    HMitterwald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anderes Beispiel:
    > Wenn ich mein Fenster zum Stoßlüften öffne, erkennt mein Thermostat, dass
    > da Fenster geöffnet wurde und dreht den Heizkörper ab. Natürlich könnte man
    > das auch jedesmal manuell machen.

    Stoßlüften mache ich auch im sprichwörtlichen Sinn. Alle Fenster auf und dann 5 Min durchpusten lassen. Die Ersparnis der Heizkosten durch abdrehen in diesen 5 Minuten könnte ich mal ausrechnen.
    Die Zeit dafür oder das Geld für eine entsprechende automatische Lösung könnte man vermutlich in viele andere Dinge stecken, die wesentlich mehr Geld sparen und die Umwelt besser schonen.

  14. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: oldathen 05.04.16 - 11:22

    wie wäre es wie früher? Man friert halt ein paar Minuten länger und gut ist? Dafür braucht man weder ein Smartphone, noch ein Smart Home! Und umgebracht hat es in den letzten Jahrzehnten auch noch niemanden. Fussbodenheizungen hin, Warmwasser her. Und wenn es richtig kalt draussen ist ist selbst das kalte Wasser warm genug zum Hände waschen ;-). Der Luxus ist das man auch ohne all diese Gadgets wunderbar leben und überleben kann selbst wenn der ganze Krempel ausfällt. Und er wird ausfallen denn das liegt in der Natur der Technik. Sie fällt immer aus. Und im Gegensatz zur Industrie haben die meisten Bürger keine Backup Lösungen dann parat. Denn wenn man die dann auch noch vorhalten muss sprengt es jede Kosten/Nutzen Rechnung.

  15. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: most 05.04.16 - 11:25

    Spezies schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und genau deshalb gibt es Erfindungen die einem noch mehr Komfort
    > ermöglichen. Und nur weil es welche gibt, die nicht den Horizont haben den
    > Vorteil zu sehen, sollten es anderen nicht vermiesen.

    Wer sich durch ein paar in der Kaffeepause getippten Kommentare in einem "IT-Forum für Profis" sein (geplantes) Smarthome Projekt vermiesen lässt, der sollte das ganze noch mal von Anfang an durchdenken.

  16. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: Muhaha 05.04.16 - 11:28

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann hast du wohl keine Fußbodenheizung.

    Nein, zum Glück nicht (mehr) :)

    Kenne aber die Problematik aus einer früheren Mietwohnung. Da hat man sich schon geistig darauf eingestellt nach einer längeren Abwesenheit im Winter mindestens einen halben Tag warten müssen, bis es warm geworden ist.

  17. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: dabbes 05.04.16 - 11:31

    Ich schalte meine Fussbodenheizung erst garnicht ab (Erdwärme).

    Was sollte ich dadurch auch sparen? 2,5 Euro Strom für die Pumpe in 2 Wochen?

  18. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: dabbes 05.04.16 - 11:33

    Ja, man meint ja gerade wir leben noch im Mittelalter.

    Einfache Schaltuhren gibts schon seit gefühlt 50 Jahren, wenn man sich natürlich die allerbilligste Mistheizung installiert, dann braucht man sich nicht zu wundern.

  19. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: dabbes 05.04.16 - 11:35

    Nicht existent, da das Aufheizen dann umso mehr Energie benötigt.

    Also irrelevant, aber Hauptsache man kann sich Einbilden was für die Umwelt getan zu haben ;-)

  20. Re: was soll überhaupt der ganze mist?

    Autor: most 05.04.16 - 11:42

    Auf den Dealseiten werden 40er Batteriepacks oder 10er Eneloop Packs immer sehr "heiß" gevotet. Als Grund für solchen Bedarf werden häufig u.a. Thermostate für das Smarthome genannt. Damit man bei solchen Mengen nicht neben dem Ladegerät campieren muss, werden gerne auch mal 2-3 Ladegeräte parallel betrieben.

    Wem es Spaß macht, dann nur zu. Hat aber nichts mit Umweltschutz oder Sparen zu tun.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  4. awinta GmbH, Region Süd-West

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,49€
  3. 20,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00