1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera…

kein manuelles scharfstellen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: haseausmhut 12.07.19 - 09:43

    der author geht leider nicht auf den wichtigsten punkt der ricoh gr ein, nämlich die möglichkeit des manuellen scharfstellens und der fixfokus distanz.... also entweder kann die neue gr dieses feature nicht, was mich extrem wundern würde, oder der tester hat den mehrwert der ricoh nicht verstanden: durch bestimmte einstellungen mit mf ist alles von 2,5m bis unendlich scharf und liefert mir als street-fotograf das totschlagargument für diese kamera: es muss nicht mehr scharfgestellt werden, auch nicht in 0,03 sekunden. es wird SOFORT ausgelöst. logischerweise sind festbrennweiten sowieso nur für spezielle zielgruppen und nicht für die urlaubsknipser....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.19 09:43 durch haseausmhut.

  2. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: ad (Golem.de) 12.07.19 - 09:49

    haseausmhut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der author geht leider nicht auf den wichtigsten punkt der ricoh gr ein,
    > nämlich die möglichkeit des manuellen scharfstellens und der fixfokus
    > distanz.... also entweder kann die neue gr dieses feature nicht, was mich
    > extrem wundern würde, oder der tester hat den mehrwert der ricoh nicht
    > verstanden: durch bestimmte einstellungen mit mf ist alles von 2,5m bis
    > unendlich scharf und liefert mir als street-fotograf das totschlagargument
    > für diese kamera: es muss nicht mehr scharfgestellt werden, auch nicht in
    > 0,03 sekunden.

    Doch die Funktion ist vorhanden, nur ist der Absatz irgendwie verstorben ;) Moment

  3. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: ad (Golem.de) 12.07.19 - 09:56

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haseausmhut schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der author geht leider nicht auf den wichtigsten punkt der ricoh gr ein,
    > > nämlich die möglichkeit des manuellen scharfstellens und der fixfokus
    > > distanz.... also entweder kann die neue gr dieses feature nicht, was
    > mich
    > > extrem wundern würde, oder der tester hat den mehrwert der ricoh nicht
    > > verstanden: durch bestimmte einstellungen mit mf ist alles von 2,5m bis
    > > unendlich scharf und liefert mir als street-fotograf das
    > totschlagargument
    > > für diese kamera: es muss nicht mehr scharfgestellt werden, auch nicht
    > in
    > > 0,03 sekunden.
    >
    > Doch die Funktion ist vorhanden, nur ist der Absatz irgendwie verstorben ;)
    > Moment

    Nu aber. deshalb war die Seite 2 auch so kurz :)

  4. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: haseausmhut 12.07.19 - 10:01

    na dann nehm ich das doch direkt zurück ;-)

  5. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: brotiger 12.07.19 - 11:02

    haseausmhut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > durch bestimmte einstellungen mit mf ist alles von 2,5m bis
    > unendlich scharf und liefert mir als street-fotograf das totschlagargument
    > für diese kamera

    Das geht aber auch mit jeder anderen Kamera in dem Preissegment, mit der kann man dann aber auch mehr machen als nur genau ein Ding. Und bei 28mm Brennweite hat das Objektiv erst ab f/16 eine Hyperfokaldistanz von 2,5 Metern. Das ist dann eine reine Sonnenscheinkamera, sonst schießt der ISO sofort in die Höhe.

    Aber schon klar - das Zielpublikum dieser "alles ist immer scharf"-Lösungen versteht in der Regel nicht genug von Fotografie um zu erkennen, dass man für den selben Preis z.B. auch einfach eine Alpha 6300 mit einem Sigma 30/2.8 kaufen und damit eine deutlich bessere Lösung haben kann.

  6. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: osolemiox 12.07.19 - 11:05

    brotiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haseausmhut schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > durch bestimmte einstellungen mit mf ist alles von 2,5m bis
    > > unendlich scharf und liefert mir als street-fotograf das
    > totschlagargument
    > > für diese kamera
    >
    > Das geht aber auch mit jeder anderen Kamera in dem Preissegment, mit der
    > kann man dann aber auch mehr machen als nur genau ein Ding. Und bei 28mm
    > Brennweite hat das Objektiv erst ab f/16 eine Hyperfokaldistanz von 2,5
    > Metern. Das ist dann eine reine Sonnenscheinkamera, sonst schießt der ISO
    > sofort in die Höhe.
    >
    > Aber schon klar - das Zielpublikum dieser "alles ist immer scharf"-Lösungen
    > versteht in der Regel nicht genug von Fotografie um zu erkennen, dass man
    > für den selben Preis z.B. auch einfach eine Alpha 6300 mit einem Sigma
    > 30/2.8 kaufen und damit eine deutlich bessere Lösung haben kann.

    Kann man, es gibt aber auch noch viele andere Alternativen. Aber keine davon ist so kompakt wie die Ricoh GR ;) Für Streetfotografie mit Fixfokus (einstellbar) ist eigentlich das Nokia 808 super. Relativ großer Sensor, sehr hohe Auflösung, klein und unauffällig (zwar etwas dicker, dafür wirklich viel kleiner als heutige Smartphones).

  7. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: brotiger 12.07.19 - 14:25

    Naja, das Gerät wird schon seinen Weg zum Käufer finden.

    Ich bin alleine wegen der ganzen rechtlichen Probleme kein großer Freund von Straßenfotografie und denke nicht, dass das durch noch kleinere und unauffälligere Kameras irgendwie beaser wird. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bzgl. Straßenphotographie war schon schlimm genug.

  8. Re: kein manuelles scharfstellen?!

    Autor: Flexy 13.07.19 - 14:24

    brotiger schrieb:

    > Das geht aber auch mit jeder anderen Kamera in dem Preissegment, mit der
    > kann man dann aber auch mehr machen als nur genau ein Ding. Und bei 28mm
    > Brennweite hat das Objektiv erst ab f/16 eine Hyperfokaldistanz von 2,5
    > Metern. Das ist dann eine reine Sonnenscheinkamera, sonst schießt der ISO
    > sofort in die Höhe.
    >
    (...)

    Das Objektiv hat aber keine echten 28mm, sondern real 18,3 mm Brennweite, das steht zumindest mal drauf. Und wenn du da dann bei Blende 3.5 rund 5 Meter Entfernung einstellst, dann ist grob alles zwischen 2.5m und unendlich scharf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  4. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€
  2. 569,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge